» »

Vater mit Lungenkrebs hat OP in zwei Wochen

LHuckb\ocxks hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum,

mein Vater hat Lungenkrebs und wird in zwei Wochen operiert.

Nach seiner Strahlen- und Chemotherapie wird ihm nun doch auf einer Seite der untere Lungenteil entfernt.

Das ganze geht über die Rippen, die man in der OP spreizen will. Nach Prognose der Ärtze hat er zwar noch 30/70 % Lungenfunkton - also zusammen 100%, aber langsam überkommt mich doch die Angst von der OP.

Er ist eigentlich so ein richtiges "Steh' auf Menschen", da er vor zwei Jahren wegen "Raucherbeinen" operiert wurde und zwei Bypass bekommen hat. Morgens operiert, noch am abend wollte er auf dem Gang im Krankenhaus laufen - was er auch geschafft hat.

Trotzdem mache ich mir große Gedanken, weil es eine echt heftige OP ist.

Ich denke immer dabei an meine Oma, die leider vor einem halben Jahr verstorben ist. Denke mir dabei aber immer

Die Oma schaut von oben von einer Wolke runter, wenn du auf dem Tisch liegst, und wird dich schon ordentlich mit dem Besenstiel pieken, wenn du meinst, zu früh nach "oben" zu kommen!

Hat vielleicht sonst noch jemand eine Idee, wie man damit umgeht?

Danke @:)

Antworten
g6ladiaxtoraz


Hallo,

ich glaube einfach, dass das eine heftige Operation ist, die viele Ängste mit sich bringt. Ich weiß leider nicht, wie man damit umgehen kann, obwohl ich in einem Krankenhaus arbeite, ich kann nur viel Glück wünschen und, dass alles gut geht und er ein Stehaufmännchen, welches kämpft, bleibt.

@:)

LNuyckZbocxks


Vielen Dank!

Am Montag geht es schon los. Leider ist eine Uhrzeit nicht geplant und ich muss arbeiten.

Grundsätzlich sind es ja alles Profis die den Eingriff vornehmen. Da bei dem Beratungsgespräch der Professoren diese Lösung als optimal gewählt wurde, denke ich nun doch, das es der beste Weg ist. Ich hoffe einfach auf die schon weite Medizin.

Ich danke dir *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH