» »

Erfahrungen mit abilify

n"ottrSanmquilxized


Wow okay cool, hilft es dir für antrieb und gegen grübeln? Wieviel mg nimmst du?

Was mich nervt, ich mache zwar viel, aber so richtig zur Ruhe kommen und entspannen kann ich auch nicht, bin zu fahrig dafür, das konnte ich aber davor auch nicht, der jetzige Zustand ist mir also wesentlich lieber.

Jetzt habe ich aber angst, dass wenn es mich mit zunehmender einnahme nicht mehr so unruhig macht, auch der antrieb zurück geht, kann das sein? Oder verschwindet dann nur die Unruhe, aber der antrieb bleibt? Das wäre schön

JZuxley


Ich war davon noch nie unruhig. Hatte vorher Haldol, da war ich ein unruhiger Zombie.

Ich nehme derzeit 15mg, war aber auch schon bei 20mg.

n,ottOranqu4ilized


Haloperidol will ich nie nehmen, ich habe fast nur schlechtes darüber gelesen, andererseits hat es Psychiatrie wohl revolutioniert. Aber wenn es zur ruhigstellung gegen den Willen des Patienten eingesetzt wird wo es nicht notwendig ist, finde ich es nicht gut

Ich muss 15 mg nehmen. Es steigert meinen antrieb sehr gut, macht teilweise schon etwas zu unruhig, aber vielleicht bessert sich das noch

Ich habe ja nichts von schlafproblemen und komischen Gefühlen gesagt, sagte nur mein antrieb könnte besser sein, also Dosiserhöhung, lol ich liebe meinen psychiater

Ich habe auch einmal 40 mg genommen, aber das hat mich müde UND aufgedreht gemacht, das war gar nicht angenehm, lag im Bett und hab dauernd die Füße bewegt

Ne ich denke 15 mg ist die perfekte dosis für mich, vielleicht etwas weniger, aber das soll mein psychiater entscheiden, was die richtige dosis für mich ist, er ist der Arzt, ich schraube nicht mehr selber an der dosis herum. Ich erzähle das nächste mal einfach von der massiven Antriebssteigerung, ob ich die schlafprobleme erwähnen soll weiß ich nicht, stört mich eigentlich nicht, ich bin ja in der schlaflosen Zeit sehr produktiv, aber höher dosieren ist bei mir nicht notwendig

S/ilmkEPeaxrl


sagte nur mein antrieb könnte besser sein, also Dosiserhöhung, lol ich liebe meinen psychiater

Klingt, als seiest Du dankbar, dass er Dich "auf Droge" setzt. Du manipulierst mit Medikamenten, was das Zeug hält. :(v

nxott1ranquiMlizxed


Wenn dann werde ich manipuliert, muss es ja nehmen, aber man kann doch auch mal positives positiv sein lassen, mir geht es endlich mal gut.

Missbrauchsfähig ist es auch nicht, es sorgt ja nicht für einen dopaminüberschuss, sondern behebt nur den Mangel. Aber ich renne trotzdem wie aufgezogen durch die Gegend ^^

S~i'lkCPearxl


man kann doch auch mal positives positiv sein lassen, mir geht es endlich mal gut.

Aber ich renne trotzdem wie aufgezogen durch die Gegend

Tja, wenns Dir dabei gut geht ... klingt für mich nicht so. Aber ich schweige ab jetzt, ist ok.

JMuley


Ich würde Abilify gerne absetzen (weil ich so wenig Medis wie möglich nehmen möchte), aber da machen meine Ärzte nicht mit. Alles andere durfte ich letztes Jahr absetzen. Aber wenn ich Abilify absetze besteht die Gefahr, dass ich wieder Halluzinationen bekomme. Und das will niemand riskieren. Darf nicht mal noch weiter reduzieren :-/

S.iOlkP8earl


Niemand rät dazu!!!

LNafle(uxr7


@ notr....

Wie ich bereits auf der 1. Seite geschrieben habe, waren meine Nebenwirkungen:

- schlimme Magen- und Darmprobleme

- Hoher Puls u. Blutdruck

- Unruhe

Aber wenn du das Medi schon länger nimmst, und es verträgst, passts ja. Aber ich würde dir dennoch raten mal ein EKG machen zu lassen, und auch die Blutwerte kontrollieren zu lassen. Das schadet nie, wenn man ein neues Medi (egal welcher Art) nimmt.

Generell denke ich ähnlich wie SilkPearl. Umso weniger Medis, umso besser. Man sollte es nicht übertreiben und versuchen auch ohne Medis klarzukommen. ;-)

n>ottranq-uilized


SilkPearl, teils teils, die Antriebssteigerung ist sehr gut, aber das getrieben sein, könnte weniger sein, andererseits bin ich doch auch nie zufrieden, jetzt habe ich antrieb, also was will ich noch

Verständlich juley, dass du weniger medis nehmen willst, aber wenn es dir hilft und du keine Nebenwirkungen hast, ist es doch gut

Lafleur, mein Blut war letztes mal in Ordnung, EKG auch. Ansonsten nehme ich 4 medis, eines gegen angst, eines zum schlafen, eines für antrieb und eines gegen Depression, bin ganz zufrieden, nur die stimmung könnte besser sein. Ansonsten bin ich schon der Typ welcher auf Medikamente vertraut, aber mittlerweile habe ich gelernt, dass man auch auf sich vertrauen muss

Jdulxey


Verständlich juley, dass du weniger medis nehmen willst, aber wenn es dir hilft und du keine Nebenwirkungen hast, ist es doch gut

Mich nervt halt am meisten dass ich ständig anderen Ärzten bei denen ich bin (oder wenn ich im KH bin) erklären muss, was das für ein Medikament ist und wogegen ich das nehme. Und ich würde gern wissen, ob ich wirklich wieder Halluzinationen bekomme wenn ich es absetze. Weil wieder ansetzen wenn es so wäre könnte ich es ja.

f9alco peolegrinxoides


Ich habe Abilify vor kurzem auch einige Wochen eingenommen und nicht vertragen, mir war danach nur schwindelig. Ich kenne das mit den unruhigen Beinen von anderen Neuroleptika, wie Seroquel oder Levomepromazin. Die habe ich aber einige Jahre genommen. Mein Psychiater setzt sie ab und es verschwanden die unangenehmen Gefühle, die mich nicht schlafen ließen. Bitte rede mit deinem Arzt.

f]alcDo pelJegrixnoides


Diese unangenehmen Gefühle, ähnlich wie restless legs hatte ich aber erst seit Jahren, am Anfang vertug ich diese Medikamente gut. Abilify von Anfang an nicht. Es sollte bei mir auch antriebssteigernd wirken.

SqilgkPexarl


Und ich würde gern wissen, ob ich wirklich wieder Halluzinationen bekomme wenn ich es absetze. Weil wieder ansetzen wenn es so wäre könnte ich es ja.

Davon ist dringend abzuraten! Ich kenne jemanden, der das auch versucht hat, mit katastrophalen Folgen. Niemals eigenmächtig ein Medikament absetzen, wenn psychische Störungen wie Schizophrenie und Halluzinationen der Grund für eine Einnahme sind!

SyilkP^earxl


Ich finde es schlimm, wenn durch solche Fäden Menschen auf die Idee kommen, ihre Medikamente "versuchsweise" zu reduzieren oder abzusetzen. %-| Für "ich könnte ja wieder ansetzen, wenn nicht... " ist es dann häufig schon zu spät: Die Störung bricht wieder aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH