» »

Panikattacke kurz nach dem Einschlafen?

HJypoxoDn/der hat die Diskussion gestartet


Hallo,

kurz zu mir. Bin 32, rauche nicht mehr (seit 2 Jahren) und habe eigentlich schon seit 13 Jahren mal mehr oder weniger starke Ängste und auch PAs.

In letzter Zeit hatte ich sie besser im Griff, aber gestern Nacht hats mich dann wieder erwischt.

Ich würde gerne wissen ob das jemand kennt was ich gleich beschreibe und ob es nicht doch mehr ist als ne PA. Ich denke die meisten die an PAs "leiden" wissen, dass man da schnell in einen doofen Kreislauf hingerät in dem man dann plötzlich alles hat.

Also hier die Symptomatik.

Zum ersten mal hatte ich diese vor einem Jahr oder 1 1/2.

Ich ging ins Bett und kurz danach bin ich wieder aufgewacht. Gefühl im halbschlaf, nicht richtig eingeschlafen aber auch nicht richtig wach. Und dann "merke" ich wie ich anfange zu denken, fast schon automatisch und plötzlich überkommt mich ein sehr großes Gefühl, was ich bisher nicht richtig beschreiben kann. Es ist einfach nur ein sehr sehr großes Gefühl. Ich denke dann sowas wie "Ok, jetzt passiert gleich was" und dann gehts los. Ich muss instinktiv aufstehen, wohin gehen (Küche/Bad) und dann bekomme ich Herzrasen für einen kurzen Moment. Beim ersten mal war das natürlich sehr schlimm. Ich dachte: "Ok, das wars jetzt" - zusammen mit dem Gefühl war das unbeschreiblich komisch und verängstigend. Man weiß nicht was passiert aber man merkt es.

Dieses Gefühl kam gestern zurück.

Nach kurzem "einschlafen" (ca. 15 min) bin ich dann aufgewacht und wusste das es gleich passiert. Bin dann aufgestanden, hatte kurz Herzrasen und dann war ich erst mal wach. Da ich das Gefühl kannte war es ok, trotzdem verängstigend. Ansonsten keine Symptone.

Es war vielleicht nicht ganz so schlau, direkt vor dem einschlafen einige weniger tolle abschnitte meines lebens revue passieren zu lassen, aber das hatte ich ja auch nicht absichtlich getan. Insgesamt war gestern ein eher anstrengender tag. man könnte es daraufschieben.

Was mich aber wirklich irritiert, ist dieses von mir beschriebene große Gefühl, ein Gefühl der Angst und auch nicht. Es ist ganz komisch. Kanns wie gesagt nicht beschreiben.

Evtl. auch möglich, das - und das war auch so - ich zu wenig getrunken habe? War nicht viel, zumindest Wasser. Dazu allerdings zwei 0.5er Bier. Also ganz so trocken kann ich nicht gewesen sein.

Wie ihr seht: ich rätsel und versuche Gründe zufinden.

Heute gehts mir ok, keine sonderbaren Ausfallerscheinungen oder niedergeschlagenheit. nur etwas irritiert ob des Ereignisses.

Naja, evtl. kommt man diesem ja in einer Diskussion etwas auf die schliche. Würde mich freuen.

Beste Grüße,

Heinz

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH