» »

Wie komme ich raus aus der Sackgasse?

GroldStXaxu


Wintersonne,

du hast recht, solche ewiggleichen Litaneinen der Sackgassisten verursachen Ärgergefühle und nerven.

Weil es einfach nicht möglich ist, mit ihnen zu kommunizieren. Sie wollen keine Kommunikation, sondern nur Aufmerksamkeit, und sei es auch negative Aufmerksamkeit.

So, wie etwa ein Kind, das von seiner Mutter nicht beachtet wird, sich ungezogen benimmt; sich eine Krankheit zulegt; oder wieder zum Bettnässer wird; und so weiter.

Dadurch wird die Mutter gezwungen, erzieherisch tätig zu werden und dem Kind Aufmerksamkeit zu geben.

Ich denke, nach ahnlichen Mechanismen läuft das bei Sackgassisten ab, siehe etwa den Thread von Recond "Totales Pech mit den Frauen".

Irgendwie schaffen sie es, immer wieder Leute so zu manipulieren, dass ihnen Aufmerksamkeit gebracht wird, und sei es auch negative.

Irgendeine "Besserung der Sackgasse", ein Ausweg, den die Sackgassisten beschreiten würden, würde ihnen die Aufmerksamkeit entziehen.

Die Frage ist nur, wieso nervt das auch in einem Forum? Es ist doch nur ein Forum.

Grüße *:)

Uzrsixna


Ich habe den Faden mitgelesen. Finde es allgemein fast eine Zumutung der Threadsteller, dass sie denken, hier im weiten Netz den Anspruch zu haben, dass die Antworten dem entsprechen, was sie sich erhoffen. Falls nicht, werden sie heftig abgeschmettert, oder einfach geschrieben: darauf antworte ich nicht. Immerhin, und dies ist ein ganz wichtiger Punkt, die Leute machen sich die Mühe zu lesen und zu schreiben. Alles auf freiwilliger Basis. Dies wird oft vergessen, es scheint selbstverständlich. Die Anspruchshaltung der Threadsteller ist enorm und zum Teil anmassend.

GAoldt=au


Ich glaube es ist ein Irrtum zu denken, dass die TE immer auch ein Interesse an Antworten haben.

Vielmehr ist häufig das einzige Interesse darin, Aufmerksamkeit oder "Wirbel" zu erzeugen. So etwas findet man ja auch bei Leuten im echten Leben, die sich hilflos oder als Opfer darstellen, oder ewig herum jammern. Im echten Leben kann das nervig sein, wenn sie den Freundeskreis oder eine Selbsthilfegruppe damit sabotieren.

Wieso aber "fällt" man auch hier im Forum auf sowas "herein"?

Ist so eine Sackgasse überhaupt etwas schlimmes?

Kann es nicht sein, dass so eine Sackgasse für so manche nicht ein glückliches Leben bedeutet? Zwar keine sozialen Kontakte im echten Leben, aber dafür Aufmerksamkeit und Schein-Diskussionen im Web.

Grüße *:)

U/rksin)a


Wieso aber "fällt" man auch hier im Forum auf sowas "herein"?

Vielleicht weil man "nur" das virtuelle Gegenüber hat. Wenn man im richtigen Leben auf solche Leute stösst, sieht und spürt man sehr viel schneller wie sie ticken, eben, dass sie Aufmerksamkeit brauchen.

Kann es nicht sein, dass so eine Sackgasse für so manche nicht ein glückliches Leben bedeutet? Zwar keine sozialen Kontakte im echten Leben, aber dafür Aufmerksamkeit und Schein-Diskussionen im Web.

Könnte sein. Ich weiss es nicht, da ich noch nie in einer solchen Situation steckte.

C0oteSaEuvagxe


Ich habe den Faden mitgelesen. Finde es allgemein fast eine Zumutung der Threadsteller, dass sie denken, hier im weiten Netz den Anspruch zu haben, dass die Antworten dem entsprechen, was sie sich erhoffen. Falls nicht, werden sie heftig abgeschmettert, oder einfach geschrieben: darauf antworte ich nicht. Immerhin, und dies ist ein ganz wichtiger Punkt, die Leute machen sich die Mühe zu lesen und zu schreiben. Alles auf freiwilliger Basis. Dies wird oft vergessen, es scheint selbstverständlich. Die Anspruchshaltung der Threadsteller ist enorm und zum Teil anmassend.

Und ich finde immer mal wieder die Anspruchshaltung derer anmaßend, die in einem Thread schreiben.

Ich schreibe, weil mich das Thema interessiert, weil ich meine, dass das was ich schreibe dem TE oder anderen weiterhilft, weil ich mir eine interessante Diskussion davon verspreche, oder weil ich mir selber Impulse erhoffe, oder weil ich mich wichtig machen will, aus Langeweile, und/ oder was es sonst so für Gründe gibt. Aus reinem Altruismus schreibt hier ja wohl keiner ;-).

Ich nehme nicht für mich in Anspruch, dass alles, was ich schreibe, jedem TE was bringt. Ist natürlich schön, aber manchmal trifft man es einfach nicht. So what? Der TE hat mE das gute Recht, die Dinge aufzunehmen, die ihm passen, und die Dinge links liegen zu lassen, die ihm nicht passen. Ich mag dieses missionarisch angehauchte Jemanden-zu-seinem-Glück-zwingen (indem er meine tollen Ratschläge gefälligst beherzigt) überhaupt nicht. Wenn ich auf so eine traurige Resistenz gegen gute Ratschläge stoße (zB bei TEs, die sich im RL schikanieren lassen, sich von den anderen Schreibern hier aber nicht davon abbringen lassen), beiße ich in die Tischkante und verzieh mich aus dem Thread.

Abgesehen davon wundere ich mich manchmal, wie ein TE unermüdlich auch noch auf die unverschämtesten Provokationen - von denen sich hier im Thread auch welche finden - reagiert. Auf solche Beiträge würde ich als TE überhaupt nicht eingehen, und zwar vermutlich ohne Ansage.

Was diesen Thread angeht: Wenn jemand mit diesem speziellen TE ein Problem hat, dann sollte er sich halt nicht mit ihm befassen. Sich nach seinem erklärten Ausstieg noch über ihn hier das Maul zu zerreißen finde ich wirklich :(v

S?. wOallxisii


Ich habe den Faden mitgelesen. Finde es allgemein fast eine Zumutung der Threadsteller, dass sie denken, hier im weiten Netz den Anspruch zu haben, dass die Antworten dem entsprechen, was sie sich erhoffen. Falls nicht, werden sie heftig abgeschmettert, oder einfach geschrieben: darauf antworte ich nicht. Immerhin, und dies ist ein ganz wichtiger Punkt, die Leute machen sich die Mühe zu lesen und zu schreiben. Alles auf freiwilliger Basis. Dies wird oft vergessen, es scheint selbstverständlich. Die Anspruchshaltung der Threadsteller ist enorm und zum Teil anmassend.

:-D So stimmt's:

Finde es allgemein fast eine Zumutung der Antwortenden, dass sie denken, hier im weiten Netz den Anspruch zu haben, dass ihren Ratschläge auf der Stelle so entsprochen wird wie sie sich erhoffen. Falls nicht, werden sie heftig, oder sagen: darauf antworte ich nicht mehr (schön wär's!^^). Die Anspruchshaltung der Antwortenden ist enorm und zum Teil anmassend.


Also ich find's scheiße was hier jetzt abläuft. An euerer Stelle würd ich lieber mal hier schauen:

solche ewiggleichen Litaneinen der Sackgassisten verursachen Ärgergefühle und nerven.

Warum die Genervtheit und Ärger? Und wenn ihr den Grund dafür nicht beheben könnt vielleicht mal überlegen wie ihr dem Trigger dieser unangenehmen Gefühle aus dem Weg gehen könnt (ganz schwer^^), oder wollt ihr diese unangenehmen Gefühle haben? Dann beschwert euch aber auch nicht und schiebt euere Verantwortung dafür nicht auf andere ab.

Mond+sterne ist ja wohl auch wirklich nicht erst seit ner Woche hier und seine Art dementsprechend bekannt.

Wieso aber "fällt" man auch hier im Forum auf sowas "herein"?

Ja, die Anführungszeichen sind ganz richtig, ihr fallt auf nichts herein, es ist bewusste Entscheidung in seinen Fäden zu antworten, alles auf freiwilliger Basis ;-)

m=ondO+sterOn\e


Es ist bestimmt eine schöne Sache, ohne den TE zu diskutieren.

Man kann dann allen möglichen Blödsinn behaupten, ohne dass jemand widerspricht.

:)^

w intaersonzne x01


ah, doch aus der Reserve gelockt ;-)

mkond+stwexrne


Wie gesagt, ich les hier nicht mehr mit.

LvichtAamCHoxrizont


CoteSauvage & S. wallisii

:)^ :)z

GVolxdtau


solche ewiggleichen Litaneinen der Sackgassisten verursachen Ärgergefühle und nerven.

Warum die Genervtheit und Ärger?

Eben das ist ja die Frage. Wieso nervt einen so etwas? Im echten Leben ist es klar, weshalb einen sowas nerven könnte: Etwa, weil sie Selbsthilfegruppen damit sabotieren. Oder im Freundeskreis ständig jammern und die Stimmung runterziehen.

Wieso aber "fällt" man auch hier im Forum auf sowas "herein"?

Ja, die Anführungszeichen sind ganz richtig, ihr fallt auf nichts herein, es ist bewusste Entscheidung in seinen Fäden zu antworten, alles auf freiwilliger Basis.

Sehr richtig. Wieso kommt es dann aber trotzdem zu einer Genervtheit?

Grüße *:)

m1ond+sQte.rxne


@ Goldtau

Warum schreibst Du hier noch?

Möchtest Du mit mir diskutieren?

G\oldtxau


Ich schreibe, weil mich das Thema interessiert, weil ich meine, dass das was ich schreibe dem TE oder anderen weiterhilft, weil ich mir eine interessante Diskussion davon verspreche, oder weil ich mir selber Impulse erhoffe, oder weil ich mich wichtig machen will, aus Langeweile, und/ oder was es sonst so für Gründe gibt. Aus reinem Altruismus schreibt hier ja wohl keiner

Finde ich auch. Es geht also zwangsläufig in einem öffentlichen Forum gar nicht nur und immer um den TE! Sondern um das Thema, das in dem Faden angeschnitten wurde. Das ist ja hier keine "Private Einzelbehandlung", sondern eine öffentliche Diskussion um das Thema.

Wer eine "Einzelbehandlung" möchte, soll das über Mails machen oder zu einem Therapeuten gehen.

Im übrigen geht es mir ja gar nicht um diesen TE, sondern um das Thema "Sackgasse" im allgemeinen.

Grüße *:)

S=hoxjo


Ich wurde gerade auf eine Erwähnung meines Namens hier im Faden aufmerksam gemacht. Auch wenn du nicht mehr mitliest, m+s (wenngleich du ja noch mitschreibst ...), hierzu

Shojo hat auch schon gut mit mir diskutiert. Aus meiner Sicht ist sie nur etwas launisch. Im Augenblick schreibt sie wohl gerade unter dem Motto Was sich liebt, das neckt sich. ]:D Ich finde, das muss man von der witzigen Seite her sehen.

einige Anmerkungen:

Ich bin nicht "launisch", ich bin gereizt, was dich betrifft. An manchen Tagen nehme ich mich diesbezüglich mehr zurück als an anderen, aber grundlegend empfinde ich dich als jemanden, der haarscharf an der Grenze zum Troll entlangbalanciert. Mich ärgert dabei insbesondere, dass du ständig in Fäden reinstolperst, in denen der TE ein ernsthaftes Anliegen hat, und die Diskussion mit haltlos-vagen Nullaussagen in Frageform infizierst, und wenn ein anderer Diskussionsteilnehmer wie eine T-Zelle drauf anspringt, hat man eine fette Entzündung im Faden drin, die oft nicht mehr heilbar ist. Wenn ich deinen Namen in solchen Diskussionen lese, geht im Normalfall direkt mein Puls um ein paar Takte hoch, aber das ganz sicher nicht aus Liebe. In emotional und inhaltlich unbedeutenden Diskussionen ist mir egal, was du schreibst, da ist es einfach nur eine Kuriosität am Wegesrand.

Das schreibe ich nicht aus einer Laune heraus, sondern empfinde es außerordentlich stabil genau so seit mindestens einem Jahr. Können auch zwei sein. Jedenfalls schon seit langer Zeit: Keinerlei Schwankungen zu vermelden. Insgesamt wäre es für mich nicht der geringste Verlust, wenn ich nie wieder eine Zeile von dir lesen würde.

mqond]+sgternxe


Hallo Shojo,

ich begrüße Dich in der Diskussion.

Da Du Dich jetzt auch an der Diskussion beteiligst, nachdem ich ausgestiegen bin, erlaube ich mir, Dich auf einen Beitrag hinzuweisen, in dem Bezug auf Dich genommen wurde. [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/712158/?p=5#p21921112 hier]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH