» »

An die Frauen: übersexualisierte Welt

H oney91q_mit_Mi&ni13


Seltsamerweise tragen alle professionellen LäuferInnen solche "Leggins", unabhängig vom Geschlecht. Scheint also einen praktischen Mehrwert zu haben.

weite Hosen schlaggern bei jeder Bewegung An die Oberschenkel, dadurch werden die dann wund, rot und brennen %:|

Ekhemalig|er NutYzer (#353685x5)


Seltsamerweise tragen alle professionellen LäuferInnen solche "Leggins", unabhängig vom Geschlecht. Scheint also einen praktischen Mehrwert zu haben.

Ach so, Hobby-Läuferinnen müssen professionelles equipment tragen, damit sie nicht rückwärts über die Wege joggen. Ich verstehe.

Und zum Rest stimme ich PinkLadyApfel zu.

B/lum?en,kistl


Natürlich gibt es niemandem das Recht eine Frau zu belästigen, nur weil sie sich entsprechend kleidet. Aber mich erstaunen die oftmals doch "sehr empörten" Reaktionen.

Tut mir leid, als klar denkender Mensch muss ich mir doch bewusst sein, dass ich mit einem gewissen Verhalten ein anderes provozieren könnte.

Wenn ich mein Portemonai mit 10.000 Euro darin offen in der Tasche trage, so dass es jeder sehen und entwenden könnte, dann provozierte ich damit dass es gestohlen wird. Natürlich hat niemand das Recht dazu mich zu bestehlen, aber trotzdem muss ich damit rechnen dass es passiert.

Diese Denkweise scheinen aber meine Geschlechtsgenossinnen nicht zu begreifen. Sie wollen auf Teufel komme raus das "Wir Frauen sind jetzt emanzipiert und dürfen alles" Ding durchziehen und wehe wehe, einer kommt mit einem gut gemeinten Rat.

Recht haben und Recht bekommen sind tatsächlich zwei Dinge.

stimmt, da gebe ich dir recht! wer so etwas provoziert, der muss auch damit rechnen.

aber es geht hier teilweise ums joggen, nur weil sich der arsch etwas abzeichnet muss ich keiner frau hinterher laufen. ich schaue mir so etwas auch gerne an, keine frage! aber nie im leben würde ich darauf kommen, irgendeinen macho spruch abzulassen oder sie sexuell zu belästigen. ich denke mir meinen teil und aus!

CHytexx


@ Blumenkistl,

na dann betrifft Dich das Problem ja gar nicht. Denkst Du, potentielle Belästiger lesen mit, kehren in sich, und werden in Zukunft von ihrem Tun ablassen? Stammtischempörtheit hat noch nie Menschen geholfen, welche bedrängt werden.

Noordix84


Natürlich gibt es niemandem das Recht eine Frau zu belästigen, nur weil sie sich entsprechend kleidet. Aber mich erstaunen die oftmals doch "sehr empörten" Reaktionen.

Tut mir leid, als klar denkender Mensch muss ich mir doch bewusst sein, dass ich mit einem gewissen Verhalten ein anderes provozieren könnte.

Das stimmt. Natürlich kann ich sagen das ich den ultrakurzen Mini und die scheiss hohen Highheels nur für mich anziehe weil ich mich darin wohl und sexy fühle, ich muss aber auch damit rechnen das besoffene Idioten im Club das als direkte Einladung für blöde Aktionen verstehen.

Ebenso diese ultra engen Klamotten beim Sport. Ja, natürlich braucht man nen ordentlichen BH damit einem die Dinger nicht um die Ohren fliegen aber nein, weiße Leggins mit schwarzer Unterwäsche sind dazu nicht nötig. Als Mann kann ich problemlos mit Jogginghose und T-Shirt trainieren, es gibt also nicht wirklich nen Grund weshalb eine Frau das nicht auch könnte.

Und bevor wieder gemeckert wird: Natürlich gibt solche Kleidung niemals jemandem das Recht die Trägerin zu begrabschen.

N2orddi84


Achja, Thema begrabschen: Als wir das letzte mal in der Therme waren hat so ein Ü50 oder Ü60 Sack auch versucht meine Freundin zu begrabschen als wir im Wasser lagen. Und das obwohl ich keine zwei Meter entfernt war.

Leider (oder zum Glück ?) hat meine Freundin mir das erst gesagt als wir schon raus waren, sonst hätte der Typ mit Sicherheit mal ein paar Minuten im Becken gegründelt.

B"lu2menk7iestl


na dann betrifft Dich das Problem ja gar nicht. Denkst Du, potentielle Belästiger lesen mit, kehren in sich, und werden in Zukunft von ihrem Tun ablassen? Stammtischempörtheit hat noch nie Menschen geholfen, welche bedrängt werden.

und deine aussage hat jetzt genau wieviel sinn? ich habe eingangs ein paar fragen gestellt, die mich aus sicht einer frau interessieren...

ich hoffe du schaust auch keine formel 1, solange du keinen eigenen rennstall besitzt ]:D

E4hemalWiger Nutzeor (#56L5x345)


Ich empfinde die fortschreitende Sexualisierung nicht im direkten Umgang mit anderen Menschen als störend, denn die meisten wissen sich schon zu benehmen. Dumme Sprüche, blöde Anmachen und Exhibitionisten hat es schon immer gegeben und wird's auch immer wieder geben.

Was mich viel mehr stört, ist die mediale Sexualisierung durch Werbung, Zeitschriften, TV.... Jeder noch so blöde Mist wird mit aufreizend gekleideten Frauen beworben. DAS nervt mich, denn so wird ein Frauenbild suggeriert, was einfach nicht der Realität entspricht und auch nicht entsprechen sollte (meiner Meinung nach). Sex sells anscheinend, aber muss sich eine Frau zum xbeliebigen Sexspielzeug degradieren lassen, damit das Produkt xyz gekauft wird? Das geht ja jetzt seit ca 10,15 Jahren in der Form so, und meiner Meinung haben wir uns so daran gewöhnt, dass wir es kaum noch wahrnehmen. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass das auf Dauer was mit den Menschen macht. Frauen könnten sich genötigt fühlen, sich genau so zu präsentieren und Männer könnten Frauen als immer verfügbare willige Objekte ansehen.

Ist ja schon auffällig, wie sich manche 14 jährige Mädels kleiden, das hat nichts mit "chic" zu tun sondern sieht einfach nur billig und ordinär und pornös aus. Die wissen es nicht besser, weil sie nichts anderes im TV sehen als arschwackelnde HiphopVideo Tänzerinnen in Nuttenkleidung. Das sehen diese Mädchen dann als "chic" an- tatsächlich hat es aber eine andere Wirkung. Und ob denen das so bewusst ist, bezweifel ich. Jedenfalls kommt es dann wahrscheinlich öfters vor, dass ein 20 jähriger Checker eine 14 jährige Chica mit niveaulosen Sprüchen anmacht und vllt beim Tanzen angrapscht. Wahrscheinlich meint der es auch nicht mal böse, er weiß es nur genauso wenig besser als sie.

im Allgemeinen bin ich den Ansicht, der Gesellschaft täte mal ein bisschen Zurückhaltung in der Präsentation sexueller Reize in den Medien ganz gut.

ich mein, jede Frauenzeitung hat regelmäßig so Themen wie "Wie werde ich zur Sexgöttin" oder "Die 100 ausgefallensten Stellungen" oder ähnliches im Programm. Da fühlt man sich doch total unter Druck gesetzt. Sex ist nicht mehr was schönes, intimes, was man mit seinem Partner teilt; nein es muss möglichst akrobatisch und raffiniert sein, Anleitungen bekommst überall und für das passende Sexspielzeug gibt's da einen Gutschein gleich dazu.

Ich hab überhaupt nichts dagen, dass wir insgesamt offener mit Sexualität umgehen, auch dass zb das Vorhandensein der Klitoris mittlerweile beim letzten Einsiedler angekommen sein müsste. Finde ich sogar richtig gut, dass ich einfach so alleine in einen Sexshop gehen kann und nicht blöd angeschaut werde und das mittlerweile auch keine dunklen Hinterhofläden mehr sind, wo man sich als Frau allein nicht reintraut.

Aber dass man von allen Seiten zugedröhnt wird mit "Sex, Sex, Sex", überdimiensioniert und rot blinkend, das ist mir einfach zu viel.

Z{ixm


sie werden begrabscht

ist mir auch schon aufgefallen, als ich mit meiner Tochter am Naschmarkt spazieren ging. Dabei war sie direkt neben mir und ist ununterbrochen angefasst worden. Erst als ich etwas schräg hinter ihr gegangen bin und böse in die Gegend geschaut habe, war dann nix mehr.

Vielleicht gibts jetzt viel mehr Idioten (nur in Wien?) als früher .

Vor ein paar Jahren war sie dort auch unterwegs, und war meiner Wahrnehmung nach nix.

und ja, sie hat(te) lange blonde Haare.

CiyQtexx


Ich hoffe du schaust auch keine formel 1, solange du keinen eigenen rennstall besitzt

Nee, interessiert mich nicht, ich fahre lieber selber schnell.

Edhema3ligHert N_utzer (#52x8611)


Um mal nur auf den Eingangsbeitrag zu antworten:

Ja, es fällt mir auf...

Ja, es kotzt mich an...

Vulgär ausgedrückt: Überall Titten >:(

Auch in Filmen... Wo früher nen Abblende kam, sieht man heute Nippel und Busch.

Aber natürlich NUR von der Frau.

Ich will mehr geile Typen oben und unten ohne im TV und in der Werbung.

Dann jucken mich die Brüste in der Fa oder Nivea Werbung vielleicht iwann nichtmehr. :=o

Lese jetzt den Rest des Fadens ;-)

Ptaul_KRevxere


Aber natürlich NUR von der Frau.

Nö. Männer werden ebenso benutzt, nur eben seltener. Einfach weil sich Männer leichter von schönen Damen beeindrucken lassen und mehr auf ihren Status achten müssen. Es sollen Produkte verkauft werden, wenn diese Produkte suggerieren, dass man bessere Chancen bei hübschen Damen hat und es die Verkäufe ankurbelt dann werden Frauen eben für die Werbung genutzt.

Weil Frauen dieses Status-Verlangen nicht nötig haben werden weniger Männer in der Werbung benutzt.

Männer sieht man also weniger, dafür ist das heutige Bild vom "perfekten Mann" noch unrealistischer als das der "perfekten Frau".

Ephemaligeer Nnutz5er (#.5286x11)


@ Antigone:

Mich nervt es, dass auf sämtlichen Fernsehzeitungen nur blonde Frauen auf der Titelseite sind.

(Als wenn nur Männer Fernsehzeitungen kaufen.)

Irgendwie finde ich das auch schon sexistisch.

Danke. Mir geht's genauso!

YwtNomng1x1


Hier noch was für die berliner Freunde der gepflegten Sexualisierung (kam bei mir grad als eMail rein) |-o x:) ;-D :

Auch dieses Jahr schreibt die sex-positive Bewegung wieder alternative Film- und Pornogeschichte. Am 17. Oktober 2015 wird in Berlin der Feministische Pornofilmpreis Europa "PorYes" verliehen. Im Hackesche Höfe Kino und in der Urania feiert die Frauenbewegung lustvoll einen respektvollen und einvernehmlichen Umgang aller Beteiligten und die

Vielfalt an Sexualitäten. PorYes greift das Bedürfnis nach Pornos mit feministischem Anspruch auf, die Lust positiv, realistisch und bewusst zugänglich machen. Eine kompetente Jury ehrt Darstellungen von Personen unterschiedlicher Generationen und Kulturen. Initiiert wurde diese Preisverleihung von Aufklärungsaktivistin Laura Méritt und dem Netzwerk Freudenfluss. Nominiertin diesem Jahr sind Jennifer Lyon Bell (NL), eine Vertreterin des emotionalen Realismus :)^ , die Dänin Goodyn Green mit ihren künstlerischen Ansätzen der Gender-Hinterfragung ":/ und Gala Vanting (Au) als Erotic Imaginist :-D und Slow Porn Filmerin. Buck Angel (USA) plädiert als Transpornstar für Pussy-Power :)^ und Jiz Lee erregt als genderqueere Pornikone :-o allseits Aufsehen (USA).

Yeto=n!g1x1


Mein Beitrag kann natürlich gelöscht werden. Er hat keinen kommerziellen Scharakter und sollte nur die wunderbare Vielfalt des uns verborgenen alternativen Pornofilms zeigen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH