» »

Termin beim Psychiater: was sagen ?

S8piwke0x07 hat die Diskussion gestartet


(Urspr. Fadentitel "Termin beim Psychologen was sagen" auf Wunsch des FS geändert)


Ahoi ahoi

Ich habe jetzt die Kommenden Tage einen Termin beim Psychiater und weiß nicht genau was ich ihm sagen soll, könnte bestimmt den ganzen Tag erzählen da die Zeit hat er ja nicht.

Werde mir Antidepressiva verschreiben lassen doch wie weiß ich was die richtigen für mich sind ?

Antworten
E_hemaliFger Nu:tzer 2(4#573012)


Spike007

Es wird sich ein Gespräch ergeben, würde mir nicht so große Gedanken darüber machen. Vielleicht stellt er auch Fragen . Sonst einfach sagen, was dir wichtig ist und dir in dem Moment in den Sinn kommt. Vielleicht melden sich ja noch welche, die mehr Erfahrung mit Psychologen haben und können dir detaillierter Auskunft geben .

Antidepressiva kann, soweit ich weiß, nur ein Psychiater verschreiben.

ATlicege_gen;Wundxerland


Porzellanseele hat recht. Erzähle das was dich im Moment am meisten beschäftigt/belastet. Wenn es eine größere Menge ist schreib dir eine List von Sachen die du unbedingt los werden möchtest und natürlich auch eventuell Fragen.

Ansonsten gibt es Psychologen die mit Diagnosebögen arbeiten. Die können auch Grundlage für so ein Erstgespräch sein.

Es kann auch sein, dass du Fragen gestellt bekommst. Sowas wie warum du da bist oder was du dir davon erhoffst.

Ich kann nur sagen dass diese Gespräche für mich immer sehr entlastend waren. Vorallem das allererste Gespräch, weil ich mich endlich überwunden hatte etwas zu unternehmen.

Wenn du noch mehr Fragen hast nur raus damit ;-) Hier gibt es einige mit Erfahrung. Kannst über die Suchfunktion aber auch mal nach ähnlichen Fäden suchen.

_+Par<vatxi_


Antidepressiva kann, soweit ich weiß, nur ein Psychiater verschreiben.

Oder ein ärztlicher Psychotherapeut.

@ Spike

Ich habe jetzt die Kommenden Tage einen Termin beim Psychologen und weiß nicht genau was ich ihm sagen soll, könnte bestimmt den ganzen Tag erzählen da die Zeit hat er ja nicht.

Einfach grob beschreiben, weswegen du dich behandeln lassen möchtest und was du dir von einer Therapie erhoffst. Du hast eine bestimmte Anzahl an Probesitzungen. Wenn du merkst, dass die Chemie zwischen dir und dem Therapeuten nicht stimmt, solltest du dir lieber jemand anderen suchen.

Falls Die Probesitzungen gut verlaufen und du beim Therapeuten bleiben willst, wirst du einen Therapievertrag unterzeichnen müsen. Darin werden ein paar Dinge zur Therapie bzw. zum Therapieverlauf geregelt sein. Dann ist es in der Regel so, dass man vom Therapeuten noch einen ellenlangen Fragebogen in die Hand gedrückt bekommt, den man zu Hause ausfüllen muss. Das werden zum Teil auch sehr intime Fragen sein. Man istnicht verpflichtet auf alles zu antworten. Aber besser wäre es, möglichst viel zu beantworten, da sich dann der Therapeut auch ein umfangreiches Bild von dir machen kann. Der Bogen wird dann auch während Therapie ausgewertet. Und danach geht es an die eigentliche Therapie. Zumindest ist es bei mir immer so verlaufen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH