» »

Mein Sohn ist Mittel-und Obdachlos

cThabxi


Ich habe ihm immer das Gefühl gegen für ihn da zu sein wenn er mich braucht, aber er hat mich immer mit Worten sehr verletzt.

Beenilta+B.


Ich denke auch, der Sohn hier ist psychisch krank. Hört sich alles so an wie bei dem Sohn einer Bekannten.

Der kriegt auch dauernd Anweisungen von oben, hat einen Schreibzwang und wenn er seine 5 Minuten hat, werden die Anordnungen in einer fremden "Schrift" verewigt.

Und dauernd muß er etwas auflösen, bereinigen, er wurde auserwählt und und und....

Aber nach langem Psychiatrieaufenthalt, der auch nichts brachte, weil er die Medikamente verweigert, ist er berentet, wohnt in einer Abbruchwohnung ohne Strom. Sammelt Bierflaschen aus Papierkörben und glaubt, das ihm versprochene Paradies ist nahe.

Man muß sich distanzieren. Hier in diesem Fall würde ich auch einen zeitlichen Rahmen setzen, wo er sich kümmern muß.

Er hat es zu bequem, er wird nichts ändern, wenn er dauernd in ein weiches Netz fällt.

WWaterali2


Immer öfter hörte ich meinen Sohn über die Wege zum Licht und andere esoterische Dinge erzählen.

Ist ein Fall für nen Psychologen/Psychiater. Wenn er das nicht freiwillig macht, lass du dich beraten, wie du ihm helfen kannst bzw. ob du das überhaupt kannst. Und wie du ihn aus dem Haus loswirst, denn er belastet euch alle.

Dass er dich bewusst ausnutzt glaube ich nicht. Er hat irgendeine psychische Erkrankung. Die verschreiben ihm auch nicht einfach so Antidepressiva. Dafür muss er schon eine Diagnose haben.

Solche Leute die Stimmen hören und esoterisch angehaucht sind kapieren sowieso keine vernünftigen Argumente, das kannst du dir also sparen.

Man wird nicht zwangseingewiesen, nur weil man psychisch krank ist. Nur wenn man sich oder anderen etwas antun will, ansonsten nicht.

Genau, das geht nicht so einfach. Mein Ex wollte mal aus dem Fenster springen, da hat jemand der dabei war die Polizei gerufen und die haben den 24h ins Krankenhaus mitgenommen, danach durfte er aber wieder gehen. Länger festhalten konnten sie ihn nicht.

cjhabxi


Ich weiß nicht an wem ich mich noch wenden könnte. Meine Hoffnung das der psychologische Dienst mir helfen kann ist verpufft und nun weiß ich auch nicht weiter.

Aber vielen Dank für die deutlichen Wort. Ich glaube das habe ich auch gebraucht.

E!he\maligger NutzeGr (h#578G069)


Er hat es zu bequem, er wird nichts ändern, wenn er dauernd in ein weiches Netz fällt.

Aber falls er wirklich psychisch krank ist, würde es wohl auch nicht viel nützen, ihn fallen zu lassen. Das wird ihn auch nicht wieder zu Verstand bringen. ":/

C_ara)malxa 2


Zu der Esoterik, die ein sehr weites Gebiet ist und wo auch gerne alles in einen Topf geworfen wird. Es gibt auch hier Unterschiede, Sektenförmige Organistationen und Lehren, die sich fern des normalen Lebens organisieren. Und es gibt welche, die das Leben begreifen wollen, was dann eher forschend und lebensoffen ist, mit allem, was zum Leben dazu gehört, auch "für sich selbst sorgen" wollen und auch über andere "lernen wollen" und sich nicht selbst als etwas Besseres sehen, jenseits von allem, was um sie herum passiert.

Jetzt weiß ich nicht, wem oder wessen Lehre er da anhängt. Bedenklich ist jedenfalls, wenn er von negativer Energie spricht, die er in anderen sieht, ohne sich dabei selbst zu reflektieren. Das unsere Welt weiß, grau und schwarz ist, dürfte jedem bewusst sein.

Je nachdem, was er da macht, kann er völlig abdriften und alles über die Glaubenssätze seiner Lehre abgleichen.

Es gibt da nur wenig Hilfe, die sich mit der Psychiatrie und diesen spirituellen Fehlinterpretationen auskennen.

Mir ist eine Klinik bekannt, die beides berücksichtigt, soweit das in ihrem Rahmen möglich ist. Auch wenn sie über Spirituelles nicht viel wissen, so haben sie das zumindest mit in ihrem Programm und sie versuchen denjenigen zu helfen, die hier in eine Krise geraten sind. Das werden anscheinend immer mehr, wenn man mal das Internet durchforstet.

[[https://www.heiligenfeld.de/]]

E#hemagliger @Nutz?eJr (#W467193x)


Zwei Beiträge mit persönlich herabsetzenden Informationen und ein Beitrag mit Bezug darauf wurden entfernt.

Ich würde alle TeilnehmerInnen bitten chabi konstruktiv zur Seite zu stehen und das eigentliche Fadenthema im Auge zu behalten. Persönliche und private Meinungsdifferenzen würde ich bitten per PN zu regeln, da das chabi an dieser Stelle nicht weiterhilft.

Mit freundlichen Grüßen

c$habbi


Danke für diese Adresse. Werde mich gleich mal belesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH