» »

An die Frauen: übersexualisierte Welt

C!ytxex


Für mich hat Erotik viel mit Andeutungen,Verheissungen und Vorstellungen zu tun. Die offensichtliche Sexualisierung törnt mich eher ab. Das ist so ein Pornoreiz, plump aber wirksam, und er nutzt sich schnell ab und wird langweilig. Es ist auch meine Beobachtung, dass die provokativsten in der Selbstdarstellung nicht die Freizügigsten sind in der Handlung.

M5oniSka65


Und ich möchte da Monika ein wenig widersprechen: Das war vor 20-30 Jahren schon anders.

Was nicht anders war, war das, was du aufgezählt hast, an Belästigungen und Beinträchtigungen. Ich kenne das ganz genauso und das ist nun mal 20 bis 30 Jahre her. Manches war sogar noch krasser, zumindest kamen manche Dinge bei deinen Aufzählungen nicht vor. Das insgesamt zum Thema Sex sich einiges verändert hat durchs Internet, da stimme ich dir zu, nur kann das nicht der Grund für die Auswirkungen sein, die du für deine Freundin befürchtest.

S~ta4lfyxr


Es ist auch meine Beobachtung, dass die provokativsten in der Selbstdarstellung nicht die Freizügigsten sind in der Handlung.

Auch meine Erfahrung. Sich aufreizend kleiden, aber jammern "Die Männer gucken". Da fängt's schon an. ;-D

WRaterTlix2


Also für mich ist das überhaupt nicht normal. Vermutlich bin ich einfach zu fett, aber ich werde wirklich seltenst dumm angemacht mit sexuellem Hintergrund. Wenn, dann werd ich relativ normal angesprochen aber wie gesagt, das kommt in 10 Jahren zweimal vor. ":/

B.lumen/kgixstl


Auch meine Erfahrung. Sich aufreizend kleiden, aber jammern "Die Männer gucken". Da fängt's schon an. ;-D

du musst nichtmal aufreizend gekleidet sein, dass dir sowas passiert. blöde sprüche kommen auch in "alltagskleidung"!

weil irgendwer mal was von zeitungsartikeln gelesen hat: ich habe in einem magazin gelesen, dass sehr viele joggerinnen auf der praterhauptallee (wien) sexuell belästigt werden. sie werden begrabscht, blöd angesprochen und sogar verfolgt. es gab einige berichte von betroffenen.... darauf hin habe ich in meinem freundeskreis gefragt, ob das dort wirklich so schlimm ist und viele meinten, dass sie schon jahrelang dort nicht mehr joggen gehen. eben aus diesen gründen! es wurde eher als nichtigkeit abgetan von vielen mädels; "achso ja dort, nein da kann man nicht mehr joggen". es wird also von vielen sogar akzeptiert!

EVhemali)gemr Nut%zer (#7353x655)


du musst nichtmal aufreizend gekleidet sein, dass dir sowas passiert. blöde sprüche kommen auch in "alltagskleidung"!

Joggerinnen sind z.t. oft (unnötig) sehr aufreizend gekleidet, nämlich in Leggings, wo es auch eine normale Hose täte, bei der man nicht den kompletten Intimbereich erahnen kann. Die Bewegung beim Joggen (Arschwackeln und Tittenhüpfen) tut das übrige.

S]talfxyr


Okay, wie in Wien die Lage ist weiß ich nicht. Habe neulich von einem großen Problem diesbezüglich an Schweizer Schulen gelesen.

es wird also von vielen sogar akzeptiert!

Naja, verständlich, dass man sich danach ausrichtet. Aus Märtyrertum da trotzdem joggen zu gehen wäre wohl auch nicht immer die beste Wahl. ;-) Was ist das für ein Bezirk? Gibt es da viel Kriminalität (in Berlin etwa sind die großen, innenstadtnahen Plätze auch Kriminalitätszonen), allgemein viele Assis oder ist das rein im Hinblick auf sexueller Belästigung von Frauen eine Problemzone?

M3imiLk'o


Mir wird auch dauernd nachgepfiffen oder ich werde angemacht, ich wurde auch schonmal von hinten begrabscht und man hat versucht, mich ins Gebüsch zu zerren. Meine Freundin wurde von mehreren Typen an der Bahnhaltestelle aufgehalten bzw. der Weg versperrt (sexuelle Anspielungen) und meine andere Freundin bekam einen Exhibitionisten in der Bahn zu Gesicht, der sich vor ihr einen runtergeholt hat. Ja, ich kann alles bestätigen. Und in der Disco, wenn ich einfach nur tanzen will, reibt sich des Öfteren einer an meinem Gesäß. Sogar in Begleitung von meinem Freund. :|N

S'taltf,yr


Joggerinnen sind z.t. oft (unnötig) sehr aufreizend gekleidet, nämlich in Leggings, wo es auch eine normale Hose täte, bei der man nicht den kompletten Intimbereich erahnen kann. Die Bewegung beim Joggen (Arschwackeln und Tittenhüpfen) tut das übrige.

Stimmt. Ist im Fitnessstudio ja auch so. Liegt wohl an der Funktionalität der Kleidung. Seltsam zwar, denn Männer machen dieselben Übungen und tragen meist deutlich weniger gesäß- und geschlechtsabzeichnende Kleidung dabei, aber gut. ;-D

H&oney9o1_mit_UMin]i1x3


Ist das für euch Frauen mittlerweile normal?

Nicht alltäglich, aber es kommt vor.

Je nach der Art ist es dann auch "normal".

Kerle die "geile titten" hinterher rufen, einen die Telefonnummer zustecken obwohl man sie nicht will etc. alles schon passiert - überlebt man. Und irgendwo ist es ja auch - wenn auch manchmal total platt formuliert - ein Kompliment ;-)

Ich hab nix dagegen solange die Finger bei Ihnen bleiben.

War es schon immer so?

Keine Ahnung, aber seit ich vor 10 Jahren in die Pubertät kam: ja definitiv

Passt ihr auf, was ihr anzieht und wie ihr euch verhaltet, um solchen Themen keine Angriffsfläche zu liefern?

Ja und nein.

Ich bin eh nicht der Röcke oder Kleider Typ, daher gibt es bei mir nichts zum "hochheben" oder was Weiß ich.

Sobald es draußen dunkel wird besteht mein Mann darauf mich zu fahren / abzuholen, auch wenn es nur 10 Minuten sind. Nervt mitunter, aber er meint es gut und ich finde einen gewissen beschützerinstinkt heiß o:)

Ansonsten geh ich damit relativ normal um. Die Kerle mit der lautesten Klappe trauen sich meistens eh nicht was zu machen :-)

COytex


Und das prangerst Du an, den Sittenzerfall der Gesellschaft, die mangelnde Kinderstube?

Sei's drum, das ist nur äusserlich, nicht so wichtig, find ich.

Bulum0enkisxtl


Joggerinnen sind z.t. oft (unnötig) sehr aufreizend gekleidet, nämlich in Leggings, wo es auch eine normale Hose täte, bei der man nicht den kompletten Intimbereich erahnen kann. Die Bewegung beim Joggen (Arschwackeln und Tittenhüpfen) tut das übrige.

genau DAS meine ich!

gibt dir das das recht, jemanden sexuell zu belästigen? für mich klingt das wie eine entschuldigung, nach dem motto "ich kann nicht anders, sie ist einfach zu aufreizend gekleidet und somit selber schuld".

jogginghosen sehen für frauen nunmal meist so aus - ist bei männern genauso! hier zeichnet sich auch teilweise ihr gehänge ab, trotzdem kommen solche reaktionen nicht.

Naja, verständlich, dass man sich danach ausrichtet. Aus Märtyrertum da trotzdem joggen zu gehen wäre wohl auch nicht immer die beste Wahl. ;-) Was ist das für ein Bezirk? Gibt es da viel Kriminalität (in Berlin etwa sind die großen, innenstadtnahen Plätze auch Kriminalitätszonen), allgemein viele Assis oder ist das rein im Hinblick auf sexueller Belästigung von Frauen eine Problemzone?

eben, viele akzeptieren es und das ist das was mich stört bzw. wo ich mich frage ob das heutzutage denn normal ist?

also kriminalität gibt es in wien generell eher wenig (nimmt jedoch zu), die stadt wurde schon mehrfach als die stadt mit der höchsten lebensqualität ausgezeichnet (kritierien sind kriminalität, verschmutzung, etc...). wie muss es dann in "weniger sicheren" städten zugehen? :-X

SYtalfxyr


gibt dir das das recht, jemanden sexuell zu belästigen?

Nein. Es legitimiert nichts. Es könnte aber ggf. unangemessene Spontanreaktionen erklären (Achtung: Erklärung und Rechtfertigung - wird oft verwechselt, ist aber nicht dasselbe).

eben, viele akzeptieren es und das ist das was mich stört bzw. wo ich mich frage ob das heutzutage denn normal ist?

Ich würde es nicht akzeptieren nennen, sondern eher sich darauf einstellen. So wie du auch einen Weg meiden würdest, bei dem viele baufällige Stellen sind, ein Haus meiden würdest, das einsturzgefährdet ist. Polizei ist nicht immer und überall. Also geht bzw. joggt man den sicheren Weg.

BVadetbär


Joggerinnen sind z.t. oft (unnötig) sehr aufreizend gekleidet, nämlich in Leggings, wo es auch eine normale Hose täte, bei der man nicht den kompletten Intimbereich erahnen kann.

Seltsamerweise tragen alle professionellen LäuferInnen solche "Leggins", unabhängig vom Geschlecht. Scheint also einen praktischen Mehrwert zu haben.

Es spielt keine Rolle wie jemand angezogen ist, nichts rechtfertigt belästigendes Verhalten. Schon ein wenig traurig, was es hier für Kommentare von Männern gibt. Aber irgendwoher müssen die Nasen ohne Manieren ja auch kommen 8-)

PYinkLQadyApnf`el


Natürlich gibt es niemandem das Recht eine Frau zu belästigen, nur weil sie sich entsprechend kleidet. Aber mich erstaunen die oftmals doch "sehr empörten" Reaktionen.

Tut mir leid, als klar denkender Mensch muss ich mir doch bewusst sein, dass ich mit einem gewissen Verhalten ein anderes provozieren könnte.

Wenn ich mein Portemonai mit 10.000 Euro darin offen in der Tasche trage, so dass es jeder sehen und entwenden könnte, dann provozierte ich damit dass es gestohlen wird. Natürlich hat niemand das Recht dazu mich zu bestehlen, aber trotzdem muss ich damit rechnen dass es passiert.

Diese Denkweise scheinen aber meine Geschlechtsgenossinnen nicht zu begreifen. Sie wollen auf Teufel komme raus das "Wir Frauen sind jetzt emanzipiert und dürfen alles" Ding durchziehen und wehe wehe, einer kommt mit einem gut gemeinten Rat.

Recht haben und Recht bekommen sind tatsächlich zwei Dinge.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH