» »

Lieben aus der Psychiatrie!

f|rosWchkoJenig0x27 hat die Diskussion gestartet


War vor 5 Wochen für 2 Wochen stationör aufgenommen. Hab mich am Ende eine Frau kennengelernt und mich auch ziemlich verliebt. Danach hat sie bei mir gewohnt, nun ist sie aber wieder gegangen, weil ich alles zu viel geworden ist. Ihr hauptproblem ist das sie mich sich nicht mehr eigene Wohnung traut weil es dort aushaltet. Seit 3 Tagen wohnt sie wieder bei ihrer Mutter und kann keine Lust mehr zu mir zurüchzukommen. Mir briicht es das Herz, für mich war ihre Anweseheit einfach wunderbar. Hab sie echt gern. Bei ihr weiss es nicht genau. Ich galub ich sie zu viel beträngt oder auch ihre eigenen Probleme für die sie Hilfe braucht aber ich sie nicht lösen kann. Was sollte ich machen ? Zeit mal vergehen lassen schätz ich. Wegen Depressivität im Krankenhaus und nun kommt Liebeskummer auch noch dazu....ich halts nicht aus. Bei mir sinds schon Jahre das ich wieder kuscheln und Sex erlebt habe, sodass es schön war. :[]

Antworten
N-ordix84


Ganz ehrlich ? Ja, ihr habt es total überstürzt. Ihr habt beide psychische Probleme die ihr an erster Stelle lösen solltet und zwar für euch, getrennt voneinander. Sie ist offenbar noch nicht austherapiert und bei dir habe ich da auch so meine Bedenken. Liebe zu einer psychisch kranken Person ist für einen "gesunden" Menschen schon sehr schwierig, für jemanden der eigene Baustellen hat dürfte es umso schwerer bzw. fast unmöglich sein.

f$rosc\hko/enig0x27


das größste Problem besteht darin, dass ich mich in sie verliebt habe und damit jetzt umgehen muss, das wir uns so schnell nicht mehr sehen. ich bin 30 sie 36....und wird wahrscheinlich schon besser wissen wie man mit sowas umzugehen hat. Ich glaub die einzige Möglichleit sich zurückzuziehn. Wenn was kommt ist schön und sowas gehts halt weiter. Sie hat mich kurz aus einer Depression rausgehol, jetzt ist doppelt schlimmer. da sie sich nicht mal bei ihr zuhause wohl fühlt und meine Mitbewohnerin war für eine Woche. Ich wünsche mir das sie Aufgrund ihres schlechten Zustanden, gefühls mässig nicht einlassen hat können. Jetzt ist sie seit Freitag weg und ich fühl mich halt alleine gelassen. Ich hab mich echt in sie verliebt, charakter aussehen humor...einfach eine kleine Maus die ich gern bei mir habe. :)_

awugZ23x3


Vermutlich seid ihr beide in Therapie. Solche Probleme und Fragen gehören in die Therapie, und zwar sofort, unverzüglich. Nix hier mit "schlecht fühlen" und was auch immer. Wie soll eine Therapie jemals eine Hilfe sein, wenn wichtige Dinge außen vor geklärt werden?

fdrosc_h#koensig02x7


Folgende Geschichte. War 2 Wochen auf der Psychatrie und habe dort eine Frau kennengelernt. Zwei Wochen später wohnte sie bei mir für einerhalb Wochen. Hatte sehr viel Energie reingesteckt in das Ganze, von Anfang an. Wir haben beide unsere Probleme was wir nicht bewältigen können. An einem Tag ging sie wieder und es war bei mir eine Wunde offen. Ich kann das gar nicht beschreiben. Es war so schlimm das ich von der Arbeit fern geblieben bin, hab überhaupt nicht mehr funktioniert. Meine ganzen positiven Gefühle hab ich auf sie gestützt. Jetzt sind wiederum 2 Wochen vergangen und es ist bei einer SMS Beziehung geblieben. Sie meint halt das sie sich in ihrer Haut nicht mehr wohl fühlt und bei mir ist es auch nicht besser geworden. So ich mach mir jetzt die Vorwürfe, als hätt es mir selber kaputt gemacht habe usw. . Da ich ja vorm Krankenhaus schon zum wegschmeissen war ist es nun nur noch schlimmer geworden. Wie soll man so eine graue Zeit übertauchen ohne das man alles nur mehr schwarz sieht. Vielleicht ist es eine Eigenschaft von mir das ich mich in solche Dinge total reinsteigere, take it easy geht bei mir gar nicht. Ich trau mich sagen das ich mich in die ein bisschen verliebt habe aber ich denke das umgekehrt das nicht der Fall ist. Ihr geht's anscheinend seit langem schon nicht mehr gut, kann man dann die gefühle für jemand anderen komplett ausschalten das man nicht mal mehr die Nähe suchen kann? Ach ja, ich renn ihr per sms hinterher, ist glaub ich auch nicht Lösung. Wer schon was ähnliches erlebt?

forfoscahkoen^ig02x7


Früher nahm ich abundzu Drogen und dadurch war das Wochenende erfüllt, hatte seine Reize. Jetzt nehm ich 4 Medikamente und will mich jeden Tag umbringen, dass kann es ja nicht sein. Mein Selbstwertgefühl ist bei 0 und schaffe es manchmal nicht mal die Wohnung zu verlassen. Mir macht nichts eine Freude mehr. Was ist aus mir geworden.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH