» »

ich bin so (lebens?)müde...

s&eventthrexe


du warst in einer depressiven Phase, alles dreht sich nur um dich und alles ist dunkelschwarz

ich für meinen Teil bin der Meinung das man zu allen Freunden eine gesunde Distanz einhalten muss, wird es zu eng sind Enttäuschungen und Streit vorprogrammiert. Ich kenne jemanden der ist zweimal mit sowas richtig bös auf die Fresse gefallen, erst gehörte er quasi mit zur Familie und hat sich stark in deren Leben eingebracht bis es zum Bruch kam, die Folge war bittere Enttäuschung und fast schon Feindschaft.

Knackpunkt wie bei Dir, er hat sich eingebildet das ihm seine Freunde etwas schuldig waren weil er etwas freiwillig geleistet hat was weit über normale Freundschaftsdienste herrausging. Die haben die Dienste natürlich gern in Anspruch genommen, erkannten aber darin keinerlei Verbindlichkeiten.

Das wurde richtig häßlich, dagegen ist deine Geschichte relativ harmlos

Alias 716970


Ich dachte, das Tief hättest du wegen seines Rückzugs gehabt. Was bedeutet die Mail jetzt für dich?

Das dachte ich auch. Aber nach der Phase, in der ich verletzt und sauer war, trat eine andere Phase ein.

Eine Phase der Erleuchtung und des Erlösens. Ich habe erst jetzt erkannt, wie sehr ich immer auf ihn Rücksicht genommen habe und wie sehr ich mich eingeengt gefühlt habe. Denn da ich um seine Schwäche für mich ja wusste, habe ich mich ständig zurückgehalten, als ich in einer Partnerschaft war.

Daher weiß ich noch gar nicht, wie ich nun auf seine Worte in der Mail reagieren soll. Außerdem ist mir nicht so ganz klar, was er mit seinen Zeilen eigentlich so wirklich sagen will. Meiner Maus war nur ein einziger Satz gewidmet und das in der letzten Zeile. Und da ging es um das Weihnachtsgeschenk. Genau kann ich es nicht erklären, aber die Art des Schreibens und dieser einzige Satz lassen mich an seinen schwulstigen Worten zweifeln. Dass er sich entschuldigt hat, dass unser Telefonat so schief gelaufen war, finde ich gut. Denn da hat er sich schon ordentlich im Ton vergriffen gehabt. Was ich in seinem Schreiben vermisse ist die Frage, wie es uns geht. Versteht mich nicht falsch, ich finde es gut, dass da überhaupt eine Reaktion kam, aber dass es dann so gefühlstriefend und schwammig ist? Deshalb ja der Satz von mir, dass ich das erst mal sacken lassen muss. Bin irgendwie verwirrt.

MNonWikaL65


Eine Phase der Erleuchtung und des Erlösens. Ich habe erst jetzt erkannt, wie sehr ich immer auf ihn Rücksicht genommen habe und wie sehr ich mich eingeengt gefühlt habe.

Auf dieses Gefühl würde ich hören. Wieder mal ein Beispiel, dass eine intensive Freundschaft dieser Art nicht funktionieren kann.

Versteht mich nicht falsch, ich finde es gut, dass da überhaupt eine Reaktion kam, aber dass es dann so gefühlstriefend und schwammig ist?

Vermutlich kreist dieser Herr überhaupt um seine Gefühle. Vielleicht kannst du das erst jetzt richtig sehen.

LUia$n$-JMill


Vermutlich kreist dieser Herr überhaupt um seine Gefühle. Vielleicht kannst du das erst jetzt richtig sehen.

Ich denke auch, wenn diesem Herrn etwas an deinem Sohn gelegen gewesen wäre, hätte er das auch ein bisschen trennen können. Vielleicht ist ihm aber auch einfach alles ein bisschen zuviel geworden und er sieht den Zeitpunkt gekommen, sich da rauszuziehen.

Alias 716970


Dass er jetzt nur bei sich und seinen Gefühlen ist, zeigt mir, dass ich gar nicht so falsch mit meiner Vermutung liege, dass sein Empathievermögen gen null ist. Es ist nicht so, dass er kein Gefühl hat, aber es beschränkt sich ziemlich auf sich selbst.

In seiner Mail geht es zum größten Teil um ihn selbst. Erst die Entschuldigung, dass ein großer Absatz über seine neue Partnerin und dass er sie sehr liebt. Normaler Weise wäre ich da skeptisch, weil sie erst seit Dezember, eigentlich erst seit Weihnachten, zusammen sind. Sie legen ein rasantes Tempo vor. Und er in diesen Dingen absolut unerfahren ist. Aber ich habe meine eigenen Probleme und Baustellen, für die ich meine Kraft brauche. Ich wünsche ihm alles Glück und dass es lange mit den beiden halten wird.

Aber momentan habe ich weder Interesse an Kontakt, noch daran, ihm auf seine Mail zu antworten. Mag sein, dass sich das noch mal ändern wird, aber im Augenblick ist es eher so, dass ich mich wohl gerade auch von ihm abnabele.

fsarmDer3x7


Worauf stützt Du denn, dass er Dich "abserviert" hat? Darauf, dass Ihr nicht Sylvester zusammen verbacht habt? Aber warum - so scheint es mir - meinst Du, einen Anspruch darauf zu haben, Sylvester miteinander zu verbringen. Wenn jemand kurz vor Weihnachten eine neue Beziehung beginnt, dann liegt doch auf der Hand, dass er/sie an Sylvester mit dem neuen Partner etwas macht. Darin liegt doch kein "Abservieren".

Alias 716970


@ farmer37

Dass er Silvester mit ihr verbringen würde, war mir klar und auch kein Problem für mich. Dummer Weise habe ich gedacht, dass Freunde auch dann füreinander da sind, wenn sie eine neue Beziehung haben. Es stand im Raum, dass ich Silvester evtl. alleine bin und das hat ihn offenbar nicht interessiert. Keine Partnerschaft der Welt würde mich meine Freunde, schon gar nicht die angeblich beste, von heute auf morgen vergessen lassen. Ich frage mich manchmal, wie einige Menschen ticken, dass sie dann nur noch den Partner sehen und alles andere vergessen. Ich persönlich finde das eher befremdlich als normal. Nie und nimmer hätte ich zugelassen, dass er Silvester oder Weihnachten alleine zuhause wäre. Außer es wäre freiwillig so gewählt. Und das hat für mich auch nichts mit gesundem Egoismus zu tun. Und da kommen wir wieder zur fehlenden Empathie seinerseits.

T*h}is CTwil6ighth xGarden


Ich frage mich manchmal, wie einige Menschen ticken, dass sie dann nur noch den Partner sehen und alles andere vergessen.

Das ist wirklich so, habe ich etliche Male genau so erlebt. Konnte auch immer nur ungläubig und enttäuscht mit dem Kopf schütteln. Deswegen habe ich heute keine Freunde mehr.

TRhis TwnixlighBt Gard+en


Aber alleine warst du ja eh nicht. Oder wo war dein Kind?

g\aulocise


Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass es für einen erwachsenen Menschen, sei ich auch noch so eng mit demjenigen befreundet, ein Problem darstellen könnte, Silvester alleine zu verbringen. Ich sehe hier kein Versäumnis deines Freundes.

Ldian-Jxill


Oder wo war dein Kind?

...und vor allem: die anderen Kinder?

Tphis LTwilighSt G(ardexn


Wieso Plural?

MUizlkZy_e7x7


Ich finde auch nicht, dass man einem Freund (und sei es der beste Freund) gegenüber verpflichtet ist, dafür zu sorgen, dass er Weihnachten oder Silvester nicht alleine ist.

Bei Partner oder Familienmitgliedern okay, aber man ist doch nicht verpflichtet mit einem Freund die Feiertage zu verbringen. Wenn es sich so ergibt ist es toll, aber man ist nicht dazu verpflichet.

Alias 716970


Er war wie ein Familienmitglied.

Warum wird hier immer von Verpflichtungen geredet? Ich naives Schaf habe das einfach vorausgesetzt. Wieso ist ein Partner plötzlich wichtiger als alles andere? Habe ich an mir selbst nie so ausmachen können. Ich kannte die Freunde meines Expartners, er hat mit ihnen Zeit verbracht und manchmal wir auch zusammen. Er kannte meine Freunde und wir haben Zeit mit ihnen zusammen verbracht. Und dennoch gab es noch genügend Zeit für uns beide.

Aber ich akzeptiere, dass er jetzt in seinem Leben nur noch diesen einen Menschen haben will. Ich habe mich zurückgezogen und es ihm leicht gemacht.

Mlo#nika6x5


Freunde sind eben keine Familienmitglieder, genau diese Vermischung war ja das Problem bei euch. Die Grenzen haben sich verwischt, weil er sich mehr bei dir erhofft hat.

Ich bin meistens Silvester mit meinem Sohn allein, das Problem kann ich auch nicht ganz verstehen, liegt aber auch daran, dass Silvester für mich kaum noch Bedeutung hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH