» »

Abschied vom Kinderwunsch fällt so schwer

T"his pTwi@ligh{t Gar/den


Sag mal, kompensierst du ganz eventuell ein klitzekleines bisschen irgendwas? Ist nicht böse gemeint, aber du hast 4 Kinder, das jüngste noch nicht mal 2 Jahre alt und wünscht dir unbedingt jetzt noch ein Baby?

Hast du so viel Unterstützung, dass du das nervlich, energietechnisch und kräftemäßig wuppen könntest? Was sagt denndein Mann dazu?

Ich bin nur so verdutzt, da ichmit 2 Kindern (2 und 7) total ausgelastet bin, wobei ich sagen muss, das ich auch nicht sehr belastbar, fit und munter bin... aber auch wenig Unterstützung habe.

T/his TPwilicght Gaxrden


lese gerade in deinem anderen Faden

die, die mich kennen, wissen, dass ich kein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe. Meine Schwiegereltern in spe leben in Amerika und können mich nicht unterstützen.

Nun ist es so, dass meine Jüngste, 18 Monate, nicht durchschläft und tagsüber habe ich auch jede Menge zu tun. Leide also unter chronischem Schlafmangel. Mir geht es jeden Tag schlechter, habe immer öfter einen Sekundenschlaf und heute ist es passiert. Ich bin umgekippt. Ich kann nicht mehr vor Übermüdung.

Okay, also keine Unterstützung, völlig übermüdet und am Ende deiner Kraft.Und dennoch der Wunsch nach einem weiteren Kind. Rational gesehen glatter Selbstmord. Warum also?

T@his %TwiligHht GFarden


Und nach dem leseneines weiteren Fadens vondir, kann ich mir nun auch meineletzte Frage beantworten, glaube ich zumindest...

Aber ich kämpfe weiter. Noch für meine Kinder. Aber ich spüre, dass sie mir entfliehen. Dann habe ich überhaupt nichts mehr.

Lebenssinnund zweck?

Aber du hast doch zumindest 1 kleines Kind, das dich noch laaaaaaaaaaaange brauchen wird! Da hilft auch kein 5tes Kind :)_

Tdhis mTwi+ligSht Gaxrden


Wie wäre es denn, wenn du dich irgendwann, wenn die Kleinste im Kigaalter ist und nachts durchschläft, ehrenamtlich engagierst? In Bremen gibt es z.B:ein Projekt: Stadtteilmütter. Anderen Müttern mit kleinen Kindern zur Seite stehen, helfen etc.? Das geben, was du auch gebraucht hättest und dir hart erarbeiten musstets?

Dwumbox13


Liebe Juli- Sonne.

Tut mir echt leid das du deinen Kinderwunsch nicht mehr nach kommen kannst. Aber ich denke auch das du 3 wundere bare Kinder hast. Und ich bekomme im Umkreis gerade mit das sie sich auch furchtbar freuen Oma zu werden. Oky ich weiß das hat bei dir noch Zeit. Aber vllt kannst du dir ja ein paar Schmückste aus den Sachen die du hast raussuchen und aufheben?

Ich hoffe das du bald darüber hin Weg kommst alles gute für dich! Fühle dich gedrückt :)_

Apntigoxne


Hallo Juli-Sonne

Ich habe zwei Kinder und mehr wollte und will ich auch nicht. Und ich bin froh, dass sie jetzt volljährig und aus dem Gröbsten raus sind.

und durch die Namensgebung wurde es realer irgendwie

Schöne Namen schreibe ich mir auf - für Katzen, die mich sicher bis ans Ende meiner Tage begleiten werden. ;-)

Sag mal, kompensierst du ganz eventuell ein klitzekleines bisschen irgendwas?

(This Twilight Garden)

Der Gedanke kam mir auch. ":/

Und rational würde ich mir überlegen, ob ich jedem Kind ab einer gewissen Zahl noch gerecht werden kann. Sie brauchen Hilfe bei den Hausaufgaben, wollen ihren Kummer erzählen, usw.

Ich frage mich bei Familien mit vielen Kindern, ob das da noch gewährleistet ist (rein zeitlich), dass jedes Kind die benötigte Zuwendung bekommt.

Jeuli>-Sonnxe_


Seht ihr, deshalb auch der Titel: Abschied vom Kinderwunsch. Nur fällt er mir eben sehr schwer.

Andererseits. Wir wollten ab Mai anfangen die Planung in die Tat umzusetzen. Und immer war ich es, die meinte "Lass uns doch noch einen Monat warten". Jetzt haben wir Oktober. Also der Verstand ist klar und zu 100 % gegen ein weiteres Mäuschen. Das Herz leider (noch) nicht, ich weiß aber nicht genau, weshalb es so ist.

Ich wollte die Dinge verkaufen und uns davon etwas gönnen, wo alle etwas davon haben. Und jedes mal, wenn ich so einen kleinen Strampler hochhalte, stelle ich mir X oder Y darin vor. Wenn ich dann aber denke, OK, im nächsten Monat möchte ich es darauf ankommen lassen, wird mir schlecht vor Aufregung und ich verschiebe es wieder. Ist doch nicht normal, so ein hin und her. Ginge es um das erste Kind, könnte ich es verstehen. Aber jetzt ist die Übung da.

Ich denke, dass wirklich die Zeit fehlt, ich übermüdet bin und ja keine Ahnung. Erst heute habe ich gedacht, ich habe nicht einmal Zeit für meinen Partner. Wo soll dann noch Zeit für ein Baby Platz haben. Wahrscheinlich ist es das Limit, dass ich mir gesetzt habe. Es kommt mit jedem Monat näher und dann möchte ich wirklich keinen Versuch mehr wagen. Die Angst, es zu bereuen, keines mehr bekommen zu haben, ist da. Aber auch die Angst, wenn es klappen würde.

Leute, ich verstehe mich gerade selber nicht mehr. Vielleicht bin ich morgen klarer. Danke euch allen für eure Beiträge.

Frraju /Erdm*ännchxen


Hey, jetzt habe ich auch mal in den anderen Fäden geschaut..... Irgendwie bin ich jetzt etwas durcheinander... Du wolltest dich von deinem Partner trennen, aber trotzdem noch ein Kind bekommen? Irgendwie habe ich auch das Gefühl, als ob das Problem woanders liegt.

F7rau% MErdmännc4hxen


Und jedes mal, wenn ich so einen kleinen Strampler hochhalte, stelle ich mir X oder Y darin vor.

Die Babykleidung wurde ja schon von den anderen Kindern getragen. Versuch doch mal, dir stattdessen die Vergangenheit in Erinnerung zu rufen: deine jüngste in dem Strampler, vielleicht trug ihn dein ältestes Kind auch schon @:)

Ich muss dir ehrlich sagen, deine anderen Fäden lesen sich nicht gerade so, als ob es dir zur Zeit blendend geht... Daher meine Vermutung, dass die Probleme anderswo liegen könnten..

J:uli-Sfonne_


Das hat sich längst erledigt. Ich hatte das Gefühl, er hätte etwas besseres verdient als mich. Die Fernbeziehung, die viele Arbeit usw. Deshalb ja Abschied vom Kinderwunsch. Wenn alles Tuttifrutti wäre, dann würden wir es durchziehen. Aber eben die Ängste und die Meinungen der Ärzte, besonders letzteres sorgte dafür, dass ich abschließen möchte mit dem Thema.

Es geht ja nicht darum, Kind ja oder nein. Sondern darum, wie der unerfüllte Wunsch besser zu verarbeiten ist. Ich weine seit Wochen mich jede Nacht in den Schlaf. Das ist keine Basis für eine Schwangerschaft.

J:uli-Soon9nex_


Seit dem Tod meines besten Freundes geht es mir nicht mehr gut, das ist richtig. Die Eifersucht nagt an mir, die ich eigentlich nicht haben möchte. Aber sonst?

Dgum1bo13


Ich wünsche dir das bessere Zeiten wieder für dich kommen. Alles gute @:)

F$raHu Erdmmännchxen


Aber sonst?

Hm, der Faden liest sich so, als ob nicht alles nur wegen des Todesfalls war oder ich habe es falsch verstanden..

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/711429/]]

Es geht ja nicht darum, Kind ja oder nein. Sondern darum, wie der unerfüllte Wunsch besser zu verarbeiten ist. Ich weine seit Wochen mich jede Nacht in den Schlaf. Das ist keine Basis für eine Schwangerschaft.

Du weinst schon seit Wochen wegen des Kinderwunsches oder weshalb?

Es ist ja gut, dass die Entscheidung getroffen ist. Jetzt geht es halt darum, dass du auch gut damit leben kannst.

Sxunfloowerx_73


Ich wollte dieses letzte mal alles perfekt machen und haben.

WARUM "alles perfekt"?!

DAS ist der Knackpunkt. Wenn es diesmal wieder nicht perfekt wird: Was dann? Das nächste Kind? Bis es irgendwann "perfekt" ist- ocer gar nicht mehr geht? Wie soll es "perfekt" werden? Perfekt gibt es nicht, es kommt immer was dazwischen. Oder man macht sich den Druck selber (man muss nicht stricken!). Und wenn ich die Auszüge aus anderen Fäden lese, bist Du am Limit. Vielleicht durch Streben nach zu viel Perfektion?

Du musst nichts "noch besser" machen. Perfekt. Kümmere Dich um die Zwerge, die da sind. so gut es geht. Manchmal ist nämlich GUT GENUG einfach gut genug.

ALntai*g^oxne


Manchmal ist nämlich GUT GENUG einfach gut genug.

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH