» »

Mobbing

P\aliomPaxlim2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Kollegin macht neuerdings Psychoterror mit mir. Sie macht mich vor allen Kollegen schlecht, erzählt Lügen, wie ungefällig und verletzend u.s.w. ich angeblich zu ihr bin. Sie erzählt Geschichten, die nie stattgefunden haben. Bei tatsächlich stattgefundenen Sachen verdreht sie alles, so das eine ganz neue Geschichte entsteht. Selbst wenn ich in Hörweite bin, schreckt sie vor so etwas nicht zurück, also kann ich mir gut vorstellen, was erst geredet wird, wenn ich nicht dabei bin. Sie schimpft aber nicht empört vor den Kollegen über mich, sondern erzählt diese ganzen Lügengeschichten über mich aber tut gleichzeitig ganz verzweifelt und betroffen, sie erzählt, daß sie nicht weiß, was los ist und warum ich so schreckliche Sachen (die gelogen sind) mache, sie bereits mehrfach mit mir reden wollte und ich aber immer abblocke und grundlos beleidigt bin und sie die Welt nicht mehr versteht. Mich mit ihr aussprechen funktioniert nicht, die behandelt mich dann dermaßen herablassend und lügt mir ins Gesicht, das macht alles nur noch schlimmer.

Grund für all das:

Bin leider der Typ Kollegin, die sich gerne mal ausnutzen läßt. Ich bemühe mich aber, mich zu bessern. Man kann ja auch hilfsbereit und kollegial sein, ohne das man z.B. fremde Fehler auf sich nimmt. Was sie nun mit mir vor hatte, ging wirklich zu weit. Es handelt sich um eine Sache, die sie mit keinem anderen Kollegen gewagt hätte, aber bei mir meint sie, es machen zu können, was aber nicht funktioniert hat, das ärgert sie. Bisher habe ich in so Psychoforen immer geschrieben, wie sehr ich ausgenutzt werde. Mir wurde immer gesagt, ich muß mich selber ändern. Jetzt bemühe ich mich, nicht mehr zu allem Ja zu sagen und das habe ich da nun von.

Was soll ich gegen so Lügengeschichten tun? Ich kann nicht so selbstbewußt und überzeugend reden wie sie, ist doch dann klar, wem die Kollegen glauben. Ich bin auch nicht so selbstbewußt, daß ich da drüber stehe, wenn die Kollegen mich z.B. für ungefällig und unkollegial halten u.s.w., weil es absolut nicht so ist. Die anderen Kollegen tun vor mir zwar so, als ob sie hinter mir stehen, aber ich denke, die glauben diese Geschichten.

Was tut man denn gegen so etwas? Wie verhalte ich mich denn in Zukunft?

Danke

Antworten
EOhema@lig3er ?NKut5zer [(#5x78069)


Ich würde gegenüber der Kollegin auf Abstand gehen und wenn möglich nur in Anwesenheit anderer Menschen mit ihr arbeiten und sprechen.

Sammle Beweise dafür, dass sie lügt. Notiere dir jede Kleinigkeit, die sie über dich erzählt. Was sie tut ist Rufmord und dagegen musst du vorgehen.

Lass dich von so einer widerlichen, abscheulichen Person nicht unterkriegen. Bleib bei dir selbst, arbeite an deinem Selbstbewusstsein und lass dir das nicht bieten.

Versuche andere auf deine Seite zu ziehen. Nicht, in dem du sie schlecht machst. Erkläre ihnen höchstens, wie es wirklich war, wenn sie dich auf etwas ansprechen oder du etwas mitbekommst. Aber versuche sympathisch, freundlich und ehrlich zu wirken.

In weiterer Folge solltest du mit deinem Vorgesetzten reden und Anzeige erstatten.

NMumbe=r Of Th$e Be>ast


Geh zu deinem Vorgesetzten. Normalerweise bin ich immer dafür, zuerst mit der Person selber zu sprechen, aber das scheint ja mittlerweile Ausmaße angenommen zu haben, die dir später schaden könnten. Stell dir vor, du hast eines Tages die Kündigung oder ne Abnahnung in der Hand wegen solchen Lügengeschichten.

Es ist außerdem für die Zukunft wichtig, dass du alles mit Datum und Uhrzeit aufschreibst, was passiert ist.

Darüber hinaus solltest du dich wirklich abgrenzen. Du musst dich vor deinen anderen Kollegen auch nicht nicht rechtfertigen, die Lügengeschichten richtigstellen oder erklären, sogar "überzeugend" wirken. Bringt nichts. Sei einfach neutral und mach normal deine Arbeit.

Dein Vorgesetzter sollte Maßnahmen gegen deine Kollegin einleiten. Leider gibt es auch wiederum viele Vorgesetzte, die solche Vorfälle nicht ernst nehmen. Dann solltest du nämlich darüber nachdenken, dich irgendwo anders zu bewerben.

sKofas|üß4kartofxfel


@ PalimPalim2

Wenn ich Deinen Beitrag so lese, glaube ich Dir sofort und nicht dieser Kollegin.

Wenn Du die Chance hättest, es bei den anderen Kollegen so vorzutragen, wie in diesem Beitrag (oder ihnen den Link hier geben *g*), dann glauben sie Dir. Kann ich mir nicht anders vorstellen.

Das mit der Anzeige, wie Antfortas schrieb, ist dann wohl doch etwas massiv übers Ziel hinausgeschossen.

P3al8imPalimx2


Wenn ich Deinen Beitrag so lese, glaube ich Dir sofort und nicht dieser Kollegin.

Ja, die Kollegin sagt ja auch hier nichts ;-) Ihre schauspielerischen Künste kennst du nicht.

Aber vielen Dank, dass du mich beruhigen willst :-)

Auch an die anderen, vielen Dank für Eure Antworten.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH