» »

Neffe hat schwere Narzistische Persönlichkeitsstörung

Jaan7x4


Ich verstehe Sinn und Zweck dieses Fadens nicht.

Ich glaub, testrale bewegt das einfach und er will, ohne klare Absicht, drüber reden.

Aber erzieherische Zwangsmaßnahmen sind mit Sicherheit mit 15 noch viel einacher als mit 16! Ich würd mich da an Fachpersonal wenden und überlegen was man tun kann.

E~hemaliger0 NutzeYr (F#557709x)


Für mich klingt die ganze Beschreibung des Jungen eher nach Psychopath bzw antisozialer Persönlichkeit und nicht unbedingt nach narzisstisch gestört. Zumindest habe ich über Narzissten noch nicht gelesen, dass sie kleinen Tieren die Köpfe abhacken. Jedenfalls würde ich mir fachmännische Hilfe suchen. Freiwillig wird er sich in dem Alter vermutlich nicht mehr behandeln lassen, aber vielleicht gibt es ja vom Jugendamt Hilfe, wie eine betreute Einrichtungen wo er wohnen könnte. So einen Jungen würde ich nicht zuhause haben wollen und dass sich der TE um seine Schwester sorgt, kann ich gut verstehen.

C-leo EdAwarAds v.Y Davxonpoort


Da wird, so krass das klingt, ein potenzieller "Mörder" ran gezüchtet. Das heißt natürlich nicht, dass jeder Narzisst einer ist, aber in der Gesamtheit, wird das eine tickende Zeitbombe.

Gar und überhaupt keine Empathie empfinden können, Katzen und Hunde deren Köpfe abgehackt werden (die meisten fangen "klein" an und zeigen diese Auffälligkeiten), eine extreme Sexualität, Manipulationen..

in der Kombi ist das sehr alarmierend, dass ich pers. weit, weit weg und keinen Kontakt haben würde.

Wie und ob man so einem Menschen helfen kann weiß ich nicht, Einsicht zeigt er definitiv nicht.

s&chnecUke19M85


Ich finde die Angaben halt sehr schwammig. Das Problem ist doch schon lange bekannt und die Psychiater werden doch auch irgendeine Empfehlung abgegeben haben? Wenn die Reaktion der verantwortlichen Erwachsenen weiter so tranig bleibt, ja, dann wundert es mich auch nicht, wenn sich die Situation weiter zuspitzt.

Mal ehrlich, Italien ist jetzt nicht Somalia. Auch da gibt es Jugendämter, Anlaufstellen, Therapieplätze, Psychiatrien, Medikamente usw. usw.

d+anaVe87


Ich finde auch das die Angaben was denn gelaufen ist sehr dürftig sind. Angst in allen Ehren, aber sie kann sich doch davon nicht bis in alle Ewigkeit regieren lassen. Das hat sie schon vor Jahren als das Kind noch kleiner war und es ändert sich nicht. Der Junge wird in dem was er tut ja nur BESSER durch die Übung.

Beehind) The> Sc9eDnexs


Das klingt aber schon eher nach "Antisozialer Persönlichkeit". Narzissten enthaupten eigentlich keine Haustiere.

Exakt meine Meinung. Die hatte ich aber schon nach der Lektüre des Eingangsbeitrags. Narzisten sind nicht so schlimm, gerade die kriminelle Komponente im Verhalten spricht ganz hart für eine antisoziale bzw. dissoziative Persönlichkeit.

Das Schlimme daran ist, dass man sie kaum behandeln kann - nein, es geht gar nicht. Man kann nur hoffen, dass das Verhalten nach der Pubertät etwas besser wird.

Alles Gute mit Deinem Neffen. Ich würde sagen, dass euch schwierige Zeiten ins Haus stehen.

f#aUlco pDelegAriNnoid(exs


Behind the Scenes, disoziale Persönlichkeit meinst du, dissoziativ ist was ganz anderes.

Bfehiynd T[he2 Scenexs


Ah...stimmt. Ich meinte Dissozial. Oh je... ich bin aber auch ein Hobbypsychologe... ;-)

NRotMi5chaeelCaxine


Ich würde den Neffen einem Neurologen vorstellen. Es klingt ja schon eher etwas in die psychopathische Richtung.

Kannst Du [[http://www.smithsonianmag.com/science-nature/the-neuroscientist-who-discovered-he-was-a-psychopath-180947814/?no-ist english]]

a$n_rxe


Tier Köpfe abschlagen, Polizei war des öfteren zu Besuch usw. Ich weiss nicht recht was hier nicht stimmt.

In meiner Umgebung wäre so ein Exemplar längst unter Aufsicht gestellt worden.

d_atscxha


Für mich klingt die ganze Beschreibung des Jungen eher nach Psychopath bzw antisozialer Persönlichkeit und nicht unbedingt nach narzisstisch gestört. Zumindest habe ich über Narzissten noch nicht gelesen, dass sie kleinen Tieren die Köpfe abhacken. Jedenfalls würde ich mir fachmännische Hilfe suchen. Freiwillig wird er sich in dem Alter vermutlich nicht mehr behandeln lassen, aber vielleicht gibt es ja vom Jugendamt Hilfe, wie eine betreute Einrichtungen wo er wohnen könnte. So einen Jungen würde ich nicht zuhause haben wollen und dass sich der TE um seine Schwester sorgt, kann ich gut verstehen.

Meliana

:)^

Dieser Typ ist eine tickende Zeitbombe...

dFanxae87


NotMichaelCane

Aber es haben ihn doch schon zwei Psychiater untersucht, daher ja auch die Diagnose.

Mein Schwester brachte ihn vor ein paar Monaten zum Psychiater, weil er ein total egoistisches und tyrannisches verhalten an den tag legt!. nach vielen Untersuchungen haben 2 Psychiater nun diese form der persönlichkeitsstörung bestätigt!

(Hervorhebungen von mir)

d(atsVch5a


Tier Köpfe abschlagen, Polizei war des öfteren zu Besuch usw. Ich weiss nicht recht was hier nicht stimmt.

In meiner Umgebung wäre so ein Exemplar längst unter Aufsicht gestellt worden.

an_re

Das verstehe ich auch nicht. Der Typ terrorisiert schon seit Jahren. Wo sind denn die Konsequenzen? Da muß doch, vor allem wenn Polizei auch schon öfter involviert war, endlich mal was gegen unternommen worden sein. ":/

L/ich!t=AmHxorizont


Mich wundert, dass er sich überhaupt zum Psychiater hat bringen lassen.

NXotMiBcha9eglCwaiUne


Hirnscans scheinen noch nicht gemacht worden zu sein - oder hab ich das überlesen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH