» »

Therapeuten wechseln?

EIhemaliAger KNutzerc (#5780x69)


Ich habe immer den Wunsch, dass alles schnell und reibungslos abläuft. Die Therapeutensuche, die Therapie, meine Genesung. Davon werde ich mich wohl verabschieden müssen.

djanaex87


Ja, das klappt so nicht. Das ist harte Arbeit und dauert und da knarrt es auchmal im Gebälk.

E'hemaligerN Nutzer +(#5f78069x)


Ich hoffe wirklich, dass ich mit dieser Psychologin einen Glückstreffer gelandet bin.

Es gibt doch weit mehr Verhaltenstherapeuten als ich dachte, dafür aber kaum Informationen über die meisten. Ich versuche die herauszufiltern, die mir vermutlich am besten weiterhelfen könnten. Allerdings überlege ich, ob ich nicht doch noch bis zu dem Termin abwarten soll, bis ich weitersuche. Das ist alles wahnsinnig mühselig und kräftezerrend. Eigentlich bräuchte ich meine Energien für andere Dinge. :-|

dCana!ex87


Dann lass es doch eine Runde ruhen und widme dich dem Rest. Wenn es dann nicht passt machst du weiter. @:)

E1hemaligper NutJzer (#x578069)


Ich hatte gestern den vorerst letzten Termin bei meiner Therapeutin und er lief besser als gedacht.

Ich war etwas nervös, als ich ihr meine Situation erklärte, aber sie schien nicht beleidigt zu sein. Im Gegenteil; sie schien mich unterstützen zu wollen und sagte, sie würde es gut finden, dass ich diesen Schritt gehe.

Sie bestätige mir auch, dass es in der systemischen Familientherapie zwar durchaus um das Erreichen eines Zieles gehen würde, aber auch viel Selbstständigkeit gefordert würde. In einer Verhaltenstherapie hat man doch mehr Anleitung und Struktur. Und genau das bräuchte ich meiner Meinung nach derzeit.

Die restliche Einheit konnte ich sogar noch für die ein oder andere Erkenntnis nutzen. Es ist völlig normal mit 19 noch keinen richtigen Plan für das eigene Leben zu haben. / Ich sehne mich einerseits nach viel Struktur von außen; möchte gleichzeitig aber später eher selbstbestimmt und kreativ leben bzw. arbeiten.

Nach dem Gespräch konnte ich viel offener und befreiter mit ihr sprechen. Ich finde es jetzt schon fast Schade, dass diese Therapie nicht das Richtige für mich ist.

Manchmal ist das Leben merkwürdig.

EshemaIliger dNuotzer <(#5D780x69)


Ich hatte vor einigen Tagen den ersten Termin bei der Verhaltenstherapeutin und war sehr schnell von ihr überzeugt.

Am Anfang war es etwas holprig, aber ich habe mich sehr schnell sehr wohlgefühlt. So kenne ich das gar nicht. Sie hat mMn auch die richtigen Fragen gestellt und ihre Arbeitsweise gefällt mir. Sie wirkt sehr kompetent.

Montag habe ich den nächsten Termin und ich freue mich schon total darauf. x:)

Allerdings habe ich doch gewisse Zweifel, ob sie wirklich die Richtige ist. Einfach weil sie die erste Therapeutin ist, die ich aktiv aufgesucht habe. Und ich muss mir überlegen, wie ich sie in Zukunft finanzieren werde.

Eigenverantwortlich sein ist gar nicht so einfach.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH