» »

Kleptomanie

WBeih`nach0tsmufxfel hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich weiß gar nicht, ob man sich trauen sollte sowas zu schreiben. Schon seit einigen Jahren werde ich regelmäßig zum Dieb. Entweder stehle ich direkt im Laden oder bestelle online ohne zu bezahlen. Bislang war alles dabei von der Tube Zahnpaste für 39 Cent bis hin zur Waschmaschine für 700 Euro.

Das Ganze belastet mich sehr, da ich doch Angst habe irgendwann mal erwischt zu werden und die ständigen Mahnungen belasten mich natürlich auch. Hinzu kommt das schlechte Gewissen, das Gefühl ein schlechter Mensch zu sein, der Unrechtes tut.

Nun kann man sich natürlich fragen, wieso ich das tue.

Ich lebe seit zehn Jahren von 750 Euro Sozialhilfe und angefangen haben meine Diebstähle, weil ich einfach Dinge brauchte, die ich mir nicht leisten konnte. Das war dann z.B. die Waschmaschine die kaputt ging oder die einzigen Winterschuhe. Natürlich kann man auch sparen, aber ich spare derzeit 20 Euro im Monat, was mein absolutes Maximum ist. Dadurch habe ich nun ein "Vermögen" von ca. 1000 Euro. Dieses Geld möchte ich aber nicht ausgeben. Das ist für absolute Notfälle wie dringende/nötige Reparaturen oder ein Tierarztbesuch. Ich könnte wohl aus Angst keine Nacht mehr ruhig schlafen, wenn ich dieses Geld nicht auf der hohen Kante hätte. Ich könnte natürlich auch kürzer treten, aber ab einem gewissen Punkt finde ich ein Leben dann auch nicht mehr lebenswert, wenn man sich nun gar nichts mehr gönnt. Mittlerweile bestelle/stehle ich aber auch Dinge, die nicht unbedingt nötig wären. Oder es sind Dinge, die ich gar nicht für mich stehle sondern für Andere die nichts haben. Einfach weil die Gelegenheit da ist. Das belastet mich zusätzlich, weil da das schlechte Gewissen noch größer ist. Das bereitet mir ebenfalls schlaflose Nächte.

Es gibt mir aber auch einen gewissen Kick und irgendwie macht das meine Welt auch gerechter.

Ich war eigentlich immer ein sehr ehrlicher Mensch, habe nicht mal beim Mensch-Ärger-Dich-Nicht geschummelt und auch bei kleinen Läden war ich noch nie klauen, sondern immer nur bei den Großen. Ich rede nicht schlecht über andere, habe nie einen Menschen betrogen und würde mich als guten Menschen bezeichnen, der auch für einen Feldhamster bremst, die Oma über die Straße begleitet und auch sonst nichts Schlechtes tut. Natürlich finde ich stehlen auch völlig falsch. Trotzdem mache ich es.

Ist das Kleptomanie? Oder bin ich einfach kriminell? Oder arm? Oder alles zusammen?

Gute Nacht dann

Antworten
G9alavxi


Kleptomanie ist das nicht, dir ist schon bewusste das du klaust, dir das Geld fehlt und du dir das zu Gewohnheit machst.... also du hast keinen Zwang... und Hilfe wenn du dir Waschmaschine kaputt geht bekommst du, du bekommst sogar eine neue wenn die Reparatur nicht mehr lohnt!

EvlafRgemikch081x5


Ehrliche Antwort?

Du hast 750€/Monat zur Verfügung. Das ist deutlich mehr als jeder HartzIV Empfänger bekommt. Und die reißen sich auch zusammen und müssen nicht stehlen wenn sie ein neues Paar Schuhe brauchen!

Wenn du natürlich nicht von deinem hohen Lebensstandard herunter möchtest und weil es halt nicht anders geht deshalb einfach zugreifst - weil Luxus muss halt sein - kann ich da beim besten Willen kein Verständnis aufbringen.

Es spielt auch keine Rolle ob du einen kleinen oder großen Laden beklaust.

Nur weil du alten Leuten über die Straße hilfst ist das keine Entschuldigung z.B. eine 700€ Waschmaschine zu bestellen und nicht zu bezahlen!

Unrecht bleibt Unrecht.

:|N :|N :|N

P.lüschybxiest


Wenn von den 750 Euro noch Miete abgeht, hat er NICHT mehr als ein Hartz 4 Empfänger.

Das Amt bezahlt doch nicht 759 Euro plus Miete für eine Person.

s!chMneck^e1x985


Ich glaube, das ist so ähnlich, wie bei der Spielsucht: Jeder "Erfolg" erzielt einen Rausch und verleitet dann zu mehr..

@ TE

Du solltest dir halt vor Augen führen, was du zu verlieren hast. Eine Tube Zahnpasta ist es wohl kaum wert, dafür gerichtliche Scherereien zu bekommen. Ebenso Geschenke für andere, immerhin hältst du dabei deinen Kopf hin. Fakt ist: Früher oder später wirst du erwischt werden, da führt kein Weg dran vorbei. Es liegt also in deiner Hand, wie du mit der Thematik in Zukunft umgehen willst.

mLusiKcusx_65


die ständigen Mahnungen belasten mich natürlich auch

Du hast Schulden, möglicherweise in beträchtlicher Höhe. Wende dich umgehend an eine Schuldnerberatung !

Auch solltest Du dich von einem Psychotherapeuten dahingehend beraten lassen, wie Du schnellstmöglich von diesem Verhalten weg kommst. (Vielleicht kennt man bei der Schuldnerberatung geeignete Psychologen oder Ärzte.)

Mittlerweile bestelle/stehle ich aber auch Dinge, die nicht unbedingt nötig wären.

Na, der war gut.... Warum war eine Waschmaschine für 700 Euro "unbedingt nötig"? Es gibt auch Maschinen für die Hälfte (und noch darunter!). Und Waschsalons gibt es auch...

T5ue@dexlue


Ich finde, [[http://www.onmeda.de/psychische_erkrankungen/kleptomanie-typische-anzeichen-von-kleptomanie-22718-2.html hier]] wird der Unterschied von Kleptomanie und "normalen" Diebstählen gut erläutert. Kannst du dir ja mal durchlesen.

Wichtig finde ich, dass du dir klar darüber werden musst, was passieren kann, wenn du mal erwischt wirst und dass die Mahnungen für die Waschmaschine sich nicht in Luft auflösen werden. Zieh die Reißleine, bevor es zu spät ist, und ja, vielleicht wäre es wirklich sinnvoll, wie musicus_65 schreibt, sich therapeutische Hilfe zu holen. Denn ein normales Verhalten ist es ja nun nicht und dies hier gibt mir zu denken:

Es gibt mir aber auch einen gewissen Kick

Irgendwann ist es vielleicht soweit, dass du diesen Kick immer schneller wieder brauchst, also wirklich regelmäßig klauen gehst, und dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis du mal erwischt wirst. Lass es nicht dazu kommen, jetzt kannst du das Ruder noch rumreißen!

Esla$fRemi5chx0815


Dich belasten die ständigen Mahnungen/Zahlungsaufforderungen?

Warte mal ab bis die ersten Mahnbescheide vom Amtsgericht kommen. Darauf folgen Vollstreckungsbescheide. Und damit die Zwangsvollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher. Und der lässt sich von ein bisschen Tränendrüsendrücken nicht beeindrucken.

WAeihvnachtxsmuffel


@ Galaxi:

Wer sollte mir denn eine neue Waschmaschine schenken? Du?

@ AlafRemich:

Also das glaube ich jetzt nicht, dass man als Hartz IV Empfänger weniger als 750 Euro hat. Vielleicht wenn man irgendwo in der Walachei wohnt und 200 Euro Warmmiete bezahlt.

Und erzähl doch hier nicht so einen Mist mit Mahnbescheide vom Amtsgericht und Vollstreckungsbescheiden. Das klingt ja fast so, als wenn du bei einem Inkasso Büro arbeitest und die Standard-Märchen erzählst um Schuldner einzuschüchtern. Mahnbescheide vom Amtsgericht habe ich schon etliche bekommen. Und da wurde ich aus Mangel an Beweisen immer für unschuldig erklärt. Folglich gibt es auch keinen Vollstreckungsbescheid und erst recht keinen Gerichtsvollzieher.

@ schnecke1985:

Das tue ich auch. Dann denke ich mir immer "Ich habe eh nichts zu verlieren." Selbst wenn ich mal erwischt werde, eine Geldstrafe kann man mir nicht aufbrummen, da ich kein Geld habe. Sozialstunden kann ich auch nicht ableisten, da ich erwerbsunfähig bin. Und eine höhere Strafe kriegt man wegen sowas in Deutschland nicht.

@ musicus_65:

Wie kommst du darauf, dass ich Schulden habe? Und als Psycho würde ich mich nun nicht bezeichnen. Ich denke auch nicht, dass sich so ein Psychologe der in 2 Stunden das verdient, was ich im Monat bekomme in meine Lage versetzen kann.

Warum es unbedingt eine teure Waschmaschine sein musste? Zum Einen weil ich mir keine Hausratversicherung leisten kann und das die billigste Waschmaschine war, welche nicht auslaufen kann und zweitens denke ich da immer sehr praktisch: Es macht kaum einen Unterschied ob ich eine Waschmaschine für 200 oder 700 Euro bestelle. Also nehme ich gleich das teure Produkt, welches dann 20 Jahre hält anstatt die 200 Euro Maschine zu nehmen, die nach 5 Jahren kaputt geht und mich wieder dazu bringt kriminell zu werden.

Klar gibt es auch Waschsalons, aber der Nächste befindet sich meines Wissens nach in 30km Entfernung. Woher soll ich da das Geld für die Zugfahrten nehmen? Davon abgesehen finde ich, darf es sowas in Deutschland auch nicht geben, dass jemand zum Wäschewaschen eine Weltreise unternehmen muss.

@ Tuedelue:

Die Mahnungen für die Waschmaschine (und alle anderen Sachen) haben sich bereits in Luft aufgelöst. Bislang ist noch kein Unternehmen so weit gegangen vor einem Zivilgericht zu klagen.

Teuedxelue


Und als Psycho würde ich mich nun nicht bezeichnen.

Nur weil jemand psychologische Hilfe in Anspruch nimmt, ist er noch lange kein Psycho. Diesen Ausdruck finde ich sowieso unmöglich.

Ich denke auch nicht, dass sich so ein Psychologe der in 2 Stunden das verdient, was ich im Monat bekomme in meine Lage versetzen kann.

Was hat der Verdienst mit der Qualifikation zu tun? Es gibt gute und schlechte Psychologen/Psychotherapeuten. Dass sie gut verdienen (sicher auch nicht alle, dazu braucht's meistens Zusatzqualifikationen und eine Vollzeitstelle), ist zudem nur recht und billig nach Studium, möglichen Zusatzqualifikationen und Weiterbildungen etc.

Ich glaube, bei dir schwingt, auch was das Klauen betrifft, da ein leichter Neid mit, zumal du im Eingangsbeitrag zum Klauen schriebst:

und irgendwie macht das meine Welt auch gerechter.

Andere sind nicht Schuld an deiner Situation. Du selbst vielleicht auch nicht, da du wohl krank bist, aber du bist nicht die Einzige. Es gibt viele, die durch Krankheit zum Sozialfall werden. Das ist nicht schön, aber die Welt und andere Menschen können dafür nichts.

Die Mahnungen für die Waschmaschine (und alle anderen Sachen) haben sich bereits in Luft aufgelöst. Bislang ist noch kein Unternehmen so weit gegangen vor einem Zivilgericht zu klagen.

Ok, klingt so, als ginge dir das alles am Allerwertesten vorbei. Dann mach halt so weiter. Irgendwann bekommst du sicher mal die Quittung für dein Handeln und man kann durchaus auch für eine bestimmte Zeit ins Gefängnis kommen, wenn man erwischt wird und die Geldstrafe nicht zahlt. Nur weil du Sozialhilfe bekommst, musst du nicht denken, dass du da außen vor bist. Da wird genau berechnet, welche Summe für dich zumutbar ist und wenn du dieser Zahlung nicht nachkommst, kann es passieren, dass du eine gewisse Zeit absitzen musst. Also auf die leichte Schulter würde ich es nicht nehmen.

Von der moralischen Seite fange ich erst gar nicht an zu sprechen, denn das hätte wohl sowieso keinen Sinn.

oTldiex48


Ist das Kleptomanie? Oder bin ich einfach kriminell? Oder arm? Oder alles zusammen?

Weihnachtsmuffel

Da du das mit Vorsatz machst, ist dein Verhalten kriminell.

die Oma über die Straße begleitet

Habe ich als Kind auch gedacht. Wenn ich mal was angestellt habe, könnte ich das wieder gutmachen mit einer guten Tat. Wird in der Regel nicht anerkannt.

Erst dann, wenn ein anderer - Elter oder Richter - die "gute" Tat anordnet, gilt das als Ausgleich.

Du suchst ja nach einer Definition. Ich schlage "Kleinkrimineller" vor. Da ist dann noch Luft nach oben.

EDhemal&iger NutWzer l(#565345x)


Meiner Meinung nach suchst Du hier eine gewisse Absolution für Dein Verhalten. Du fragst gezielt nach, ob du ein Kleptomane bist - denn da, ist ja eine Krankheit und Du kannst nichts dafür dass Du klaust.

Soll ich Dir mal sagen, wie ich darüber denke? Du bist nicht kleptomanisch veranlagt, sondern Du hast einfach kein Unrechtsbewusstsein und Du willst Dich auch in keiner Weise in irgendwas einschränken, da Dir als Sozialhilfeempfänger mindestens dasselbe zusteht wie finanziell bessergestellten Leuten.. und wenn Du es nicht bekommst, nimmst Du es Dir einfach. Was ich moralisch davon halte, möchte ich lieber nicht schreiben. Irgendwann wirst Du für Dein Handeln zur Verantwortung gezogen, darauf kannst Du wetten.

EphemalFiger XNutzaer (#5286x11)


Wer sollte mir denn eine neue Waschmaschine schenken? Du?

Für 700€ laufe ich mir eine Waschmaschine UND einen Trockner.

Oder fahre 2 Wochen an die Ostsee.

Eine WaMa für 700€ ist einfahren nur gierig.

Eine WaMa für knapp 300€ wäscht auch.

EthemsaTliger SNutzer (#5.28611x)


Meinen gebrauchten, voll funktionstüchtigen, Toplader hättest du von mir für 20€ bekommen.

Wird Zeit, dass man dir deinen "Besitz" unter dem Hintern wegpfändet.

Und ich gebe den anderen Recht: dir fehlt einfach Unrechtsbewusstsein.

EFh;emmaligrer NuNtzer (#5p2\8611)


Also das glaube ich jetzt nicht, dass man als Hartz IV Empfänger weniger als 750 Euro hat. Vielleicht wenn man irgendwo in der Walachei wohnt und 200 Euro Warmmiete bezahlt.

Ich habe MIT MIETE 750€. 399€ nach Abzug der Miete. Davon kaufe ich ein. Zahle Hundesteuer. Usw.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH