» »

Warum schickt der Ex(Schlussmacher) eine Freundschaftsanfrage?

EShemal(iger NUutzer (#5~286x11)


Man muss sich ja mal fragen: ist es mir das wert?

Was, wenn Ich garkeine Antworten bekomme, sondern er mich nur wieder einspinnen will um mich -in welcher Form auch immer- zu missbrauchen?

Und es ist Missbrauch, jemandem wegen seinem eigenen Ego so zu behandeln.

Wie Energievampire. Kannst das ja mal googeln, liebe TE.

EGhemaliFgeOr |Nutzer (V#5780j69x)


@ L.vanPelt

Er hat hinsichtlich seiner Beziehung egoistisch gehandelt. Allerdings kann er trotzdem freundschaftliches Interesse an der TE haben oder zumindest so weit sein, dass ein ehrliches Gespräch möglich ist.

Nachdem die TE keine Gefühle mehr für ihn hat und sie seine Masche kennt, sollte ein Versuch kein Problem sein. Sie kann den Kontakt jederzeit abbrechen.

Und wer weiß, vielleicht kommt es doch noch zu einer Aussprache.

E:hemalYigeir Nutzerd (#'57806x9)


Die TE sollte selbst am besten einschätzen können, wie er tickt und wie viel sie sich zumuten kann.

Einen Menschen einfach nach Schema F zu behandeln, weil User xy eine negative Erfahrung gemacht hat, ist mMn sehr unklug.

Eine Warnung ist angebracht, eine Pauschalisierung hingegen nicht.

L!.va2nPelxt


@ Antfortas

Pauschalisierungen sind selbstverständlich nicht gut - aber die TE wünscht sich ja durchaus Einschätzungen.

Ich bin nun wirklich kein Exfreund-Verteufeler. Zu meinen "wichtigsten" Exfreunden habe ich immer noch einen freundschaftlichen Kontakt. Bei dem einen war es die klassische "passt nicht mehr" oder Auseinanderleb-Variante, bei dem anderen war zwar auch Unehrlichkeit und großes Drama ein Grund (jedoch kein Betrug in dem Sinne), dieser hat sich danach jedoch aber wirklich ins Zeug gelegt, so manches an mir irgendwie wieder gut zu machen, damit da für ne Freundschaft überhaupt ne Basis ist.

Aber schau' Dir mal den Fall der TE an: zwei Wochen meldet er sich nicht und tut dann, als ob nichts wäre um sie dann nach kürzester Zeit doch abzusägen, weil er schon längstens mit ner anderen liiert ist. Und dann nähert er sich nach Monaten über eine Facebook-Anfrage? Ein bisschen wenig (und vorallem höchst bequem) und ein bisschen spät. Empathisches auf die TE eingehen oder ein Bewusstsein dafür, was er angestellt hat, kann ich da nicht erkennen und davon ausgehend würde ich halt eben ableiten, was da von ihm noch zu erwarten ist. Nämlich nicht viel. Der meldet sich nur aus eigenem Interesse. (Einschätzung!)

EHhem4aligerT Nutzer (`#528x611)


Na ich denke er hat sich bewiesen...

E/heAma.liger PNutzer (#5%78069)


Ich finde es sehr schwierig, eine Situation von fremden Personen und mit einer einseitigen und kurzen Beschreibung einer Person richtig einzuschätzen. Niemand kann wirklich sagen, was damals vorgefallen ist. Aber ich verstehe, worauf zu hinauswillst.

Ich bin aber der Ansicht, dass sie durchaus versuchen kann ein klärendes Gespräch mit ihm zu führen - vielleicht bekommt sie ja die erhofften Antworten. Natürlich nur, wenn das Risiko einer Verletzung nicht zu hoch ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH