» »

Ads/Adhs

Fdr+auVonU>ndZuWYeißxNix hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin Mutter eines Sohnes (9 Jahre alt) der ADS hat, ohne hyperaktivität.

Wir wissen das noch nicht lange.

Eigentlich bin ich eine von den kritischen, die das halt immer als "Modeerkrankheit" der Pharmaindustrie angesehen hat.

Na, jetzt bin ich eines besseren belehrt.

Ich würde gerne eure Geschichte hören, wenn ihr selber ADS oder ADHS habt oder eure Kinder, Partner.

Wenn ihr vielleicht Tipps habt für mich, für meinen Sohn.

Was ich bedenken sollte und was ich lassen sollte :-) .

Gestern z.B hat mein Sohn an Karate teilgenommen, ne Stunde zum schnuppern halt und er hat es ganze 10 min. ausgehalten.

Danach war alles andere viel interessanter oder er hat sich "weggebeamt" zum Planeten seiner Wahl.

Ich weiß dann einfach nicht wie ich bei ihm durchdringen soll, wie oder was wäre das richtige?

Hab auch Kinder ohne ADS, da komme ich mit meinen bisherigen Methoden super vorwärts,

aber bei ihm halt nicht, gleiches gilt für Lehrer im besonders hohem Maße.

Zuhause ist er ganz pflegeleicht, unkompliziert und freundlich.

Er beschäftigt sich gerne mit seinen Dingen und baut gern Lego.

Schulisch stehen wir vor einem Desaster, siehe meinen anderen Faden, wer mag.

Nun, die die ihr selbst betroffen seid, wie war eure Schulzeit? Wie ist es heute? Was hilft euch oder hätte euch geholfen?

Antworten
pparaz[el$lnuxss


Ich kann dich auf ein Selbsthilfe-Forum verweisen: [[http://www.adhs-anderswelt.de/]] oder: [[http://www.adhs-anderswelt.de/]]

Beides Foren, in denen ich selbst unterwegs war und gute Erfahrungen gemacht habe.

Ich hab ADHS und lebe gut damit. Wenn ich als Kind diese Hilfe und Unterstützung bekommen hätte, die es heute gibt, dann wäre viel gewonnen gewesen. Mach dich schlau und verzage nicht. Aus mir ist auch etwas geworden...und nix Schlechtes.

F7rau~VonUnOdZuWe6iRßNixx


parazellnuss

Danke :-) .

Also adhs-anderswelt, na da kann ich mich ja jetzt mächtig durchlesen ;-D .

Werd ich machen, zwar finde ich einiges zum Thema ADS im Internet und hab auch schon ein Buch darüber durch, aber irgendwie hab ich das Gefühl mir fehlen Infos.

Die Sicht der Eltern und der Kinder.

Möchte mein Kind einfach besser verstehen, damit ich besser reagieren kann.

Schönes Wochenende

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH