» »

habe ein problem und brauche jemand der mir helfen kann

S3treeetRacger1x1 hat die Diskussion gestartet


hallo.

ich bin neu hier und weiß nicht so recht was ich schreiben soll aber ich leg einfach mal drauf los. ich bin 22 jahre alt und bin seit 3 jahren und 9 monaten mit meiner verlobten zusammen. ich habe bereits einen kleinen 2-jährigen sohn und jetzt habe ich leider eine meinungsverschiedenheit bezüglich des Kinderwunsches meiner Verlobten aber der Kinderwunsch ist leider nicht mein Problem sondern ich weiß dass es ein psychologisches Problem habe aber ich weiß leider nicht mehr weiter und darum versuche ich hier eventuell hilfe zu bekommen oder ein offenes Ohr zu finden.

ich kann leider keinen von meinen freunden darauf ansprechen da ich das nicht möchte und meine ehemalige beste freundin habe ich durch das negative verhalten meines bruders nicht mehr um mit ihr zu sprechen oder schreiben. sie ist nicht verstorben aber mein bruder hat die freundschaft zerstört da die mutter den kontakt krass unterbunden hat nachdem mein bruder mist über mich und meine verlobte erzählt hatte. :-( :°(

Ich bin ziemlich eifersüchtig und habe damals bereits einiges mit meiner verlobten in der ersten schwangerschaft deshalb an streit gehabt und ich bin nervlich einfach nur am ende und verkrieche mich immer mehr in meinen rechner und meine konsole bzw. schotte mich nach außen hin total ab da ich versuche ihr den wunsch irgendwann erfüllen zu kommen aber das kann ich erst wenn ich mit meinem gewissen im reinen bin und das auch alles ruhig angehen kann. :-( ich hatte bereits einen psychologen aufgesucht jedoch hat das zu keinem erfolg geführt und ich weiß leider nicht mehr weiter. ich hoffe irgendjemand würde eine idee haben oder kann mir helfen denn ich mach mich immer weiter innerlich kaputt wenn ich das nicht in den griff bekomme. :-(

ich hoffe ich habe das nicht falsch geschrieben und würde mich über antworten freuen.

Gruß. StreetRacer11

Antworten
ZDabr1iskie} Poinxt


Wenn Du WAS nicht in der Griff bekommst?

Eiversucht? - Das du dich verkriechst? - Jetzt keine weiteren Kinder willst?

Was macht Dich kaputt?

SPtreetQRac1er11


hallo.

ja ich muss als erstes mal meine extreme eifersucht in den griff bekommen da ich da echt schlimm bin was ich auch weiß, aber leider hat auch alles sprechen mit meiner verlobten und dem psychologen leider nicht geholfen.

ich verkrieche mich aus dem grund da meine verlobte unbedingt ein zweites kind möchte, aber das schaffe ich nicht wenn ich so eifersüchtig bin und nicht ruhig bleiben kann. ich hatte in der damaligen schwangerschaft mit meiner verlobten ettlichen streit und stress deswegen, habe mir selbst schmerzen zugefügt da ich nicht mehr konnte und nicht wusste was ich tun konnte und das will ich nicht nochmal durchmachen. ich weiß dass ich schlimm bin und möchte es ändern. darum hatte ich schon einen psychologen hinzugezogen aber leider hat das nicht geholfen und alleine schaffe ich es nicht. ich kann mich mit dem thema keinem in meinem umfeld anvertrauen und alleine weiß ich nicht mehr wie ich das schaffen soll ruhiger und lockerer bei dem ganzen thema zu werden. ich versuche es die ganze zeit und wünsche mir so sehr ihr diesen wunsch erfüllen zu können aber da ich das thema mit ihr nicht mehr ansprechen kann muss ich alleine damit irgendwie klarkommen, denn sie macht keine kompromisse und ich mach mich gedanklich damit immer weiter kaputt wenn ich die eifersucht und mein verhalten da nicht in den griff bekomme.

ich hab neben dem thema schließlich noch einige andere vorgeschichten die auch mit psychologischer hilfe geschafft werden mussten und das klappte alles aber bei meinem verhalten und bei meiner eifersucht haut das leider nicht hin obwohl ich es ernsthaft versuche. :-(

ich habe grunsätzlich ja nichts gegen ein zweites problem aber ich kann keine zweite schwangerschaft durchmachen wenn mein verhalten und meine eifersucht nicht im griff sind aber das versteht meine verlobte leider nicht und setzt mich immer wieder unter druck obwohl ich sie gebeten habe mir dafür zeit zu geben und das belastet mich einfach.

ich hoffe ich konnte deine frage beantworten.

Gruß. StreetRacer11

ZZabr1iski\e Poinxt


da du ja noch von anderen problem sprichst, wärs vielleicht gut mal noch einen zweiten oder auch dritten psychologen aufzusuchen. nur weil dir den eine nicht helfen konnte, heisst das nicht, dass es ein anderer auch nicht kann. es ist normal, dass man manchmal suchen muss bin man einen findet der passt.


gibt sie dir den anlass zur eifersucht?

warum traust du dir und ihr nicht?

m1us%icuSs_65


habe mir selbst schmerzen zugefügt da ich nicht mehr konnte

D.h. Du hast Dich selbst körperlich verletzt, um Schmerz zu spüren? Z.B. mit einem Messer oder einer Klinge "geritzt", oder dich absichtlich verbrannt?

Man nennt das auch "selbstverletzendes Verhalten" (SVV).

Vielleicht - das ist jetzt nur eine vage Vermutung von mir - hast Du so etwas wie eine Borderline-Störung. Eventuell könntest Du mal diesen [[https://www.psychotherapiepraxis.at/surveys/test_borderline.phtml Selbsttest machen...]]

Gute Wünsche jedenfalls,

SctreretRacexr11


@ Zabriskie Point

wegen dem einen problem (mobbing wegen kreisrundem Haarausfall in der Schulzeit) wurde von dem selben Psychologen "behandelt". und wegen der trennung meiner Eltern war ich bei einem psychologen in niedersachsen wo ich nach der trennung gewohnt hatte und dem selben wo ich wegen der eifersucht war (an meinem jetzigen Wohnort) . daraufhin habe ich separat einen wegen der eifersucht gehabt (auch in der stadt wo ich wohne). ich habe insgesamt schon 4 psychologen durch und es hat leider nichts geholfen :-(

nein sie gibt mir keinen grund um eifersüchtig zu sein. das ist es ja es ist ein grunsätzliches extremes problem was ich leider nicht in den griff bekomme egal was ich versuche und so gerne ich es schaffen würde. :-(

sie setzt mich mit dem thema andauernd unter druck und lässt mir nicht die chance mein eigenes problem was ich ja eingestehe in den griff zu bekommen. ich versuche es aber wenn sie mich jedes mal drauf hinweist oder anspricht da kommt bei mir direkt wieder das "ich" zum vorschein was ich versuche in den griff zu bekommen und auf meine bitten hin hört sie leider auch nicht auf was ich schade finde aber das interessiert sie nicht sehr. es ist ja mein problem wenn ich mich nicht in den griff bekomme. das habe ich inzwischen akzeptiert aber ich bin damit überfordert weil ich nicht weiter weiß wie ich das schaffen soll mich dann zu ändern. ich traue ihr schon aber dadurch dass mein falsches "ich" immer wieder streit und probleme verursacht trau ich mir selbst nicht weil ich nicht so sein möchte aber esleider nicht in den griff bekomme wie ich es möchte.

@ Zabriskie Point

hallo. ja ich habe mir in der damaligen schwangerschaft meiner verlobten mit einem messer das wort "A...h" in den arm geritzt um mich immer dran zu erinnern was ich für ein mensch bin. Zudem habe ich mit mit einem schraubenzieher lauter striemen auf den arm gezogen bis ich mich beruhigt hatte. -.- ich habe mir den schmerz zugefügt um zu versuchen mein verhalten zu unterdrücken aber leider klappt das nicht aber das erinnert mich immer daran was ich für ein mieses "ich" habe.

Ich werde den Test mal machen.

Gruß StreetRacer11

S6tree%tRacxer11


entschuldigt bitte ich hab zweimal den selben namen kopiert. tut mir leid. der untere absatz war an musicus_65 gerichtet :-o

S4trewetRacexr11


@ musicus_65

ich habe den test gerade gemacht und das ist das ergebnis: "Borderline-Verdacht". was bedeutet das für mich? kann mein verhalten und meine eifersucht damit auch irgendwie zusammenhängen oder liegt es näher dass das einen anderen grund hat?

Zgatbri9skiem Poinxt


Oje, dass tut mir leid StreetRacer11 (Hoffe Dein Name ist nicht Programm :-) )


das alles alleine mit sich auszumachen gehtwohl kaum. und auf eine art ja noch schlimmer, da du ja eine partnerin hast.. aber bei ihr auf unverständnis stösst. das ist schlimm! so baut sich der druck ja immer mehr auf.

könnt ihr den überhaupt miteinander reden? und etwas hart gefragt; warum seit ihr überhaupt noch zusammen? das ist doch für euch beide schwer.


finde ich nicht gut, dass du von einem "bösen zweiten ich" erzählst. da kämpfst du ja innerlich gegen windmühlen.

SJtDreertRaBcer11


@ Zabriskie Point

kein problem. danke. nein mein name ist nicht programm :-)

das ist echt schwer da auch nur ansatzweise einen "klaren" kopf zu behalten. ich versuche bereits seit der ersten schwangerschaft meiner verlobten dieses verhalten und meine eifersucht in den griff zu bekommen aber es klappt leider nicht. ich meine mehr als alles mögliche versuchen kann ich nicht aber ich weiß inzwischen wie gesagt einfach nicht mehr weiter und zu der einzigen person mit der ich darüber reden hätte können darf ich keinen kontakt haben von ihrer mutter aus nachdem mein bruder mich dort mies dargestellt hatte und das ist nicht so toll. -.-

ja leider kann meine verlobte mich nicht ansatzweise verstehen warum ich so bin wie ich bin und warum ich das verhalten nicht in den griff bekomme. und alle paar wochen fängt sie wieder mit dem thema an obwohl ich sie gebeten habe mehrere male mich einfach mein problem erstmal in den griff zu bekommen aber das muss ich schließlich machen - vor allem für mich selbst! -.- und da hast du recht denn das ist ein druck den sie da aufstellt aber sie geht auch keinen kompromiss mit mir ein sondern versucht mich immer wieder in das thema zu verwickeln dass ich einwillige aber das kann ich nicht solange ich mich nicht im griff habe.

da ich mich inzwischen extrem in mich selbst zurückgezogen habe reden wir nicht sehr viel. ich vertiefe mich viel in meinen rechner oder meine konsole oder hab musik an und versuche mich abzulenken weil ich durchgehend versuche ihr den wunsch zu erfüllen und so zu sein wie ich sein möchte aber das geht leider nicht ohne die probleme zu lösen die ich habe.

ich bin mit ihr zusammen weil wir erstens einen 2 3/4 jahre alten sohn haben und ich nicht möchte dass er wie ich bei getrennten eltern aufwächst und zweitens weil ich sie dennoch liebe auch wenn sie mir in der hinsicht nicht hilft oder unterstützt.

warum findest du nicht gut dass ich von meinem jetzigen "ich" erzähle? ich selbst möchte nicht so sein das weiß ich und ich versuche es jedes mal aber ich kriege es nicht unter kontrolle ohne dass ich mich selbst verletze oder ausraste. ich würde es zugerne alles normal ansehen und so akzeptieren wie es ist aber das ist das "versteckte ich" und zum vorschein kommt immer das jetzige "ich". zugern würde ich es einfach schaffen ohne eifersüchtig zu sein und mich normal zu verhalten aber egal wie oft ich das versuche das ist ein zwiespalt aus dem ich nicht rauskomme. :-(

ZNanbris<ki{e Poxint


ich finds nicht gut, dass du von einem "zweiten ich" erzählst. du dich innerlich in gut und böse teilst. so abgespalten.. wie bei dr. jekll und mr. hide.

der eine will alles gut und richtig machen.. und dann kommt der böse mini-me und macht alles wieder mit eiversucht und co kaputt. glaub das ist nicht gut, sich so über längere zeit zu betrachten.


komisch dass dein verlobte überhaupt ein kind will wenns grad nicht so gut läuft. vielleicht ist sie so in ihrem lebensplan gefangen.. das sie gar nicht richtig merkt wies dir geht.

ewig kannst dem ganzen nicht aus dem weg gehen.. besser wirds dadurch nicht.


versteh ich nicht.. diese person wo du guten kontakt hattest wird ja auch volljährig sein? ist doch dann egal was die eltern dazusagen ob ihr kontakt habt.

SEtree[tRa,cer1x1


@ Zabriskie Point

ich verstehe wie du das meint mit dem unterscheiden in gut und böse aber so sehe ich mich schon eine lange lange zeit und versuche immer wieder dass ich micht richtig verhalte aber das haut nicht hin wie ich das gerne möchte. das ist bestimmt nicht so gut aber ich weiß dass ich mit meinem jetzigen verhalten immer wieder streit habe und durch die eifersucht viel kaputt mache und das möchte ich nicht aber ich schaffe es leider nicht das zu kontrollieren. :-(

ja sie hatte von vorne herein zwei kinder gewollt aber ich wusste zu dem zeitpunkt leider auch noch nicht wie die erste schwangerschaft abgelaufen ist und wie sehr mich das kaputt macht aber das muss ich selbst ändern und nicht sie. jedoch hatte ich es ihr versucht zu erklären warum ich kein zweites kind mehr möchte und dass ich das nicht mehr kann wenn ich mein verhalten und meine eifersucht nicht unter kontrolle habe und erstmal mit mir selbst klarkommen muss aber das scheint sie nicht so zu verstehen oder zu akzeptieren wie es notwendig wäre. ja sie bleibt absolut dabei dass sie noch ein zweites kind will aber ich kann das so nicht nochmal denn ich bin so oder so schon fertig und mach mir dauernd gedanken und versuche es zu ändern aber vielleicht sieht sie das nicht ein. -.-

ja ich weiß dass ich dem nicht aus dem weg gehen kann denn irgendwann bin ich innerlich zu kaputt dass ich "einknicken" werde aber ich werde solange alles versuchen wie es mir möglich ist. :-|

sie ist anfang des jahres volljährig geworden und da war der kontakt durch das ganze bereits über ein halbes jahr unterbunden und ihre mutter ist so ne überwacher-mutter also ist nicht möglich gewesen und dann ist sie umgezogen und ich hab nichts mehr von ihr gehört. die mutter hat auch nur den kontakt verboten da mein bruder ihr irgendwelchen mist erzählt hatte was ich dann zu dem zeitpunkt von meiner damals-noch-besten-freundin erfahren habe und ihre mutter hat es geglaubt obwohl es nicht die wahrheit war. ab dem zeitpunkt durfte sie keinen kontakt mehr zu mir haben. :-( ich kann es nicht ganz nachvollziehen warum mein bruder das gemacht hat aber das verzeihe ich ihm niemals -.- meine damals beste freundin war die einzige mit der ich über alles schreiben oder reden konnte und war für mich wie eine "kleine schwester" und dann war auf einen schlag alles kaputt. :-(

tUemarVe


@ StreetRacer11

Deine Geschichte klingt ziemlich bedrückend und dir einen Lösungsansatz zu bieten ist schwierig.

Zunächst einmal solltest du aufhören mit den Gedanken so funktionieren zu müssen, wie deine Freundin es will. Ihr Wille ein zweites Kind zu wollen, trotz deiner Probleme, zeugt von einer großen Portion Egoismus. Sie als deine Partnerin sollte sich um dein Wohlergehen sorgen und nicht mit psychischer Gewalt versuchen dir ihren Willen aufzudrängen. Ich muss leider sagen, dass sie nach deinen Schilderungen ihres Verhaltens nicht die richtige Partnerin für dich ist.

Du magst sie lieben, aber ob sie dich liebt, mag ich zu bezweifeln. Mit einem zweiten Kind wird ihre Aufmerksamkeit für dich noch geringer werden und du wirst dich noch mehr alleine fühlen. Ich würde sogar nicht ausschließen, dass sie dich, wenn ihre Wunschkinderzahl erreicht ist, austauscht oder sitzen lässt. Was bleibt dir dann? Du wirst noch mehr leiden, weil dir wharscheinlich deine Kinder genommen werden und du dich noch schlechter fühlst.

Dabei habe ich noch gar nicht die Perspektive der Kinder einbezogen. Kinder sollen in einem stabilen Umfeld aufwachsen. Euer Umfeld ist aufgrund eurer Krankheit sehr fragil. Deshalb gilt es zunächst das Umfeld zu stabilisieren und zwar in zweilerlei Hinsicht:

1. Ist deine Frau bereit deine Krankheit ernst zu nehmen und dich als Partnerin zu unterstützen.

2. Du brauchst professionelle Hilfe um deine Probleme zu lösen.

Leider schreibst du ziemlich verklausuliert und ich habe kein Klares Bild von dir. Wie hat sich deine Eifersucht geäußert oder äußert sich? Wodurch wird sie ausgelöst?

Du solltest auch aufhören deiner besten Freundin nach zu weinen. Wenn sie als Volljährige, was mich nicht wundert, noch nicht in der Lage ist unterscheiden wer die Wahrheit sagt, wird sie dir hier keine Hilfe sein. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, wie dir eine gerade 18jährige bei deinen gravierenden Problemen helfen könnte.

Du solltest dir trotz der schlechten Erfahrungen mit Psychologen professionelle Hilfe suchen. Ich würde zunächst einmal im Internet recherchieren, wo sich Kliniken befinden, die deine Probleme behandeln können. Dann würde ich mit diesen Informationen zu meinem Hausarzt und/oder zu meiner Krankenkasse gehen und darum bitten dorthin überwiesen zu werden.

Bitte sag jetzt nicht, du kannst nicht weg, wegen der kleinen Tochter. Du musst in Behandlung gehen, denn so bist du weder ein guter Vater noch ein guter Partner. Außerdem hat es den positiven Nebeneffekt, dass deine Partnerin nicht mehr direkten Druck ausüben kann.

Zum Schluß noch eine Bitte. Bitte formuliere doch deine Sätze kürzer , achte auf die Große-und Kleinschreibung und packe nicht mehrere Gedanken aneinandergereiht in einen Satz. Es würde sehr helfen deine Postings besser zu verstehen.

S]tree6tRacerw1x1


@ temare

Hallo.

zuallererst möchte ich mich entchuldigen, dass ich meine Sätze zu lang schreibe und zu viele Gedanken in die Sätze einbaue. Ich werde mich bemühen das im weiteren Verlauf sein zu lassen.

Deine Geschichte klingt ziemlich bedrückend und dir einen Lösungsansatz zu bieten ist schwierig.

Ja da muss ich dir recht geben. Es ist schwer da eine geeignete Lösung zu finden da es eine Menge ist was mich da belastet.

Zu deinen ersten beiden Absätzen möchte ich folgendes schreiben:

Es liegt nicht daran, dass ich kein zweites Kind haben möchte, jedoch würde ich im Voraus mein Problem gerne im Griff haben um mich richtig zu verhalten. Sie behagt leider so fest auf ihrem Standpunkt eines zweiten Kindes, dass es schwer ist wenn sie mich jedes mal drauf anspricht und es macht das ganze für mich leider immer wieder schwerer.

Sie sagt oder schreibt mir andauernd dass sie mich liebt auch wenn ich bei meinem Problem von ihr keine Unterstützung bekomme.

Es ist für mich schwer vorstellbar, dass ich mich noch mehr alleine fühlen kann als es bereits ist. Ich hätte so gerne ihre Hilfe, aber da hat sie leider einen anderen Standpunkt wie ich.

Das glaube ich nicht, dass sie mich sitzen lassen würde aber das kann ich natürlich nicht wissen was in der Zukunft passieren würde.

1. Ist deine Frau bereit deine Krankheit ernst zu nehmen und dich als Partnerin zu unterstützen.

Leider ist das nicht so der Fall wie es nötig wäre um mir zu versuchen mein Problem in den Griff zu bekommen. Sie wird so wie es die ganze Zeit aussieht ihren Standpunkt was das Thema angeht leider nicht ändern. Es ist schließlich mein Problem und dafür muss ich eine geeignete Lösung finden.

2. Du brauchst professionelle Hilfe um deine Probleme zu lösen.

Das habe ich bereits vor mehreren Jahren eingesehen und auch bereits einiges versucht. Jedoch habe ich mein Verhalten sowie meine Eifersucht nicht so im Griff wie ich es gerne hätte oder wie es notwendig wäre.

Ich bin von Grund auf ziemlich eifersüchtig. Leider weiß ich manchmal selbst nicht was der Grund dafür ist, da sie mir in der Hinsicht keinen wirklichen Grund gibt. Es ist ab und zu so, dass ich einfach wegen irgendeiner Kleinigkeit (wie z. B. ihrem Ausschnitt oder bestimmten Oberteilen) wie ein Vulkan ansbreche, obwohl es dafür keinen wirklichen Grund gibt. Das macht leider einiges kaputt aber ich kann es nicht kontrollieren - so gern ich es würde.

Du solltest auch aufhören deiner besten Freundin nach zu weinen. Wenn sie als Volljährige, was mich nicht wundert, noch nicht in der Lage ist unterscheiden wer die Wahrheit sagt, wird sie dir hier keine Hilfe sein. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, wie dir eine gerade 18jährige bei deinen gravierenden Problemen helfen könnte.

Das ist für mich leider nicht so einfach wie es vielleicht wirkt. Sie war damals, nach der Trennung meiner Eltern, die einzige die immer für mich da war und ein offenes Ohr hatte. Ich wusste zu dem Zeitpunkt immer, dass ich jemanden hatte dem ich alles anvertrauen konnte und das war echt wichtig für mich. Es ist schwer zu fassen, dass das nie mehr so sein wird und ich vermisse es einfach. :-|

Du solltest dir trotz der schlechten Erfahrungen mit Psychologen professionelle Hilfe suchen. Ich würde zunächst einmal im Internet recherchieren, wo sich Kliniken befinden, die deine Probleme behandeln können. Dann würde ich mit diesen Informationen zu meinem Hausarzt und/oder zu meiner Krankenkasse gehen und darum bitten dorthin überwiesen zu werden.

In der Hinsicht bin ich jederzeit bereit mir weiter Hilfe zu suchen, da ich selbt so nicht mehr weiter machen möchte. Ich möchte meine Probleme schießlich auch irgendwann im Griff haben und sie kontrollieren können.

Bringen solche Kliniken wie du schreibst mehr als ein Psychologe?

Ich habe zwar eine gemeinsame Wohnung mit meiner Verlobten und unserem Sohn, aber sie schläft so oder so die meiste Zeit bei Ihren Eltern. Die meiste Zeit habe ich die ganze Wohnung für mich alleine. Das stört mich zwar schon lange, aber sie soll machen was sie möchte. So habe ich genug Freiraum für mich. Meistens kommt sie nur um was zu bringen oder zu holen und ist nicht lange da. Es wird daher denke ich nicht schwer sein für eine Weile zu gehen und Abstand zu haben.

Ich hoffe, dass meine Formulierung so besser und verständlich geschrieben war. Falls nicht, entschuldige ich mich bereits im Voraus dafür.

Gruß. StreetRacer11

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH