» »

Bin ich im grünen Bereich des Maß normaler Verhaltensweisen?

wHaldlaeZufexr


Seit Tagen sitze ich allein in meiner Butze und weiß nichts mit mir anzufangen. Ich zwinge mich, Sport zu machen, damit ich nicht so viel Zeit in blöden Gedanken verbringe. Vor dem Jahreswechsel fällt mir immer wieder ein, was ich alles an meinem Leben und mir selbst verabscheue und seit Jahren versuche zu ändern und, dass ich es einfach nicht hinbekomme. Mental schreibe ich an einer Liste, versuche mit mir selbst zu verhandeln, was ich wie ändern kann und doch verzweifel ich nur darüber.

Das war ja klar, dass es mir nicht gut tut, hier allein rumzusitzen. Die Idee war, die Zeit zum Arbeiten zu nutzen, aber mein Kopf ist einfach nur voll mit kruden Ideen und ein einziges Wirrwarr.

Zum Jahresbeginn habe ich meist den fixen Plan irgendwie neu anzufangen, den ganzen Mist hinter mir zu lassen. Aber je öfter ich das denke, desto mehr wird mir bewusst, wie oft ich mir das schon vorgenommen habe. Und dann spinnen sich Ideen, den Ofen anzuheizen und mir alle Narben mit einem heißen Blech wegzubrennen oder einfach aus dem Fenster zu springen in der Hoffnung, nicht zu überleben. Und gleichzeitig will ich das nicht mal denken. Ich halte den Tag nur aus, wenn ich versuche zu schlafen oder durch die Felder laufe. Ich finde keine Kraft mehr in mir, um mich zu sortieren.

deie To%rtxe


ich meine das jetzt wirklich nicht böse aber du solltest dringend einen psychater aufsuchen.

was du beschreibst kenn ich zur genüge aus einer psychatrischen tagesklinik.

vielen gehts ähnlich. davor braucht man sicht nicht fürchten oder schämen @:)

w[alHdlaeufxer


Lieber die Torte,

danke, dein Rat hört sich nicht böse an. @:)

Irgendwo weiß ich ja, dass das so nicht gesund sein kann und will was dagegen tun.

Aber es fällt mir so enorm schwer, mit einem realen Gegenüber darüber zu sprechen.

Der Rat hört sich für mich unwirklich an, da ich mich selbst als "normal" empfinde und mich im realen Leben ja auch niemand zu sowas auffordert. Andererseits spreche ich ja auch mit kaum jemandem. Es ist schwierig. %:|

d<ie Torxte


ich weis was du meinst. jemanden fremden einfach so zu vertrauen ist kein zuckerschlecken.

mich hat damals ne gute freundin zum psychater geschickt, bzw sie ist mitgekommen damit ich da nicht alleine sitze. vllt hast du sojemanden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH