» »

antidepressiva ausschleichen..tipps

R~helixa


Den Beweis wirst du bekommen, wenn nach dem Absetzen deine Panikattacken wieder auftreten.

Deine Lebensqualität war damit doch sehr eingeschränkt.

Venlafaxin ist ein gutes und bewährtes Medikament. Wenn bei dir allerdings die Nebenwirkungen überwiegen, sollte man über ein Präparatewechsel nachdenken.

E~lla7gxaxnt


Ich würde auch einen Präparatwechsel vorschlagen. Das ist auch gar nicht mal so selten, dass man erst ein bisschen testen muss, welches AD zu einem passt. Nur weil es die richtigen Symptome behandelt, muss es nicht bedeuten, dass dein Körper auch damit klar kommt. Da würde es sich anbieten von Venlafaxin direkt auf ein anderes Präparat umzusteigen. Also nicht erst absetzen und dann ein neues einschleichen, sondern direkter Wechsel. Vielleicht wechselst du zeitgleich auch deinen behandelnden Therapeuten/Psychiater etc.

Falls du das nicht möchtest:

Ich habe auch Retard Kapseln mit den kleinen Kügelchen und als ich mal abgesetzt habe, haben mein Therapeut und mein Psychiater beide ihr OK gegeben, dass ich jede Woche ein Kügelchen weglasse. Ich habe schon ein paar mal abgesetzt und das wöchentliche Weglassen war bisher die beste und angenehmste Methode für mich. Allerdings vertrage ich Venlafaxin auch super.

d/awRn&brifngYer


Ich werde es ja sehen.. ich hatte tavor,brachte nix..ich nahm antilepsin,brachte nichts. .ich nahm cipralex,nach 5 tagen musste ich absetzen weil ich total neben mir stand u nur am schlafen war u unter dauer panik litt. U beim venlafaxin bekam ich Ängste die ich vorher nicht hatte. Ich habe hier noch zwei kids u so großartig rumexperimentieren möchte ich nicht.

E>hema_liger Nuxtzer@ (#46719x3)


tavor, antilepsin

Gehören beide zur Gruppe der Benzodiazepine. Das ist wie wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht... nicht mal, eher Apfel und Salat

Ich habe hier noch zwei kids u so großartig rumexperimentieren möchte ich nicht.

Dann lass es eben - zwingen kann dich niemand dazu. Dann sei aber auch ehrlich dir selbst gegenüber und den Behandlern und sag, dass du selbst keinen Bedarf/Notwendigkeit für eine Therapie siehst - aus welchen Gründen auch immer.

dlawnb+rixnger


Hi. Mittlerweile bin ich bei 67.5mg... mir geht es soweit gut:)

ELhemalig/er 1NutzNer (#-46719x3)


Das hört man gern. :)^

m=uh?kuh2xk


:)^ :)^ :)^

E(galitxe


Aufgrund welcher Erkrankung solltest du die AD denn einnehmen?

Hattest du 5 Monate lang Nebenwirkungen?

Wieso wurde nicht früher das Medikament gewechselt, wenn du sie nicht vertragen hast?

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

1. Direkt das Medikament wechseln.

2. Ein weiteres Medikament dazu verschreiben, welches dämpfend wirkt.

3. Die jetzigen noch langsamer ausschleichen und dann andere, nebenwirkungsärmere einnehmen.

4. Wenn es für dich derzeit unerträglich ist, könntest du sie auch in kürzerer Zeit ausschleichend absetzen und parallel dazu (nur kurzfristig, da sie abhängig machen) Tranquilizer einnehmen, um ruhiger und angstfrei zu werden.

Lieben Gruß

Peter

d&awnbqr~inoger


Egalite.. ich bekam das Medikament aufgrund von panikattacken, die mich aus dem heiterem nichts überfallen haben. Diese sind zwar verschwunden, aber ich möchte es ohne medis schaffen. Ich fühle mich einfach nicht wohl mit AD'S und bekomme noch mehr Angst,wenn ich sie einnehme...

Etwas dämpfendes einzunehmen,halte ich für keine gute Idee da ich unter der Woche allein mit meinen Kindern bin.

d6awn'brin'gexr


Heute geht's mir bescheiden...

Schweissausbrüche,Müdigkeit,schwindel,nackenschmerzen,Bauchschmerzen. ..

Seit heut nehme ich 65mg...

Aso fressattacken habe ich seit geraumer zeit..

i8ch xx 2


Nach 3 verschiedenen AD nehme ich jetzt seit fast einem Jahr Venlafaxin Retard, bin aktuell bei 300mg. Und komme mit dem Medikament soweit ganz gut klar.

Auf dem Weg zu den 300mg hatte ich auch Wochen, wo mich Nebenwirkungen geplagt haben. Libidoverlust und Muskelzuckungen im linken Zeigefinger/Augenlid waren die Auffälligsten von allen.

Wenn eine Nebenwirkung zu schlimm wurde, habe ich erst die Dosis erhöht, um zu sehen, ob es besser oder schlimmer wird. Es wurde jedes Mal besser anstatt schlechter. Wenn ich einmal versucht habe zu reduzieren (als ich dachte ich sei Schwanger), habe ich innerhalb von 7 Tagen immer um 75mg reduziert und es klappte sehr gut.

Das Schlimmste was ich seitBeginn von Venlafaxin hatte, waren einmal "Absetz"-Nebenwirkungen, wo ausschleichen nicht möglich. Das hieß: Von heute auf morgen 225mg die dem Körper fehlten.. ein ganzes Wochenende lang, wegen Magen-Darm-Infekt. Da habe ich wirklich drunter gelitten! Das hat mein Körper wirklich gar nicht vertragen und ich dachte, ich müsste zusätzlich zur Magen-Darm-Grippe direkt mal sterben.. {:( :-o ehrlich!

Was ich auch schnell geändert habe.. ich habe mit dem AD begonnen und habe es immer abends genommen, weil ich frühs noch ein anderes Medikament genommen habe und Angst vor Wechselwirkungen hatte.. das hat überhaupt nicht funktioniert. Ich hatte eh schon vor Einnahe des AD Ein- und (Durch-)Schlafstörungen, mit AD am Abend wurde es nur noch schlimmer.. teilweise habe ich nächtelang wach gelegen, bis der Wecker morgens ging.
Als ich dann auf morgens umgestellt habe, wurde es sofort besser. Die Einschlaf- und Durchschlafstörungen habe ich abends immer noch, aber lange nicht mehr so schlimm wie vor der Einnahme.

Beim letzten Termin haben wir Blut abgenommen, für einen Spiegel. Das Ergebnis kenne ich allerdings noch nicht. Bekomme ich dann beim nächsten Termin erzählt.

Vielleicht hätte dir eine Dosiserhöhung damals auch geholfen!? Aber das kann man jetzt wohl nicht mehr feststellen, da du ausschleichen willst bzw. gerade dabei bist.

d%agwn~brin,ger


Hallo..

Der Arzt wollte mich auf 225mg einstellen. Aktuell bin ich bei 65 mg seit 4 wochen. Ich merke,das die angst wiederkehrt aber ich will es ohne medis schaffen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH