» »

wie erkennt man eine Soziale Phobie ?

C5aramaala x2


Ich glaube, wenn man sich selbst nicht verstehen kann und man mit sich selbst nicht so gut zu recht kommt, wie man sich das vielleicht gerne wünscht, dann kann man auch andere nicht so gut ertragen.

Es gibt mehrere Wege, die man gehen kann, um mit den Gedanken und Gefühlen besser zurecht zu kommen.

g0rube<lnx20


Und welschen weg würdest du vorschlagen Caramala ? Ich bin ein niemand ich muss mir eine Identität machen.

P5lüsc{hbxiest


Nee, du musst dir keine Identität machen.

Du musst einfach du sein.

P7vsch-biesxt


Du scheinst ein sehr schlechtes Bild von dir selber zu haben, wenn du dich als Niemand bezeichnest.

gMrub9eln20


Habe ich leider plüschbiest, ich will jemand anderes sein das ist doch krass :|N

g#rubkelan20


Jemand der diese Probleme nicht hat einer der Gesund ist.

gUru+belnx20


Das Problem bin wahrscheinlich ich selbst. Ich denke das ich mir selbst schade

P!lüsc0hbiesxt


Geh zum Psychiater und lass dir helfen.

Dann kannst auch du bald gesund sein. :)*

Glaub mir, die können oft Wunder bewirken.

g^rubWelnx20


Wie kann ich mich so akzeptieren nur am grübeln voll verwirrt weiß nicht welsche Gedanken richtig welsche falsch sind mache mir auch noch alles kompliziert plus noch diese Darmprobleme Gelberstuhl seid Jahren boah.... der Arzt findet nichts....

P<lüsch;bxiest


Der Psychiater hilft dir deine Gedanken zu sortieren.

Geh hin und du wirst danach ein anderer Mensch sein.

P]lüscGhbiexst


zzz zzz zzz

C_araHmalpa- 2


Grubeln, als erste Instanz würde ich einen guten Psychiater wählen und schauen ob die Chemie stimmt. Ein Psychiater kann helfen, dass man sebstständig mit seiner Psyche umgehen lernt. Das ist sozusagen dann die Grundausstattung, eine Art Fundament. Und wenn das erst einmal da ist, dann kannst du selbstständig weiter gehen und immer wenn etwas nicht stimmig ist, dann kannst du es mit der Ausrüstung auch selbstständig lösen.

Und eines stimmt gewiss nicht, dass du ein niemand ist. In jedem Menschen sind alle positiven Eigenschaften latent geistig angelegt, genauso wie das Sprachzentrum. Das einzige, was man lernen kann und manchmal auch muss, ist, wie man da rankommt. Also mach dich nicht kleiner als du bist. ;-)

Was du jetzt tun kannst, ist, nimm den Druck raus jemand anderes sein zu wollen und akzeptiere, dass du im Moment einfach noch nicht weißt wie du an deinen eigenen Eigenschaften rankommst. Wenn das getan ist, dann kommen auch andere Gedanken, von ganz alleine. Und eines ist gewiss, du musst nicht von jetzt auf gleich perfekt sein. Ich kenne niemand der das ist. ;-)

gNrubeWln20


Aber ich war schon mal beim Psychologen er schickte mich direkt zur Tagesklinik und da habe ich mir gehofft das jemand da ist also ein Psychologe mit dem ich dann über meine Probleme sprechen kann so wars leider nicht sie gaben nur Tabletten. Aber das mit der Wut caramala soll ich mich weiter über Menschen aufregen und über ihre Fehler und Wut auf sie bündeln oder muss ich dagegen ankämpfen und die Wut in mir behalten? das ist so schwer... Ich finde diesen scheiß Grund einfach nicht, wenn das eine Charakter Eigenschaft ist es trotzdem nicht normal oder ? Und eigenschaft habe ich gegen diese Menschen nichts...

CjaPramaWlBa 2


Da bist du schlichtweg an den falschen geraten, Grubeln. Warst du in der Psychiatrie? Diese geben zu Anfang gerne Tabletten, um die Chemie im Gehirn so etwas ruhiger zu bekommen. Ein Psychologe kann, muss aber keine Tabletten geben, wenn du es ohne versuchen willst. Und wenn du sagst, du willst der Sache auf den Grund gehen, dann sollte ein Psychologe dir dabei helfen!

Aber das mit der Wut caramala soll ich mich weiter über Menschen aufregen und über ihre Fehler und Wut auf sie bündeln oder muss ich dagegen ankämpfen und die Wut in mir behalten?

Weder noch. Als erstes lernt man dass man die Gedanken und Gefühle beobachten lernt und dass man sie erst einmal lässt wie sie sind. Dann lernt man das Gedanken und Gefühle, die einen selbst hilflos machen, ihre Ursache in der Vergangenheit haben oder gar vererbt werden können. Kriegstraumatas oder schlechte Erlebnisse der Eltern sind durchaus vererbbar. Und dann lernt man wie man damit umgeht, so dass man die Gefühle und die Gedanken in andere Bahnen lenken, verändern kann.

Kennst du das Büchlein: Gewaltfreie Kommunikation. Das wäre zum Beispiel ein Lernprozess, den man in sich selbst einmal ansehen kann und wo man hilfreiche Tipps findet.

Wenn-Giraffe-Wolf-tanzt-Kommunikation

mBouse;potxato


Ein Psychologe kann, muss aber keine Tabletten geben, wenn du es ohne versuchen willst.

Du meinst wahrscheinlich Psychiater (hat ein Medizinstudium).

Mit einem Psychologie Studium darf man keine Medikamente verordnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH