» »

Wie geht ihr mit Erniedrigung und Beleidigung um?

B{orlaxg hat die Diskussion gestartet


Da beides ein ständiger Begleiter in meinem Leben ist und mir empfohlen wurde es einfach zu ignorieren möchte ich an dieser Stelle fragen, wie andere mit Situationen umgehen in denen sie beleidigt werden. Es interessieren mich vorallem Beiträge von Männern, Frauen möchte ich aber nicht aussperren.

Antworten
E+hemaliger3 Nutze-r (#%56597x4)


Es wäre hilfreich, wenn du dein Problem ein bisschen genauer beschreibst. Niemand wird "einfach so" im Internet über einen längeren Zeitraum beleidigt.

SCynoAnymewrin


Hallo Borlag,

danke fürs Nicht - Aussperren! :-)

Im Umgang mit Beleidigungen hab ich die Erfahrung gemacht, dass es sehr auf Kontext, Art der Beleidigung und auch auf die Person selber ankommt, die mich beleidigt.

Manches Mal war es weiser, eine Bemerkung zu ignorieren.

Jedoch gibt es Menschen, die einen wiederkehrend beleidigen, weil sie grad jemand als Ventil brauchen (hatte mal so ne Nachbarin), da war es angebracht, mal eine klare Ansage zu machen.

Werd ich von ein paar halbstarken Jugendlichen angepöbelt, die sich grad untereinander selber beweisen wollen, wie "cool" sie sind, kann ich locker aus dem ff mal einen derben Spruch liegen lassen. Meist sind sie dann so perplex, dass man sie anspricht und einen coolen Spruch drauf hat, dass sie sich dann schnellstens mit roten Kopf vom Acker machen.

Am meisten hilft es mir, dass ich denke, die Beleidiger meinen nicht mich, sondern sind in erster Linie mit sich selber nicht zufrieden. Deshalb brauchen sie andere, die sie beleidigen können. Im Grunde ein echt mieser Charakterzug.

Und es hilft mir, es nicht an mich ran zu lassen, sondern es auf die eher sarkastische Art zurückzugeben.

Magst du denn konkrete Beispiele nennen, in denen du erniedrigt / beleidigt wirst? Sind es nahestende Personen oder auch Fremde (im Zug, Bus, Laden, etc)?

Lieber Gruss, Syno :)*

Brorlxag


Es wäre hilfreich, wenn du dein Problem ein bisschen genauer beschreibst. Niemand wird "einfach so" im Internet über einen längeren Zeitraum beleidigt.

+

Magst du denn konkrete Beispiele nennen, in denen du erniedrigt / beleidigt wirst? Sind es nahestende Personen oder auch Fremde (im Zug, Bus, Laden, etc)?

Es geht mir vorallem um Fremde, die mich immer beleidigen, wenn ich unterwegs bin (im Zug, Bus, Laden, etc). Nahestehende Personen beleidigen mich zwar auch, aber die interessieren mich sowieso nicht.

Hallo Borlag,

danke fürs Nicht - Aussperren! :-)

Im Umgang mit Beleidigungen hab ich die Erfahrung gemacht, dass es sehr auf Kontext, Art der Beleidigung und auch auf die Person selber ankommt, die mich beleidigt.

Manches Mal war es weiser, eine Bemerkung zu ignorieren.

Jedoch gibt es Menschen, die einen wiederkehrend beleidigen, weil sie grad jemand als Ventil brauchen (hatte mal so ne Nachbarin), da war es angebracht, mal eine klare Ansage zu machen.

Werd ich von ein paar halbstarken Jugendlichen angepöbelt, die sich grad untereinander selber beweisen wollen, wie "cool" sie sind, kann ich locker aus dem ff mal einen derben Spruch liegen lassen. Meist sind sie dann so perplex, dass man sie anspricht und einen coolen Spruch drauf hat, dass sie sich dann schnellstens mit roten Kopf vom Acker machen.

Am meisten hilft es mir, dass ich denke, die Beleidiger meinen nicht mich, sondern sind in erster Linie mit sich selber nicht zufrieden. Deshalb brauchen sie andere, die sie beleidigen können. Im Grunde ein echt mieser Charakterzug.

Und es hilft mir, es nicht an mich ran zu lassen, sondern es auf die eher sarkastische Art zurückzugeben.

Lieber Gruss, Syno :)*

Ich schaffe es leider nicht solche Sprüche nicht an mich heranzulassen, weil es einfach so häufig vorkommt. Wenn ich nur ein zwei Mal im Monat erniedrigt werden würde, dann könnte ich ja noch davon ausgehen, dass diese Leute grundlos auf mich losgehen. Aber da es ständig geschieht weiß ich, dass meine Umwelt davon überzeugt ist, dass ich nicht richtig und deswegen verachtenswert bin.

Meistens geht diese Respektlosigkeit von jungen Männern (~18-40) aus. Da kann ich nicht einfach mal mit einem gewieften Spruch kontern, weil ich immer davon ausgehen muss, dass es in einer körperlichen Auseinandersetzung endet.

(Deswegen auch das besondere Interesse an Erfahrungen von männlichen Nutzern)

E$hemali}ger SN:utzer O(#565}974)


Borlag, darf ich fragen, wie alt du bist?

Worauf beziehen sich diese Beleidigungen?

BlorlPaag


Borlag, darf ich fragen, wie alt du bist?

23

Worauf beziehen sich diese Beleidigungen?

Es sind eher allgemeine Beleidigungen.

"Guck dir den Loser mal an" und solche Sachen.

cbhDi


Aber da es ständig geschieht weiß ich, dass meine Umwelt davon überzeugt ist, dass ich nicht richtig und deswegen verachtenswert bin.

Bin zwar leider auch nur ne rote Userin, aber mich würde auch interessieren, wie genau diese ständigen Beleidigungen von fremden Menschen bei dir aussehen.

E=hemaleiger {Nutzer (#H5659x74)


Gibt es etwas, dass an dir ganz offensichtlich anders ist, als an anderen Menschen?

B|orlaxg


Bin zwar leider auch nur ne rote Userin, aber mich würde auch interessieren, wie genau diese ständigen Beleidigungen von fremden Menschen bei dir aussehen.

Es ist schwierig, weil es ständig andere Beleidigungen sind.

"Zum Glück bist du kein Opfer wie der da." gab es letzte Woche zu hören.

Gibt es etwas, dass an dir ganz offensichtlich anders ist, als an anderen Menschen?

Ich bin sehr klein und schmächtig. Ich denke dadurch fehlt automatisch der Respekt. Man kann also mit mir machen was man will.

ZKabriskyie ?Poixnt


Ich persönlich freue mich sogar fast über Beleidigungen. Wenns von Menschen kommt die mir nichts bedeuten oder ich nicht kenne.

Für mich ist das dann ein Spiel. Schauen wie ich am besten zurückgebe.. Natürlich auch etwas ein Spiel mit dem Feuer, weil Männer die sowas machen jenachdem auch nicht vor Gewalt zurückschrecken.

Persönlich angegriffen fühl ich mich bei Fremden nie.. Warum auch? die kennen mich nicht.. ich sie nicht.. und durch ihr verhalten sinds auch sicher keine interessanten Menschen mit denen ich was zutun haben will.

Und wenn man sich nicht angegriffen fühlt ist man auch viel schlagfertiger.

(Und dann hast schon gewonnen, weil Du eine andere Austrahlung bekommst).

"Guck Dir mal den Loser an!" Da würd ich jetzt traurig zurückgeben: "Ja, hast schon recht. Hast mir ein Tipp, dass ich so Erfolgreich werde wie du?". Das gute ist; so "Beleidiger" sind immer strunzdoof! Da brauchst nur minimale Schlagfertigkeit das dann ein für Dich lustiger Dialog raus kommt.

Das ganze hat natürlich nicht so eine schöne Vorgeschichte. In der Pupertät musst ich recht untendurch. Musste lernen mich zu verteidigen (Mit Worten).

Und eben.. ist doch völlig egal was ein Fremder über dich denkt.

E_hemaligeIr Nutzerz (#5659x74)


Hm. Du wirst vermisse ein geringes Selbstbewusstsein haben und das auch ausstrahlen.

Hast du schon überlegt ev. eine Kampfsportart zu erlernen? Das würde dir einerseits mehr Selbstbewusstsein geben, andererseits könntest du dich auch - im Falle des Falles - verteidigen.

EWhemali3ger N#ut>zer (#5x65974)


Und eben.. ist doch völlig egal was ein Fremder über dich denkt.

Das ist einfacher gesagt als getan, wenn man kein gutes Selbstbewusstsein hat.

ZZabri3skieJ Poinxt


@ Swanlake

ich weiss. :)z

selbstbewussein ist das a und o.

trotzdem kann es nicht schaden versuchen zu verinnerlichen, dass es egal ist was fremde denken.

CDinnqamonx4


Der letzte Tipp von Swanlake ist echt gut, sowas wollte ich auch schreiben ;-D !

Ich denke nämlich auch, dass da Vieles an deiner Ausstrahlung liegt. Das ist nicht weiter schlimm und das ist auch nix, wo du dich unter Druck setzen musst, das zu ändern. Du kannst dich aber schon fragen, ob du eine langfristige Veränderung möchtest? Da wäre eine Kampfsportart zu erlernen sicherlich ein sehr guter, erster Schritt.

Denn möchtest du denn immer vor anderen zurückschrecken müssen? Keine Wahl haben?

Und auch wenn es den Schmerz vielleicht nicht stark lindert: Menschen, die es so nötig haben, die vermeintlichen Schwächen anderer herauszustellen, haben meist selbst arge Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl. Das stärken sie dann dadurch, indem sie vermeintlich schwächere abwerten. Das ist doch erst recht erbärmlich. Und von solchen Hanseln musst du "Kritik" annehmen? Ganz sicher nicht.

Beor:lag


Ich persönlich freue mich sogar fast über Beleidigungen. Wenns von Menschen kommt die mir nichts bedeuten oder ich nicht kenne.

Für mich ist das dann ein Spiel. Schauen wie ich am besten zurückgebe.. Natürlich auch etwas ein Spiel mit dem Feuer, weil Männer die sowas machen jenachdem auch nicht vor Gewalt zurückschrecken.

Persönlich angegriffen fühl ich mich bei Fremden nie.. Warum auch? die kennen mich nicht.. ich sie nicht.. und durch ihr verhalten sinds auch sicher keine interessanten Menschen mit denen ich was zutun haben will.

Und wenn man sich nicht angegriffen fühlt ist man auch viel schlagfertiger.

(Und dann hast schon gewonnen, weil Du eine andere Austrahlung bekommst).

"Guck Dir mal den Loser an!" Da würd ich jetzt traurig zurückgeben: "Ja, hast schon recht. Hast mir ein Tipp, dass ich so Erfolgreich werde wie du?". Das gute ist; so "Beleidiger" sind immer strunzdoof! Da brauchst nur minimale Schlagfertigkeit das dann ein für Dich lustiger Dialog raus kommt.

Das ganze hat natürlich nicht so eine schöne Vorgeschichte. In der Pupertät musst ich recht untendurch. Musste lernen mich zu verteidigen (Mit Worten).

Und eben.. ist doch völlig egal was ein Fremder über dich denkt.

Es ist aber nicht egal, was anscheinend alle Fremden (und auch Bekannte) über mich denken. Ansonsten wird man wohl denke ich tatsächlich auf Dauer nur damit umgehen können, wenn man schlagfertig ist. Also nicht einfach alles einsteckt, sondern auch mal erwidert. Das tun ja meiner Erfahrung nach die meisten Männer so. Sonst lässt man sich immer nur weiter herunterdrücken und das Selbstbewertgefühl steigt dann niemals. Aber du schreibst ja selbst:

Natürlich auch etwas ein Spiel mit dem Feuer, weil Männer die sowas machen jenachdem auch nicht vor Gewalt zurückschrecken.

Ich denke solche Sprüche kommen vorallem, weil diese Männer wissen, dass ihnen nichts passieren kann und ich im Zweifelsfall einfach körperlich unterlegen bin. Stelle ich sie dann verbal bloß was hält sie dann noch davon ab mich physisch anzugreifen?

Hm. Du wirst vermisse ein geringes Selbstbewusstsein haben und das auch ausstrahlen.

Ein geringes Selbstbewusstsein habe ich auf jeden Fall und vermutlich strahle ich das auch aus. Nur was soll ich dagegen tun? Auf meine Körperhaltung achte ich bereits (Brust raus, Schultern nach hinten, aufrechter Gang) alleine schon wegen meinen Beschwerden mit dem Rücken.

Hast du schon überlegt ev. eine Kampfsportart zu erlernen? Das würde dir einerseits mehr Selbstbewusstsein geben, (...)

Das habe ich tatsächlich schon geplant. Das wird mir hoffentlich mein Selbstbewusstsein und meine stärken und Deeskalation

trainieren.

Allerdings:

(...) andererseits könntest du dich auch - im Falle des Falles - verteidigen.

ist auch Kampfsport keine Zauberkunst. Körperliche Unterlegenheit kann man nur bis zu einem gewissen Grad kompensieren. Es wird also trotz Kampfsport so sein, dass ich im Ernstfall unterlegen sein werde. Nur nicht mehr so extrem unterlegen wie jetzt.

Der letzte Tipp von Swanlake ist echt gut, sowas wollte ich auch schreiben ;-D !

Ich denke nämlich auch, dass da Vieles an deiner Ausstrahlung liegt. Das ist nicht weiter schlimm und das ist auch nix, wo du dich unter Druck setzen musst, das zu ändern. Du kannst dich aber schon fragen, ob du eine langfristige Veränderung möchtest? Da wäre eine Kampfsportart zu erlernen sicherlich ein sehr guter, erster Schritt.

Denn möchtest du denn immer vor anderen zurückschrecken müssen? Keine Wahl haben?

Auf keinen Fall!

Und auch wenn es den Schmerz vielleicht nicht stark lindert: Menschen, die es so nötig haben, die vermeintlichen Schwächen anderer herauszustellen, haben meist selbst arge Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl. Das stärken sie dann dadurch, indem sie vermeintlich schwächere abwerten. Das ist doch erst recht erbärmlich. Und von solchen Hanseln musst du "Kritik" annehmen? Ganz sicher nicht.

Und doch haben sie ein besseres Leben, fühlen sich selbst besser und ich mich schlechter. In jeglicher Hinsicht bin ich dann derjenige, der verloren hat. Solche Leute dominieren mich und sind, trotz ihrem Verhalten, besser als ich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH