» »

Eure Persönlichkeit

T3ra&che}myTs hat die Diskussion gestartet


Nennt einfach mal eure allgemeinen Persönlichkeitsmerkmale.

Und: Welche Stärken und/oder Schwächen habt ihr?

Antworten
TVraMchem\ys


Ich fang dann mal an:

Stärken: Empathie (kann mich gut in Menschen hineinfühlen), Angepasstsein, Kreativität, Kontaktfreudigkeit, humorvoll, verständnisvoll, tier-und kinderlieb, sozial, sehr freundlich, kompromissbereit, gelassen,...

Schwächen: Ideen habend statt in Taten umsetzend, chaotisch, manchmal faul, verwirrt, zu kleiner Blickwinkel (sehe nur nach vorne, realisiere das Geschehen rechts und links gar nicht), tagträumerisch, planlos/nicht organisationsfähig, keine Initiativen greifen, hilflos, labil...

Liie<ncxhen


STÄRKEN:zuverlässig,treu,absolut tierlieb,denke immer zuerst an andere,dann an mich,hab nen Geldfinderinstinkt ;-),ordentlich

Schwächen:labil,vergesslich,hab ein Lästermaul,Stimmungsschwankungen,meine manchmal etwas nicht so wie ich es sage(postive sowie negativ)

HJell(e<Blondex22


Was bedeutet es eigentlich wenn mir keine Stärken einfallen? :-(

E-rdbe4erchexn20


HelleBlonde

Vermutlich zu wenig Selbstvertrauen/Selbstachtung/Selbstwertgefühl? ???

Jedenfalls glaube ich nicht, dass es einen Menschen auf dieser Welt gibt, der keine Stärken hat :-).

HYelle~Blo#nde^22


Nuja ich finde viele Dinge normal... also ist denn Tierlieb, Freundlichkeit oder Kreativität eine Stärke??

*mhmm* versteh ich nich so...

ich finde, wenn einer nicht Tierlieb ist, ist das trotzdem keine Schwäche! Würde ja auch keiner zu seinen Schwächen schreiben *Meine Schwäche ist: ich bin nicht Tierlieb...? *denk*

Kreativität ist doch eher ein Talent wie Singen oder Musikalisch...?

Freundlichkeit... eher Vorraussetzung? Man kann doch nicht immer freundlich sein... das wär ja dann gespielt... naja ich leg mal wieder alles auf die Goldwaage...

Was ich eigentlich sagen wollte, wenn ich meine Stärken such... dann überleg ich halt... und merke das eine sind nur Talente, andere Dinge hat jeder bzw. müssen so sein... und ich finde dann irgendwie keine Stärken...

ruondrxa


Woher weiß man, was seine Stärken und Schwächen sind? - Klingt jetzt blöd, aber das meine ich ernst.

Was ist der Maßstab, um zu sagen, darin bin ich stark und darin bin ich schwach. Und was ist normal oder mittel in diesem zusammenhang?

An dieser Frage, was sind ihre Stärken und Schwächen bin ich schon immer gescheitert ( Vorstellungsgespräche, Psycharter,...)

Wie erkennt man, was eine Schwäche oder eine Stärke ist? Ab wann sagt man, dass kann ich gut? Es gibt tausende, die es mindestens so gut können, oder besser.

Mein Arzt sagte mir, ich solle an meinen Stärken und Schwächen arbeiten. Seitdem versuche ich verzweifelt herrauszufinden, was eigentlich meine Stärken und Schwächen sind. - Soll dann auch noch irgendwann mal eine Verhaltenstherapie machen.

Es ist doch auch ansichtssache, oder ??? Ich meine, z.B. wenn man sagt, es ist meine Schwäche, wenn ich ständig anfange zu heulen, dann sagt der nächste es ist eine Stärke in der öffentlichkeit zu heulen und gefühle zu zeigen.

An denen, die jetzt schon ihre Stärken und Schwächen hingeschieben haben:

Wie seit ihr vorgegangen? Oder woher wusstet ihr, was eure Stärken sind? Wie äußert sich z.B. die Kreativität? Und wenn Kreativ Positiv ist, warum ist dann Chaos negativ? Gehört es nicht zusammen? Oder woher weiß man, dass man Sozial ist.

Wie äußert sich das alles? Und woher fühlt, oder weiss man das?

Vielleicht kann mir ja jemand in meiner Verwirrung helfen.

Gruß

Rondra

k^lekinerT Texufel


es ist...

...wirklich schwierig, einen selbst einzuschätzen, aber ich versuchs jetzt trotzdem einmal. Find's im Grunde ziemlich spannend.

Also:

Schwächen: will immer alles planen und habe Mühe, zu akzeptieren, dass man manche Sachen einfach nicht planen und beeinflussen kann, bin ungeduldig, zu wenig Selbstbewusstsein(ist das eine Schwäche? ??? ), ja, das ist so in etwas das, was mir jetzt gerade in den Sinn kommt.

Stärken: Durchhaltevermögen, bin treu und zuverlässig, sehr tierlieb, lasse mich nicht schnell runterkriegen, hmmm, ja, ich glaube das wärs in etwa! ;-)

Liebe Grüsse, Teufelchen

l\enxi


Stärken: Selbstbewusst, empathisch, klug, lustig, schnelle Auffassungsgabe.

Schwächen: Arrogant, egozentrisch, gemein. Narzistisch.

lWenxi


nee,

so gemein bin ich gar nicht.

LsonlywRithdrexam


hmm...

Das sind meine schwächen und stärken wenn es mir "gut" geht:

schwächen : zu wenig Selbsbewusstsein, manchmal ungeduldig, muss immer diskutieren, hab einen extremen gleichberächtigungsdrang, bin manchmal schüchtern

stärken: ich kann über ganz viele Sachen hinwegsehen, versuche immer mich in die anderen Personen reinzufühlen, bin musikalisch :-D , hab geduld mit kleinen Kindern, hm....... keine Ahnung was noch :-)

N0oah_xC


Stärken: Selbstbewusst, kann mich gut in andere hineinfühlen/hineinversetzen, freundlich/nett, kinderlieb, humorvoll, zuverlässig, pünktlich, kontaktfreudig, kompromissbereit, sozial, hab kein Problem damit, vor vielen Leuten zu reden (moderieren), mir ist sogut wie nichts peinlich (fällt eigentlich beides unter selbstbewusst)

Schwächen: kann nicht gut andere Meinungen akzeptieren (äußere das nicht der Person gegenüber, sondern behalte das für mich), ich bin unordentlich, ich bin immer am reden :-D und ich bin manchmal ein bißchen egoistisch.

ich ich ich.. :-D

In diesem Sinne...

Noah

n-ad\dnel_x14


*juhu*

so erst ma wieso möchstes du das überhaupt wissen,würd mich ma interessieren?!

also meine schwächen sind:ungeduldig sein,ab und zu launisch,kann net immer mit kritik umgehen!

meine stärken:offen für neues,sozial eingestellt,hab nen helferinstinkt,kann andere aufheitern und gute laune verbreiten!

tschü....

PS.was hat das jetzt gebracht?

s\ilen_t_2{5


Stärken: Ruhig, überlegt, kann gut zuhören und konstruktiv helfen. Hab keine Berührungsängste und bin Fremden gegenüber immer aufgeschlossen. Wenn jemand reden will oder meine Hilfe braucht bin ich zur Stelle. Ausserdem bin ich recht gesellig hab daher wohl auch einen recht großen Freundeskreis.

Schwächen: Meine Hilfsbereitschaft wurde leider schon einige Male missbraucht, aber was solls ich merks meist zu spät wenn ich verarscht werde. Manchmal bin ich ein kleiner Dickkopf, der wenn er sich was in den Kopf gesetzt hat es auch unbedinngt haben bzw. erreichen möchte.

Grüße Silent :-)

CShqamälxeon2


Wie man seine Stärken &

Schwächen erkennt... ich find' das interessant, dass sich einige Leute offensichtlich so schwer tun, sowas bei sich zu finden... nicht aus bösartigkeit oder Stumpfsinn, sondern weil sie denken, das wär' doch alles selbstverständlich oder ein Talent, das ihnen zugeflogen ist.

Ich würd' z. B. schon sagen, dass man ein Talent, auch wenn man "nix dafür kann" & es einem einfach "zugeflogen" ist, getrost zu seinen Stärken zählen darf ;-) . Es führt ja im Endeffekt dazu, dass man irgendetwas einen Tick besser kann als der Durchschnitt.

"Stärken & Schwächen", ich denke, das sind Charaktereigenschaften, die über die Jahre hinweg weitgehend konstant bleiben. Wenn Dir der Chef eine bestimmte Eigenschaft nachsagt, die schon die Kindergärtnerin an Dir bemerkt hat, dann handelt es sich dabei wohl um eine Charaktereigenschaft, die Dir eigen ist. Egal, ob positiv oder negativ.

Im Übrigen ist das mit der Bewertung in "Schwäche" oder "Stärke" extrem subjektiv. Mir wird z. B. nachgesagt, ich wäre extrem ruppig, bockig & allgemein etwas "schwierig". Also eher negativ. Dafür kann ich mich aber auch ziemlich gut durchsetzen & weise andere Leute in die Schranken, wenn sie gewissen Grenzen überschreiten. Also eher positiv. Abgesehen davon gibt es Menschen, die mich exakt für diese Harschheit lieben. Weil sie nie lang darüber nachdenken müssen, wie ich jetzt irgendetwas aufgefasst haben könnte, denn das sage ich ihnen schon. Auf der anderen Seite bin ich jemand, der die Sachen gern im Griff hat & relativ gut organisiert ist, welche Fristen wann ablaufen, welche Unterlagen man braucht, wieviel Fehlstunden man sich leisten darf & wie man das taktisch überhaupt am Geschicktesten macht. Also positiv. Dafür bin ich auf der anderen Seite extrem stinkig, wenn plötzlich die Rahmenbedingungen geändert werden & dass das eine "Schwäche" ist, bekomme ich gerade jetzt sehr oft zu spüren, weil momentan die ganze Gesellschaft in Deutschland im Umbau ist & ich mir damit sehr schwer tue.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH