» »

Wie komme ich raus aus der Sackgasse?

Aqnti"gxone


Nachtrag an mond+sterne

Der Vorteil an einem Forum ist, dass du nicht (wie im realen Leben) sofort antworten musst, sondern es sacken lassen und überdenken kannst.

Sozusagen im Forum für das reale Leben üben.

N9otMxichae<lCaixne


Jemand der allein ist ist dann minimal einsam, wenn er sich selbst mit allen Stärken und Schwächen annehmen kann und in der Lage ist eigene Ziele zu haben, die er anstreben möchte, weil sie ihm etwas bedeuten.

Vereinfacht gesagt: Jemand, der allein ist ist minimal einsam, wenn er sich selbst liebt, Tätigkeiten die er täglich und tagesfüllend ausüben kann liebt und seine Umgebung ( Wohnung, Natur was auch immer) lieben kann.

Ein Beispiel dafür: [[https://www.youtube.com/watch?v=p1lfOWFHry8 Karthäuser Mönche]].

Denn ich finde es sehr bedauerlich, dass immer wieder User gesperrt werden, weil es nicht möglich ist, Konflikte mit Worten zu lösen.

Innere Konflikte eines einzelnen Users kann nur der einzelne User selbst mit inneren Worten lösen. Wenn er da feststeckt kann er andere Menschen außen nach Anregungen fragen. Diese Anregungen kann er selbst als Diskussionsleiter mit in sein Inneres Team nehmen und anwenden oder auch nicht. Wenn sein Diskussionsleiter im inneren Team keinen Kompromis findet oder entscheidungsunfähig ist kann das keiner für ihn lösen und weitere Diskussionen in denen der Teilnehmer versucht diesen inneren konflikt von anderen lösen zu lassen sind zwangsläufig zum scheitern verurteilt.

In der Folge tut sich ein solcher Mensch nach außen mit anderen Menschen ggf. genauso schwer, weil er, wenn er innerlich weder kompromis- noch entscheidungs- noch prioritätsfähig ist auch in Beziehungen das schwerlich sein wird. Meist wird er zu den zwei Extremen greifen: Vollkommene Akzeptanz von äußeren Vorgaben oder völlige Ablehnung. Beides entspricht häufig nicht den Bedürfnissen in seinem inneren Team und führt zu Schmerz und Rückzug. Die Lösung liegt darin innerlich zu lernen wie man Konflikte löst und das von dort nach außen zu tragen.

Fakt ist: in einem inneren Team kommen genauso Konflikte vor wie in einem äußeren. Der Diskussionsleiter des inneren Teams trifft am Ende Entscheidungen darüber welcher Teil seines Teams sich durchsetzt. Wenn der Diskussionsleiter gut ist hält er dabei eine Balance zwischen den unterschiedlichen Bedürfnissen im inneren Team. Wenn er das noch nicht ist kann er das üben. Wenn er es kann kann er es nach außen übertragen.

Sxev9en.of.{Nixne


Wenn man Dich nicht versteht, dann deswegen, weil Du Dich nicht sprachkompatibel ausdrückst.

:)^

Quod erat demonstrandum:

Ich möchte nämlich nichts einsehen (was andere mir sagen), sondern es geht mir um Selbsterkenntnis.

Denn sie wollen mir Einsichten nahebringen, und ich möchte sie nicht haben.

Zu 'einsehen' sagt der [[http://www.duden.de/rechtschreibung/einsehen Duden]] folgendes:

2 a. zu der Überzeugung kommen, dass etwas, was man eigentlich nicht wahrhaben wollte, sich doch so verhält

2 b. sich von den Argumenten eines andern überzeugen lassen, die Richtigkeit seiner Handlungsweise erkennen

Die von Dir angesprochene [[https://de.wikipedia.org/wiki/Selbsterkenntnis Selbsterkenntnis]] setzt Nachdenken über sich selbst, Selbstkritik, kritisches Hinterfragen und Beurteilen des eigenen Denkens, der eigenen Standpunkte und Handlungen voraus.

@:)

m`ond~+ste<rnxe


@ Antigone

Der Vorteil an einem Forum ist, dass du nicht (wie im realen Leben) sofort antworten musst, sondern es sacken lassen und überdenken kannst.

Sozusagen im Forum für das reale Leben üben.

Da muss ich gleich mal gegen an gehen. ;-)

Aber erstmal brauch ich ne Pause.

:)D


Ihr wisst, wir bitten um eine generelle Achtung des Fadenthemas. Was für mich eine Achtung des Fadenstarters, und gerade dann, wenn man ihn aus anderen Diskussionen schon kennt, einhergeht. Ja, ich habe es auch gelesen, er hat sch mehrmals hier verabschiedet. Aber im Ernst - das ist doch aus ersichtlichen Gründen passiert. Dass einige das nicht nachvollziehen wollen, verstehe ich. Dass sie es nicht können, bezweifel ich angesichts der z. T. doch sehr analytischen Beiträge. Und dann kann ich es nicht akzeptieren, dass auf einem Menschen rumgehackt wird, weil einem das Verhalten "nun mal mächtig sauer macht". In diesem Fall solltet ihr euch aus dem Faden einfach verabschieden.

Lieber mond+sterne, es ist Dein Faden und deine Entscheidung hier zu schreiben und du kannst allem eine gewisse Richtung geben, indem du bestimmte Infos nur gibst und bestimmte Fragen nur stellst. Aber es sollte selbstverständlich sein, dass, wenn Du schon eine Diskussion eröffnest, du auch auf Beiträge der anderen wenigstens kurz eingehst - und sei es nur durch ein "Hab ich gelesen, kommt so nicht in Frage/stimmt nicht/kann ich für mich nicht als Lösung akzeptieren, weil ..." Ein Eingehen auf Provokationen ist nicht nötig - aber es wäre nicht nur nett, auf die vielen anderen ernst gemeinten Beiträge zu reagieren, sondern würde auch der Diskussion zugute kommen.

Ich habe einige Beiträge gelöscht, die ohne Frage eine reine Provokation darstellten - bei Weitem aber nicht das, was ich selber als provokativ schon empfinde. Und ich lasse den Faden offen, weil ihr doch immer wieder aufs Thema zurückgekommen seid und auch du, mond+sterne, nun offensichtlich wieder mitdiskutieren möchtest. Verbunden mit der Bitte an alle, sachlich zu bleiben und zu versuchen, miteinander ins Gespräch zu kommen.

SOhojxo


Was für mich eine Achtung des Fadenstarters, und gerade dann, wenn man ihn aus anderen Diskussionen schon kennt, einhergeht.

Genau das, wenn ich den Satz jetzt richtig interpretiert habe, ist hier aber eins der Kernprobleme: Bei den meisten Leuten, die mit m+s zu tun haben, steigt offenbar der Ärger proportional zur Zeit/den Gelegenheiten, da sie bereits mit ihm zu tun hatten. Die Weise, wie er sich hier kapriziert, ist das auf die Spitze getriebene Verhalten, mit dem er vielfach in anderen Fäden das Thema oder Anliegen anderer TE zum Teil massiv torpediert. Ich halte dieses Verhalten in dieser massiven Ausprägung, die in meinen Augen nichts anderem mehr dient als dem Binden von Aufmerksamkeit und einer gewissen manipulativen Spielfreude, nicht mehr für schutzwürdig.

I$ndiv$iduailisxt


@ Elisada

Du spricht von Achtung und Provokation. Und ja, ich habe auch einige Beiträge provozierend empfunden, etwa wenn von Dachschaden die Rede war. Das war nicht nur Provokation, das war grob beleidigend und gehörte gelöscht. Soweit gehe ich mit.

Aber: was ist mit dem Verhalten des TE? Hat er etwa Narrenfreiheit? Wenn er reihenweise just die Leute, die auf ihn einzugehen versuchen, die ihm (im durchaus vernünftigen Ton) Feedback geben wollen, auflaufen lässt, wenn er nach Belieben Haken schlägt, wenn er "Spielchen" mit ihnen spielt? Im "Keiner versteht mich"-Faden hat er das auf die Spitze getrieben, hier ist es auch erkennbar. Oder wenn er die Diskussion in anderen Fäden durch bizarre Einwürfe, die auch bei wohlwollender Betrachtung nur als "trollend" empfunden werden können, stört? Ist all das etwa kein Mangel an Achtung, keine Provokation?

Meines Erachtens muss Achtung und Verzicht auf Provokationen gleichermaßen von allen Diskussionsteilnehmern eingefordert werden, auch dem TE. Es kann nicht angehen, dass TE und "Publikum" diesbezüglich gegeneinander ausgespielt werden. Insofern empfinde ich dein Statement als zu einseitig und indirekt trollereifördernd.

I"ndivi`dualxist


@ Shojo

Zwei Dumme, ein Gedanke...

SJhotjo


Eh, wer ist hier dumm, hä? Waaas? Mach misch nisch an!

Und: Ja, indeed.

Ethemamliger9 NutzQer (#5x30218)


Verbunden mit der Bitte an alle, sachlich zu bleiben und zu versuchen, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Elisada

:-D miteinander ins Gespräch zu kommen, ist doch gar nicht vom TE intendiert. Es geht um seine Selbsterkenntnis. Selbst-Erkenntnis. Dies ist folglich eine Art Tagebuchthread mit eingeschränkter Kommentarfunktion für andere, evtl. auch gar nicht - das ist noch unklar.

m<ondv+steerne


@ anonym2345

Ich bin auf Deine Beiträge nicht eingegangen, weil sie für mein Empfinden der Sensibiltät des Themas nicht gerecht werden.

Da Deine Beiträge inzwischen aus der Diskussion verschwunden sind, werden sie nach Einschätzung der Moderation offensichtlich nicht nur meiner besonderen Sensibilität nicht gerecht, sondern sie verstoßen auch ganz allgemein gegen Forumsregeln.

@ brunello15

Ich lese Deine Beiträge nicht mehr, weil sie mir persönlich vom Tonfall zu grob sind. Ich kann mich auch nicht erinnern, etwas Inhaltliches in einem Deiner Beiträge gelesen zu haben.

Ich bitte Dich deshalb um Verständnis, wenn mir etwas entgangen ist, weil Du etwas geschrieben hast, was ich nicht von Dir erwartet hätte.

@ Goldtau

Ich habe Deine Beiträge von Anfang an ignoriert, weil sie mir zu nervig sind. Ich habe mich außerdem geärgert, weil Du den Faden gekapert hast. Ich fand es eine Unverschämtheit, einfach mittendrin zu behaupten: "M+S beteiligt sich nicht mehr."

Ich persönlich finde es bedauerlich, dass zwischen uns gerade kein sinnvolles "Gespräch" möglich ist, weil ich weiß, dass Du auch schon andere Beiträge geschrieben hast.

@ Shojo

Deine Beiträge werde ich bei Gelegenheit noch lesen.

@ Individualist

Da Dein Beitrag an Elisada gerichtet ist, gehe ich da nicht näher drauf ein.

@ Snaiperskaja [VSS]

miteinander ins Gespräch zu kommen, ist doch gar nicht vom TE intendiert.

Das stimmt nicht. Ich gehe nur möglichst nicht auf beleidigende, unsensible, kritische, vorwurfsvolle, inhaltsleere und themenfremde Beiträge ein, weil das nicht meinen Vorstellungen von einem Gespräch entspricht.

Mit S. wallisii bin ich für meine Maßstäbe ganz gut ins Gespräch gekommen.

Auch andere User wie beispielsweise Mongata, devilindisguise, LichtAmHorizont, CoteSauvage, Antigone, Seven.of.Nine und IceLady_50 haben Beiträge gepostet, die ich als gute Gesprächsgrundlage betrachte.

Wie ich aus anderen Diskussionen weiß, sind auch mit Dir grundsätzlich gute Gespräche möglich.

Wenn es in dieser Diskussion nicht so viele störende Beiträge gäbe, könnte sich sicherlich eine gute Gesprächsatmosphäre entwickeln.

@ IceLady_50

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/712158/?p=4#p21918129 Dein Beitrag zum Bild der Sackgasse]] ist für mich zentral, weil Du damit das wesentliche Thema der Diskussion ansprichst.

Ich finde es bedauerlich, dass dazu keine Diskussion mit mir in Gang gekommen ist.

A!nHtigoxne


@ mond+sterne

Da muss ich gleich mal gegen an gehen. ;-)

Aber erstmal brauch ich ne Pause.

;-D

Eine Pause sei dir gegönnt.

EThema6liger ENutzer O(#5302A18)


@ mond+sterne

Das stimmt nicht.

*Zur Kenntnis genommen*

H9ysperEion


Ich habe einen Beitrag aus der Diskussion genommen.

G9oldtxau


Snaiperskaja [VSS]

miteinander ins Gespräch zu kommen, ist doch gar nicht vom TE intendiert. Es geht um seine Selbsterkenntnis. Selbst-Erkenntnis. Dies ist folglich eine Art Tagebuchthread mit eingeschränkter Kommentarfunktion für andere, evtl. auch gar nicht - das ist noch unklar.

So sehe ich das auch. Mit m+s zu kommunizieren, ist doch gar nicht möglich, weil er jede Kommunikation im Keim abwürgt - und stattdessen Schulnoten für die Beiträge verteilt.

Wohl auch deswegen hat es der TE selbst in diesem Faden geschafft, sich aus der Diskussion auszugrenzen und zum Aussenseiter zu machen. Genau das ist sein Problem, aber das will er ja nicht erkennen.

Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH