» »

Religion und Sex

sbchrsuxbbus hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle, ich bin neu hier!

Wie ist das mit Gott und Sex jetzt wirklich?

Ich wurde in der Kindheit eher streng katholisch erzogen! Ich musste mit 5 oder 6 Jahren Abend vor meinem Vater auf die Knie und die Arme in die Luft halten und zugeben dass ich mich unten angefasst habe weil er meinte ich atme etwas lauter!

Meine Oma (so sehr ich sie zu ihren Lebzeiten hatte) hat mit mir auch immer geschimpft als sie die Vermuttung hatte, ich hätte mich unten berührt!

Ich hab beigebracht bekommen, dass das dort unten bäh und dreckig ist und dass ich das nicht machen soll!

Während der Pubertät - als der sexuelle Zwang immer größer wurde - hatte ich jedes Mal nach der masteubation große Schuldgefühle und versuchte es jedes Mal danach es mir selbst zu verbieten! Auch aus Angst vor Gott!

Ich hab auch wenig Selbstbewusstsein! so zB, dass ich nie vor einer Frau zu Beginn eine Erektion bekomme! Ich hab etwas Angst vor Sex und dass ich versage und dann geht nix mehr! Daheim wichsen geht aber!

Wie ist das denn jetzt? Bin ich so ein schlechter Mensch? Wirft mich Gott wirklich in die Hölle?

ich hab auch inzwischen eine angsterkrankung und Depressionen! bekomme Medikamente gegen die panikattacken weil ich Angst vor Gott und Jesus habe und dass sie mich abweisen und ich auf ewig in der Hölle schmoren muss!

ich kann mit niemandem darüber reden aber jetzt mit 30 macht mich das fertig! ich hab Angst zu sterben und davor dass Gott mich bestraft!

Antworten
S:hmxi


Jeder definiert Gott und glaube etwas anders. Die Frage ist woran glaubst denn du? Religion bedeutet nicht das starre Festhalten an regeln sondern was fühlt und empfindet man? Meiner Meinung nach will Gott dass wir uns gegenseitig schätzen und ehren und gutes auf der Welt tun. Ich glaube daran dass Gott nur Menschen bestraft die böswillig sind. Die anderen aus Freude und Absicht schlechtes tun. 2 Menschen die Sry haben sind für mich aber nichts was mit Böswilligkeit zu tun hat sondern genau eben mit liebe und Wertschätzung. Deswegen glaube ich persönlich nicht daran dass Gott jemanden dafür bestrafen würde. Das ist aber nur meine Ansicht. Du solltest dich fragen ob das was du beigebracht bekommen hast tatsächlich das ist woran du glaubst oder du nur daran glaubst weil du dazu erzogen wurdest.

EAhemTaliger N^utzer 6(#4x67193)


Bin ich so ein schlechter Mensch? Wirft mich Gott wirklich in die Hölle?

Nein und Nein.

Das was du derzeit empfindest und die Problematik vor der du stehst, sind leider fatale Folgen deiner Erziehung.

S|h0mi


Sry = sex ... Sorry Autokorrektur am Handy :P

kJriskemlvixn


Die Sache mit "Gott" ist wie so vieles eine reine Glaubensfrage.

Vielleicht solltest du die Frage anders stellen, z.B.: "Tut es mir gut, streng die Erwartungen eines überlieferten Gottes zu erfüllen?", oder auch "Tue ich jemandem Unrecht wenn ich Sex mit einer Frau habe? Schade ich damit jemandem?"

s3chrubxbus


ich hab eher Angst dass er mich bestraft und dass ich ein schlechter Mensch bin

mVonFd+qsterxne


Ich persönlich halte Dich nicht für einen schlechten Menschen, ganz einfach deswegen, weil ich die Menschen nicht in gut und schlecht einteile.

Viel wichtiger finde ich jedoch die Frage, was Du über Dich denkst. Diese Frage wirst Du Dir selbst beantworten müssen.

s6chr{ubxbus


das ich ein schlechter Mensch bin! das denke ich die ganze Zeit über mich!

sonst hätte ich ja keine Angst vor der Strafe bzw Ablehnung Gottes bzw jesu!

ich habe sb betrieben und Sex gehabt obwohl ich ja nicht verheiratet bin!

jedes Mal wenn ich mich befriedigt hab hatte ich Ekel vor mir selbst

D-.uorliXsx L.


Das was man dir in der Kindheit beigebracht hat , hat nichts, aber überhaupt nichts mit Religion zu tun .

sFchrfubbxus


mit was denn sonst?

mrond+sXterxne


Also, Du denkst, Du bist ein schlechter Mensch, weil Du Dich befriedigt hast, und es vermutlich auch immer mal wieder noch tust. Außerdem hältst Du Dich für einen schlechten Menschen, weil Du den Geschlechtsakt vor der Ehe vollzogen hast. Richtig?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Deine feste Überzeugung ist. Ich würde eher vermuten, Du zweifelst auch manchmal daran. Liege ich da richtig?

Reebeolutioxn


hat nichts, aber überhaupt nichts mit Religion zu tun

Doch, mit Religion im Prinzip schon. Aber es hat nichts mit Glauben und Gott zu tun.

@ Schrubbus,

das beste wäre wohl, du begibst dich in psychologische Behandlung. Dir ist leider unter dem Deckmantel der Religion in der Kindheit ein völlig pervertiertes Weltbild eingetrichtert worden. Sex ist etwas wunderschönes und da gehört auch Selbstbefriedigung dazu. Oder was soll an Sex und SB so böse oder schlimm sein, dass es tatsächlich verboten oder bestraft gehören sollte, abgesehen von Sex gegen den Willen von jemandem im Sinne einer Vergewaltigung. Versuche zu verstehen, dass deine Gefühle, deine Gelüste, dein Spaß an Sex völlig natürlich sind und auch nicht unterdrückt werden sollten. Deine Eltern wissen es vielleicht selbst nicht besser, aber im Endeffekt nutzen sie die Religion, um dir jetzt Sex und Spaß am Sex zu nehmen und zu verbieten. Ich hätte keine Lust darauf, mir von jemandem vorschreiben zu lassen, wie ich meine Sexualität lebe. Deswegen wäre es wohl am besten, wenn du mit einem Psychologen deine Vergangenheit aufarbeitest.

m+ond6+;ste[rnxe


@ D.oris L.

Das was man dir in der Kindheit beigebracht hat , hat nichts, aber überhaupt nichts mit Religion zu tun .

Klar hat das etwas mit Religion zu tun. Es ist eine sehr strenge Auslegung katholischer Moralvorstellungen.

Dz.oris0 xL.


Ich kenne ähnliches , nicht so krass wie bei dir . Man soll nicht so oft in den Spiegel schauen , da ist der Teufel drin und ähnlicher Scheis .

Einmal haben wir einen Ausflug an einen Bach gemacht , ich war vielleicht 4 Jahre , hatte ein Spielhöschen an . Bevor wir nach Hause fuhren mußte ich das Höschen ausziehen und mein Unterhemd wurde lang gezogen , mit Sicherheitsnadel im Schritt gehalten . Ich hatte Angst das die Nadel aufgeht und hab stocksteif gesessen . Das war doch TOTAL bescheuert , das ich keine Hose anhatte , hat doch niemand gesehen .

Da wird einem Kind Scham beigebracht .

sGchruXbxbus


@ mond+sterne

natürlich kommen auch mal Zweifel aber die Angst davor dass es doch so ist und dass Gott mich ablehnt und bestraft sind zu groß! ich kann dass schlechte Gefühl nach der SB genauso wenig abstellen! es ist einfach da und ich bekomme es nicht weg!

@ Rebelution

man sagt aber dass Gott uns ja prüfen will und uns den freien Willen gegeben hat! und wir uns entscheiden können ob wir unseren Gelüsten nachgeben und Schreinereien machen (wichsen, unehelicher sex) oder ob wir enthaltsam sind und uns in der Disziplin üben!

er prüft uns ob wir seines reiches würdig sind oder nicht!

so hab ich es beigebracht bekommen! Sex ist dreckig und eher was für den teufel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH