» »

An die Frauen: übersexualisierte Welt

B2lumepnki`stxl hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich eröffne hier einen Faden zu einem Thema, das mich seit längerem beschäftigt. Ich will vor allem wissen, wie sich das Thema aus Frauensicht darstellt!

Mir fällt seit einigen Jahren immer mehr auf, wie krankhaft sexuell unsere Gesellschaft ist und immer weiter wird. Sei es durch die Medien oder durch unseren Alltag...

Kennenlern-Apps werden zu reinen Sexplattformen, wo Männer unverblümt ihr Geschlechtsteil via Bild verschicken, es gibt eigene Seitensprungportale, die boomen und sich größter Beliebtheit erfreuen - die Werbung hierfür erscheint schon teilweise im Hauptabendprogramm. In den Medien liest man ständig, dass Frauen beim Joggen angemacht oder sogar sexuell belästigt werden. Von vielen weiblichen Freunden weiß ich, dass sie nach 18 Uhr die Ubahnen meiden, weil ihnen ständig nachgepfiffen wird oder sie dumm angequatscht werden - oder man trifft auf irgendwelche Perverslinge, die sich direkt vor einem einen runterholen. Vor einem Jahr wurde sogar ein Mädel am Abend mitten in der Ubahn in Wien vergewaltigt!

Ich bin "erst" 29 Jahre alt, aber selbst mir fällt auf, dass es in z.B. Clubs und Discos rein nur mehr darum geht irgendwen abzuschleppen - zumindest aus Männersicht. Auch hier wird ihnen einfach an den Arsch gegrabscht oder sie werden von hinten einfach angetanzt und teilweise sogar ausgegriffen. Vor einigen Wochen zog ein wildfremder Clubbesucher einfach das Kleider einer Freundin hoch, sodass man alles darunter sehen konnte! Bloss so.

Sieht man Frauen in der Ubahn, auf der Strasse oder beim Sport, wird sie sofort durch irgendwelche Gedanken oder Kommentare auf ihr Äußeres reduziert. Und blöde Sprüche oder Kommentare hagelt es von allen Seiten. Im Internet gibt es mittlerweile einige Videos, wo Frauen dabei gefilmt werden, wie sie einfach durch die Straße gehen und wo mitgezählt wird, wie oft sie angesprochen oder blöd angemacht werden. Traurig!

Ich bin normal ein sehr offener Mensch, aber mittlerweile habe ich Angst wenn meine Freundin mit Kleid/Rock bzw. hohen Schuhen außer Haus geht. Ich will zwar, dass sie sich hübsch macht, aber man kann sich dadurch auch sicher sein, dass sie von Männern dauernd blöde Kommentare erntet oder sie angemacht wird. Ganz zu schweigen davon, dass ich Angst habe wenn sie mal alleine spät abends nach Hause geht. Ich will einfach nicht, dass meine Freundin für viele fremde Männer als reines Sexobjekt gesehen wird - aber mittlerweile hab ich das Gefühl, dass es in der heutigen männlichen Gesellschaft nur um "das eine" geht!

Ist das für euch Frauen mittlerweile normal? War es schon immer so? Passt ihr auf, was ihr anzieht und wie ihr euch verhaltet, um solchen Themen keine Angriffsfläche zu liefern?

Würd mich mal interessieren was speziell Frauen in der Hinsicht sagen :)^

Antworten
Nwor?di_84


Es liegt natürlich auch immer ein bisschen an der eigenen Wahrnehmung und dem eigenen Umfeld. Das es in Großstädten und in Clubs viel mehr Idioten gibt als in Kleinstädten und Metalkneipen kann aber schon sein.

Ich bin aber der Meinung das du dich zu sehr in ner Opferrolle siehst (so klingt dein Beitrag wenigstens), Beispiel "Kleid hochziehen": Was habt ihr darauf hin gemacht ? Dem Typen eine geknallt und ihn rauswerfen lassen ? Oder nur "ey du Arsch" geschrien und die Sache auf sich beruhen lassen ?

Wie reagiert ihr auf dumme Anmachen oder auf gepfeife ? Ignorieren oder den Spinner zur Rede stellen ?

Wie reagiert ihr auf solche Spinner die sich in der U-Bahn einen runter holen ? Stellt ihr den bloß oder schaut ihr "schockiert" weg ?

Ganz ohne Frage ist es Mist das man sich über sowas überhaupt Gedanken machen muss aber wenn diese Deppen nie ne Strafe für ihr Verhalten bekommen dann ändert sich auch nix. Im Gegenteil, das reißt immer mehr ein, es passiert ihnen ja nichts.

A,ntig+oxne


Mich nervt es, dass auf sämtlichen Fernsehzeitungen nur blonde Frauen auf der Titelseite sind.

(Als wenn nur Männer Fernsehzeitungen kaufen.)

Irgendwie finde ich das auch schon sexistisch.

E-dge Aof o17


Wie sieht deine Freundin das denn? Hast du ihr diese Frage schon mal gestellt:

Ist das für euch Frauen mittlerweile normal? War es schon immer so? Passt ihr auf, was ihr anzieht und wie ihr euch verhaltet, um solchen Themen keine Angriffsfläche zu liefern?

?

B5lcume@nQkis2txl


Es liegt natürlich auch immer ein bisschen an der eigenen Wahrnehmung und dem eigenen Umfeld. Das es in Großstädten und in Clubs viel mehr Idioten gibt als in Kleinstädten und Metalkneipen kann aber schon sein.

Ich bin aber der Meinung das du dich zu sehr in ner Opferrolle siehst (so klingt dein Beitrag wenigstens), Beispiel "Kleid hochziehen": Was habt ihr darauf hin gemacht ? Dem Typen eine geknallt und ihn rauswerfen lassen ? Oder nur "ey du Arsch" geschrien und die Sache auf sich beruhen lassen ?

Wie reagiert ihr auf dumme Anmachen oder auf gepfeife ? Ignorieren oder den Spinner zur Rede stellen ?

Wie reagiert ihr auf solche Spinner die sich in der U-Bahn einen runter holen ? Stellt ihr den bloß oder schaut ihr "schockiert" weg ?

Ganz ohne Frage ist es Mist das man sich über sowas überhaupt Gedanken machen muss aber wenn diese Deppen nie ne Strafe für ihr Verhalten bekommen dann ändert sich auch nix. Im Gegenteil, das reißt immer mehr ein, es passiert ihnen ja nichts

.

also ich bin männlich, falls das nicht rausgekommen ist ;-D

ich war bei der kleid-hochzieh-aktion nicht dabei, ich weiß es von besagter freundin. meine freundin war auch dabei. sie standen einfach zu dritt (alles mädels) an der bar! sie habe ihm alle getränke über den kopf geleert... aber daraufhin grinste er nur. auch die türsteher warfen ihn nicht raus. ich bin mir sicher, der typ hätte das nie gemacht, wenn ein mann in der runde dabei gewesen wäre...

ich habe das gefühl, dass sich viele frauen mittlerweile damit abgefunden haben, dass ihnen die männer mit blöden kommentaren kommen oder ihnen nachpfeifen.

es wird immer schlimmer denke ich! in vielen schulen gibt es bereits ein verbot für hotpants oder kürzere röcke, weil man angst haben muss, dass es zu sexuellen übergriffen kommt. im berufsleben schauts ganz ähnlich aus!

Mboni"ka65


Denkst du denn, das war vor 20 oder 30 Jahren anders? War es nicht, das kann ich dir versichern.

L3ottUe04x07


Ich hab solche Männer bis jetzt als Einzelfall erlebt. Nachgepfiffen wurde mir schon öfters, dumm angemacht wurde ich noch nicht oft. Vor einer Freundin hat sich mal einer einen runter geholt, sie ging schnell weiter und hat ihn ignoriert.

Ja, teilweise können Männer richtig eklig sein, gerade, wenn sie etwas getrunken haben. Deswegen fühle ich mich aber nicht permanent unwohl.

Ubahnen hab ich nie gemieden, als ich noch in der Großstadt gelebt habe, manchmal musste ich abends/nachts fahren, dabei war mir mulmig, wenn kaum jemand mit mir gefahren ist. Aber um 18 Uhr ist doch meistens so viel los, nein, da habe ich keine Angst (außer vielleicht um meine Wertgegenstände).

B.lumen1kistxl


Wie sieht deine Freundin das denn? Hast du ihr diese Frage schon mal gestellt:

habe ich; sie macht bei blöden kommentaren oder gepfeiffe gar nichts wenn sie alleine ist. einfach weil sie angst hat! sie hat es einmal probiert, da wurde sie gleich noch blöder angemacht und beschimpft.

sie findet sich (leider) damit ab und überhört viele dinge - und ich denke, dass viele andere frauen/mädels das mittlerweile ähnlich machen

Yetonmg1\1


@ TE:

Du sprichst von "der heutigen männlichen Gesellschaft so, als ob du kein Teil von ihr wärst :-| ? Denkst du, du bist der Einzige, der Frauen mit Respekt behandelt? Der Einzige, der einer Frau nicht den Rock auf der Straße hochhebt o:) ?....usw.

Deine Aufzählung von Erschrecklichkeiten ist ein Sammelsurium von verschiedenen Sachen und in keinster Weise repräsentativ für die heutige männliche Gesellschaft %-| ! Idioten gibts immer und wird es immer geben. Es ist auch hinlänglich das SEX SELLS Prinzip bekannt ;-) !

Lfottrey0407


habe ich; sie macht bei blöden kommentaren oder gepfeiffe gar nichts wenn sie alleine ist. einfach weil sie angst hat! sie hat es einmal probiert, da wurde sie gleich noch blöder angemacht und beschimpft.

sie findet sich (leider) damit ab und überhört viele dinge - und ich denke, dass viele andere frauen/mädels das mittlerweile ähnlich machen

Was soll man da auch sonst machen?

Warum hat sie Angst, wenn ihr jemand hinterher pfeift? Nervig ist das, aber sonst passiert doch nichts.

T`he?BlackxWidow


Also ich wohne in einer Kleinstadt und da gibt es keine Übergriffe. Allerdings bin ich auch als reifere Frau nicht mehr die Zielgruppe von hormongesteuerten, jungen Männern.

Was das Kennenlernen von Männern via Internet angeht, habe ich eigentlich auch mehr negative Erfahrungen gemacht. Die meisten möchten irgendeine Frau zum Austoben. Ist man nicht sofort willig, wird sofort weitergesucht. Teilweise kriegte ich Mails so nach dem Motto: ich bin fett, willst du Sex. ;-) Wohlgemerkt war ich nicht auf einer reinen Sexseite. Was da los ist, habe ich aber auch schon mitbekommen und ist mit Sicherheit nicht mein Ding.

Natürlich gehört Sex zu einer normalen Beziehung dazu, aber viele Männer möchten keine Beziehung mehr eingehen, auf Sex aber nicht verzichten. Gut, mittlerweile denke ich einfach, diese Internetsachen sind ein Spielplatz, um sich zu testen und Einblicke in die Denkweise von manchen Männern zu bekommen. Wenn man als Frau solche reinen Sexbeziehungen sucht, wird man reihenweise fündig.

Wenn man dann im realen Leben Männer kennenlernt, sind die schon vorsichtiger drauf und checken einen erstmal ab. Aber zumindest im realen Leben nehmen Männer sich dann mal etwas zusammen und lassen mal ihren Charme spielen. ;-)

T$heBl/ackWiOdoxw


Ach so, meine Tochter ist 21 und kennt dumme Sprüche auch. Aber sie wurde noch niemals angegrabscht. Derjenige, der dass machen würde, der tut mir aber jetzt schon leid, denn der würde sich mit Sicherheit Eine einfangen. ;-D

Eadge o\f 1x7


sie macht bei blöden kommentaren oder gepfeiffe gar nichts wenn sie alleine ist. einfach weil sie angst hat! sie hat es einmal probiert, da wurde sie gleich noch blöder angemacht und beschimpft.

Das deckt sich mit meiner Erfahrung. Ich handhabe es deshalb wie deine Freundin. Ich versuche es zu überhören und wenn ich in meinem Leben jedes Grabschen als sexuellen Übergriff zur Anzeige gebracht hätte - was es de facto war - dann hätte ich oft bei der Polizei vorstellig werden müssen. Ich habe da inzwischen auch resigniert und versuche einfach so gut es geht zu vermeiden, in solche Situationen zu kommen. Sprich, ich gehe nicht alleine aus. Mit Partner an der Seite ist es mir noch nie passiert, mit Freundinnen äußerst selten. Los ging es für mich übrigens schon vor fast 20 Jahren, schließe mich daher Monika65 an.

S]taldfyr


Jippie, ein Faden der geeignet ist, in Sachen Kontroverse und Hitzigkeit den Flüchtlingsfaden blass aussehen zu lassen, dann kann letzterer vielleicht endlich mal wieder durchgehend geöffnet werden!!! ;-) ;-D

in vielen schulen gibt es bereits ein verbot für hotpants oder kürzere röcke, weil man angst haben muss, dass es zu sexuellen übergriffen kommt.

Das ist keine Frage von zunehmenden Übergriffen sondern von völlig durchgeknallten und verstörten Pädagogen und Schulleitern. Bisweilen spielte bei diesen Fällen auch die Flüchtlingsthematik eine Rolle. Was es nicht besser macht.

Ansonsten gab es Belästigungen und Übergriffe schon immer.

Und dieses Durch-NYC-lauf-Video ist, mit Verlaub, feministische Kackscheiße. Alles was die wohl nicht zufällig stark körperbetont bekleidete Tussi da zu hören kriegt sind Komplimente und Begrüßungen. Insgesamt kommt sie dabei nicht mal auf 2 Minuten, obwohl sie angeblich 10 Stunden durch NY gerannt ist. Wirklich dramatisch, dieses Video. ;-D

Was Clubs angeht hängt es natürlich auch von Zielgruppe und Publikum ab. Je größer der Club, desto größer die Chance, Idioten da zu treffen. Gab's immer, wird's immer geben. Achtet auf eure Nächsten, achtet auf eure Mädels, wenn einer dumm kommt weist ihn in die Schranken. Einen Grund, daraus ein gesamtgesellschaftliches Problem zu machen oder Frauen ständig zu Opfern und Männer zu Tätern zu machen, sehe ich nicht.

Männer werden übrigens auch mitunter von Frauen unaufgefordert angetanzt und begrabscht, darüber echauffiert sich keiner (ist halt ein Annäherungs-/Flirtversuch, den man ablehnen kann oder nicht - umgekehrt ist es aber gleich Belästigung, seltsam :-| ).

P`ower Puf;fi


Kann ich nicht bestätigen. Ich wurde noch nie doof in der UBahn angemacht und selbst wenn sowas passiert, gibts immer unheimlich couragierte Menschen, die eingreifen.

Zumindest ist das in den Öffentlichen von Franfurt Main so. Ich wohne hier seit 4 Jahren und wurde noch nie sexuell belästigt. Nicht mal, wenn ich total besoffen um 4 Uhr morgens allein von der Konsti nach Hause torkele.

Natürlich wird man mal um ne Kippe angeschnorrt, aber sonst ist mir nie etwas passiert. Ich hab auch keine Angst. Selbst alleine. Wovor? Sexuelle Übergriffe kommen zum Großteil aus dem eigenen Umfeld. Man müsste mehr Angst vor seiner männlichen Verwandtschaft und seinen Partnern und Freunden haben.

Ansonsten wollen auch Frauen Sex. Deshalb nutzen sie solche Plattformen wie Tinder genauso wie Männer.

Dein Beitrag klingt so, als seien Frauen asexuelle Wesen, die sowas immer über sich ergehen lassen. Meiner Meinung provozieren einige sowas ganz deutlich.

wer Opfer sein will, kann Opfer sein. Man kann sich auch wehren. Wenn einer doof glotzt, glotz halt zurück. Oder zieh ne Grimasse. Die meisten finden dich nicht mehr heiß, wenn sie denken, du seist verrückt :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH