» »

Problem: Eifersucht

Muin&na9ly


Klingt banal, aber hast Du es in solchen Situationen schon mal mit joggen versucht?

Dabei werden Stresshormone nett verbrannt, man ist abgelenkt und als kleinen Bonus tust Du etwas für Dich selbst. Mit etwas Glück bekommst Du so den Kopf frei.

Das ist vielleicht nur eine kleine Krücke, bis eine Behandlung Erfolge erzielt, hat aber den Charme, dass es möglicherweise hilft aber keinen Schaden anrichten kann.

K:okBarcde(nbJlume


Das mit dem Joggen ist gut....hilft zwar nur für den Moment (die wahren Probleme wird es nicht weg zaubern, also die Wurzel allen Übels) aber es wäre ein Anfang.

Du hast absolut recht nur wie soll ich das in den Griff bekommen? Hab schon so vieles versucht

Hast du denn mal eine Therapie versucht? mit einem Psychlogen darüber gesprochen?

Ich kann dir kein Hausmittel nennen, was das Problem ganz beseitigen könnte. ICh frage mich auch, ob es nur an der Sache mit dem Vater liegt, oder ob du das auch schon vorher gehabt hast mit der Eifersucht.

Dass du ein riesen Problem hast ist klar, und wie hier schon gesagt wurde, finde ich auch, dass es ein Problem ist, was allein du in den Griff bekommen kannst. Dein Freund ist ja jetzt schon 3 Jahre mit dir zusammen und wird schon einiges mit dir durch gemacht haben was das Thema angeht. Irgendwann wird man einfach wütend und dreht durch wenn einem sowas immer aufs Brot geschmiert wird. Er wird ja nicht nur wegen dieser einen Szene ins Kino gegangen sein...

Du solltest dich wirklich damit an einen Fachmann wenden... Es gibt auch viel zu wenige Informationen aus deiner Vergangenheit die da alle mit ein spielen könnten und großen Einfluss hatten auf diese Entwicklung. Die du dem Therapeuten dann in aller Ruhe erklären kannst, man macht ja nicht umsonst mehrere Sitzungen hintereinander, die erst mal dazu genutzt werden tief in der Vergangenheit zu wühlen.

Deswegen rate ich dir noch mal: geh zu einem Therapeuten

Ezhemali[ger Nuetze%r (#565907x4)


Das Problem der Eifersucht wurzelt wohl in deinen schlechten Erfahrungen und deinem mangelnden Selbstbewusstsein/deiner mangelnden Selbstliebe.

Schlechte Erfahrungen müssen viele Menschen machen, das sagt allerdings nicht zwangsläufig etwas negatives über die "geschädigte" Person aus.

Ich hatte eine längere Zeit starke Verlustängste und starke Minderwertigkeitsgefühle. Ich kann dir sagen, was mir geholfen hat:

1. Sich selbst am Wichtigsten sein:

Das ist nicht immer einfach - aber du solltest bei dir selbst immer an erster Stelle stehen. Du solltest dir selbst der wichtigste Mensch sein. Wenn dir etwas oder jemand nicht gut tut, dann achte auf dich selbst und verlasse den Menschen oder die Situation - für's Erste!

2. Selbstfürsorge:

Tu dir selbst Gutes. Wenn du etwas an dir und deinem Leben zum Positiven ändern möchtest, dann zieh es durch. Versorge dich selbst, wie du ein dein eigenes Kind versorgen würdest.

Sei nett und fair zu dir selbst. Versuche, positiv über dich zu denken - auch wenn sich negative Gedanken aufdrängen.

3. Ablenkung:

Tu etwas für dich selbst oder für die Arbeit, triff dich mit Freunden und gestalte dein Leben - unabhängig von deinem Freund - so, wie du es gerne hättest.


Nehmen wir das Worst Case Szenario: Angenommen dein Freund würde dich betrügen. Was würde dann passieren?

Wäre das wirklich so Schlimm? Wenn ja, weshalb?

TFurbule]ntixa


Dein Freund leidet auch, mit dir. Für ihn ist die Beziehung sicherlich ebenfalls ziemlich schwierig, was ich dir aber nicht zum Vorwurf machen will.

Wichtig ist an erster Stelle, dass du mit dir selbst ins reine kommst, und dann die Beziehungsprobleme angehst.

Ich unterschreibe, was Swanlake schreibt.

SXilkPebarl


Eifersucht kann auch an einem gewissen Misstrauen sich selbst gegenüber liegen! Das wird so gut wie nie gesehen, aber der Eifersüchtige ist sich in doppelter Hinsicht seiner nicht sicher.

Er hat vielleicht selbst den verborgenen Wunsch nach Flirts und der Selbstbestätigung, die darin liegt, Neugier auf andere Menschen, die er sich nicht mal vor sich selbst getraut zuzugeben.

Folgerichtig ist er dem Partner gegenüber misstrauisch, dass DER sich eben das gestattet, was er auch gern täte. Wer also eifersüchtig ist, hat vielleicht selbst einen gewissen nicht eingestandenen Hang zur Untreue.

Es gehört große Ehrlichkeit dazu, sich das selbst zuzugeben.

Echemal9iger NIutzer =(#56Y5974x)


Folgerichtig ist er dem Partner gegenüber misstrauisch, dass DER sich eben das gestattet, was er auch gern täte. Wer also eifersüchtig ist, hat vielleicht selbst einen gewissen nicht eingestandenen Hang zur Untreue.

Das halte ich für ziemlichen Blödsinn.

Fxe.


Geh doch mal in eine Sauna - dort wirst du merken, dass es kein Drama ist, wenn man Menschen des anderen Geschlechtes nackt sieht.

Ließe sich das angeknackste Selbstvertrauen nachdem du 30 kg zugenommen hast, vielleicht etwas wieder aufbauen, indem du abnimmst? Wäre ja wahrscheinlich auch für die Gesundheit besser.

(Ja, ich weiß: einfacher gesagt als getan.)

PMlüschfbixest


@ retnong,

was bitte lässt dich hier vermuten, dass die TE von ihrem Freund ausgenutzt wird?

Ihm ist einfach mal die Sicherung durchgebrannt, weil seine Holde wegen Nichts einen Streit vom Zaun bricht.

Und warum wird hier erzählt, mein EX war sexsüchtig?

Das sorgt nur für unnötiges Kopfkino bei der TE.

Eine Gesprächstherapie beim Psychologen könnte helfen.

Der würde der TE klar machen warum sie so reagiert.

Und ihr Lösungswege aufzeigen, wie sie das ändern kann.

Wenn jemand so ein Verhalten der Freundin 3 Jahre mitmacht spricht das m.M. nach dafür

dass sie für ihn die Richtige ist und er sich von ihr sexuell angezogen fühlt.

S9talfxyr


Deswegen rate ich dir noch mal: geh zu einem Therapeuten

Eben. Das hat bei dir eine Dimension erreicht, die sich mit "Sich-Zusammenreißen" wohl nicht lösen lässt.

Das halte ich für ziemlichen Blödsinn.

Ich gar nicht mal. Ich habe auch schon überlegt, ob ein übereifersüchtiger Mensch, der stets überall Betrug und Fremdgehen vermutet, damit nicht eigentlich eine ganze Menge von sich selbst spiegelt. ":/ Wenn der Partner nie irgendwo hingehen kann, alltägliche Gespräche mit einer Person des anderen bzw. Zielgeschlechtes führen kann, weil das ja immer gleich was heißen muss - was sagt das dann über die eifersüchtige Person (die selbige Verhaltensweisen aber meist ganz selbstverständlich an den Tag legt)? Vielleicht nicht, dass er selbst zwingend untreu ist, aber er selbst ist es doch scheinbar, der ganz alltägliche Situationen nie von irgendwas Sexuellem trennen kann. ":/

S ilkP<ear!l


Das halte ich für ziemlichen Blödsinn.

Macht nichts. Ich hab ja nicht behauptet, das sei in jedem Fall so. Bei einigen ist es das aber mit Sicherheit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH