» »

Depression oder nicht?

c[hritxzti


Hallo,

In mein Fall halten es die Ärzte für richtig wenn ich Stationär bleiben würde. Die dürfen Patienten nur Patienten bis 150 kg aufnehmen da es Vorschrift ist vom Krankenhaus ist da die Einrichtung nur bis 150 kg belastbar ist. Naja ich schau mich weiter um. :-/

aUuflau&ffoxrm


Es kann auch sein, dass ein Teil Deiner Beschwerden direkt mit dem Übergewicht zu tun hat. Da spreche ich aus Erfahrung, bei mir hat schon viel weniger "zuviel" erheblichen Einfluß auf Kreislauf, Entspannung, Nervosität, Depressivität und Wohlbefinden allgemein.

Der Sauerstoffbedarf und die Belastung für den Kreislauf ist ja auch nicht ganz ohne bei 180 kg, das kann durchaus einer der Gründe sein.

Klingt allerdings furchtbar altklug, aber versuch doch, abzunehmen.

c\hrit8zti


Hallo,

Das ist eine gute Idee ich weiß das ich abnehmen muss. Klar trägt das Übergewicht bestimmt auch eine große Rolle nur denke ich nicht das es der haupt Auslöser ist. Ich habe Symptome die wirklich der Einbildung angehören z.b plötzlich bilde ich mir ein das das der hals nicht frei ist damit er atmen kann. Sowas ist total schwachsinnig ich weiß aber man sagt ja Einbildung ist auch eine Bildung.

Ich habe zwar noch eine Angststörung obwohl ich sagen muss das es mir Gefühlsmäßig etwas besser geht. Ich denke eine einmalige Psychotherapie würde mir schon helfen. Ich suche weiter ich werde schon was passendes finden. :)D

c?hri&tzti


Hallo Leute,

Ich finde mein Anliegen passt gut zu diesem Thema. Und zwar haben sich neue Symptome entwickelt die ich für eine Illusion halte. Ich glaube schlecht luft zubekommen da ich aber ganz normal atme. Ich glaube das ich schlecht schlucken kann dabei schlucke ich ganz normal. Ich glaube das mein hals geschwollen ist dabei ist alles normal. Mmm seit dieses globusgefühl gewesen wahr habe ich solche Ängste und Atemnot und Vorstellungen.

Wenn das eigentlich nur Einbildung ist kann da trotzdem noch eine Psychotherapie helfen? In mein Kopf spielt sich schon die Katastrophe ab wie ich keine luft mehr bekomme usw aber ich lebe und atme ganz normal weiter. :(v

LyupBo749


Wenn das eigentlich nur Einbildung ist kann da trotzdem noch eine Psychotherapie helfen?

Was denn sonst ?

Zunächst ist "Einbildung" die falsche Bezeichnung. Die Symptome sind ja spürbar da - sie haben nur keine körperliche Ursache.

Langfristige psychotherapeutische Behandlung - mit oder ohne Medikamente - ist letztendlich die einzige Möglichkeit, da wieder rauszukommen.

cPhr*itztxi


Ja das stimmt ich mache aufjedenfall eine Psychotherapie, ich habe heute nacht oder jetzt gerade eine große Panik Attacke bekommen ich habe das Gefühl bekommen das gleich ersticke. Ich zitter am ganzen Körper ich habe seit gestern abend wieder ein kloßgefühl im hals was ich als lästig empfunden habe. Und nun wache ich um 2:30 Uhr auf und bekomme erstickungs Ängste :°_

Ohh man ist das alles Schrecklich :|N

a:uflEauf+form


Ich würd alles tun, was man da tun kann, also Psychotherapie, aber auch "körperliche Optimierung" (sprich Abnehmen, nichtrauchen, Sport) und auch mal in Erwägung ziehen, ob Probleme mit der Wirbelsäule oder Muskelverspannungen für das Globusgefühl als Ursache in Frage kommen. Mehr als alles tun, was man tun kann, kann man ja sowieso nicht tun, aber die Möglichkeiten, die man hat, sollte man auch alle nutzen.

c)h1rit\zti


Ich bin schon dabei alles untersuchen zulassen. Leider nicht immer einfach wegen lange Wartezeiten mit Arzt Termine.

Seit der panik Attacke habe ich nun wider zunehmend wieder angst bekommen das ich ersticken könnte.

c7hrIi&tztxi


Hallo Leute,

Heute ist es wieder ganz furchtbar mit den Symptomen missempfindung im hals. An manchen Tagen geht es und kommt es wieder ganz ganz schlimm Panik Attacken Atemnot erstickungs angst und würgereiz. Aber nicht passiert. Ich muss einfach nur dieses leid ertragen.

Zu einer Katastrophe kommt es nie wenn es in den 6 Monaten keine ernsthafte Katastrophe gegeben hat wird es auch weiterhin keine geben. Die einzige Katastrophe die ich empfinde ist halt die missempfindung im hals und und die würge gefühle. Es ist so ein Druck das man wirklich denkt man hält es nicht mehr aus. :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH