» »

ich bin in letzter zeit einfach nur noch genervt.

aUnfadngmitf*reude hat die Diskussion gestartet


hallo,

in meinem leben gab es im letzten jahr einige umstellungen und einige veränderungen. mehrere entscheidungen waren zu treffen, deren ausgang so oder so mich nicht glücklich gemacht hätte.

ich habe mein studium abgebrochen, bin derzeit krank und arbeitslos und bin in eine neue stadt zu meiner freundin gezogen. auch in unserer gemeinsamen bude läuft vieles nicht so, wie ich es eigentlich wollte und ich musste wieder vieles "runter schlucken", was mich frustriert oder genervt hat.

seitdem ich hier lebe und vieles anders läuft als geplant, merke ich, dass ich mich mehr und mehr in mich zurück ziehe und von vielen stressoren einfach nur noch genervt bin. dadurch bin ich dann in einer art dauer-genervten haltung und bin natürlich auch schnell genervt, wenn meine freundin mal zum stressor wird.

ich frage mich natürlich, was ich da jetzt gegen tun kann? klar, langfristig kann da nur eine therapie helfen, aber das dauert ja eine weile. gibt es irgendwelche kurzfristigen tipps, die ihr mir geben könntet?

ich versuche es momentan damit, einfach mal nen film oder ne serie zu gucken oder zu zocken. dort kann ich dann dieser welt zumindest für eine weile entkommen und mal auf andere gedanken kommen und meinen hobbies fröhnen. aber das ist ja auch keine dauerlösung.

Antworten
é$pxine


Was heißt denn, dass Du krank bist?

Hast Du körperliche Einschränkungen?

Tatsächlich hätte ich ansonsten Sport als kurzfristige Maßnahme vorgeschlagen. Ich selbst steuere wohl gerade mit Schwung auf einen Burnout zu, und merke, dass ich Sport wohl (nach wochenlangem Kampf) so in mein Leben integriert habe, dass es tatsächlich gut tut. De facto ist das nahezu das Einzige, dessen Entspannung ich gerade noch mit in den Alltag nehmen kann... Das hält m.E. einfach ein bisschen länger an als das flüchten in virtuelle Welten.

Nur danach lächle ich Stress gerade einfach noch weg (und glaube mir auch, dass ich es gerade nicht so schlimm finde).

Ist das eine Option?

LsaunfeAbeeir


@ anfangmitfreude

Für Ablenkung sorgen ist gut, um für einen Moment dem alltäglichen zu entfliehen, doch eine Dauerlösung ist das nicht.

Vielmehr wäre es gut, wenn du eines oder mehrere Probleme die dich nerven beseitigen könntest. Dabei kommt es natürlich auch auf die Probleme an, ob sie sich kurzfristig lösen lassen. Für mich ist es auch immer wichtig Leute um mich zu haben mit denen ich über alles reden kann. In einer neuen Stadt solltest du dich nach möglichen Hobbys umsehen, z.b.Sportverein,Kegelclub, etc. Bleib nicht allein wenn die Freundin zur Arbeit oder in der Uni.ist. So kannst du zumindest etwas für Ablenkung sorgen und neue Freunde /Bekannte finden, mit denen du dich austauschen kannst. Oder bei uns in der Stadt gibt es eine Anlaufstelle des SoVD, Sozialverband Deutschland. Die bieten zum beispiel Beratung in allen Lebenslagen. Dort kannst du Kontakte zu menschen in gleicher od. ähnlicher Lage knüpfen und es gibt Unterstützung z.b. durch Sozialarbeiter .

Wenn du deine Probleme angehst, wird es mit dem genervt sein besser werden und du findest dein inneres Gleichgewicht schneller zurück. Lg.

Cuom6raxn


Anfangmitfreude, das Rezept für innere Zufriedenheit kennst du selbst.

Darf ich mir erlauben, einen Rat von dir zu zitieren, den du letzten Monat selbst jemand anderem gegeben hast:

im prinzip hilft dir nur geduld. solange du mit deinem leben unzufrieden bist und dies auch ausstrahlst, wird es schwierig mit einem freund. versuch, eine positive ausstrahlung an den tag zu legen. ansonsten musst du vielleicht einfach lernen, die dinge selbst in die hand zu nehmen?

Das waren deine eigenen Worte.

Lebe danach, damit sie auch für dich selbst begreifbar werden. :)z

arnfan?gmitf-reuxde


erstmal danke euch für eure meinungen! @:)

@ epine:

Was heißt denn, dass Du krank bist?

Hast Du körperliche Einschränkungen?

es ist im moment ein bunter strauss an krankheiten, die einen im prinzip nicht umbringen, die mir aber sehr das leben erschweren, da ich lange nix dagegen getan habe.

ein stück weit kommen die sachen auch erst nach und nach raus, weil viele meiner bisherigen ärzte das nicht gemerkt haben. hab z.b. grade heute erst erfahren, dass daran, dass ich seit ich denken kann verschwollene nasennebenhöhlen habe, gegen die kein inhalieren oder antibiotika geholfen hat auch eine allergie schuld sein könnte.

muss in der nächsten zeit zu einer ganzen menge fachärzten von deren fachgebiet ich bis vor kurzem noch gar nichts wusste , angefangen vom pulmologen wegen schlafapnoe über den orthopäden wegen beckenfehlstellung, wirbelsäulenverkrümmung und beinlängendifferenz bis hin zum rheumatologen wegen anfallartiger schmerzen in den gelenken. bei denen es bei den meisten ärzten immer hiess, es läge am übergewicht bereits in behandlung bin ich schon wegen bluthochdruck und hashimoto. nebenher versuche ich noch, abzuspecken, denn adipositas hab ich auch.

alles in allem kann sport also sogar behilflich sein, was das abnehmen und den blutdruck angeht und kann auch den rücken entlasten, bzw. die rückenmuskulatur stärken. sport ist auch angedacht und im moment liegt es daran, dass ich auf das trocknen meiner wäsche warte. aber morgen/übermorgen kann es dann los gehen. :-D

@ launebeer:

In einer neuen Stadt solltest du dich nach möglichen Hobbys umsehen, z.b.Sportverein,Kegelclub, etc. Bleib nicht allein wenn die Freundin zur Arbeit oder in der Uni.ist. So kannst du zumindest etwas für Ablenkung sorgen und neue Freunde /Bekannte finden, mit denen du dich austauschen kannst. Oder bei uns in der Stadt gibt es eine Anlaufstelle des SoVD, Sozialverband Deutschland. Die bieten zum beispiel Beratung in allen Lebenslagen. Dort kannst du Kontakte zu menschen in gleicher od. ähnlicher Lage knüpfen und es gibt Unterstützung z.b. durch Sozialarbeiter .

das problem ist, dass meine hobbies eigentlich meist eher eigenbrötlerisch sind und wenig damit zu tun haben, dass man andere menschen um sich herum hat. ist nicht so, dass ich menschen generell nicht mag, aber wenn ich eh schon etwas überreizt bin und dann auch noch mit anderen menschen zu tun haben muss, kommen bei mir einfach soziale ängste auf, die ich sonst im griff habe, wenn ich meine innere mitte gefunden habe.

aber deinen tipp mit dem SoVD werde ich im hinterkopf behalten, für den fall, dass sport auf dauer nicht weiter hilft und dass ich merke, dass ich fest sitze. wusste nicht, dass es solche beratungsstellen gibt. dachte, das wäre eher nur was für menschen, die endgültig kaputt sind (drogies, alkies, etc.).

@ comran:

ich könnte jetzt ja adenauer zitieren. ;-D

nee, aber im prinzip hast du damit recht, dass ich recht habe. ;-)

es ist nur manchmal schwierig, das nicht aus den augen zu verlieren, wenn man den wald vor lauter bäumen nicht sieht.

a~nfan,gmitf$rxeude


heut abend hat es mich mal wieder erwischt und ich war mal wieder grummelig meiner freundin gegenüber. wahrscheinlich sitzt sie grade in ihrem zimmer und ärgert sich/ist enttäuscht/traurig und denkt sich "schon wieder". ":/

mein WE war aber auch einfach anstrengend und stressig. habe nach fast einem jahr mal wieder meine eltern besucht. war hin- und rückzugs um die fahrt per QDL-ticket überhaupt bezahlbar zu halten jeweils 12 stunden unterwegs und meine eltern sind auch nicht ganz einfach gewesen. habe dort fast gar nicht schlafen können, da die ausziehcouch unbequem hoch 10 ist. meine eltern stehen auch sehr früh auf (auch an wochenenden um 6 oder halb 7) und machen krach. nebenher musste ich meine katze therapieren, die dank meiner eltern so verstört ist, dass sie schon weg läuft und sich neue herrchen sucht oder bei meinen eltern aus protest alles vollschifft. dazu kam dann noch hausarbeit noch und nöcher und die pflege meines pflegebedürftigen vaters von früh bis spät. ich bin daher aktuell einfach im arsch, bin in einer stimmung, wo man nur noch die basischen notwendigkeiten erledigen kann und will - essen, trinken, klo gehen, schlafen. hab mich total auf meine freundin gefreut, aber wohl erstmal ein langes gesicht gemacht, als ich rein gekommen bin und war grummelig. aber wer wäre das nicht nach so einem stressigen wochenende? ich komme mir da überfordert vor, noch gute laune zu haben, hab aber auch ein schlechtes gewissen, denn verdient hätte sie es ja schon. ":/

jedenfalls hab ich sie wieder angegrummelt und sie ist rüber gegangen und ich frage mich nun, was ich zukünftig anders machen kann? entfernungs- und geldbedingt wird es leider hin und wieder solche wochenenden geben. auch, wenn meine eltern sehr anstrengend sein können, sind sie mir ja doch wichtig und ich bin der einzige sohn und beide sind gesundheitlich nicht mehr im besten zustand. aber wie schaffe ich es, da dann nicht mehr so fertig zu sein? ":/ ???

hat da jemand erfahrungen?

aAnfapngmitf(reuxde


ich frage mich das auch mit blick auf die zukunft. ich will ja irgendwann fertig studieren und ab ins erwerbsleben. was hab ich dann aber davon, wenn ich durch den stress und die anstrengung so unausgeglichen und entnervt bin, dass ich alle von mir weg ekele? ":/

hyeute8_hiexr


@ Anfang

Aus deinen Zeile lese ich lediglich, dass du dem Stress zu entkommen fliehst durch TV und PC-Spielen. Das ist sehr einseitig (und fördert auch nicht gerade dein Ziel abzuspecken).

Tatsächlich hilft es viel, den Körper in Bewegung zu bringen. Dadurch wirst du zum einen stressresistenter und zum anderen sammelst du positive Erlebnisse.

Das müssen keine großen sportlichen Leistungen sein, sondern es kann ein schöner Spaziergang oder eine Fahrradtour sein. Entdecke deine Umgebung. Du bist relativ neu in der Stadt, da gibt es sicher Ecken, die noch nicht kennst. Komm einfach raus aus deinem Schneckenhaus - egal, wie und womit :-D

Ich verstehe nicht recht, was du meinst mit "angrummeln". Wenn sie dich fragt, wie es bei deinen Eltern war und du antwortest, lass mich in Ruhe. Ist grummeln sowas oder etwas anderes.

Ansonsten ist es für mich das normalste der Welt, wenn mein Freund übers WE weggefahren ist, dass er mir eine kleine Aufmerksamkeit mitbringt. Solche kleinen Gesten zeigen deine Freude.

Ärzte-Marathon ist aufreibend. Das wissen sicher viele hier im Forum. Es betrifft also nicht nur dich und es ist eine Phase, wo hoffentlich Licht am Ende des Tunnels hinsichtlich deiner Gesundheit zu sehen ist. Dafür nimmst du den Stress und auch den Nervenkrieg manchmal auf dich. Das geht vorüber :)z

Es wäre doch sehr schade, wenn du währendessen keine gute Zeit haben könntest. Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen @:)

amnfanVgmiTtfreuxde


Tatsächlich hilft es viel, den Körper in Bewegung zu bringen. Dadurch wirst du zum einen stressresistenter und zum anderen sammelst du positive Erlebnisse.

das ist mir klar. ;-) als langfristige lösung ist das ja auch gut. aber was mach ich in so einer situation, wie gestern abend? dann noch einen spaziergang? ":/ :|N

Ich verstehe nicht recht, was du meinst mit "angrummeln". Wenn sie dich fragt, wie es bei deinen Eltern war und du antwortest, lass mich in Ruhe. Ist grummeln sowas oder etwas anderes.

naja, sie hat versucht, mich ein bisschen aufzuziehen und ein paar themen zu besprechen und wir haben uns eigtl. normal unterhalten. aber erschöpfungsbedingt hab ich das aufziehen in den falschen hals bekommen und sie angemault. was genau ich gesagt hab, weiss ich auch gar nicht mehr, da die erinnerungen an gestern abend nur verschwommen sind. ich war einfach fix und fertig.

Ansonsten ist es für mich das normalste der Welt, wenn mein Freund übers WE weggefahren ist, dass er mir eine kleine Aufmerksamkeit mitbringt. Solche kleinen Gesten zeigen deine Freude.

ich bin ja nicht weg gefahren und war im urlaub. ;-D im wesentlichen war ich mit der betreuung meiner eltern beschäftigt. das ist bei meinen eltern ein job von 7 uhr morgens bis 21 oder 22 uhr. wehe, man verpieselt sich dann mal, und sei es nur, um aufs klo zu gehen. hab aber, beim einkaufen mit meinem vater, für sie was geholt. zumindest eine kleinigkeit.

ich meine, wenn ich jetzt für 5 tage auf malle gewesen wäre ohne sie, wäre es logisch gewesen, ihr eine kleinigkeit mitzubringen und dort gibt es ja auch jede menge entsprechender läden und man hat jede menge zeit, etwas auszusuchen. aber bei meinen eltern bin ich mit hausarbeit und pflege von früh bis spät eingespannt, das ist dann einfach harte "arbeit". und man hat nichtmal ne pause zwischendrin oder nach 8 stunden feierabend oder am wochenende frei.

Ärzte-Marathon ist aufreibend. Das wissen sicher viele hier im Forum. Es betrifft also nicht nur dich und es ist eine Phase, wo hoffentlich Licht am Ende des Tunnels hinsichtlich deiner Gesundheit zu sehen ist. Dafür nimmst du den Stress und auch den Nervenkrieg manchmal auf dich. Das geht vorüber :)z

Es wäre doch sehr schade, wenn du währendessen keine gute Zeit haben könntest. Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen @:)

danke *:) @:)

hpeut6e_hixer


als langfristige lösung ist das ja auch gut. aber was mach ich in so einer situation, wie gestern abend?

Klar kannst du nach der Zugfahrt erstmal entspannen ohne gleich nach Hause zu eilen und deiner Freundin schlechte Laune aufzutischen. Das könnte ein Spaziergang sein, um frische Luft in den Kopf zu bekommen. Oder du gehst gemütlich einen Kaffee trinken. Wir reden hier von 30 - 60 Minuten. Die kleinen Verschnaufpausen allein können sehr erfrischend sein.

Die brauchst du auch bei deinen Eltern. Das musst du ihnen klar machen. Du kannst nicht wie eine Maschine rund um die Uhr funktionieren. Eine klare Ansage mit entsprechender Begründung können sie sicherlich nachvollziehen. Wenn nicht, legst du trotzdem eine Pause ein. Sie werden doch wissen, dass du nicht körperlich auf der Höhe bist, oder?

hab aber, beim einkaufen mit meinem vater, für sie was geholt. zumindest eine kleinigkeit.

Es muss nicht das große Geschenk sein und hängt auch nicht von der Dauer, der Abwesenheit ab. Kleine Gesten im Alltag können entspannen und du hast mal etwas anderes gemacht :)^

Kann es sein, dass du zu wenig auf dein Energielevel achtest und erst zu spät merkst, dass du dich übernommen hast?

12 Stunden Zugfahrt und dann von morgen bis abends "Elterndienst" ist für meine Begriffe definitiv zuviel. Da würde ich auf jedenfalls runterschrauben.

Als meine Mutter im November Geburtstag hatte und wir feierten den an einem Samstag, habe ich mich um 20 Uhr verabschiedet weil ich hundemüde war. Wochenlang hatte ich vorher Überstunden angesammelt und ich brauchte einfach Erholungszeit. Sicher war meine Mutter enttäuscht, aber sie konnte es auch nachvollziehen.

Sieht dein normaler Tagesverlauf auch so aus, dass du von früh bis spät alles durchziehst und abends reicht die Kraft nur noch für Serien sehen oder PC spielen? Das kannst du sicherlich ändern.

aQnfnangmKitf{rxeude


Klar kannst du nach der Zugfahrt erstmal entspannen ohne gleich nach Hause zu eilen und deiner Freundin schlechte Laune aufzutischen. Das könnte ein Spaziergang sein, um frische Luft in den Kopf zu bekommen. Oder du gehst gemütlich einen Kaffee trinken. Wir reden hier von 30 - 60 Minuten. Die kleinen Verschnaufpausen allein können sehr erfrischend sein.

ich wollte aber eigentlich nur noch nachhause und mich erholen. dann noch spazieren gehen - noch dazu mit gepäck - in einer mir immer noch eher neuen stadt abends im dunkeln, das ist nicht so mein ding. auch kaffee trinken wäre da nichts gewesen, da ich nicht wirklich weiss, wo. abgesehen davon wäre das ja eher kontraproduktiv gewesen, denn ich wollte ja bald ins bett.

Die brauchst du auch bei deinen Eltern. Das musst du ihnen klar machen. Du kannst nicht wie eine Maschine rund um die Uhr funktionieren. Eine klare Ansage mit entsprechender Begründung können sie sicherlich nachvollziehen. Wenn nicht, legst du trotzdem eine Pause ein. Sie werden doch wissen, dass du nicht körperlich auf der Höhe bist, oder?

die klare begründung können sie nicht nachvollziehen. meine eltern wissen auch nicht wirklich, wie es mir körperlich und psychisch geht. sie würden die infos nur gegen mich verwenden, es nicht nachempfinden können und hätten wenig bis gar kein verständnis. meine eltern sind nicht ungebildet, sind akademiker. aber wenn es um medizinische themen geht, kommen sie mit anti-impf und anti-medikamenten-tiraden, naturheilkundlern, geweihtem wasser und themen wie entgiftung und entschlackung und wissen alles besser als diverse mediziner und als ich selbst. ;-D

Es muss nicht das große Geschenk sein und hängt auch nicht von der Dauer, der Abwesenheit ab. Kleine Gesten im Alltag können entspannen und du hast mal etwas anderes gemacht :)^

dem geh ich ja auch eigentlich nach. also hier oder da kleine gesten, so gut es geht. ;-)

Kann es sein, dass du zu wenig auf dein Energielevel achtest und erst zu spät merkst, dass du dich übernommen hast?

jup, das ist bei mir ein problem. ":/

allerdings fängt es schon damit an, dass ich in die ganze sache mehr oder minder rein schlittere. z.b. fahre ich zu meinen eltern und erfahre dann dort erst, dass ich auf einem extrem unbequemen ausklappsofa nächtigen muss, weil meine eltern sich da auch nicht festlegen können. dann erkläre ich mich bereit, nicht montag, sondern dienstag wieder zu fahren und plötzlich wird die putzhilfe krank und ich muss ihre arbeit am montag übernehmen, usw.

ich bin da also oft schneller, als ich denken kann in situationen, die ich nicht handeln kann und muss DANN auch noch auf mein energielevel achten und verschätze mich dabei laufend. |-o

12 Stunden Zugfahrt und dann von morgen bis abends "Elterndienst" ist für meine Begriffe definitiv zuviel. Da würde ich auf jedenfalls runterschrauben.

das problem ist da aber ein stück weit bei meinen eltern. die sind lieb und nett aber nunmal so, wie sie sind und sie sind keine eltern, die einem nach ner anstrengenden langen zugfahrt erstmal anbieten, die beine hoch zu legen, einem einen kakao machen und am nächsten tag ein schönes frühstück auffahren, weil man sich ja lange nicht mehr gesehen hat und danach etwas unternehmen oder schön zeit miteinander verbringen.

meine eltern haben ihren alltag und der besteht im wesentlichen aus arbeiten bei meiner mutter und fernsehen bei meinem vater.

will sagen: wenn ich dort bin "muss" ich mich in diesen alltag fügen und die mir zugewiesenen aufgaben erfüllen, sonst benehmen sie sich daneben, und zwar gewaltig daneben.

Sieht dein normaler Tagesverlauf auch so aus, dass du von früh bis spät alles durchziehst und abends reicht die Kraft nur noch für Serien sehen oder PC spielen? Das kannst du sicherlich ändern.

als ich noch im studium war, war es genau so, wie du schreibst. morgens zur uni, dann studieren und auf dem nachhauseweg kurz einkaufen und dann waren die batterien leer. meisst sogar so leer, dass ich auch am wochenende keine kraft für irgendwas mehr hatte. %:|

seitdem ich das studium - letzten endes auch aus diesem grund - unterbrochen habe, geht es mir langsam besser und ich lade meine batterien stückweise auf und lerne auch, meine energie einzuteilen.

aber das ist eben ein langwieriger prozess und ich dachte wirklich, ich hätte es drauf, "mal eben" über ein verlängertes wochenende zu meinen eltern zu fahren, aber offenbar hab ich mich da wieder überschätzt. |-o

ich komm mir dann aber auch doof vor. ich meine, es gibt leute, die pendeln jedes wochenende von der arbeit zur familie, haben ergo zwei haushalte, die sie werfen, nen anstrengenden job, soziale kontakte und schaffen es trotzdem noch, ihr leben zu leben und nicht den erstbesten anzumotzen. ":/

hjeutep_hiexr


@ Anfang

Meine Antwort muss bis morgen warten. Bin einfach erschöpft vom Tag.

Hab gelesen und hab für morgen Ideen im Kopf.

Gute Nacht ;-)

CMinna=mxon4


jedenfalls hab ich sie wieder angegrummelt und sie ist rüber gegangen und ich frage mich nun, was ich zukünftig anders machen kann?

Ich glaube, du musst besser auf dich Acht geben. Du kannst dich nicht zerreißen und deine Freundin hätte es sicher verstanden, wenn du gesagt hättest: "Schatz, ich bin so müde. Ich freue mich, dich zu sehen, kriege heute aber nix mehr auf die Reihe. Lass uns bitte morgen reden." Du hast dich wahrscheinlich sehr gefreut, sie zu sehen, und hast dabei selber nicht gemerkt, dass du für ein größeres Beisammensein zu fertig warst. Du musst nicht immer Alles können, glaube ich, aber zu zeigen, dass sie dir auch in solchen Momenten, in denen du "nicht kannst", etwas bedeutet, ist bestimmt sehr wichtig.

Wenn ihr solche Situationen jetzt kennt, könnt ihr da ja auch in Zukunft gleich richtig reagieren und es so planen, dass ihr nach einem anstregenden Tag erstmal jeder für euch seid oder so.

Ich finde auch den Tipp von heute_hier gut, sich zwischendurch mal Auszeiten zu verschaffen und das nicht nur vor PC und Fernseher. Klar macht das auch Spaß und ist toll, aber ich glaube, es ist auch gut für den eigenen Selbstwert, wenn da mehr ist als diese doch recht irreale Welt.

Wenn du dich in der Stadt noch nicht auskennst - lerne sie kennen. Wenn du nicht weißt, wo ein nettes Cafe ist, google doch mal danach. Und probiere es dann mal aus. Ich glaube, du musst der Sache einfach eine Chance geben, wenn du so weit bist. Aber ich würde halt nicht ewig warten. Man kann sich auch mal verkriechen, aber meist geht es einem besser, wenn man sich auch mal nach draußen wagt ;-) .

ich komm mir dann aber auch doof vor. ich meine, es gibt leute, die pendeln jedes wochenende von der arbeit zur familie, haben ergo zwei haushalte, die sie werfen, nen anstrengenden job, soziale kontakte und schaffen es trotzdem noch, ihr leben zu leben und nicht den erstbesten anzumotzen...

... und schlucken Ritalin.

... und kriegen mit 47 nen Herzinfarkt.

Oder, wenn sie es tatsächlich so super wuppen:

... und nehmen sich trotzdem noch Auszeiten.

... machen Yoga.

... haben ihren Sport.

... genießen ihre Lieblingsserie. (Wirklich genießen, nicht flüchten.)

Man muss das immer im kompletten Kontext sehen.

Manchmal scheint es so, als könnte das Umfeld irgendetwas viel besser als man selbst - man weiß aber nie, zu welchem Preis, oder wie sie dorthin gekommen sind.

C|i#nnamUon4


Was ich auch noch fragen wollte:

"Schatz, ich bin so müde. Ich freue mich, dich zu sehen, kriege heute aber nix mehr auf die Reihe. Lass uns bitte morgen reden."

Machst du solche klaren, aber freundlichen Ansagen oder läuft es eher so, dass du zwar sagst, wie es dir geht, dann aber hoffst, dass der andere dich richtigen Schlüsse zieht.

Dass du z.B. sagst: "Schatz, ich bin so müde." Das, "Ich kann heute nicht mehr.", aber weglässt und erst Recht das, "Du bist mir trotzdem wichtig."?

Vielleicht gibt es da ein Kommunikationsproblem?

a-nfangmvitfre4ude


Wenn ihr solche Situationen jetzt kennt, könnt ihr da ja auch in Zukunft gleich richtig reagieren und es so planen, dass ihr nach einem anstregenden Tag erstmal jeder für euch seid oder so.

stimmt schon. ;-)

bei mir war an dem abend nur selbst die kommunikation von "hatte nen anstrengenden tag und will nur noch meine ruhe" nicht mehr möglich, weil ich einfach total ausgepowert war. |-o

Machst du solche klaren, aber freundlichen Ansagen oder läuft es eher so, dass du zwar sagst, wie es dir geht, dann aber hoffst, dass der andere dich richtigen Schlüsse zieht.

naja, ich deute eben häufig an, weil ich noch nicht genau weiss, was ich will. meist bin ich da eher in einer abwartenden haltung. will sagen: dass der besagte abend so gelaufen ist, war ja nicht vorprogrammiert. er hätte ja theoretisch auch ganz anders und wesentlich erholsamer und weniger streitbetont verlaufen können. auf sowas hoffe ich dann meist und denke vorher gar nicht daran, dass diverse missverständnisse evtl. auch zu dicker luft führen können.

hinzu kommt dann auch noch, dass ich das gar nicht gewohnt bin, in diesen belangen auf mich und meine bedürfnisse zu achten. ich bin da einfach so weit von denen weg, dass ich in der jw. situation oft null ahnung habe, was ich will. erst später merke ich dann, dass es besser für mich gewesen wäre, ich hätte dies oder jenes gesagt. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH