» »

Kennt jemand dieses "Phänomen"?

F7eli[citasx11 hat die Diskussion gestartet


Ich bin mir nicht sicher in welche Rubrik das gehört, ich schreibe es einfach mal unter Psychologie.

Die Frage hört sich total albern an, aber ich habe das schon seit meiner Kindheit und es interessiert mich jetzt irgendwie, ob irgendjemand das kennt. :-D

Manchmal habe ich irgendein (körperliches) Bedürfnis nach etwas, das ich nicht definieren kann. Es fühlt sich an wie etwas zwischen Hunger und Durst, aber nichts von beidem befriedigt dieses Bedürfnis.

Es ist auf jeden Fall körperlich. Irgendetwas aufzunehmen. Nicht im sexuellen Sinne, sondern in dem Sinne aufnehmen wie man Wasser bei Durst und Essen bei Hunger aufnimmt.

Aber es ist weder Durst noch Hunger, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich es eher mit Durst vergleichen. Aber eher im symbolischen Sinne. ":/ Ich hatte das oft schon als Kind und seit einigen Monaten wieder. Meistens morgens.

Völlig egal ob ich gegessen oder getrunken habe oder nicht. Ich verspüre das auch wenn ich gerade viel getrunken habe und viel gegessen, also kann es damit eigentlich nichts zu tun haben.

Am meisten irritiert es mich, dass ich dieses Bedürfnis nicht benennen kann, ich es aber so ähnlich empfinde wie wenn man großen Durst hat/Appetit auf was kaltes zu Trinken und schon einen trockenen Hals hat.

Aber es hat weder mit Aufnehmen von Wasser noch mit Essen zu tun. Irgendein Bedürfnis nach "etwas anderem". Ich kann es ganz schlecht beschreiben. Als gäbe es zwischen Hunger, Durst und anderen Sachen nach denen sich der Mensch sehen kann noch ein anderes Grundbedürfnis was noch unerka

Ich habe schon überlegt ob es Lust auf Sex ist, Lust auf Schwimmen im kalten Wasser ect. Also Sachen nach denen man je nach Situation ein Bedürfnis haben kann. ZB. Sex wenn man einen Freund hat oder Schwimmen im kalten Wasser wenn es heiß ist.

Naja, meine Frage: Kennt das jemand? :-D

Antworten
S%unnyyk_Hill


Nicht wirklich ..... Du hast ein verlangen nach etwas, was man mit Durt vergleichen kann aber auch nicht Trinken kann... Öhmm.

Keine Ahnung .. Beschäftigt dich das den so sehr ? also ich meine willst du den dieses "Verlangen" den unbedingt stillen ?

F6elici|tas11


Nö. :-D

aber mich interessiert es ob das jemand kennt. Belasten tut es mich nicht. :-)

Sounn&y_'Hixll


Ne... da bin ich "Raus" ^^ wenn ich Lust auf etwas habe oder mein Bedürfniss stillen möchte Durstig.. Trinke ich.. wenn ich ein Kaufwusch habe nach etwas.. da wohl eher... ich schlafe paar Nächte drüber und falls ich das Bedürfniss noch haben sollte... kauf ich es.

Vielleicht wirst ja mit der Zeit merken was es ist oder wenn es dir über den Weg läuft ^^

HZerz]hafxter


Vielleicht eher was wie Hunger auf Schokolade oder so? ":/

r^atsmch


Kommt mir sehr bekannt vor. Hab ich im Moment eigentlich ständig.

Hat bei mir ganz klar mit Unzufriedenheit zu tun. Man würde am liebsten etwas Befriedigung aufnehmen so einfach, wie man etwas leckeres essen oder trinken kann. Nur da weder Hunger noch Durst Ursache der Unzufriedenheit sind, kann man dadurch auch keine Befriedigung erlangen.

Trifft es das?

Sdapiexnt


hihihi

ja, ich kenne sowas. hatte ich aber lange nicht, fällt mir jetzt hier beim lesen diesen beitrags auf. früher hatte ich das öfter und ich habe es immer "das komische gefühl" genannt. also für mich selbst. gesprochen hab ich da nie drüber, störte mich ja nicht weiter. es war nur eben ab und zu mal da, dieses "komische gefühl" und ich konnte nie einordnen, was es mir sagen möchte. und jetzt merke ich, dass es lange nicht mehr da war. ;-D

FGel~icitaEs1x1


Sapient, das ist cool, dass es wenigstens noch eine einzige Person gibt, die es zu kennen scheint :-D

Das macht mich gerade voll fröhlich.

Ratsch, ich glaube nicht, dass es bei mir etwas mit Unzufriedenheit zu tun hat. Es ist ja kein Dauerzustand bei mir, sondern eher eine Momentaufnahme oder ich spüre es eine kurze Weile, dann wieder nicht, dann wieder ein bisschen. Dann ist es wieder für lange Zeit weg.

KAirZschleWin9x0


Ich grabe das mal aus, weil ich das gerade cool finde. Das kenne ich auch! Ich beschreibe es als ein flaues/leeres Gefühl im Magen, wobei das auch nicht so richtig dazu passt. Ich weiß ganz genau, was du meinst, aber kann das auch nicht beschreiben und habe das auch seit meiner Kindheit immer mal wieder. Meist ist es wirklich so, dass ich irgendwas will, aber nicht weiß, was. Ob es Sex, Essen oder sonstwas ist. Das kommt kurz auf und ist dann wieder weg.

Cool! Bestimmt gibt es dafür eine medizinische Definition. Aber erklär das erstmal einem Doktor verständlich ":/

gdl,ykxys


Setzt, wenn es wieder verschwunden ist, dann (allmählich?) ein bestimmtes - konkretes - Gefühl ein oder ist danach einfach "nichts"?

mc22x2


Ich glaub, ich kenne es. Problem beim Beschreiben ist, es ist schon etwas her, dass ich das hatte, und zudem ist es auch nicht lösbar.

Alternativ habe oft Lust auf O-Saft, Salz, Zucker, irgendwas was sich schwer kaut, und ich bekomme manchmal Hunger wenn ich gerade todmüde bin und so gut wie einschlafe. Ganz nebenbei hatte ich mal ein leicht gestörtes Verhältnis zu Durst und Wasser gehabt und viel getrunken, bin aber den Durst nicht losgeworden. Diabetis kann sein, aber wenn das Diabetis sein sollte, lebt es sich ja gut damit.

Aber ich weiss ziemlich genau dass ich schon öfters umhergeirrt bin um den Kühlschrank herum und gewusst habe, dass mein Körper einen bestimmten mir unbekannten Mangel hat. Im Zweifelsfall jedoch fehlt mir nur Orangensaft.

m!2(22


Wenn ich schon quatsche dann das noch: Das Getränk "Gatorade" ist eventuell durstlöschender als andere. Ich hab es zwar seit bestimmt 15 Jahren nicht mehr getrunken, aber den Effekt wie Durst und noch irgendein anderes Bedürfnis gleichzeitig gelöst werden, habe ich mir gemerkt. Kauf das (oder sonst ein isotonisches Getränk) mal und probier das aus, wenn das Phänomen auftaucht. Ist nur so ne Idee. Auf Wikipedia steht allerdings, dass man das nicht wirklich braucht.

FCelictitasx11


Danke für den Tipp, m222! :)

L@og $Laxdy


Alternativ habe oft Lust auf O-Saft, Salz, Zucker, irgendwas was sich schwer kaut, und ich bekomme manchmal Hunger wenn ich gerade todmüde bin und so gut wie einschlafe.

Über m222s Beiträge kam mir die Idee, dass Dein Körper vielleicht sehr genau spürt, wenn Du irgendeine Mangelerscheinung hast und dass Du dann Lust auf etwas nicht näher Benanntes hast, das diesen Mangel beheben könnte. M222 schrieb etwas von Lust auf O-Saft. So etwas könnte es bei Dir ja vielleicht auch sein. Du hast einen Vitaminmangel und verspürst gleichzeitig eine diffuse Lust auf O-Saft - nur mal als Beispiel.

c9unct?atoRr


Ich weiß nicht genau, ob das etwas mit der Frage zu tun hat, aber ich habe mal gelesen, dass bestimmte Erkrankungen oder Mangelzustände (z.B. Nebenierenfunktionsschwäche) sich durch das Verlangen nach bestimmten Speisen (also z.B. salzhaltige Speisen) oder Getränken bemerkbar machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH