» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

Verspannung , Kopfschmerzen , Hitzewallungen , Übelkeit

S7ophie1x234 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben ,

Ich bin 16 Jahre alt und leide seit einem Monat unter Kopfschmerzen und stärker Verspannung.

Ich war bis heute 3 Tage lang im Krankenhaus und wurde gründlich untersucht ( MRT , EEG) ich bin organisch vollkommen gesund . Ich leide dennoch zunehmend unter Hitzewallugen , Kopfschmerzen , missempfindungen , also brennen im Kopf und Zudem bin ich sehr verspannt.

Ich habe starke Ängste eine schwere Krankheit zu haben oder Hirnbluten , da ich zwei schwere Schicksalsschläge mit diesen Dingen in Verbindung bringe. Es kam auch erst zu diesen Angstattacken seitdem ich jemanden vor nicht langer Zeit an Hirnbluten verlor.

Ich mache mich fertig mit dieser Angst. Ich kann nicht mehr lachen , habe keinen Appetit und bin einfach nicht mehr die selbe.

Ich habe Montag einen Psychotherapeuten Termin aber wollte hier einfach nochmal andere Meinungen zu meinem befinden einholen.

Was könnte das sein und kennt ihr dieses Gefühl ?

Liebe Grüße Sophie

Eghemalig`er N4utzecr (#F46|9485)


Man hätte im MRT eine Blutung gesehen. Also kein Grund zur Sorge

KBo-hlrabe.nschxwarz


Haben sie dir Blut abgenommen?

SPovphyie1y23x4


Ja mein Blut ist in Ordnung

D5ie Kxeltin


Das hört sich nach einer Hormonstörung an.

Wurde deine Schilddrüse und die damit verbundenen Blutwerte untersucht? Was ist mit den anderen Hormonwerten?

Ich würde noch zum Nuklearmediziner und/oder zum Endokrinologen gehen, um das abzuklären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH