» »

Wie geht ihr mit Erniedrigung und Beleidigung um?

BEonrlaxg


Wenn Du Dich vor den Spiegel stellst: Findest Du, Du siehst einen Loser? Wenn ja, warum?

Ja. Weil ich unmuskulös, schwach, ungesund, kindlich bin.

Wenn Du nicht weißt, warum Fremde Dich so sehen, würde ich die Freunde mal fragen und um Ehrlichkeit bitten.

Das wird auf die oben genannten Gründe hinauslaufen.

CAomraxn


Wie wäre es denn mit einem abschreckenden Tattoo, das einen gefährlich aussehenden Hund abbildet? Oder ein Hund mit gefährlich aussehenden Tattoos?

Du hast deinen Humor nicht verloren - auch eine Stärke. Darauf solltest du auch in den Situationen aufbauen. :)^

"Schau mal der Loser da." oder "Was ein Trottel" o.Ä.

Gibt es irgendwas an dir, was dich optisch von anderen unterscheidet? Fällst du irgendwie auf? Die Ablehnung des "Anderen" ist ja in manchen Menschen fest verwurzelt (weswegen der Faschismus im Kleinen ja immer wieder Blütezeiten erlebt). Aber ich komme immer mehr zur Ansicht, dass du dich ganz offenbar in Milieus aufhältst, wo es mit Kultiviertheit nicht so weit her ist. Mir erscheint das so absurd allgemein gehalten, und es ist mir in meinem Umfeld auch völlig fremd. Mich erinnert so was an zielloses Bashing von pubertierenden Kindern.

M6oriftz[271


An Borlag

Einerseits glaube ich dir, andererseits...so richtig vorstellen kann ich es mir nicht.

Zugegeben, ich bin nicht mehr so oft in der Innenstadt unterwegs und auch selten in der Bahn, aber es widerspricht meiner Erfahrung, dass da mittags um 3 Uhr ein junger Mann (unmuskulös, schwach, ungesund, kindlich) durch sie Einkaufszone geht, oder in die Tram steigt und sofort ist eine Gruppe Jugendlicher da (bis 40?) die ihn beleidigt.

Meinetwegen am Abend, wenn schon etwas Alk geflossen ist, aber auch das nur in bestimmten Gebieten.

Wie gesagt, ich kann es mir kaum vorstellen.

Aber könnte es etwas Anderes sein: du siehst da vorne eine Gruppe Jugendlicher und ahnst schon, was kommt. Dein Gang wird demütig, und du guckst angstvoll zu denen hin, suchst unbewußt Blickkontakt, du strahlst förmlich Verhängnis aus. Und dann kommt die provozierte Reaktion.

Denn ich bin sicher, um diese zeit gehen so einige junge Männer unmsukulös und schwach und ungesund aussehend da lang. Werden die alle angepöbelt? oder strahlen sie einfach nicht diese Angst aus?

Nur so nebenbei: in der Hundeschule sollte mein Hund "Sitz" machen und ich sollte 50 m weg gehen und er sollte bleiben. Er kam spätestens nach 20 m zu mir. Bus die Hundelehrerin sagte: "Herr Moritz, sie gehen schon so ängstlich, das sieht er doch. Gehen sie beritbeinig und selbstbewußt wie John Wayne. Selbst wenn sie Angst haben, der Kerl gehorcht wieder nicht"

ich ging wie John Wayne, nur ohne Revolver, aber kaum zu glauben: es klappte.

LpichtAvmHori|zont


Ich hatte als Teenager in meiner Klasse einen Jungen, der war nicht klein, sondern groß, hatte weder zu viele noch zu wenige Muskeln, war normalgewichtig, durchschnittliches Aussehen, lief aber immer mit so einem bestimmten desorientierten Dackelblick herum, der sagte "na ja, irgendwie alles doof und ich würde mich am liebsten auflösen", der wurde auch regelmäßig dumm angemacht. Nicht nur in der Schule, sondern auch sonst bekam er ab und zu einfach mal eine gelangt. Und zwar nicht nur von körperlich Überlegenen, sondern auch von Schülern aus niedrigeren Jahrgängen, die meisten davon kleiner als er.

Der war nett und hatte auch Freunde, aber strahlte dieses Unterwürfige, Selbstunsichere ständig aus. Er schlackerte in seinem Leben orientierungslos herum. Er sprang auf Pöbeleien auch immer sehr stark an, brüllte dann aber nur mit rotem Gesicht und fliegender Spucke, was die Angreifer eher amüsierte als beeindruckte...

Ich habe ihn nach der Schulzeit aus den Augen verloren und weiß nicht, was aus ihm geworden ist. Ob es so weiter ging oder nicht.

Was er mit Dir, TE, gemeinsam hat(te), ist eben diese Selbstunsicherheit. An der Statur (klein, kindlich) lag es jedenfalls nicht. Allenfalls sein Gesichtsausdruck war kindlich und verloren... Selbst seine Wut war irgendwie nur "niedlich".

Deshalb glaube ich nicht, dass es bei Dir am Aussehen liegt.

Ich sehe so viele, die Deiner Beschreibung entsprechen, und meine Wohngegend und mein sonstiges Bewegungsfeld ist jetzt auch nicht unbedingt hoch kultiviert. Aber solche Pöbeleien bekomme ich kaum mit. Wenn doch mal welche pöbeln, sind es fast immer ziemlich junge Männer (oder eher Jungs.. ), die sich bei anderen schon an Kleinigkeiten wie einem rosa Oberhemd oder einer bestimmten Mütze stören und die einfach Lust auf Pöbeln haben. Und die picken sich dann halt die heraus, die am meisten so aussehen, als würden sie denken "bitte nicht mich". Solche Gedanken ziehen Pöbler magisch an.

B=o.rlaxg


Gibt es irgendwas an dir, was dich optisch von anderen unterscheidet? Fällst du irgendwie auf? Die Ablehnung des "Anderen" ist ja in manchen Menschen fest verwurzelt (weswegen der Faschismus im Kleinen ja immer wieder Blütezeiten erlebt).

Ich bin wie schon gesagt kleiner und schmächtiger als der Rest. Auch vom Gesicht her wirke ich sicherlich jungenhaft.

Aber ich komme immer mehr zur Ansicht, dass du dich ganz offenbar in Milieus aufhältst, wo es mit Kultiviertheit nicht so weit her ist. Mir erscheint das so absurd allgemein gehalten, und es ist mir in meinem Umfeld auch völlig fremd. Mich erinnert so was an zielloses Bashing von pubertierenden Kindern.

Dann wären aber diverse Großstädte Sperrgebiet für Menschen wie mich :-|

Einerseits glaube ich dir, andererseits...so richtig vorstellen kann ich es mir nicht.

Zugegeben, ich bin nicht mehr so oft in der Innenstadt unterwegs und auch selten in der Bahn, aber es widerspricht meiner Erfahrung, dass da mittags um 3 Uhr ein junger Mann (unmuskulös, schwach, ungesund, kindlich) durch sie Einkaufszone geht, oder in die Tram steigt und sofort ist eine Gruppe Jugendlicher da (bis 40?) die ihn beleidigt.

Es sind nicht nur Gruppen von Jugendlichen. Häufiger sind es einfach Männer. Alleine, mit Frau, zu zweit. Manchmal Gruppen von jüngeren Männern.

Aber könnte es etwas Anderes sein: du siehst da vorne eine Gruppe Jugendlicher und ahnst schon, was kommt. Dein Gang wird demütig, und du guckst angstvoll zu denen hin, suchst unbewußt Blickkontakt, du strahlst förmlich Verhängnis aus. Und dann kommt die provozierte Reaktion.

Das kann sein, bewusst wird mir das aber nicht. Mir kommt nie der Gedanke "Oh nein der wird/die werden bestimmt wieder...", weil ich das ja dann non-stop denken müsste.

Denn ich bin sicher, um diese zeit gehen so einige junge Männer unmsukulös und schwach und ungesund aussehend da lang. Werden die alle angepöbelt? oder strahlen sie einfach nicht diese Angst aus?

Das kann ich nicht beurteilen, weil ich solche jungen Männer weder persönlich kenne, noch häufig auf der Straße antreffe. Personen, die meiner Größe und meinem Gewicht entsprechen sind zumeist jünger als 16.

ich ging wie John Wayne, nur ohne Revolver, aber kaum zu glauben: es klappte.

Ich denke in der Öffentlichkeit ist das eine Gratwanderung: Der Gang sollte Selbstbewusstsein ausstrahlen, darf aber zugleich nicht prahlerisch bzw nach "Schaut ich bin ein harter Kerl" aussehen. Ansonsten zieht man nur noch mehr Blicke auf sich.

Ich hatte als Teenager in meiner Klasse einen Jungen, der war nicht klein, sondern groß, hatte weder zu viele noch zu wenige Muskeln, war normalgewichtig, durchschnittliches Aussehen, lief aber immer mit so einem bestimmten desorientierten Dackelblick herum, der sagte "na ja, irgendwie alles doof und ich würde mich am liebsten auflösen", der wurde auch regelmäßig dumm angemacht. Nicht nur in der Schule, sondern auch sonst bekam er ab und zu einfach mal eine gelangt. Und zwar nicht nur von körperlich Überlegenen, sondern auch von Schülern aus niedrigeren Jahrgängen, die meisten davon kleiner als er.

Der war nett und hatte auch Freunde, aber strahlte dieses Unterwürfige, Selbstunsichere ständig aus. Er schlackerte in seinem Leben orientierungslos herum. Er sprang auf Pöbeleien auch immer sehr stark an, brüllte dann aber nur mit rotem Gesicht und fliegender Spucke, was die Angreifer eher amüsierte als beeindruckte...

Ich habe ihn nach der Schulzeit aus den Augen verloren und weiß nicht, was aus ihm geworden ist. Ob es so weiter ging oder nicht.

Was er mit Dir, TE, gemeinsam hat(te), ist eben diese Selbstunsicherheit. An der Statur (klein, kindlich) lag es jedenfalls nicht. Allenfalls sein Gesichtsausdruck war kindlich und verloren... Selbst seine Wut war irgendwie nur "niedlich".

Deshalb glaube ich nicht, dass es bei Dir am Aussehen liegt.

Ich sehe so viele, die Deiner Beschreibung entsprechen, und meine Wohngegend und mein sonstiges Bewegungsfeld ist jetzt auch nicht unbedingt hoch kultiviert. Aber solche Pöbeleien bekomme ich kaum mit. Wenn doch mal welche pöbeln, sind es fast immer ziemlich junge Männer (oder eher Jungs.. ), die sich bei anderen schon an Kleinigkeiten wie einem rosa Oberhemd oder einer bestimmten Mütze stören und die einfach Lust auf Pöbeln haben. Und die picken sich dann halt die heraus, die am meisten so aussehen, als würden sie denken "bitte nicht mich". Solche Gedanken ziehen Pöbler magisch an.

Sind aber Teenager-Rang-Kämpfe nicht doch noch von meiner Situation zu unterscheiden? Vorallem hätte dieser Junge jederzeit durchgreifen können. Er hätte sich keine Sorgen machen müssen, denn er war ja körperlich überlegen.

An der Ausstrahlung werde ich arbeiten, nur wie ist die Frage.

LbichtAm:Horxizont


Sind aber Teenager-Rang-Kämpfe nicht doch noch von meiner Situation zu unterscheiden?

Würde ich nicht sagen. Es gab ganz viele andere Jungs (und Mädchen), die nie angepöbelt wurden, obwohl teilweise kleiner/dicker/hässlicher etc. Also muss es ja etwas mit der Ausstrahlung dieses Jungen zu tun gehabt haben. Ob das in einer Schule stattfindet oder auf der Straße, ist doch egal.

Ich sehe übrigens sehr, sehr viele Männer, die äußerlich Deiner Beschreibung entsprechen, und zwar auch über 16 Jahre alte. Manche wirken so wie ich mir Dich vorstelle - wenig selbstbewusst, immer ein wenig in sich zusammengesunken, mit vorsichtig umher schauendem, eher ängstlichen Blick… Und andere, die (plakativ ausgedrückt) mit breiten Beinen dasitzen und selbstbewusst in die Gegend schauen. Gerade unter den südländischen Männern (um mal ein Klischee zu bedienen) gibt es meinem Eindruck nach ziemlich viele, die überhaupt nicht besonders groß sind, aber aufgrund ihres Auftretens tut das ihrer Männlichkeit überhaupt keinen Abbruch.

Es sind nicht nur Gruppen von Jugendlichen. Häufiger sind es einfach Männer. Alleine, mit Frau, zu zweit. Manchmal Gruppen von jüngeren Männern.

Irgendwie befindet sich das außerhalb meiner Vorstellungskraft… Irgendetwas kann doch an der Geschichte nicht stimmen.

Als ich Kind und jugendlich war, dachte ich auch eine Weile, dass alle mich doof finden. Das Gefühl war auch wirklich, dass es alle sind. Das stimmte aber überhaupt nicht. Die, die mich nicht doof fanden, habe ich in der Wahrnehmung ausgeblendet, weil es ja nicht in mein Bild gepasst hätte, arm dran zu sein. Ich will Dir nicht unterstellen, dass Du die Sache aufblähst, aber wenn ich ohnehin empfindlich bin und durch dummen Zufall das zweite Mal im Monat einen dummen Spruch kassiere, kommt vielleicht das Gefühl auf, es würde ständig passieren… Und eine ganz andere Person, die keine grundsätzlichen Zweifel an sich hat, hat so etwas am nächsten Tag vergessen und lässt sich in ihrem Bild, in Ordnung zu sein, gar nicht erschüttern.

EXhemafliger NujtzeQr (#5D65974)


Ich bin wie schon gesagt kleiner und schmächtiger als der Rest. Auch vom Gesicht her wirke ich sicherlich jungenhaft.

Mit 1,70 bist du nicht wesentlich kleiner als die meisten Männer. Vor allem nicht so klein, dass es sonderlich außergewöhnlich wäre.

An der Statur kann man sehr wohl etwas ändern, aber dafür müsstest du einen gewissen Einsatz zeigen.

Das Gesicht kann auch ein Mann durch passende Frisur und Bartwuchs "erwachsener" wirken lassen. Auch die Art wie man sich kleidet und in der Öffentlichkeit verhält, lässt einen entweder jugendlich oder eben reif und erwachsen wirken.

Z im


Was war konkret die letzte Attacke und wie ist sie verlaufen?

Zum Thema Kampfsport und Motivation dazu sollten wir vielleicht einen anderen Thread aufmachen. Oder besser in einen schon bestehenden reinschreiben, da gibts vielleicht schon Informationen.

BKorvlaxg


Würde ich nicht sagen. Es gab ganz viele andere Jungs (und Mädchen), die nie angepöbelt wurden, obwohl teilweise kleiner/dicker/hässlicher etc. Also muss es ja etwas mit der Ausstrahlung dieses Jungen zu tun gehabt haben. Ob das in einer Schule stattfindet oder auf der Straße, ist doch egal.

Aber Kinder können sich ja noch entwickeln und Kinder haben weiterhin noch ganz andere Wertvorstellungen als Erwachsene.

Ich sehe übrigens sehr, sehr viele Männer, die äußerlich Deiner Beschreibung entsprechen, und zwar auch über 16 Jahre alte. Manche wirken so wie ich mir Dich vorstelle - wenig selbstbewusst, immer ein wenig in sich zusammengesunken, mit vorsichtig umher schauendem, eher ängstlichen Blick… Und andere, die (plakativ ausgedrückt) mit breiten Beinen dasitzen und selbstbewusst in die Gegend schauen. Gerade unter den südländischen Männern (um mal ein Klischee zu bedienen) gibt es meinem Eindruck nach ziemlich viele, die überhaupt nicht besonders groß sind, aber aufgrund ihres Auftretens tut das ihrer Männlichkeit überhaupt keinen Abbruch.

Und du bist dir sicher, dass sich da nur das Auftreten unterscheidet? Und nicht, trotz ähnlicher Größe, noch zusätzlich der Körperbau und die Gesichtszüge? Ich selbst sehe nämlich fast nie kleine Männer, daher kann ich da überhaupt keinen Trend suchen.

Irgendwie befindet sich das außerhalb meiner Vorstellungskraft… Irgendetwas kann doch an der Geschichte nicht stimmen.

Ich denke mir das sicherlich nicht aus. Ich habe genug Probleme, da muss ich nicht noch über welche fantasieren.

Als ich Kind und jugendlich war, dachte ich auch eine Weile, dass alle mich doof finden. Das Gefühl war auch wirklich, dass es alle sind. Das stimmte aber überhaupt nicht. Die, die mich nicht doof fanden, habe ich in der Wahrnehmung ausgeblendet, weil es ja nicht in mein Bild gepasst hätte, arm dran zu sein. Ich will Dir nicht unterstellen, dass Du die Sache aufblähst, aber wenn ich ohnehin empfindlich bin und durch dummen Zufall das zweite Mal im Monat einen dummen Spruch kassiere, kommt vielleicht das Gefühl auf, es würde ständig passieren… Und eine ganz andere Person, die keine grundsätzlichen Zweifel an sich hat, hat so etwas am nächsten Tag vergessen und lässt sich in ihrem Bild, in Ordnung zu sein, gar nicht erschüttern.

Mir passiert soetwas aber fast jedes Mal wenn ich unter Menschen bin und nicht nur zufällig zwei mal nacheinander in einem Monat.

Mit 1,70 bist du nicht wesentlich kleiner als die meisten Männer. Vor allem nicht so klein, dass es sonderlich außergewöhnlich wäre.

Gute 10 cm in das macht einen immensen Unterschied aus.

An der Statur kann man sehr wohl etwas ändern, aber dafür müsstest du einen gewissen Einsatz zeigen.

Ich mache schon Kraftsport und habe an meiner Statur etwas geändert. Nicht jeder Mann kann einfach so mit genügend Disziplin eine Riesenmuskulatur bekommen. Vorallem fehlen mir dazu aber auch die finanziellen Mitteln. Disziplin war nie mein Problem, aber ich habe nicht das Geld für einen guten Körperbau.

Das Gesicht kann auch ein Mann durch passende Frisur und Bartwuchs "erwachsener" wirken lassen. Auch die Art wie man sich kleidet und in der Öffentlichkeit verhält, lässt einen entweder jugendlich oder eben reif und erwachsen wirken.

Frisurentechnisch bin ich wegen beginnendem Haarausfall leider sehr stark eingeschränkt und auch mein Bartwuchs lässt zu wünschen übrig. Er ist da und ich behalte ihn auch, weil ich ohne ihn wie 12 aussehen würde, aber ein auffallend männlicher Bart wächst mir nicht.

Mein Kleidungsstil ist denke ich ganz in Ordnung. "Modern jung" würde ich sagen, wobei "jung" im Sinne von "20-30 Jahre jung" zu verstehen ist ;-D Mit dem "Chic Grandpa" Stil, den manche Studenten anscheinend verfolgen konnte ich mich nie recht anfreunden.

Was war konkret die letzte Attacke und wie ist sie verlaufen?

Vor ein paar Tagen kam mir ein Pärchen entgegen und der Mann deutete auf mich und meinte "...so ein Opfer hier zum Beispiel" woraufhin seine Freundin soetwas wie "Ach lass den doch." antwortete. Einfach Abends im vorbeigehen als ich die Straße an einer Ampel überquert habe.

LAichtAmEHo"rizoxnt


Und du bist dir sicher, dass sich da nur das Auftreten unterscheidet? Und nicht, trotz ähnlicher Größe, noch zusätzlich der Körperbau und die Gesichtszüge?

Ja, da bin ich sicher. Es gibt Männer, über deren selbstbewusstes Auftreten staune ich fast, da ich das mit deren Aussehen eventuell nicht hätte... Übergewichtige "Milchgesichter" zum Beispiel... Aber weil sie Selbstbewusstsein ausstrahlen, käme ich nie auf die Idee, so einen für ein "Opfer" zu halten.

Im übrigen halte ich Menschen wie den von Dir beschriebenen Mann mit der Frau für ziemlich dumm.

u1nko2mplixziert


Mir geht es ähnlich, wie Moritz. Ein, zwei komische Sprüche im Jahr - ok. Aber dass dir das praktisch immer und überall passiert kann ich mir nicht vorstellen. Vollkommen egal wie groß oder schwer du bist. Einzige Erklärung die ich vielleicht habe: Du strahlst den Prototypen eines "Looser" auf 100m Entfernung aus. Hältst dich ja selbst für einen. Da hilft dann auch kein Tattoo ;-D

Ich bin durchaus auch mal in problematischen Gegenden unterwegs, aber habe praktisch nie Negatives erlebt. Allerdings glaube ich auch, dass ich eine gewisse Präsenz ausstrahle.

Bsp. Kürzlich Autobahnraststätte. Ich war einen Kaffee trinken, komme raus und da fuhr ein "MC" ein. Ca. 20 schwere Maschinen, alles Typen eher so Richtung einsneunzig, natürlich die obligatorische Jeansjacke mit Emblem. Kurz gesagt die haben alle Klischees einer Rockergruppe erfüllt. Da ich mich immer noch für Motorräder interessiere, ich rüber zu der Gruppe und habe mir die erstbeste Maschine aus der Nähe angeschaut. Im ersten Moment schaute der Biker vielleicht etwas komisch. Aber ich habe meinen Mund aufgemacht und wir hatten ein kurzes Gespräch über die aktuelle Motorradtechnik. Und nein - ich habe keine Tattoos mit bissigen Hunden und bin auch nicht Einsneunzig. Ich habe knapp 60kg und ca 1,30-1,40m (wg Rollstuhl). Irgendwelche dummen Sprüche kein keine.

drie Torxte


ich lächle meistens. finde es amüsant das sie dann richtig sauer werden da sie kein erfolg haben ;-D

E:hemOaliger %Nutzer (#x565974)


Gute 10 cm in das macht einen immensen Unterschied aus.

Nein, nicht wirklich. Zu mal nicht alle in deinem unmittelbaren Umfeld 1,80 und größer sind.

Wäre der durchschnittliche Mann 2m groß, dann würde es einen immensen Unterschied machen.

An der Größe lässt sich - abgesehen von Wachstumshormonen und kleinen Tricksereien (Plateauschuhe) kaum etwas machen.

Entweder du akzeptierst es und machst das beste aus der Situation - oder eben nicht. Aber an deiner Größe wird sich kaum etwas ändern lassen.

Ich mache schon Kraftsport und habe an meiner Statur etwas geändert. Nicht jeder Mann kann einfach so mit genügend Disziplin eine Riesenmuskulatur bekommen. Vorallem fehlen mir dazu aber auch die finanziellen Mitteln. Disziplin war nie mein Problem, aber ich habe nicht das Geld für einen guten Körperbau.

Niemand hat verlangt, dass du Bodybuilder werden sollst. Fitnesscenter und Schwimmbad sollten schon leistbar sein. Und auch eine angepasste Ernährung. Wenn du dir das nicht leisten kannst, musst du eben woanders zurückstecken - sofern es dir wichtig genug ist.

Frisurentechnisch bin ich wegen beginnendem Haarausfall leider sehr stark eingeschränkt und auch mein Bartwuchs lässt zu wünschen übrig. Er ist da und ich behalte ihn auch, weil ich ohne ihn wie 12 aussehen würde, aber ein auffallend männlicher Bart wächst mir nicht.

Auch hier lässt sich kaum etwas ändern. Natürlich gibt es allerlei Mittel, die Haarausfall stoppen sollen, aber de Wirksamkeit ist bestritten. Eine Möglichkeit wäre natürlich eine Haartransplantation, falls es dir das Geld wert ist. Du solltest auch überlegen, ob du dir den Bart (oder die Haare) nicht gleich ganz abrasieren willst. Spärlicher Haar/Bartwuchs macht auch nicht so viel her.

Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du dich in dem Punkt von Profi's beraten lässt. Wie stylst du dich am besten, auch um reifer zu wirken. Das ganze soll dazu führen, dass du selbst mit dir zufriedener bist.

Wenn du möchtest, kannst du hier natürlich auch gerne ein Foto verlinken, damit wir das optische besser beurteilen können. Natürlich musst du nicht.

Aber ich habe generell den Eindruck, dass du alles schlecht redest und anzweifelst, ohne je etwas probiert zu haben. Wie heißt es so schön: Wer will, findet einen Weg - wer nicht will, findet Ausreden.

Btorlxag


Ja, da bin ich sicher. Es gibt Männer, über deren selbstbewusstes Auftreten staune ich fast, da ich das mit deren Aussehen eventuell nicht hätte... Übergewichtige "Milchgesichter" zum Beispiel... Aber weil sie Selbstbewusstsein ausstrahlen, käme ich nie auf die Idee, so einen für ein "Opfer" zu halten.

Übergewicht ist ja auch bei weitem nicht so schlimm wie schwächliches Aussehen.

Im übrigen halte ich Menschen wie den von Dir beschriebenen Mann mit der Frau für ziemlich dumm.

Ich halte sie zumindest für widerlich, was ihre Manieren angeht.

Ob Dumm, oder nicht kann ich in so einer kurzen Zeit natürlich nicht beurteilen. Ich kenne jemanden, der auch ständig Fremde in einer solchen Art und Weise erniedrigt. Dieser Mann ist hochintelligent, aber hat anscheinend stets das Verlangen seine Überlegenheit zu demonstrieren.

Mir geht es ähnlich, wie Moritz. Ein, zwei komische Sprüche im Jahr - ok. Aber dass dir das praktisch immer und überall passiert kann ich mir nicht vorstellen. Vollkommen egal wie groß oder schwer du bist. Einzige Erklärung die ich vielleicht habe: Du strahlst den Prototypen eines "Looser" auf 100m Entfernung aus. Hältst dich ja selbst für einen. Da hilft dann auch kein Tattoo ;-D

Dann wird das wohl so sein. Nur wie höre ich auf das auszustrahlen?

ich lächle meistens. finde es amüsant das sie dann richtig sauer werden da sie kein erfolg haben ;-D

Bist du dann tatsächlich so amüsiert, dass du lächeln musst? Das würde ich auch gerne können. Klingt nämlich wirklich nach einer guten Reaktion! ;-D

Nein, nicht wirklich. Zu mal nicht alle in deinem unmittelbaren Umfeld 1,80 und größer sind.

Wäre der durchschnittliche Mann 2m groß, dann würde es einen immensen Unterschied machen.

Ich glaube du unterschätzt den Unterschied zwischen 1,70 Männern und 1,80ern massiv.

An der Größe lässt sich - abgesehen von Wachstumshormonen und kleinen Tricksereien (Plateauschuhe) kaum etwas machen.

Entweder du akzeptierst es und machst das beste aus der Situation - oder eben nicht. Aber an deiner Größe wird sich kaum etwas ändern lassen.

Richtig. Mit meiner Größe habe ich auch eigentlich kein Problem. Andere aber anscheinend schon. Für mich ist vorallem die Kombination klein + schmächtig ein Problem.

Niemand hat verlangt, dass du Bodybuilder werden sollst. Fitnesscenter und Schwimmbad sollten schon leistbar sein. Und auch eine angepasste Ernährung. Wenn du dir das nicht leisten kannst, musst du eben woanders zurückstecken - sofern es dir wichtig genug ist.

Wenn ich noch kräftiger werden will muss ich logischerweise Bodybuilding betreiben. Was ich ja bereits tue. Fitnesscenter ist nicht notwendig, da ich genügend Erfahrung und Equipment habe. Die Ernährung ist allerdings schweineteuer und die kann ich mir nicht leisten. Ich habe auch nichts wo ich noch zurückstecken könnte.

Auch hier lässt sich kaum etwas ändern. Natürlich gibt es allerlei Mittel, die Haarausfall stoppen sollen, aber de Wirksamkeit ist bestritten. Eine Möglichkeit wäre natürlich eine Haartransplantation, falls es dir das Geld wert ist. Du solltest auch überlegen, ob du dir den Bart (oder die Haare) nicht gleich ganz abrasieren willst. Spärlicher Haar/Bartwuchs macht auch nicht so viel her.

Manchen (wenigen) mag eine Glatze ja stehen. Zu diesen Männern gehöre ich ganz sicher nicht. Ich teste derzeit ein Haarwuchsmittel, auch extrem teuer. Allgemein muss ich viel Geld investieren, damit mein Körper nicht auseinanderfällt.

Im nächsten Jahr werde ich mich nach irgendeinem Job (zB im Supermarkt) umschauen. Dann kann ich mal sehen, ob sich noch 1,2 Optionen eröffnen.

Wenn du möchtest, kannst du hier natürlich auch gerne ein Foto verlinken, damit wir das optische besser beurteilen können. Natürlich musst du nicht.

Ich werde im Alltag von Fremden und Bekannten schon genug be(/ver)urteilt. Ich hoffe die Beschreibung in Textform ist für dieses Thema ausreichend.

Aber ich habe generell den Eindruck, dass du alles schlecht redest und anzweifelst, ohne je etwas probiert zu haben. Wie heißt es so schön: Wer will, findet einen Weg - wer nicht will, findet Ausreden.

Frisuren habe ich getestet, Bart habe ich wachsen lassen, sportlich habe ich trotz Essstörung meine Kraftwerte enorm steigern können, meine Haltung in der Öffentlichkeit habe ich dauerhaft verbessert und ein Kampfsportkurs war bereits vor diesem Thema geplant. Man kann mir vieles unterstellen, aber nicht, dass ich es nicht versuche.

Lpacosxa


Wenn ich beleidigt werde, beleidige ich zurück.

Und erniedrigen? Wie soll das gehen? Wirst du regelmäßig entführt und nackt an eine Ampel gefesselt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH