» »

Abschied vom Kinderwunsch fällt so schwer

JXuli-5Sonne_


Um Gottes Willen nein, ich weine nicht wegen dem unerfüllten Kinderwunsch. Ich müsste nur ja sagen und das Thema würde sich erfüllen.

Der Verstand sagt nein und das hat für mich mehr Priorität als das Herz.

Ich weine um meinen besten Freund, meinen Bruder, mein Baby, wegen der Kälte meiner Eltern mir gegenüber.

T3hiys Twi2light G-ardxen


Um mit deiner Entscheidung besser leben zu können, würde ich mal hier anseztzen

Also der Verstand ist klar und zu 100 % gegen ein weiteres Mäuschen. Das Herz leider (noch) nicht, ich weiß aber nicht genau, weshalb es so ist.

Du könntest das mal lange für dich selbst hinterfragen, aufschreiben etc. Die Antwort schlummert garantiert in dir, du kannst/willst sie nur noch nicht hören...

Kümmere dich um dich und um deine Kinder. Pack dir nicht noch mehr Verantwortung drauf.

J9uliJ-Son)ne_


Du meinst wegen dem Verstand? Der hat zig Gründe gegen ein Baby und die sind mir bewusst. Nur das Herz macht noch nicht mit, und ich weiß noch nicht, wie ich es überzeugen kann.

f5aldco pel:egrirnoidPexs


Hallo Juli-Sonne_,

als ich die Überschrift deines Threads las, dachte ich, dass du überhaupt keine Kinder bekommen könntest und kinderlos wärst. 3 Kinder, freue dich doch darüber, manche Frauen können keine Kinder bekommen und hätten sehr gerne eins.

Wie alt sind deine Kinder? Arbeitest du? Sorry, dass ich das frage aber vielleicht liegt es daran? Einen Grund hat es sicherlich, dass du nicht glücklich bist. Deine anderen Fäden habe ich nicht gelesen und weiß deshalb auch nicht, ob du es da schon geschrieben hast.

Hast du Jungen oder Mädchen?

TPhis\ TwilYightx Garden


Nur das Herz macht noch nicht mit, und ich weiß noch nicht, wie ich es überzeugen kann.

Indem du dir mal klar darüber wirst, dir eingestehst, WARUM du noch eine weiteren Kinderwunsch nach 4 Kindern hast.

Einpaar Anregungen könnten sein:

Findest du Babys einfach so süß?

Hast du Angst vor dem (ungerechtfertigten) Verlust deiner weiblichkeit, wenn du jetzt kein Kind mehr bekommst?

Hast du Angst vor dem Alleinsein, wenn die größeren Kinder ihr Leben leben?

Musst du das Gefühl haben zu 100% gebraucht zu werden?

Wenn du darauf kommst, was du mit einem weiteren Kind evtl versucht zu kompensieren, würde dein Herz ruhe geben.

PFiMax0509


Ich musste mich auch vor ein paar Jahren von meinem Kinderwunsch verabschieden. Wir wollten gerne ein drittes Kind. Aber nach zwei Risikoschwangerschaften, zwei Kaiserschnitten und zwei Thrombosen wurde mir gesagt, daß es ein Spiel mit dem Feuer wäre. Alle Ärzte haben mir davon abgeraten.

Anfangs tat es sehr weh.

Als dann der Sommer kam, wo wir ursprünglich Nr. 3 bekommen hätten, war der Schmerz nochmal schrecklich. Auch als dann im Umfeld viele das dritte Kind bekamen.

Aber hey, ich hab mehr Glück als manch anderer. Ich habe zwei gesunde Kinder.

Ich versuche mir immer wieder die Vorteile aufzuzeigen, die ich dadurch habe, daß ich jetzt eben kein Kleinkind mehr an der Hand habe. Klingt vielleicht böse, aber es macht es mir leichter.

Allerdings fällt es mir schwer fremde Kinder auf den Arm zu nehmen. Das habe ich, glaub ich, seitdem nicht mehr wirklich gemacht.

Jnul6i-=Sonnex_


Den genauen Grund weiß ich nicht, habe mal deshalb ein paar Fragen kopiert:

Findest du Babys einfach so süß? Ja, aber auch sie werden schnell groß

Hast du Angst vor dem (ungerechtfertigten) Verlust deiner weiblichkeit, wenn du jetzt kein Kind mehr bekommst? Angst nicht, eher die Angst, es zu bereuen, wenn ich mich doch endgültig dagegen entscheide.

Hast du Angst vor dem Alleinsein, wenn die größeren Kinder ihr Leben leben? Nein, ich hatte sie mal, aber mittlerweile habe ich mich an den Gedanken gewöhnt und es ist nun mal der Lauf der Zeit. Zudem wäre das Baby und unser Nesthäkchen nur zwei Jahre auseinander. Das Baby also vor der Kleinen ausziehen könnte. Diesen Grund schließe ich aus. Zumal ich auch die Abende genieße, in der bis 22 Uhr Ruhe herrscht. (Danach wird die Kleine wach und macht ihre Party bis 4 oder 5 Uhr morgens).

Musst du das Gefühl haben zu 100% gebraucht zu werden? Nein, dieser Gedanke wäre mir eher lästig und würde gegen ein weiteres Kind sprechen. Ich liebe meine Freiräume.

AqnEtigozne


Danach wird die Kleine wach und macht ihre Party bis 4 oder 5 Uhr morgens.

Ich liebe meine Freiräume.

Das alleine würde für mich schon gegen ein weiteres Kind sprechen.

TPhis cTwilixght; Gardsen


Hm, noch mehr Anregungen:

Verknüpftst du mit einem weiteren Kind etwas an deinen Mann?

Hättest du auch den Wunsch nach einem 5ten Kind ohne diesen Mann?

Erzähl doch mal, was du in deiner Wunschvorstellung mit einem weiterem Kind verbindest. Was findest du so schön daran?

Wie alt sind eigentlich die anderen Kinder (ausser die fast 2jährige)?

Twhis T9wilieght Garxden


Das alleine würde für mich schon gegen ein weiteres Kind sprechen.

Anhand der anderen Fäden und der Erschöpfung von Juli_Sonne ist ja klar, das es kein rationaler Wunsch ist ;-) . Aber das ist ein Kiwu wohl eh nie...

JJuli-Sfonnex_


Sag ich doch. Es spricht viel dagegen, deshalb verstehe ich mich nicht.

Heute Abend wird was geändert. Alles, was ich verkaufen wollte, wird verkauft. Die ganz süßen Teile bewahre ich für meine Enkelchen auf und die kommen auf den Speicher. Ich denke, wenn ich das alles nicht mehr sehen muss, wird sich hoffentlich das "Problem" von alleine klären und vielleicht stellt sich sogar Erleichterung ein.

Ein komisches Gefühl bleibt dabei, keine Frage und es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, mir geht es gut damit. Aber die Entscheidung ist schon lange gefallen und rumjammern bringt mich kein Stück weiter.

Euch vielen Dank für eure Tipps und offenen Worte. Und euch, die ihr nicht wisst, ob ihr später doch ein Baby wollte, möchte ich das wünschen, wie ihr es wollt.

Alles Gute

A8nti1gone


@ This Twilight Garden

Gerade bei nicht-rationalen Wünschen kann es sinnvoll sein, eine Liste zu machen, was dafür und was dagegen spricht.

Und dann rational entscheiden.

Sonst dreht man sich noch lange im Kreis und kommt nicht weiter.

Andere Möglichkeit: Eine Gesprächstherapie, um die Gründe für den Kinderwunsch zu finden. Ist mit zeitlichem Aufwand verbunden (Kinderbetreuung währenddessen?) und kann lange dauern und muss nicht den gewünschten Erfolg bringen.

@ Juli-Sonne_

Ich habe auch einige ausgewählte Stücke aufbewahrt. ;-)

J>uli-ASoxnne_


This Twilight Garden, ich glaube, du könntest ins Schwarze getroffen haben. War mir nie bewusst. Aber ich denke, das es mit ein Grund gewesen sein könnte (neben der Angst, es zu bereuen und die letzte Chance zu verpassen). Während der Schwangerschaften fühlte ich mich meinem Partner immer besonders Nahe. Ich hatte weniger unter der Sehnsucht gelitten und ich hatte keine so große Eifersucht in dieser Zeit. Vielleicht ist das wirklich ein Grund dazu gewesen.

Weshalb ist dieses Gefühl nicht bei den beiden Kindern so stark? Beim 4jährigen sehe ich meinen Freund. Die Augen, die Mimik, seine Art. Er ist ganz der Daddy. Die Kleine mit ihrem Dickschädel, die immer sauer wird, wenn nicht sofort etwas klappt. Diese Ungeduld hat sie auch von ihm (und ein bisschen von mir).

Vielleicht war der Wunsch nach einem Baby auch da, weil ich mit der letzten Schwangerschaft Probleme hatte. Nicht gesundheitlich, sondern durch Andere. Eine Nachbarin meinte, sie würde mir die Hölle heiß machen, wenn ich noch ein Kind bekommen werde. Das hat mir die ganze Schwangerschaft über so eine Angst gemacht, dass ich sie nicht genießen konnte. Eine andere Nachbarin erzählte mir, dass die Nachbarin ihr erzählt hat, sie kann es nicht ertragen, dass ich ein Baby bekomme und sie keines mehr bekommen kann. Na toll. Da kann ich wirklich nichts dafür. Sie spricht auch kein Wort mehr mit mir, seit die Zwergin da ist. Ist mir auch egal.

Zudem konnte ich die Kleine die ersten 6 Lebenswochen nicht annehmen. Ich hatte keine Gefühle ihr gegenüber. Sie war mir fremd. Ich habe sie versorgt und in den Arm genommen und alles. Aber es war kein Gefühl für sie da. Diese letzte Schwangerschaft wollte ich ab dem positiven Test genießen und optimistisch sehen, aber es wurde mir durch vieles verdorben. Vielleicht trauere ich diesem Gefühl hinterher.

Egal, was der Grund für den Wunsch war, er wird nie mehr in Erfüllung gehen und Punkt. Jetzt wird nach vorne gesehen und nicht mehr hinterhergetrauert, es ist wie es ist. :)z

Tchis :TwiWlight xGarden


:)z

JMuliJ-So:nnex_


Heute wurde es mir schwer gemacht. Ich sah ein Neugeborenes, als ich den Kleinen vom Kindergarten abgeholt habe. Dann sah ich meinen Junior und war geheilt. So ein Stressbär und seine kleine Schwester ist auch nicht ohne, das reicht.

Was mir aufgefallen ist. Immer, wenn ich einen Hass auf meine Eltern habe, denke ich besonders stark an den Kinderwunsch. Muss also mit ihnen zu tun haben. Da es heute wieder unschön war, war der Wunsch wieder sehr stark. Doch die Kleine holte mich schnell auf den Boden der Tatsachen zurück. Außerdem bin ich instabil mittlerweile. Habe heute den, ich glaube, 4. Tag ohne meine Beruhigungsmittel und es macht sich immer stärker bemerkbar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH