» »

Kennt jemand den Wirkstoff Medazepam?

fialco pieleg>rinoixdes hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nachdem es mir erneut psychisch schlecht ging, wurde meine Medikation teilweise umgestellt. Unter Anderem habe ich ein Kombipräparat mit den Wirkstoffen Amitriptylin und Medazepam bekommen. Jetzt geht es mir hauptsächlich um Erfahrungen mit Medazepam. (bitte nicht sagen, schau doch mal bei Sanego. Da steht fast nichts dazu).

Wie lange musstet ihr das Medikament nehmen? War es leicht es wieder abzusetzen?

Ich hatte mit Schlaflosigkeit und psychischem Erbrechen zu kämpfen und innerhalb von zwei Monaten 10 kg abgenommen. Das ist jetzt besser geworden. Das Einzige, ich möchte nicht von Benzos abhängig werden.

Wer hat es schon einmal genommen und kann mir seine Erfahrung dazu mitteilen?

Danke und lg

Antworten
Myurt<el


Das Einzige, ich möchte nicht von Benzos abhängig werden.

Dann solltest du es gar nicht nehmen oder für höchsten 2 Wochen.

SMilbbermon'daugxe


Ich gebe zu, ich kenne das Medikament nicht, aber:

- Diazepam

- Tetrazepam

- Lorazepam

hört alles mit -zepam auf, sind alles Benzos. Da dürfte das von dir erwähnte Medikament auch dazugehören.

fZalhco pejlegri$noidexs


Danke für eure Beiträge. :-)

n5ott?r<anqu)ilizxed


Ich habe noch nie davon gehört, musste gleich mal Google bemühen.

Die Halbwertszeit ist sehr lange, kann also zu Überhang am nächsten Tag führen. Aber hast du schon müde machende antidepressiva ausprobiert? Mirtazapin hat mich sehr müde gemacht. Wenn man längere Zeit unter Schlaflosigkeit leidet, sind benzodiazepine eher ungeeignet.

L(uc_i3x2


Ist eine Benzodiazepin. Faustregel ist höchstens 6 Wochen nehmen.

Bei Insomnie: nach absetzen von Benzos kann es zu eine Rebound kommen, also Insomnie und/oder Albträume da das REM Schlaf unterdrückt wird.

Ist eher etwas für gelegentlichen und nicht täglichen Verbrauch.

ZhwacSk44


Warum denn gerade das? "Aufgrund der Kumulationsgefahr und hoher Interaktionsrisiken sollte auf Medazepam in der psychiatrischen Pharmakotherapie verzichtet werden. Quelle: Benkert-Hippius. Kumulierte Eliminations-HWZ bei bis zu 200 h! 4 aktive Metaboliten.

f>alco pel6egri~noidexs


Danke auch euch für die Antworten. :-)

Ich wusste schon, daß es ein Benzo ist. Mir ging es eher darum, davon nicht abhängig zu werden.

Wollte Erfahrungsberichte.

@ Zwack44,

ich wusste nicht, daß es zu 4 Metaboliten abgebaut wird. In der Packungsbeilage stehen nur 2. Habe lange im Internet gesucht und es dann gefunden.

Bei mir ist es nicht nur Insomnie, sondern auch Nervosität, dadurch Erbrechen und Gewichtsverlust. Seit Montag nehme ich das Medikament und ich bin ruhiger und kann essen. Muß auch nicht erbrechen. Trotzdem, am 14.1. habe ich Nachuntersuchung bei meinem Psychiater und werden ihn darauf ansprechen.

Die letzte Zeit ging es mir verhältnismäßig gut, als im Vergleich vor ein paar Jahren aber seit Oktober hat sich das geändert. Medikamente habe ich aber trotzdem nehmen müssen, weil sonst wieder irgendwelche Symptome ausgebrochen wären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH