» »

Füße schmerzen - Hilfe

L;avendDel9x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Vorweg : Ich leide unter einer Essstörung.

Früher habe ich viel erbrochen und seit etwa 3 Monaten nicht mehr (Esse zurzeit aber wieder ziemlich reduziert ), das Gewicht ging dann auch sehr schnell hoch (4 kg in der Woche ) und seitdem schmerzen meine Füße.

In den letzten Wochen und Tagen verstärkt , dass ich vor Schmerzen kaum laufen kann.

Wenn ich Wasser lasse , lassen die Schmerzen etwas nach , aber dann fängt es wieder von vorne an.

Man erkennt keine Schwellungen, jedoch werden mir meine Schuhe oft (besonders morgens ) eng ...

Ich war schon einige Male beim Hausarzt , der aber nichts dazu sagen konnte .

Langsam verzweifle ich daran :/

Liebe Grüße

Antworten
Ldaven#dexl93


Keiner einen Rat ? :/

(Oh sehe gerade dass ich den Beitrag unter falschem Thema gestellt habe)

ä_pfe,lcRhxen


Klingt halt nach Wassereinlagerungen.

Dazu müsste der Arzt aber eigentlich was sagen können. Aber dann würde man auch Schwellungen sehen können. Vielleicht sind die aber nur gering, weil anscheinend hast du ja das Gefühl hast, dass deine Schuhe enger sind..

Weiß dein Arzt von der Essstörung?

LYavenVdelx93


Ja mein Arzt weiß von der Essstörung

Muss man wassereinlagerungen immer an Schwellungen erkennen ? Oder können sie auch wirklich unsichtbar sein ?

Als ih in der Klinik war und das Gesicht schnell gesprungen war ; versicherte man mir auch dass es viel Wasser ist (einige Kilos ) jedoch sind sie noch nicht runter (trotz wenig Nahrung )

Ich will jetzt nicht damit andeuten dass ich abnehmen will , sondern mein echtes Gewicht gerne mal wissen , da ich wirklich viel dünner aussehe als ich wiege

Langsam machen mich die Schmerzen echt verrückt , zu viele Baustellen und ich weiß einfach nicht woran ich arbeiten soll :/

ä]pfe#lchxen


Keine Ahnung. Ich schwelle jetzt auch nicht an bestimmten Stellen extrem an, ich merks nur an den Knöcheln oder an den Hüften. Das an den Hüften kann aber auch meiner Essstörungsfantasie entspringen, deshalb bin ich da kein so guter Ratgeber.

Aber schonmal gut, dass Dein Arzt von der Essstörung weiß.

Hast du ihn mal direkt auf Wassereinlagerungen angesprochen?

Vielleicht können Dir hier andere mehr helfen, mir fällt nichts so wirklich ein, aber ich hänge eben auch selbst fest in dem Dilemma.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH