» »

Wieso hatte mein Vater keine Arme? (kindliche Malerei)

K=ohtlrwabjenschTwarz hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich weiß, der Titel klingt komisch aber es geht um Folgendes:

Mein Vater hat mir an den Feiertagen einen Ordner gegeben, in dem vor allem Malereien aus meiner Kindergarten- und Grundschulzeit sind. Ich habe mich eigentlich sehr gefreut und ich konnte mich an manche Bilder garnicht erinnern.

An ein Bild aber schon. Damals war ich bei einer Kinderpsychologin, da ich nicht einschlafen konnte. Das ging etwa 3 Jahre so (ich denke, ich war etwa 5/6 Jahre, als es anfing). Ich kenne meine Beweggründe für diese Einschlafbarriere nicht mehr, aber ich meine, ich hatte keine Angst….

Naja, also die Psychologin sagte zu mir damals "Du darfst nicht auf das Einschlafen warten, lass es einfach zu." Als Kind dachte ich nur "Hä? Toller Tip." Desweiteren sollte ich ein Bild malen.

Das Bild zeigt ein Haus auf einer Wiese mit Blumen, meine Mutter und meinen Vater. Komischerweise sind meine Geschwister nicht abgebildet, aber ich vermute, ich sollte explizit meine Eltern und mich malen.

Das Komische daran: Mein Vater hat keine Arme. Meine Mutter hat mir mal erzählt, die Psychologin dachte, ich hätte Angst vor der Umarmung meines Vaters (sexueller Missbrauch o.ä.).

Mein Vater hatte seine eigene Firma und war vollzeit berufstätig und ich habe mich immer gefreut, ihn abends noch zu sehen. Ich habe keinerlei negative Erinnerungen an ihn.

Daraufhin dachte ich, das Fehlen der Arme ist vielleicht auch ein Ausdruck fehlender Zuneigung…

Was meint ihr dazu? Wieso hat die Psychologin nicht so etwas in Betracht gezogen, sondern kam gleich mit Missbrauch!?

Antworten
MIonxgata


Ich finde das weit hergeholt.

Man sollte in solche Bilder nicht auf Biegen und Brechen etwas hineininterpretieren wollen. Mal ganz davon abgesehen, dass Kinder unterschiedliche Phasen im Malen/Zeichnen haben. Über lange Zeiträume haben die Figuren dann keinen Hals und die Beine schließen sich direkt dem Kopf an und dergleichen.

Vielleicht hat die Figur des Vaters keine Arme, weil er die Arm hinter dem Rücken hat oder vielleicht hattest du auch keine Zeit mehr, Arme zu zeichnen. Oder dein Vater sollte die Arme an der Seite in der Hosentasche haben, aber es war dir zu kompliziert das festzuhalten!? Alles ist möglich.

Für sexuellen Missbrauch gibt es sicherlich bessere Indizien. Und ob dir die Zuneigung gefehlt hat, wird dir dein Kinderbild nicht sagen. Das musst du schon für dich selbst wissen. ;-)

K9ohlirabeonschhwarz


Man sollte in solche Bilder nicht auf Biegen und Brechen etwas hineininterpretieren wollen.

Ich persönlich sehe in den Zeichnungen von Kindern sehr viel...

Vielleicht hat die Figur des Vaters keine Arme, weil er die Arm hinter dem Rücken hat oder vielleicht hattest du auch keine Zeit mehr, Arme zu zeichnen.

Ja, das habe ich auch schon überlegt, aber das wäre ja schon fast berechnend von der Psychologin "Und stop!", "Ahja sehen Sie? Ihr Mann hat keine Arme also ist er der Grund für die Einschlafprobleme ihrer Tochter?"

Ich würde gern das Bild zeigen, habe aber leider keinen Fotoapparat zur Hand.

v)amVp28


Ich finde es Heikel nur aus einem einzigen Bild ein Missbrauch heraus zu lesen. Dazu gehört noch viel mehr, als nur Einschlafprobleme und eine Zeichnung.

Es kann noch so viel mehr Bedeuten oder auch gar nichts. Wie jemand hier schon schrieb, kann es sein, das du keine Zeit mehr hattest oder einfach keine Arme oder Hände zeichnen konntest und es dann einfach ganz gelassen hattest. Ich hätte es vermutlich so gemacht, einfach die Arme hinter dem Rücken quasi. Also heute zumindest.

Wenn du nur positive Gefühle und Erinnerungen bzgl. deines Vaters hast, dann ruiniere das nicht, indem du etwas siehst, was nie da war. Es gibt schlechte und gute Therapeuten. Und die schlechten nun ja, es gab schon so manche Fälle, wo Therapeuten übertrieben hatten oder alles Mögliche analysiert hatten, einen zugrunde therapiert hatten bis sie zu dem gewünschten Ergebnis kamen. Es gibt tatsächlich solche Fälle, wobei ich denke, dass es doch recht selten der Fall ist.

Die Frage die mir so gerade einfällt, hast du heute noch psychische Probleme oder im Alltag? Und wenn ja was für welche? Wenn alles in Ordnung ist, würde ich mir echt da keine Gedanken machen. Und auch wenn da etwas war, dann wird es erst hoch kommen wenn die Seele und der Körper bereit sind dafür. Herum zu wühlen und sich hinein zu steigern, bringt nichts. Außer unnötigen Stress und im schlimmsten Falle, bekommst du noch falsche Erinnerungen. Damit ist niemanden geholfen und dir erst recht nicht. Wenn es dir heute gut geht, dann würde ich das Thema abhaken. Fast jedes Kind hat Schlafstörungen oder Ängste.

Lg Vamp28

E`hem_aligerf NutTzer @(#5x78x069)


Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen, aber theoretisch könnte es ja auch sein, dass du einen Missbrauch verdrängt hast. Sei es körperlich oder sexuell. ":/

UXta4x5


"Du darfst nicht auf das Einschlafen warten, lass es einfach zu."

[...]die Psychologin dachte, ich hätte Angst vor der Umarmung meines Vaters (sexueller Missbrauch o.ä.).

Klingt nach unglaublicher Fachkompetenz! Wenn ich so etwas lese, was da auf Kinder losgelassen wird, könnte ich an die Decke gehen! ]:D

U1ta45


sorry, falsche Reihenfolge...

@ Kohlrabenschwarz

wie hast Du denn Deinen Vater während Deiner Kindheit in Erinnerung?

c3lair_ext


Ich persönlich sehe in den Zeichnungen von Kindern sehr viel...

Meine Nichte hat vor kurzem eine Prinzessin gezeichnet... die bekam auch keine Arme, weil sie viel zu beschäftigt damit war das Kleid zu verzieren.

Aus einer einzigen Zeichnung etwas ablesen wollen ist vollkommen unmöglich und wenn die Psychologin das damals gemacht hat, absolut unseriös. Warum die Arme fehlen kann tausend Gründe haben. Vergessen, keine Lust zum Weitermalen, farbige Blumen malen ist grad spannender etc.

Ubta4x5


@ clairet

:)^

s?chnuxpfmen0j8


Meine 4 jährige Tochter malt mich mir riesigen Händen die wie Besen aussehen.. Denkt ein Psychologe dann das ich sie schlage?! ???

n_ulli&pNriesemuxt


Meine Nichte hat vor kurzem eine Prinzessin gezeichnet... die bekam auch keine Arme, weil sie viel zu beschäftigt damit war das Kleid zu verzieren.

Absolut meine Erfahrung mit meiner Tochter. Übrigens ist die auf einer Waldorfschule, da zeichnet man sehr lange keine Gesichter. Was würde eine Psychologin ohne Erfahrung in der entsprechenden Pädagogik da wohl denken ;-) Die Interpretation von Kinderbildern in sexuelle Richtung war mal eine Zeitlang sehr angesagt, weil es entsprechende Fortbildungen für Pädagogen gab. Manchmal ist eine Zeichnung einfach nur eine Zeichnung. Gäbe es eine ganze Serie von Zeichnungen, auf denen solche Merkmale wären, könnte man von einer Auffälligkeit sprechen. Aber doch nicht bei einem Bild...

Edhemaliger NWutzevr (#57`80F69)


Wenn du keine psychischen Probleme hast und das Verhältnis zu deinem Vater nicht in irgendeiner Form auffällig ist, würde ich die Einschätzung der Psychologin auch nicht allzu ernstnehmen. Psychologen sind auch nur Menschen. @:)

SRenaxy


Ganz ehrlich?

Geht es dir heute gut? Schläfst du normal? Dann würde ich keine weiteren Gedanken daran verschwenden, warum dein Vater keine Arme von dir gezeichnet bekommen hat und die Interpretation der Psychologin würde ich auch beiseite schieben. Man kann sich jetzt natürlich intensiv damit beschäftigen aber es führt doch zu nichts. Du hast gute Erinnerungen als Kind an deinen Vater, das ist doch toll und warum sich da jetzt so reinknien? Gut, du schreibst das du viel in Kinderbilder "siehst" aber wie gesagt, man kann auch Dinge darin sehen die nicht da sind bzw. ganz harmloser Natur sind und sich damit das Leben schwerer machen ;-)

m!ond7+sterxne


Was meint ihr dazu?

Ich glaube, es hat keine besondere Bedeutung.

Warum beschäftigt Dich das so?

K7ohlxrambenKschwxarz


Das Verhältnis zu meinem Vater war immer sehr gut. Ich war immer ein Papa-Kind, und bin das eigentlich bis heute.

Warum beschäftigt Dich das so?

Weiß auch nicht, eben weil das Bild wieder auftauchte und mir meine Ma erzählte, was die Psychologin damals dazu sagte.

Und dann kam ich irgendwie auf solche Gedanken...

Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen, aber theoretisch könnte es ja auch sein, dass du einen Missbrauch verdrängt hast. Sei es körperlich oder sexuell. ":/

Muss ja nicht zwingend mein Vater gewesen sein, aber meine ältere Schwester meinte auch mal, sie könnte sich vage an einen Vorfall erinnern. Ich muss sie nochmal genau fragen, wie die Situation war.

Meine 4 jährige Tochter malt mich mir riesigen Händen die wie Besen aussehen.. Denkt ein Psychologe dann das ich sie schlage?! ???

Ich sage ja auch nicht, dass ich die Psychologin im Nachhinein sehr kompetent finde ;-) Ich habe später auch alle Menschen, auch Männer, mit riesigen Ohrringen gemalt, heißt ja auch nicht,dass mein Vater heimlich Frauenschmuck trug oder sowas... ;-)

Mein Großneffe hatte nur mal ein Bild gemalt, mit seinem Bruder, seiner Mutter und der Katze, die im Himmel rumschwirrte. Die Katze war gestorben, was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste. Also einige Dinge könnte man theoretisch schon ablesen, denke ich.

Die Psychologin war aber wirklich für den Eimer (hat meine Mutter damals übrigens auch erkannt).

Aber doch nicht bei einem Bild...

Stimmt, da wären sicherlich mehrere Sitzungen notwendig gewesen. Ich bin als krabbelndes Baby auch mal eine ziemlich hohe Treppe runtergepurzelt. Hatte ein paar blaue Flecke, aber sonst nichts. Im KH haben die damals aber auch meinen Vater verdächtigt, mich zu misshandeln. Kann man ja in Erwägung ziehen, aber wir waren ja kein Dauergast da und meine Mutter hätte das nie zugelassen.

Geht es dir heute gut? Schläfst du normal?

Ich hatte diese Schlafprobleme ziemlich lange, aber mit 12 hörte es plötzlich auf. Da konnte ich nur noch mit Licht aus und Tür zu schlafen ;-) Und heute schlafe ich wie ein Baby. Ich träume zwar sehr intensiv, aber natürlich auch Schönes :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH