» »

Hyperaktivität/Innere Unruhe/Tic

Gialad hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich möchte hier mal meinen Fall beschreiben und hoffe, hier vielleicht auf Menschen mit ähnlichen Erfahrungen zu treffen.

Ich bin 39 Jahre alt und habe schon immer Probleme mit innerer Unruhe. Schon als Kind war ich ein sog. "Zappelphilip". Diese Symptomatik hat im Rahmen der Pubertät nachgelassen, ohne jedoch ganz zu verschwinden. Seit Jahr und Tag leider ich nun an innerer Unruhe, habe das Gefühl, mich nicht entspannen zu können. Vor etwa 7 Jahren kam dann der "Kollaps". Ich war nervlich total am Ende, konnte monatelang nicht mehr schlafen. Ein Besuch beim Neurologen/Psychologen endete mit der Diagnose "Depression/generalisierte Angststörung". Ich bekam darauf Tabletten, die die Lage nach anfänglichen Problemen mit den Nebenwirkungen wieder in den Griff bekommen haben. Seitdem geht es mir "psychisch" gesehen wieder gut. Nur an der inneren Unruhe hat sich nichts geändert. Seit ca. einem Jahr kam dann auch ein körperlicher Tic hinzu. Diverse Entspannungsverfahren (Progressive Muskelentspannung, Atemübungen) habe ich probiert. Diese helfen jedoch nur sehr bedingt. Könnte es sein, dass ich ADHS habe? Wobei... falls es das ist auf mich nur die Symptome der Hyperaktivität zutreffen würden. Alles andere (mangelnde Organisationsfähigkeit, mangelnde Aufmerksamkeit usw.) trifft auf mich absolut nicht zu. Ich habe vor, meine Neurologin (die aktuell nur Tabletten gegen die Nervosität empfehlen könnte, die aber vom Nutzen-Nebenwirkungsverhältnis nichts für mich wären) beim nächsten Besuch auf diese potenzielle Diagnose hinzuweisen. Dennoch zweifle ich, ob man da irgendetwas an der Situation ändern könnte.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder irgendwelche Tipps, die man noch probieren könnte?

Viele Grüße

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH