» »

wie erkennt man eine Soziale Phobie ?

PvlüsYchbiexst


Ich war in der Tagesklinik, aber ich hatte kaum Gespräche mit einem Psychologen oder Psychiater.

In 7 Wochen 3 Gespräche. Der Psychiater war nur dafür da, die Medikamente anzupassen.

Ich fand das dort ganz okay, aber es war mehr wie eine Art Urlaub.

Jeden Morgen gemeinsames Frühstück, Mittagessen mit anderen.

Einmal die Woche einen Ausflug, der aber von den Patienten selbst bezahlt werden musste.

Ansonsten regelmäßige gemeinsame Spaziergänge, Kunst und Gestaltungstherapie.

Und öfters mal freie Zeit, die man irgendwie füllen musste.

Zum Kartenspielen fanden sich immer Leute.

C,aramazla 2


Du brauchst einen Therapeuten, bei dem du merkst, er kann dir weiterhelfen. Und wenn du es ohne Tabletten machen willst, ich kenne einige bei denen das gut funktioniert hat, dann suche dir einen, der mit Gesprächs- und Verhaltenstherapie arbeitet. Es stimmt Hypnosetherapie ist oftmals privat. Man kann nicht generell sagen, dass sie falsch wäre, aber die erste Anlaufstelle in dem Falle ist wohl eher die Gesprächs- und Verhaltenstherapie.

Pe,schsbiexst


Hast du meine Links überhaupt gelesen?

Wenn ja, solltest du wissen welche Therapieform für dich geeigneter ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH