» »

Geistige Abwesenheit

M<rsDxA hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

Ich hätte eine Frage bzw. bräuchte ich einen Ratschlag, es geht um folgendes:

Ich habe seit ein paar Wochen das Problem das ich in der Arbeit teilweise Abwesend bin ich bekomme alles mit was gesprochen wird und antworte auch aber dan gibt es momente da fühle ich mich so als ob ich träumen würde als ob ich in diesem Moment garnicht da bin, ich habe in diesem Moment auch keinerlei Gedanken es ist komplett leer in meinem Kopf ich denke an nichts und fühle mich wie ein geist der das Geschehen beobachtet.

Es tritt nur stellenweise auf und dauert dan aber über Stunden an, ich fühle mich dann einfach nicht lebendig.

Heute ist es soweit gewesen das ich die Gespräche meiner Kollegen überhaupt nicht mehr wahrgenommen habe und auch nichts gehört habe anschließend darauf bin ich noch gegen die Wand gelaufen weil ich so abgetretten war...

Das ist mir in der Vergangenheit auch manchmal passiert aber zurzeit häufigen sich diese Momente ich weiß leider nicht wovon das kommen kann.

Jetzt etwas zu mir, ich bin weiblich 21 Jahre Jung, arbeite seit 3. Jahren in der Pflege, bin leider auch seit 4 Jahren Raucherin, ich schlafe ausreichend, ernähren tuh ich mich auch gut und regelmäßig ich nehme keine Medikamte oder sonstiges zu mir, im Privatleben habe ich momentan auch keine Schwierigkeiten es läuft eigentlich alles gut und trotzdem passiert mir sowas und ich kann mir nicht erklären warum.

Villeicht weiß ja hier jemand über dieses Thema mehr bescheid oder ist selber betroffen davon und könnte mir eventuell einen Rat geben wieso mir das passiert, ich wäre sehr Dankbar.

Antworten
fOalcIo pele)grinoid"es


Hallo,

du sagst, dass du in deinem Privatleben keine Probleme hast, aber wie sieht es auf deiner Arbeit aus, hast du da Stress? Mir kommt das bekannt vor, gerade als es mir psychisch schlecht ging. Vielleicht könnte es Derealisation sein aber das solltest du von einer Fachkraft abklären lassen. An seiner Stelle würde ich zu deinem Arzt gehen und das erklären, damit abgeklärt wird, ob es körperlich ist. Wenn es nicht so ist, mich um einen Termin bei einem Psychotherapeuten oder Psychiater bemühen.

Lg

mAond+st"eQrnxe


Das Leben läuft sozusagen an Dir vorbei, so würde ich Deine geistige Abwesenheit interpretieren. Da stellt sich verstärkt die Frage: Was willst Du eigentlich?

Denn es scheint nicht mehr so wirklich Dein Leben sein. Das könnte sich auf Deinen Beruf beziehen, eventuell weil Du eine Arbeit machst, die Dir innerlich sehr fern liegt. Es könnte auch daran liegen, dass Dir Erwerbstätigkeit grundsätzlich nicht liegt.

Du hast auch mit einem Wort ("eigentlich") einen Hinweis darauf gegeben, dass in Deinem Privatleben eventuell etwas nicht so läuft, wie es zu Dir passt.

ENhWemali[ger Nyutzer (#j572661)


Hatte ich auch. Bei mir war es eine schleichende Depression... Ich habe mich in Therapie begeben und es wird besser. Ausgelöst war das ganze durch genannte Depression und durch Stress durch meine Angsterkrankung. Ich musste mich richtig zwingen damals, aktiv das Leben mitzubekommen...

M-rsDA


Also es ist so ich habe 3 jahre lang in einem Betrieb gearbeitet wo ich wirklich sehr viel Stress hatte darum auch mein Betriebswechsel vor ca. einem Monat, in meiner neuen Arbeit habe ich um einiges weniger Stress und die Kollegen sind auch alle nett also kann das ja normal nicht vom Stress kommen.

Ja gut meine Finanzielle lage schaut zurzeit nicht so supper aus aber ansonsten bin ich relativ zufrieden was mein Leben angeht.

mqon[d+st|exrne


Was ist mit Deinem Privatleben?

fQalco] peAlegriKnoidexs


Das kann dann an dem Stress liegen, den du auf deiner letzten Arbeit hattest. Ein Monat in dem neuen Betrieb ist ja noch nicht lange. Kommt das nur auf der Arbeit oder auch zuhause vor?

Du hast das in dem Psychologie Unterforum geschrieben, dann hast du es vielleicht selber schon angenommen, dass es daran liegen könnte?

fhalcDo peKlegrinZoidexs


Mond+Sterne, sie hat doch geschrieben, dass bis auf das finanzielle,, sonst zufrieden ist.

mvondM+sterxne


@ falco pelegrinoides

Es läuft "eigentlich" alles gut, und sie ist "relativ" zufrieden hatte sie geschrieben. Sie ist also nicht wirklich zufrieden, auch wenn es nur zwei kleine Wörter sind, die darauf hinweisen.

Es ist nunmal bei psychischen Problemen so, dass es nicht ganz offensichtlich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH