» »

Wie komme ich raus aus der Sackgasse?

m(ondj+steQrxne


Ja, vielleicht wäre die Einsicht in die Aussichtslosigkeit meines Unterfangens auch ein Schritt in eine neue Richtung. Nämlich den gordischen Knoten loszulassen aus der Einsicht, er ist lediglich ein Hirngespinst, und existiert nur in meinem Kopf.

LhichtA5mHorfizonxt


@ mond+sterne

Ich hege den Verdacht, dass Du "was ich brauche" mit "was ich will" verwechselst. Das, was Du willst, ist vielleicht nicht das, was Du eigentlich brauchst.

Was würdest Du vermuten, was ich "eigentlich" brauche?

Du willst zurück in Muttis Bauch. Du denkst, dass Du das brauchst, weil es anders nicht geht. Zurück in Muttis Bauch geht aber nicht, daher brauchst Du einen Weg, auch außerhalb von Muttis Bauch zu überleben. Das willst Du aber nicht. Obwohl es das einzige ist, was Dir helfen würde, was Du brauchst.

mxond(+stJernxe


;-D

Ich habe einen Lebensweg. Die Frage ist nur, ob ich ihn noch gehen möchte.

sDepa!ratore[nfleisxch


Wenn ich das auch nicht mehr schaffe, werde ich das selbständige Wohnen aufgeben müssen, bzw. es könnte dann auch sein, dass es andere für mich entscheiden, weil ich es selbst schon gar nicht mehr entscheiden kann.

Wenn du dann in ein Heim kommst, wirst du dich dem Leben und den Regeln dort nicht vollends entziehen können. Eine neue Chance vielleicht? Nach deinen Regeln wird es jedenfalls nicht gehen. Was die Verantwortlichen dann machen, ich weiss es nicht.

A&phrodiNtE=sChilxd9


mond+sterne

Ja, ich bräuchte jemanden, der mir die Seele streichelt.

Wenn ich einen massiven Depri-Schub habe, lege ich mich ins Bett. Tja, und dann kommt die Chefin rein:

"Ach, der alte Mann macht einen auf krank!"

Das ist nur ein deutlicher Ausdruck ihrer Enttäuschung, dass sie mit mir nichts anfangen kann. Ich bin nicht in der Lage ihren Tag süßlicher zu gestalten. (Meine) Freundin hat keinen Bock einen auf Krankenschwester zu machen.

Wenn ich das auch nicht mehr schaffe, werde ich das selbständige Wohnen aufgeben müssen, bzw. es könnte dann auch sein, dass es andere für mich entscheiden, weil ich es selbst schon gar nicht mehr entscheiden kann.

Warum willst Du es soweit kommen lassen?

m0ond+s!ternxe


@ LichtAmHorizont

Wir sind jetzt in einer Sackgasse. So empfinde ich es. Ich weiß nicht, wie Du es empfindest.

@ AphroditEsChild9

Damit sprichst Du die Frage "könnte eine Frau die Lösung sein?" an, über die einige andere User und ich auch im Faden von recond diskutiert haben.

Warum willst Du es soweit kommen lassen?

Ich schreibe hier, weil ich es nicht soweit kommen lassen möchte.

LHicChtAm`Hor#izont


@ mond+sterne

Wir sind jetzt in einer Sackgasse. So empfinde ich es. Ich weiß nicht, wie Du es empfindest.

Ich empfinde es ebenso.

mHondX+sterne


@ Individualist

Ich lese zwar gern still mit aus abstrakter Offenheit und Neugier, auf dass mir möglichst nichts Menschliches fremd sei, aber ich habe längst gelernt, dass es a) Zeitverschwendung und b) kontraproduktiv ist, bei dem Ritual durch Beteiligung mitzuspielen.

Den Punkten a) und b) kann ich nur zustimmen. Die Beteiligung an so einem Ritual ist kontraproduktiv und Zeitverschwendung. Die Frage, ob es überhaupt ein Ritual gibt, ist für mich allerdings offen.

Zumindest von meiner Seite aus gibt es nämlich kein Ritual. Ich bin in einer Entwicklung, und ich brauche deshalb Menschen, die Veränderungen wahrnehmen. Alle, die mich immer wieder in eine Schublade stecken, schaden mir durch die Hartnäckigkeit, mit der sie jede Entwicklung im Keim ersticken.

Meine Entwicklung ist so langsam, dass ich bei der aktuellen Geschwindigkeit zu Lebzeiten keinen Erfolg mehr haben werde. Ich finde es dennoch wichtig, das positiv zu sehen. Ja, es gibt Entwicklung.

m,onyd+ste.rxne


@ LichtAmHorizont

Mich würde interessieren, wie Du diese Sackgasse siehst, bzw. warum wir in einer Sackgasse sind.

L2icchtAmlHorizoxnt


@ mond+sterne

Schwierig zu beantworten.

Vielleicht einfach, weil ich alles gesagt habe, was ich sagen kann, und mir jedes weitere Wort überflüssig vorkäme und nur Wiederholung mit anderen Worten wäre.

m.ond+sNterxne


@ LichtAmHorizont

Nun, ich könnte mir vorstellen, es liegt daran, dass zwischen uns einiges strittig ist.

Ich weiß jetzt nicht, was Du an dem Quatsch mit dem Mutterbauch ernst meintest. Ich kann da zumindest nichts Ernstzunehmendes dran finden.

Das einzige, was ich an Deinem Beitrag ernst genommen habe, war die Sache mit dem Weg. Ich habe einen Weg, einen Lebensweg. Ich müsste ihn eigentlich gehen. Aber ich tue es nicht. So verstehe ich das, was andere "Lebensvermeidung" genannt hatten.

Auch in diesem Punkt sind wir uns uneinig. Du meinst, ich bräuchte einen Weg. Aber ich habe ihn schon. Er ist in mir drin. Ich gehe ihn nur nicht.

L+ichtOAmHor3izoxnt


Das mit dem Mutterbauch war natürlich nicht wörtlich gemeint. Sondern im übertragenen Sinn. Sehnsucht nach einer Ersatzmutter. Also, einer Frau, die diese Rolle übernimmt, damit man selbst nichts ändern muss und sich fallen lassen kann. Und vor allem: Alle Verantwortung für das eigene Leben an sie abgeben kann. Und das habe ich durchaus ernst gemeint.

Diese Ersatzmutter muss übrigens nicht unbedingt eine Frau (Partnerin) sein, das kann auch jede andere beliebige Person/Gruppe/Institution sein. Hauptsache nicht selbst Verantwortung tragen müssen.

Und der Weg, den Du gehen müsstest, ist eben ein Weg, bei dem es so eine Ersatzmutter gar nicht mehr braucht.

Ist dieser Weg denn in Dir drin? Wenn nein, welcher dann?

Siehst Du, deshalb sind wir in einer Sackgasse. Weil mir schlicht die Worte fehlen, mich Dir verständlich zu machen. Wahrscheinlich schreibe ich auch jetzt wieder meilenweit an Dir vorbei... %:|

s.tuefqfel


Ich weiß jetzt nicht, was Du an dem Quatsch mit dem Mutterbauch ernst meintest. Ich kann da zumindest nichts Ernstzunehmendes dran finden.

Ist Dir wirklich nicht klar warum Leute sauer werden wenn Du Dich so über das, was sie Dir (durchaus sich bemühender weise) schreiben, äusserst?

ANphroIditEs'Childx9


mond+sterne

Warum willst Du es soweit kommen lassen?

Ich schreibe hier, weil ich es nicht soweit kommen lassen möchte.

Viel Erfolg. :)*

c}o!smol4ight


Ich kann da zumindest nichts Ernstzunehmendes dran finden.

mond+ sterne

Aber Du meinst doch nicht etwa, dass jemand an Dir etwas " Erstzunehmendes dran finden " könnte ?

Bist Du tatsächlich so naiv :-o ?

... Ich lach mich echt weg :-D ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH