» »

Neidisch auf hübsche Menschen

s=ofiam34-z39 jafhre alt


ändere das was du ändern kannst mit Profis usw. oder alleine und akzeptiere das was du an dir nicht ändern kannst und beim akzeptieren helfen die zahlreichen tipps von den usern

lese dir die beiträge alle nochmal durch in ruhe.

P4aul_RCevexre


Ich weiß aber nicht WIE.

Wo findet man diesen "ist mir egal"-Knopf im Kopf?

Kann ich dir leider auch nicht sagen.

Ich glaube sogar, dass das gar nicht einfach so möglich ist.

Das Problem mit den Ratschlägen, die hier gegeben werden ist, dass sie größtenteils von Personen kommen, die dein Problem gar nicht haben. Sie schlagen dir etwas vor, was sie selbst gar nicht tun müssen (weil der Großteil höchstwahrscheinlich attraktiv genug ist) und glauben dann natürlich das sei so einfach.

Im Endeffekt ticken sie ganz genauso wie du, haben aber das Glück schön genug zu sein und spüren dadurch die negativen Konsequenzen nicht.

s%ofia)34-39h jahrex alt


na ja sie hat ja noch die Möglichkeiten operativ, zahnarztmäßig und stylmäßig an sich zu arbeiten

was Operationen angeht muß sie aber vorher dringend überprüfen ob sie kein falsches bild von sich hat!!!!!!!!!!

ich kenne Frauen z.b. eine aus dem Forum hab Fotos vor der op und nach der nasen op gesehen

sie sah aus vorder op note 1 bis 2+ aus und nach der op ebenfalls note 1 bis 2+

also kein unterschied, nur die nasenform war danach eine völlig andere.

aber nicht hübscher als vorher.

also war die op völlig umsonst die war garnicht nötig gewesen bei ihr, daß sie auch vor der naseop eine sehr sehr hübsche frau war.

n"ulli&pXriesexmut


Ganz sicher nicht. Ich bin auch nicht landläufig "hübsch" und fand mich als Teenager ziemlich hässlich. Das hat mich als junge Frau noch ziemlich gehemmt - ich hatte echt Schwierigkeiten, Leute anzuschauen beim Sprechen, weil ich dachte, die finden bestimmt, ich sehe ganz furchtbar aus. Sich von so etwas zu lösen kann schwierig sein. Mit den Jahren war das Aussehen aber nicht mehr so wichtig. Ein guter Friseur und der Fokus auf die Dinge, die man gut findet, kann durchaus helfen. Ich habe eine Menge Leute kennengelernt und gemerkt, dass denen das einfach egal ist, wie man aussieht. Die sagen einem vielleicht mal: "Du hast da Krümel von der Wimperntusche", ich hab auch schon mal gehört: "Zieh das Oberteil bloß nie wieder an, die Farbe ist grässlich". Solche Dinge halt, wo man merkt: Die nehmen einen wahr, aber wenn man sich nicht völlig unvorteilhaft schminkt oder anzieht, ist es eben nicht wichtig.

Das Problem der TE war hier aber mE auch, dass sie selbst "attraktive" Menschen bevorzugt. Sie möchte sich mit Schönheit umgeben, findet sich selbst aber überhaupt nicht schön. Das ist ein Konflikt, den sie eben selbst lösen muss, und WIE genau, das muss sie auch allein herausfinden. Das ist doch bei jedem anders. Ich habe irgendwann akzeptiert, dass ich nun mal in diesem Leben nicht schöner werde, aber andere Dinge sind mir einfach so viel wichtiger, dass das okay ist. Das ist EIN Weg, aber muss ja nicht ihrer sein.

SfilYkPe0axrl


Sofia,

ich schaffs nicht mehr rechtzeitig, um diese Zeitschrift zu erwischen, denke ich. Aber ich hab die sweete Cara ja jetzt schon einige Male wirklich ungeschminkt entdeckt (wie gerade hier wieder):

[[http://cdn.okmag.de/s/article_main/public/media/gallery/da43485ca29ab128cc19eda41f66378e.jpg]]

braucht man glaube ich, nicht mehr zu vertiefen. Ich finde sie nach wie vor hübsch und interessant, auch ganz in Natur.

haben aber das Glück schön genug zu sein und spüren dadurch die negativen Konsequenzen nicht.

Weiß nicht. Ich hatte ziemlich hässliche, wirklich hübsche und angeblich auch schöne Phasen, wenn ich meinem Urteil und dem meiner Mitmenschen glauben darf. So über einen Kamm zu scheren ist das auch nicht, zumal sich auch Hübsche an schlechten Tagen total hässlich fühlen können.

Ich sehe immer noch dem Kasus Knaxus im umdenken Wollen. Wer sich ständig sagt, nee, da geht nichts umzudenken, das ist wie es ist, ich sehe einfach Sch*** aus, und deshalb beachtet mich der und der T<p nicht - der beraubt sich einfach bestimmter Möglichkeiten. Aber ich habe es aufgegeben, Überzeugungsarbeit leisten zu wollen, was das und Ähnliches angeht; stößt bei denen, die es betrifft, in 99 % doch auf Granit.

n#ull{i&pr+iesexmut


(Mein "ganz sicher nicht" bezog sich auf die Antwort von Paul_Revere, da war ich wohl zu lahm)

S;ilknPearxl


LichtamHorizont,

guter Link zu der unsäglichen Sendung "Extrem schön", den Du nanntest. Hier ist noch einer:

[[http://www.sueddeutsche.de/kultur/tv-kritik-extrem-schoen-endlich-ein-klon-1.445001-2]]

Natürlich tragen gerade solche Sendungen dazu bei, dass Menschen meinen, alles was unter "extrem schön" läuft, ist nicht akzeptabel. Welch ein Zerrbild wird hier hergestellt!

Wie der Knopf umzulegen ist, ist hier wirklich sehr schwer zu sagen - nicht zuletzt, weil Du alles abwehrst, was Dir ein (wortwörtlich) anderes Bild von Schönheit allgemein, deren Wichtigkeit, und Dir im Speziellen vermitteln könnte. Du siehst uns hier ratlos.

Was Sofia Dir vorschlägt, ist sicher gut, nur ist es Dir leider versagt, Dich damit zu begnügen. Sicher, hier kann nur das kommen, was einem selbst geholfen hat oder was man als hilfreich ansieht. Mehr geht ja nicht.

Tja, und dann? ???

BcaterQ xW.


@ Paul

Das Problem mit den Ratschlägen, die hier gegeben werden ist, dass sie größtenteils von Personen kommen, die dein Problem gar nicht haben.

Das halte ich durchaus für möglich. Die TE hat wohl tatsächlich nicht hübsch. Segelohren und ein schiefes Gesicht, ein unvorteilhaftes Profil.

Dann sagen das noch die anderen zu einem.

BYater7 W6.


Wahre Schönheit kommt von innen. Sprach's und gaffte mit Stielaugen einer anderen hinterher.

Bei Frauen ist Schönheit oft mit Jugend verbunden. So arbeitet die Zeit ebenfalls gegen die Unhübschen.

L9ich\tAmHXoriLzont


@ sofia

gezappelt

;-D

@ Paul_Revere

Das Problem mit den Ratschlägen, die hier gegeben werden ist, dass sie größtenteils von Personen kommen, die dein Problem gar nicht haben.

Oha. Hast Du heimlich Kameras in unseren Computerbildschirmen installiert? Oder woher weißt Du das? ":/

Sail<kPWearl


Mal von der anderen Seite her betrachtet. Angenommen, ich müsste annehmen, ich sei unattraktiv.

Dann würde ich tatsächlich erwägen, möglichst operativ ändern zu lassen, was geht. Ich würde zudem einen erstklassigen Friseur aufsuchen und dafür (und bei dünnem Haar für eine eventuelle Haarverdichtung) sparen. Weiterhin gibt es eine Farbberatung und Mode-Coaches sowie eine Kosmetikerin. Dafür würde ich lieber auf Urlaub verzichten, wenn mir der - weil ich mich so schlimm aussehend fühle - eh keine Freude machte.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn man viel Geld für Dinge ausgeben muss, die anderen von der Natur geschenkt werden, aber etliche Menschen tun das z. B. mit ihren Zähnen und sehen diese Geldausgabe als normal an. Es ist nicht zuletzt eine Frage der Prioritäten.

Scilk&Pexarl


Und das meinte ich mit "nicht wollen" und "Schmollwinkel". Es nützt einfach nichts, sich nur zu grämen; ist doch folgerichtig, wenn ich meine Einstellung nicht ändern kann, dann etwas zu tun.

s3eventh{ree


"Extrem schön"?

Besser nicht…!

mich würde mal interessieren wie die gepimpten Frauen nach ein paar Jahren aussehen, der Großteil wahrscheinlich genauso häßlich wie vor den kosmetischen Opperationen.

Manchmal spüre ich auch bei "schönen" Menschen ein wenig Neid, aber wenn sie einen miesen Charakter haben dann meide ich diese eher als das ich den Wunsch verspüre mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Und ich bin bei Ihnen extrem sensibel was Manipulationsversuche angeht, ich glaube ich hatte wohl ein prägendes Kindheitserlebnis, jedenfalls bin ich da sehr empfindlich und blocke sowas sofort ab.

sBofia34b-39 jahrxe alt


@ sofia

gezappelt

*:) :-)

LGich,tAmHo:rizonxt


mich würde mal interessieren wie die gepimpten Frauen nach ein paar Jahren aussehen, der Großteil wahrscheinlich genauso häßlich wie vor den kosmetischen Opperationen.

(seventhree)

Schätze ich auch. Außerdem glaube ich, dass 90% der Frauen ihre Schönheit bei den Nachher-Aufnahmen nur zentimeterdickem Make-up und stundenlangem Styling zu verdanken haben. Wenn die am nächsten Morgen ungeschminkt in den Spiegel gucken und wieder in die gewohnte Kleidung schlüpfen, ist davon kaum noch was über.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH