» »

Muss ich für ihn stark sein?

TNest2ARHxP


@ Alice

Sehr gut, dass du einen Termin bei der Therapeutin hast.

Bei Panikattacken hilft sowas spontan selten, dagegen muss man immer ankämpfen. Ich hatte selbst auch welche und weiss, wovon wir da reden :)z Den Termin solltest du unbedingt wahrnehmen, das ist echt wichtig!

Zur Uni solltest du wenn möglich, immer gehen, auch wenn du müde bist. Die Panik sollte auf keinen Fall Überwasser kriegen!

zufällig mit seinem besten Freund gesprochen

Ganz falsch. Denn Gespräche mit Freunden von ihm ziehen dich ebenfalls wieder in SEINE Problematik rein.

Du hast ihm gesagt, was er tun muss. Wenn jetzt Freunde anfangen, besorgt über ihn zu erzählen, hat er bereits die nächsten am Haken. Den Bekannten hat er nicht eingeweiht, weil er sich evtl. was von ihm erhofft. Dich schon, du bist für ihn ja eher Kumpel bzw. Mutter.

Hey, wenn mir ein Mann gefällt, erzähl ich doch nicht, welche PROBS ich habe, ich will doch gefallen, so macht

ER es mit der Herrenwelt ja auch. Er will keinen schlechten Ruf kriegen, sonst kriegt er ja vllt. keinen mehr ab.

Also will er doch noch was im Leben: Einen Kerl. Wenn man sich umbringt, kriegt man aber keinen ab. So einfach ist die Lage.

das kann so nicht weiter gehen... So schaffe ich die Klausurvorbereitung für dieses Semester ja nie

Doch, du schaffst die Sachen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* !

Meide ihn und alle, die er kennt, und kümmere dich um dein eigenes Wohlbefinden! Schliesslich musst du nicht dafür büssen, dass es IHM grad beschissen geht.

Nochmal von vorne:

Du hast ihm deinen Standpunkt bereits erklärt. Er weiss, was er tun kann, und du bist NICHT zuständig und verantwortlich dafür, dass er es tut, oder wenn ers nicht tut. Auch nicht, wenn du was darüber weisst.

Setz ihm und seinen Freunden Grenzen, solltest du doch mal in die Verlegenheit kommen, mit denen zu reden.

Sag allen: es tut dir leid, dir gehts grad selber sehr schlecht und du hast ihm schon gesagt, was er tun kann. Wenn er mal wieder Suizid ankündigt, können sie ihm einen KW rufen. Du möchtest darüber jetzt bitte nicht noch mehr hören, es belastet dich nervlich selbst zu sehr, dann gehste weiter.

Und war bitte mit reinem Gewissen und ohne Schuldgefühle!

Du kümmerst dich um deine eigenen Sachen und hältst die Therapeutentermine ein, und du packst dein Semester :)z :)z :)^ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

*:) *:)

Aglicegege[nWun&derland


Den Termin solltest du unbedingt wahrnehmen, das ist echt wichtig!

Zur Uni solltest du wenn möglich, immer gehen, auch wenn du müde bist. Die Panik sollte auf keinen Fall Überwasser kriegen

Ja ich denke, dass ich morgen hin gehen werde auch wenn ich echt angst davor habe. Warum ich das genau habe kann ich garnicht so sagen ":/ Vielleicht weil ich das ganze Chaos nicht auch noch in Worte fassen kann/möchte.

Ja ich weiss, dass ich eigentlich zur Uni gehen sollte, aber wenn es zu schlimm ist halte ich es in den Veranstaltungen einfach nicht aus. Dann kann habe ich nicht mehr die Kraft den Schein zu wahren und da dann zu sitzen und zu zuhören/mittmachen.

Ganz falsch. Denn Gespräche mit Freunden von ihm ziehen dich ebenfalls wieder in SEINE Problematik rein.

Meide ihn und alle, die er kennt, und kümmere dich um dein eigenes Wohlbefinden!

Das Problem ist, dass seine Freunde zu einem großen Teil auch meine Freunde sind. Zumindest die, die ich hier habe. Bei meinen Eltern ist das etwas anders, aber die Freunde da sind halt relativ weit weg um regelmäßig was mit ihnen zu machen %:|

Heute habe ich ja zum Glück frei und kann mich etwas um mich UND den Uni Kram kümmern. In der Regel muss ja einer der beiden Punkte wegen zu wenig Zeit zurück stecken...

Was gäbe ich nur für einen Zeitumkehrer wie bei Harry Potter :=o |-o

Heute bin ich stimmungstechnisch aber auch ganz gut drauf. Gestern hat mich das Telefonat mit meiner Thera einfach etwas aus der Bahn geworfen. Obwohl ich heute ja auch verschlafen habe, weil ich gestern Nacht wieder so schlecht geschlafen habe zzz

TxestNAxRHP


@ Alice

Na, gehts wieder etwas besser :)* :)* :)* ?

Das Problem ist, dass seine Freunde zu einem großen Teil auch meine Freunde sind

Ich glaube, du denkst zu pauschal. Warum musst du denn alles mit denen bequatschen, auch wenn es dir nicht gut tut? Du kannst diese Leute treffen, UND du kannst ihnen klipp und klar sagen, dass du nichts über die Probs dieses speziellen Bekannten mehr hören und nichts drüber sagen willst. Ausser, er soll sich professionelle Hilfe suchen und du willst damit nichts zu tun haben, bis er das tut und bis es ihm besser geht.

Begründung(immer dazu sagen!): du bist davon total gestresst und hast selber massive Probleme - das ist zuviel für dich!

Wenn die Bekannten trotzdem mit dir darüber reden wollen, blocke das Thema ab. Die können sich auch untereinander ihre Sorgen um diesen Bekannten von der Seele reden.

Das ist erstmal unbequem, aber du musst diesen Stress- Dauerzustand beenden und basta.

Den Bekannten wirds schon nichts schaden. Wenn sie dich mit dem Thema belasten, dann entlasten sie sich ja schon selber! Das tun sie in diesem Fall auf deinem Buckel! Da würde ich nicht mitmachen, wenns mir zu schlecht für sowas geht.

Ich glaube, du bist an dieser Stelle am wenigsten in der Lage, diesem Typ zu helfen, auch wenn du einen Drang dazu hast.

Da solltest du dich wirklich mal zur Ordnung rufen - du bist schliesslich nicht Jesus und du hast deinen Dienst am Volke an diesem Bekannten bereits getan :)* o:) .

Zeit zur Dienstübergabe ;-D

*:) *:)

A+licegegUenWuFnderland


Na, gehts wieder etwas besser :)* :)* :)* ?

Es geht. Im Moment schwankt es von Tag zu Tag sehr stark und leider habe ich auch wieder richtige Morgentiefs und auch nachts dann nochmal %:|

Ich glaube, du denkst zu pauschal. Warum musst du denn alles mit denen bequatschen, auch wenn es dir nicht gut tut?

Mach ich ja garnicht...ich will halt nur nicht direkt abblocken, weil ich dann das Gefühl habe so mega unhöflich zu sein. Ich weiss ist ziemlich doof, wenn man es objektiv betrachtet. |-o

Begründung(immer dazu sagen!): du bist davon total gestresst und hast selber massive Probleme - das ist zuviel für dich!

Ich rede nicht gerne darüber, dass es mir schlecht geht. %:| Bei mir gibt es auch nur einen relativ kleinen Kreis von Personen, der abgesehen von meiner Familie bescheid weiss. Sehe das irgenwie als Manko an, was ich nicht nach außen zeigen möchte.

Da solltest du dich wirklich mal zur Ordnung rufen - du bist schliesslich nicht Jesus und du hast deinen Dienst am Volke an diesem Bekannten bereits getan

Ich bin leider ein sehr sozialer Mensch %:| Ich helfe gerne und vergesse mich selbst immer mal wieder dabei...

TBest2ARwHP


@ Alice

richtige Morgentiefs

... kenne ich leider auch :-( . Ziemlich beschissen... Da gibts nur eins: sofort aufstehen, dich frisch machen, anziehen, frühstücken, bewegen! sonst versackst du.

nicht direkt abblocken, weil ich dann das Gefühl habe so mega unhöflich zu sein

...diese Art der Rücksichtnahme musst du dir auch abgewöhnen :)z . Wenn du dein Anliegen bestimmt, und trotzdem dabei freundlich vorträgst, hast du kein Verbrechen begangen! Deinem Gegenüber muss das auch nicht gefallen, sie/er kann sich selber eine Umgangsweise damit aussuchen. Und die musst du auch nicht immer gut finden ;-) :=o Das ist aber egal, wenns dein Hauptziel ist, diese Belastungen loszuwerden. Auch wenn andere erstmal grummlig sind, überleben sies :)_ - manche müssen einfach nur erstmal darüber nachdenken und verstehen tun sies dann später :-D .

Sehe das irgenwie als Manko an, was ich nicht nach außen zeigen möchte

Das kann ich gut nachvollziehen, ich erzähl meine Probs auch nicht jedem. Obwohl es manchmal ganz gut ist, das zu tun, denn dann muss man sich nicht länger mit Geheimniskrämerei und ausreden plagen %-|

Meine näheren Bekannten und vor allem mein Mann! wissen daher Bescheid.

Wenn du verständlicherweise den Bekannten nicht offen darüber reden möchtest, dann musst du dir aber dann ohne schlechtes Gewissen ein paar gute Ausreden ausdenken, um bestimmte Themen zu umschiffen.

Ich fände das anstrengend und würde vermutlich eh irgendwann die Karten auf den Tisch legen. Dann ists raus und meist bin ich erleichtert, weil ich endlich meine Ausredenkartei dichtmachen kann ;-D :)*

Es vereinfacht viel auf dem Weg zur Genesung von all den fiesen Zuständen.

helfe gerne und vergesse mich selbst immer mal wieder dabei...

... ein Punkt, bei dem du dich auch zur Ordnung rufen musst :)z .

Denn ganz viele Leute betteln zwar um Hilfe, aber wenn sie dann Tipps und Hilfen angeboten kriegen, nehmen sie sie nicht an.

Dein Bekannter z. B. . Du hast geackert und geackert, und...?

...nix...

Tja, da kannst du dann halt nichts mehr machen. Musst auch nicht, denn das ist absolut seine Sache.

Auch wenns verdammt schwer ist, sich sowas anzusehen.

*:) *:)

CearamXa.la x2


Ich bin leider ein sehr sozialer Mensch %:| Ich helfe gerne und vergesse mich selbst immer mal wieder dabei...

Ich denke, da liegt der Hund bei dir begraben, Alice. Aus irgendeinem Grunde hast du die Angewohnheit, dass du anderen etwas geben musst, wenn es diesen schlecht geht. Das ist im Grunde ein natürliches Gefühl, welches man auch Mitgefühl nennt. Aber um diesem Mitgefühl nachgehen zu können, dafür braucht man auch die nötigen Recourcen. Und man kann sich sicher sein, der Körper/Geist sagt einem ganz genau wo hier die Grenze ist. Das merkst du anhand deiner Panik. Und diese Panik, die hat recht. Sie wäre nicht da, wenn du die nötigen Recourcen frei geben könntest.

Du kannst in dir selbst schauen, was du frei geben kannst, für diesen Mann. Und wenn da nichts mehr ist, was eine Hilfe zur Selbsthilfe bewerkstelligen kann, dann musst du grundehrlich zu dir selbst und zu anderen sein. Und dann musst du schauen, was du für dich selbst tun kannst, dass du stabil leben kannst und hier solltest du großzügig sein. Wenn du etwas weitergeben kannst, dann wird dein Gefühl dir das sagen. Jeder muss seelisch für sich selbst sorgen lernen, egal wie schlecht die Ausgangslage ist. Was man dafür braucht an Therapie, Büchern ect. das kann man sich dann gönnen.

ARlice?gegenJWund)erl$and


sofort aufstehen, dich frisch machen, anziehen, frühstücken, bewegen! sonst versackst du.

Schaffe ich leider sehr selten %:| Habe aber eine feste Zeit zu der ich spätestens das Bett verlassen haben muss. Das klappt ganz gut.

Wenn du dein Anliegen bestimmt, und trotzdem dabei freundlich vorträgst, hast du kein Verbrechen begangen!

Habe ich am Freitag euch mit meiner Thera so besprochen. Habe mit ihr einmal eine Erklärung für meine Kumpel formuliert warum ich jetzt erstmal abstand brauche und dann eine für alle Freunde die wegen dem Thema zu mir kommen. Habe es jetzt auch schon durchgezogen. War zwar echt schwer für mich aber ich bin froh, dass ich das gemacht habe, weil mich das ganze jetzt nicht mehr so mit nimmt |-o Habe mich sehr klar abgerenzt und mir war es auch echt egal, dass er gestern versucht hat mich anzurufen. :)^

Das kann ich gut nachvollziehen, ich erzähl meine Probs auch nicht jedem. Obwohl es manchmal ganz gut ist, das zu tun, denn dann muss man sich nicht länger mit Geheimniskrämerei und ausreden plagen

Klar ist dasso, aber ich kann das nur erzählen, wenn ich mich bei einer Person wirklich sicher fühle. Habe sogar in der Therapie manchmal noch Hemmungen alles zu erzählen, obwohl das ja ein geschützter Raum für mich ist.

Und man kann sich sicher sein, der Körper/Geist sagt einem ganz genau wo hier die Grenze ist. Das merkst du anhand deiner Panik. Und diese Panik, die hat recht. Sie wäre nicht da, wenn du die nötigen Recourcen frei geben könntest.

Ja merke ich gerade mal wider. Mein Körper schreit gerade zu nach Ruhe und einem geschützten RAum ohne Stress. %:|

Habe das Gefühl, dass ich jetzt auch noch krank werde obwohl ich das so garnicht gebrauchen kann. In 2,5 Wochen geht es bei mir mit den Klausuren los {:( :°(

Obwohl ich echt stolz auf mich bin, dass ich es geschafft habe mich richtig zu distanzieren und mir etwas gutes zu tun.

Wenn ich jetzt auch noch den ganzen anderen Stress hinter mir habe kann ich ganz entspannt in die Ferien gehen und mich intesiv um mich kümmern ;-D

TzesMtARHqP


@ Alice

feste Zeit zu der ich spätestens das Bett verlassen haben muss

Sehr gut :)^ :)z :)=

man muss sich da wirklich ein bisschen selber erziehen, dass man das Richtige für sich tut.

Der innere Schweinehund freut sich zu Dreck ]:D ]:D, wenn du auf ihn hörst. Denn dann kann er schon sagen: Ätsch, haha da sieht man mal wieder: du taugst nichts :-p

Soll er sich in seinem Müll suhlen ;-) !Aber du stehst trotzdem auf und führst deine Pläne durch :)z :)^ :)^

eine Erklärung für meine Kumpel formuliert warum ich jetzt erstmal abstand brauche und dann eine für alle Freunde

Das ist ober- spitze :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)= :)= :)^ :)^ :)z @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) :)* :)* :)* :)*

Super gemacht! Geniesse mal richtig das erleichterte Gefühl,das du dadurch jetzt schon bekommen hast. DAS ist die wahre Belohnung o:)

für die Mühen, die sowas macht.

Dem Bekannten und den Freunden muss das nicht gefallen, aber sie werden das respektieren. Warum? Weil sie deine Grenzen sehen, und da wissen sie, wen sie vor sich haben. Jemand, der klare Ansagen macht.

Super, dass dir der Anruf des Bekannten danach dann schon ein bisschen egaler war.

Jetzt lass diese neueste Wendung :)^ erstmal ein bisschen auf dich wirken :-D und mach dir klar, was du geschafft hast :)z :)* :)* :)* . Ich finde das echt tapfer von dir, bravo!

Versuch dich ei bisschen auszuruhen,damit du keine richtig fiese Grippe kriegst, und lern immer ein bisschen weiter.

Du packst das bestimmt :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH