» »

Ich habe Ängste, bin wie ausgebrannt

nxellax26 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Schon seit einigen Jahren habe ich das Problem das ich unter einem gewissen Zwang leide. Ich habe permanent angst, das mein Kind nach Hause kommt und krank ist, das es nachts krank wird oder einen Unfall hat.

Alles hat angefangen 2010, da hatte sie den Noro Virus, 7 Std erbrechen, bauchkrämpfe. Es war die Hölle für mich und das Kind. Seit dem habe ich einfach unheimlich starke Ängste, Vorallem das sie erbrechen muss oder Schmerzen hat.

Der Höhepunkt war dann letztes Jahr, als Blut im erbrochenen war.

Jeden Tag kreisen meine Gedanken um dieses Thema.

Ich steiger mich dann förmlich da rein, jede komische Bewegung oder Gesichtsausdruck interpretiere ich, als sie hat doch was.

Heute Abend zb, sie hat ja Probleme mit dem Stuhlgang. Sie muss immer dazu animiert werden. Nach 10 Sekunden rief sie, sie ist fertig. Sie kann aber nicht drücken, weil es im Bauch weh tut.

Okay.. Kaum fertig, ging sie vergnügt die Badtür raus und wollte noch einen Joghurt essen. Dann ging es im Sauseschritt die Treppen hoch.

Mein Freund sagte, sie hat nichts, sie hatte nur keine Lust ihr Geschäft zu verrichten.

Meine Gedanken kreisen nun aber wieder, hoffentlich hat sie nichts.

Ich bin nervlich einfach so ausgebrannt, auch wegen der behinderung, die betreuung, die Pflege, ich fühle mich als wäre einfach mein Akku leer. Ich kann nicht mehr.

Das Problem ist auch einfach, das sie eigentlich nie sagt, wenn sie etwas hat. Nein, ich muss immer alles erahnen. Um so mehr verunsichert mich nun ihre Bauchweh Aussage.

Grad liegt sie im Bett und singt und erzählt mit sich. Eigentlich ja ein Zeichen, das alles super ist. Aber ich kann einfach nicht abschalten.

Ich tu immer so stark, sag überall ich schaffe das. Aber in Wirklichkeit bin ich ein Häufchen Elend, die sehr an der Situation leidet. Ich schäme mich so. :°(

Danke, fürs lesen. @:)

Antworten
nAellBa26


Nach dem Absturz hole ich es nochmal hoch.

Die Nacht verlief ruhig. Ich hab dennoch nur halb geschlafen.

Ich werde morgen mal zu meinem Hausarzt gehen.

dbanaex87


Sag mal, hattest du irgendwann in den letzten Jahren mal richtig Auszeit für dich? Pflegeurlaub oder so?

nuerlla2x6


So richtig Zeit für mich habe ich schon seit ihrer Geburt nicht. Wenn Sie mal weg ist, dann weil ich ins KH musste.

In den Herbstferien wird sie jetzt zu den Großeltern gehen, paar Tage. Meine Beziehung leidet natürlich auch darunter. Wir waren getrennt, jetzt wieder zusammen gerauft.

Manchmal glaube ich, es wäre vielleicht besser, sie würde in so ein 5 Tages Internat gehen und nur noch WE Heim kommen. Ich bin mit ihrer Erziehung mittlerweile auch ziemlich überfordert. Sie fängt an mich zu hauen, zu zwicken, die hat mich sogar schon angespuckt.

Kaum habe ich den Gedanken zu Ende, verwerfe ich ihn wieder. Ich kann doch nicht das Kind abschieben, nur Weils jetzt schwierig wird und nicht so läuft.

dmana}e87


Na ja, aber wenn du hilflos vor ihr stehst tust du ihr auch nichts Gutes und wenn du zusammen brichst und dann nichts als das Heim mehr geht wäre das Internet doch die bessere Alternative gewesen.

Aber vielleicht geht ja auch etwas anderes. Geht sie auf die Förderschule? Bestimmt oder? Könntest du deine Arbeitszeit ein wenig reduzieren damit du in der Zeit etwas für dich haben kannst oder könntest du eine Nachmittagsbetreuung bekommen, für ein oder zwei Nachmittage? Oder ginge eine Unterstützung nach Hause zu bekommen, auch zwecks Erziehungsberatung?

Und wie sieht es mit Pflegeurlaub aus? Ginge sowas mit ihr?

neellaP26


Meine Angst ist es ja, das ich irgendwann nicht mehr kann und sie mir weggenommen wird. Ich mein, die Pflege muss ja bei mir gesichert sein. Wenn Sie das nicht mehr ist, was passiert dann. Ich will ja nicht das sie hier rausgerissen wird.

Ich hab ehrlich gesagt mit so einem Internat schon Kontskt und wir werden es uns auch ansehen. Dort wird sie dann mal zur Kurzzeitpflege gehen.

Ja sie geht auf eine Schule, extra für geistige behinderte. Dort geht sie aber nicht gern hin. Aber eine andere gibt es hier im Landkreis nicht. Wir haben schon überlegt, in einen anderen Bezirk zu ziehen. Vielleicht hat ihr Verhalten auch mit der Schule zu tun.

Arbeitszeit reduzieren geht nicht, ich brauch das Geld. Außerdem habe ich ja grad noch Ärger mit ihrem Vater, der meint, das alles nicht so schlimm und ich könne durchaus Vollzeit arbeiten gehen. Was beim besten Willen aber einfach nicht geht. Natürlich, ich könnte jeden Tag den Pflegedienst kommen lassen, aber an diesen Kosten will er sich nicht beteiligen. Er denkt, sie könne auch 2 Std allein bleiben. Unverantwortlich.. Aber das ein anderes Thema.

Sie kommt ja erst gegen 15:30 Heim. Das auch okay so, noch länger würde sie glaub nicht schaffen.

Was ist denn ein Pflegeurlaub? Meinst du damit Kurzzeit oder Verhinderungspflege?

d8anaXe87


Ich kenne Pflegeurlaub eigentlich im Kontext mit älteren Pflegebedürftiger, aber vielleicht geht das ja auch mit einer behinderten Tochter. Würde da mal bei der Kasse fragen, vielleicht geht auch eine Kur. Da bekommt man eine Pflegekraft gestellt die mit in den Urlaub geht und so kann dann die Pflegeperson ausspannen und die gepflegte Person hat zwar einerseits eine bekannte Bezugsperson da, aber eben auch Urlaub.

Einfach zum Kraftschöpfen wäre das vielleicht gut.

Dein Ex ist einfach ein Depp. Keine Kommentare mehr dazu. ;-)

Meine Angst ist es ja, das ich irgendwann nicht mehr kann und sie mir weggenommen wird. Ich mein, die Pflege muss ja bei mir gesichert sein. Wenn Sie das nicht mehr ist, was passiert dann. Ich will ja nicht das sie hier rausgerissen wird.

Verstehe ich und deshalb wäre es auch wichtig Entlastung zu schaffen. Guck dich doch mal in den anderen Bezirken um, hör dich in den einschlägigen Foren und so um wie der Ruf eurer Schule ist und ob es eine Schule mit anderen Strukturen oder so gibt, die besser zu euch passen könnte.

Kurzzeitpflege finde ich gut. Du brauchst ein wenig Luft. Schläft sie denn gut? Sonst könntest du ja vielleicht einen festen Babysitter oder so engagieren für einmal im Monat und einen festen Paarabend einführen oder so?

nNellxa26


Okay, da muss ich mich mal schlau machen, hab davon noch nie gehört.

Also einfach an einen Babysitter geben kann ich sie nicht. Da hätte ich keine ruhige Minute.

Wenn Sie jetzt zur Oma geht, wollen wir auch mal Wieder etwas nur zu zweit machen. Dann muss er zwei Wochen auf Übung.

Und was ist das mit diesen Ängsten? Das ich ständig Angst hab sie könnte die Kotzerei bekommen? Das ja auch nicht normal. Ist das in dem Sinne, das ich vielleicht "überarbeitet" bin?

d#anaex87


Ich könnte mir vorstellen das es ein Ventil für eine allgemeine Überforderung ist. So nach dem Motto: "Ich renne jetzt schon am Anschlag, was wenn noch was ist?"

Also würde ich wohl versuchen erstmal das alles sortieren und mir Hilfe und Entlastung suchen und gucken ob es dann besser wird.

Woran scheitert es mit einem Babysitter? Also wenn der kommt wenn sie abends schon schläft und dich anruft falls sie wieder erwarten was braucht oder ? Oder jemand der regelmäßig auch am Tag dabei wäre? Oder ien fester Termin im Monat mit der Oma?

Oder könntest du den Haushalt outsourcen? Eine Purtzfee für einmal die Woche bezahlen? Ich glaube dein Arbeitspensum muss dringend runter. Der Streit mit deinem Ex ist sicher zuviel zu allem dazu gewesen. Da wären die meisten Menschen schon lange lange vorher zusammen gebrochen.

P{lüs!chbie.st


Schon mal eine Mutter und Kind Kur gemacht?

SMeven:.of.Nxine


Nella,

hat Deine Tochter denn eine Pflegestufe? So, wie Du sie beschreibst, hättest Du meiner Meinung nach gute Chancen. Entlastung könnte Dir dann beispielsweise die Lebenshilfe bieten oder auch der Familienunterstützende Dienst.

Dir alles Gute!

@:)

nxeMl)lqa2u6


Mein Töchterchen ist schon ziemlich schwierig. Klar, evtl Abebds wenn sie schläft. Wir könnten ja zb einfach nur mal essen gehen, da sind wir nicht so lange weg.

Mir fällt es sehr schwer die Verantwortung abzugeben.

Die Oma wohnt leider sehr weit weg und ist auch schon 75. all zu lange wird sie es wohl auch nicht mehr machen können, aber sie ist die einzige wo mich unterstützt und wo meine Tochter auch über nacht bleibt.

Naja, ich kann im Haushalt auch schon mal was liegen lassen. Mein Freund ist da keiner der meckert. Er räumt mittlerweile Zeugs auch mal selber weg, wenns ihn stört.

Ja, momentan ist alles viel zu viel. Allein der Druck, den der ausübt. Aber der reibt sich die Hände, wenn ich jetzt zusammenbreche.

Nein, noch keine Mutter Kind Kur gemacht.

Töchterchen hat Pflegestufe 2. Familienuntersützende Diebst Kenn ich, die bieten viel an, kostet aber auch viel. Hab sie aber für das ein oder andere dort schon angemeldet.

ndell@a2x6


Grad ist mein Kopfkino im vollen Gange.

Töchterchen wird ja morgens vom ASB abgeholt. Jetzt geht auch hier die Magen-Darm Grippe um. Eine erwachsene Frau, sie fährt auch hin und wieder in dem Kleinbus mit, hat sie wohl. Wollte Zuhause bleiben, der Fahrer hat sie auch zuhause gelassen. Aber die Betreuer in der Werkstatt haben ihn angeschnauzt, er soll sie gefälligst holen. Also sitzt die Dame jetzt ganz hinten allein, und die Kinder in der mittleren und vorderen Reihe. Er hofft das sich so niemand ansteckt, auf der kurzen Fahrt.

Ich könnte grad... Am liebsten würde ich in diese Schule fahren und mal Fragen, was die sich dabei eigentlich denken.

Ich hab auch schon gehört, wenn Kinder krank werden während des Unterrichts, wird man nicht angerufen. Sondern die Kinder müssen bleiben, auch mit erbrechen und Durchfall, ich mein, das geht doch nicht?!?

Ich hab grad schon wieder nur einen Gefanken.. Hoffentlich bekommt sie nichts. Am liebsten würde ich sie zuhause lassen, sie da einfach gar nicht mehr hinschicken.

djanae:87


Könnte es sein das diese Angst eher eine generelle Abneigung gegen die Schule darstellt? Das du denen da nicht traust, so ganz generell und sich das nun total auf diese Infektsache fokussiert hat?

Mein Töchterchen ist schon ziemlich schwierig. Klar, evtl Abebds wenn sie schläft. Wir könnten ja zb einfach nur mal essen gehen, da sind wir nicht so lange weg.

Mir fällt es sehr schwer die Verantwortung abzugeben.

Das musst du dringend üben und das weißt du doch eigentlich auch oder? Gerade wenn die Oma nicht mehr lange kann und so weit weg ist.. Wie lange willst du noch alles alleine stemmen? Und wie ist es wenn sie älter wird und du auch, irgendwann bist du nicht mehr und sie schon noch, wie soll sie das schaffen wenn sie vorher nicht schon an andere Menschen gewöhnt wurde?

n^ellxa26


Ganz ehrlich? Ich hasse diese Schule. Die Lehrerinnen dort kümmern sich nicht anständig um die Kinder. Sie haben uns darauf gedrängt von Windeln auf Slipeinlagen zu wechseln. Die Einlagen bringen bei Inkontinenz nicht viel, aber wir bekommen nun bestimmte Intoninenzeinlagen für Kinder. Damit klappt es gut, vorausgesetzt sie trägt sie. Oft kommt sie Heim, keine Einlage drin, aber der Schlüpper total versaut. Das eklig, unhygienisch und auch einfach entwürdigend. Ich hab das schon so oft angesprochen, aber das juckt die gar nicht.

Ebenso werden die Kunder allein auf die Toilette geschickt, quer durchs Schulhaus. Meine Tochter hat nen Waschzwang, ihre Hände sehen wirklich schlimm aus. Aber auch da kann ich reden wir ich will. Die Kids werden zur Strafe vor die geschlossene Türe geschickt. Da achter keiner drauf, die Schule hat außerdem grad viele Baustellen, wegen Umbau. Hochinteressant für die Kinder. Dassind nur wenige Beispiele..

Ja, das ich so extrem bin, hat da angefangen. Als sie auf diese Schule gewechselt hat.

Na, sie war schon zwei mal im Schullandheim, das hat gut geklappt.

Aber sie bleibt nicht mal bei der Mutter meines Freundes, die sich auch mal um sie kümmern würde. Da hast du recht, das muss ich schon angehen.

Vielleicht gerade deswegen, wäre dieses 5- Tages Internat doch nicht so verkehrt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH