» »

Tipps/Ratschläge für die Psychologen Suche...

D$afexna hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war eben einige Zeit am grübeln ob ich hier ein Thema starte oder nicht.

Aber ich komme nicht weiter, vielleicht kann mir der ein oder die andere ein Tipp geben.

Ich hatte am Montag nach einigen Monaten Wartezeit einen Termin beim Psychiater. Mein Hausarzt hatte mich wegen meiner lang anhaltenden inneren Unruhe dorthin überwiesen. Lange Rede kurzer Sinn.

Er hat einige Diagnosen gestellt, Medies verschrieben und mich gebeten mich an einen Psychologen zu wenden, da er keine Therapien anbietet.

Es wäre egal, ob ich eine Verhaltenstherapie, oder Tiefenpsychologisch fundierte, oder Tiefenspsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie machen würde sagte er. Die Unterschiede hat er leider nicht erklärt (habe auch vergessen zu fragen)

Jetzt sitze ich hier und versuche die Therapiearten zu verstehen was ich nicht hinbekomme.

Jetzt habe ich 314 Psychologen zur Auswahl die alle entweder nur das eine oder das andere Anbieten und kann mich nicht entscheiden wo ich anrufen soll, da ich die Unterschiedlichen Therapieansätze nicht wirklich verstehe.

Könnt ihr mir eventuell etwas aus der misere Helfen und mir Tipps geben wann welche Therapieform besser geeignet wäre als die andere? (Ich hoffe ich drücke mich gerade nicht falsch aus.) Das ihr mir keine Psychologen auswählen könnt etc. ist mir schon klar. Aber ich weiß absolut garnicht worauf ich am besten achten soll. Wo und wie setze ich bei der Suche an?

LG

Antworten
PPaul_HRevJere


Es wäre egal, ob ich eine Verhaltenstherapie, oder Tiefenpsychologisch fundierte, oder Tiefenspsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie machen würde sagte er.

Na wenn es egal ist, ist es egal.

Eventuell einfach mehrere Termine machen? So, dass einige Zeit zwischen den Terminen liegt: D.h. wenn dir der eine Psychologe sagt, dass er nicht die Therapie anbietet, die du benötigst hast du noch einen zeitnahen Termin und somit eine Option. Ansonsten kann man auch telefonisch grob nachfragen. Erstdiagnosen hast du ja.

Du musst sowieso noch Monate warten bist du zum ersten Termin erscheinen kannst, wenn dir in der Zwischenzeit klar wird, dass Therapeut A doch ungeeignet ist kannst du dort zwischenzeitlich absagen.

MVissuTsM*ixa


Wenn der Psychiater Dir keine bestimmte Therapieform empfiehlt oder vorschreibt, hast Du ja grundsätzlich erstmal die freie Auswahl. So eine schlimme Misere ist das gar nicht.

Mit Hilfe des Internets solltest Du die Unterschiede der in Frage kommenden Therapieformen in Erfahrung bringen können, vielleicht hilft Dir das ja schonmal ein Stück weiter.

Ansonsten würde ich persönlich Dir im Moment raten, da noch keine (Vor-)Auswahl zu treffen und einfach ganz stumpf alle Psychologen abzutelefonieren. Es ist schwer, einen Psychologen / Therapeuten zu finden. In den meisten Fällen wird man entweder mit ewig langen Wartezeiten konfrontiert oder kassiert gleich eine Absage wegen Aufnahmestop. Von daher halte ich es gerade am Anfang für die beste Strategie, einfach "wahllos" überall anzurufen und dann auch den erstbesten Termin anzunehmen. "Ausprobieren" musst Du ja letztendlich sowieso, weil sowohl Therapieform als auch Therapeut individuell passend sein müssen.

Ich drücke Dir die Daumen für einen schnellen Erfolg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH