» »

Kind einer Suchtkranken benötigt psychologische Hilfe.

MBe/ta4


Das ist wirklich ein hartes Brot.

Wenn einen jemand, der einem nah steht, so enttäuscht und man befürchten muss, dass diese Person die Restliebe des Sohnes nutzen wird, um etwas zu erreichen oder sich an ihn zu klammern.

Ich denke, dass einer der wichtigsten Punkte sein wird, ihn zu stärken. Je besser er seiner Mutter entgegentreten kann und für sich und seine Bedürfnisse einstehen, desto besser.

Wird er selber denn noch die Möglichkeit haben, seine Mutter zu kontaktieren, wenn er das will?

Ich wünsche euch, dass ihr ganz zügig einen Termin beim Kinderpsychologen bekommt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH