» »

Escitalopram 20 mg führt zum plötzlichen Herztod?

Siieme>ns0x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe von meinem Psychiater vor 2 Monanten Escitalopram bekommen, wegen generalisierter Angststörung und leichter Depression. Ich habe das Medikament bis heute nicht genommen, weil ich mir dachte vielleicht schaff ich es auch selbst da raus zu kommen, war aber schwerer als gedacht.

Ich hab jetzt mal so im Internet rumgelesen und habe Berichte gesehen wo es heißt man könnte bei der Einnahme einen plötzlichen Herztod bekommen, das hat mich jetzt geschockt und verunsichert, da ich es mal nehmen wollte.

Ich habe gelesen es führt sogar zu Libodoverlust und Gewichtszunahme, obwohl ich meinem Psychiater gesagt habe, das ich was möchte das nicht zu diesen genannten Nebenwirkungen führt. Er meinte mit Escitalopram würde das nicht passieren, jetzt lese ich, dass das zu den häufigsten Nebenwirkungen gehört.

Sollte ich vielleicht nochmal zum Psychiater und mir was anderes verschreiben lassen oder doch Escita einnehmen? Kennt ihr vielleicht andere Medis, die nicht zur Libidoverlust und Gewichtszunahme führt und gegen generalisierte Angst+leichte Depri hilft?

mfg

Antworten
SMpinnexrin


Hallo Siemens,

vom plötzlichen Herztod lese ich in der Packungsbeilage gar nichts, und die anderen von dir genannten Nebenwirkungen können zwar auftreten, müssen aber nicht. Hast Du gelesen, dass "häufig" weniger als 1 von 10 Patienten mit dieser Nebenwirkung bedeutet? Ich habe zum Beispiel überhaupt keine Nebenwirkungen.

Jetzt nimm es doch erstmal. Wenn du es wirklich nicht verträgst kannst du dir immer noch etwas anderes verschreiben lassen.

P$lüscRhbiexst


Ich hab das mal einige Zeit genommen und so gut wie keine Nebenwirkungen gehabt.

Warum lässt du dir etwas verschreiben, wenn du solche Bedenken hast?

AD wirken bei jedem anders.

SxunflFow%er_x73


Plötzlicher Herztod: NEIN. Denkst Du, ein solches Medikament würde auf dem Markt bleiben?!

Alles andere: KANN, aber MUSS NICHT. Probiere es aus und schau, was passiert. Wenn nicht akzeptable Nebenwirkungen auftreten, kann man ja absetzen, wechseln oder weitersehen.

Bzgl. Medikation bei GAS gibt es durchaus andere Präparate. Letztlich aber selbe Wirkstoffgruppe mit vergleichbaren Nebenwirkungen. Die Libidoproblematik ist (wenn!), dann noch wahrscheinlicher als die Gewichtszunahme. Da gibt es Präparate, die definitiv mehr Appetit- & Gewichtszunahme machen als Escitalopram.

Leztlich gilt aber:

Zweifel mit dem verschreibenden Psychiater klären und gerade bei einer GAS NICHT googeln. Das bringt nix außer Futter für noch mehr Angstgedanken.

S3ieme8nsx07


@ Spinnerin

Ich will es ja auch nehmen, nur eben hab ich Angst wegen den NW. Ich habe auch ohne Medi eine leichte Libidostörung bedingt durch meine Angst(meine Angst ist halt so schlimm das es viele Bereiche in meinem Leben eingenommen hat) und erhoffe mir das es durch das AD besser wird aber wenn man ließt "Libidostörung" dann nimmt das einen den Mut.

@ Sunflower73

[[http://www.zentrumdergesundheit.de/antidepressivanebenwirkungen-ia.html]]

Ich hab diesen Artikel gelesen, deswegen.

Syieme:ns07


Sorry obige Adresse ist falsch hier richtige:

[[http://www.zentrum-der-gesundheit.de/antidepressiva-nebenwirkungen-ia.html]]

mfg

Eyhemalige7r Nutzewr (#5x45421)


Nun ja .. das "Zentrum der Gesundheit" gibt auch HIV/AIDS-Leugnern eine Plattform .... also ich würde mich da eher auf die Informationen aus dem Beipackzettel verlassen und wenn Du so arge Zweifel hast ... warum besprichst Du das nicht mit Deinem Arzt, ob es nicht andere Möglichkeiten für eine Medikation gibt.

SCunfilowerK_7x3


Oh nöö, bitte nicht wieder diese Website...

S=piznner1in


Oh nöö, bitte nicht wieder diese Website...

Das unterschreib ich mal... %-|

k5ai27BxS


Eine Veränderung der QT-Strecke ergibt sich auch durch andere Medikamente. Herzpatienten müssen auf passen bei Vorerkrankungen auf diesem Gebiet. Ansonsten empfehle ich Dir das du dringend mal Anfängst mit deiner Medikation damit Du nicht weiter in die Angstschraube hinein rutschst. Werf ne Tablette ein und lenke Dich ab mit irgendwas. Und dann ganz von alleine erlebst du die positiven Veränderungen durchs Medikament.

B"at8er W.


@ Siemens

Ich habe jetzt mal so im Internet rumgelesen

Im Netz kann jeder alles schreiben, ob mit Qualifikation oder ohne, copy and paste.

Risiken und Nebenwirkungen stehen in der gültigen Packungsbeilage des jeweiligen Medikamentes. Da würde ich nachsehen.

Du meinst wahrscheinlich die QT-Intervall-Verlängerung im EKG? Steht so etwas in der Escitalopram-PB?

Dann würde ich die PB mit einem Internisten durchsprechen, eventuell ein EKG anfertigen lassen.

BXella1x980


Hallo,

Ich nehme selber Escitalopram.

Es KANN sich was an bestimmten Werten am Herz ändern, muss aber nicht.

Deswegen soll man regelmäßig zur EKG Kontrolle. Sollte sich was verändert haben, wird es wieder abgesetzt und der Wert normalisiert sich wieder.

Unter Escitalopram ist das Risiko allerdings marginal gering.

Des weiteren ist deine genannte Quelle alles andere als seriös.

BeeFlla19x80


Ach und ich habe weder Libido Verlust noch an Gewicht zugenommen, eher das Gegenteil.

S-iemexns07


Hallo,

Ja genau vom QT-Intervall wird da gesprochen und das dadurch ein Herzstillstand eintreten kann, ich habe das leider auch in anderen Artikeln gelesen. Durch mein GAS hab ich auch öfters PA mit starkem Herzklopfen und das Gefühl gleich umzukippen. Ich habe Angst das wenn ich Escitalopram nehme und irgendwann mal wieder an einer PA leide mit starkem Herzklopfen das dann mein Herz stehen bleiben könnte.

@ Kai27BS

Vorerkrankungen habe ich nicht aber hatte mal eine zeitlang Herzrythmusstörungen solche Herzstolperer. War beim Internist meinte aber alles gesund. Er müsse die stolperer auf dem EKG sehen damit er sagen kann das die harmlos sind. Sind jetzt seit 3 Jahren nie wieder gekommen. Hab halt Angst das durch esci das wieder auftaucht oder noch schlimmer.

B!ell`a]198x0


Siemens, dafür lässt man ja ekg machen und die qt zeit zu kontrollieren

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH