» »

Keine Leistung mehr

Z*ipf7elxiix hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich haben ein Problem, welches ich hier so genau wie möglich beschreiben werde:

Angefangen hat es schon vor länger als einem Jahr. Insbesonders ist es mir in der Schule aufgefallen. Der Lehrer redet etwas und mir fällt es sehr schwer ihm zu folgen. Auch Schulaufgaben wie z.B rechnen von einer Matheaufgabe vielen mir zunehmend immer schwerer. Am schlimmsten ist es beim lesen von Texten. Ich lese sie aber denke dabei nicht. Dies führt dazu, dass ich sie etliche mal lesen muss um sie halbwegs zu verstehen. Ich habe das Gefühl nicht mehr richtig denken zu können. Ich versuche zu denken es funktionier aber nicht. Hört sich vielleicht als Außenstehender dumm an. Es ist verdammt schwer es zu beschreiben. Desto zwanghafter ich versuch zu denken, desto schlimmer wird alles. Ziehen in der Stirn, piepsen in den Ohren.

Was könnte das sein?

Mfg

Antworten
m@u=skTatnusxs


Was sagt denn dein Hausarzt dazu? Hast du das Problem mal vorgestellt?

Zxipjfelixix


EEG habe ich gemacht ohne Befund.

Blutwerte sind auch ok.

Mfg

CHomrxan


Wie alt bist du?

Nach deinen Schilderungen hast du Stresssymptome. Eventuell auch ausgelöst durch "freiwilligen" Stress, d.h. zu viel Ablenkung, Interessen und Gedanken woanders (daher die Frage nach dem Alter), zu viele Sinneseindrücke durch Smartphone-Abhängigkeit o.ä..

Genaueres kann man mit den kurzen Angaben leider nicht sagen, aber an etwas Pathologisches glaube ich erst mal nicht.

Zlipfelgiixx


Bin 19 Jahre alt und habe gerade mit Studieren angefangen.

Was für Informationen fehlen denn für eine genauere Diagnostik?

MFG

S2uVnfl.owHer_x73


Bspw. sowas wie Stimmung, Schlafverhalten, Appetit, Gedankengänge die gehäuft auftreten,...

Eine mögliche Option wären für mich z.B. depressionsbedingte Konzentrationsstörungen.

ZTibpfe(liixx


Appetit: Also mein Appetit ist eigentlich ganz normal

Gedankengänge: Ich bin allgemein unzufrieden mit der derzeitigen Situation. Ich sag mir immer wieder dass es schon wieder normal wird und ich wieder "gut denken" kann.

Schlaf: Mein Schlaf ist eigentlich sehr stabil. Ich schlafe relativ schnell ein und wenn ich einmal schlafe kriegt mich auch nichts anderes wie der Wecker aus dem Schlaf gerissen. ( Komme auf ca 8-9 Stunden Schlaf)

Stimmung: Ich würde gerne Mathe etc. lernen aber es kommen einfach keinen Gedankengänge zustande

Ntumb7er ^Of The Bexast


Kannst du dich denn besser konzentrieren, wenn dich etwas interessiert?

ZGipfeQliix


Nein das ist ja das Problem. Wenn mich etwas interessiert versuche ich umso stärker mich zu konzentrieren aber irgendwie wird dann alles schlimmer bis ich einfach aufhören muss :°(

CVomraan


Wie stark ist denn deine Ablenkung durch private Dinge, Freizeit-Planung, Medien?

Z ipfe2liix


Eigentlich eher gering. Also wenn ich in der Vorlesung sitze muss nicht die ganze Zeit an etwas anderes denken. An Ablenkung kann es eigentlich nicht liegen

MFG

ZNifpfexliix


Hat irgendjemand eine Idee?

Ich habe gerade mit dem Studium angefangen und ich bekomme keine Zielführenden Gedanken zustande.

Ich will lernen aber ich kann nicht denken.

Weiß einer was das sein kann?

F"ex.


Was nimmst du an Drogen und was hast du in der Vergangenheit genommen? (Drogen im weitesten Sinne, angefangen bei Kaffee...) Nimmst du Medikamente?

Schilddrüse überprüft?

Was studierst du?

F9ex.


Auf die Frage nach der Stimmung hast du seltsam geantwortet, deine Antwort hatte nichts mit der Stimmung zu tun. Bist du meist fröhlich? Oder meist traurig? optimistisch? pessimistisch?


Bistdu sicher, dass deine geistige Leistungsfähigkeit nachgelassen hat oder sind eher die Anforderungen in der Schule in jetzt im Studium massiv gestiegen? Auf was für einer Schule (Gymnasium, Gesamtschule, Berufskolleg...) warst du denn, hast du da Abitur oder FH-Reife gemacht, wie waren deine Mathenoten vorher, becor das Problem aufgetreten ist und wann und wie stark sind sie abgesunken?

m_oto!rgixrl


Welche Blutwerte wurden bestimmt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH