» »

Psychotherapie und gesetzliche Krankenkassen

g]enepticxc hat die Diskussion gestartet


Hey liebe Leute,

ich habe in den letzten Tagen für mich festgestellt das ich wirklich ein psychisches Problem habe welches ich nicht alleine lösen kann, und welches mittelfristig mich und meine Beziehung zerstört, bzw. schon auf dem besten Weg dazu bin.

Jetzt möchte ich natürlich einen Psychotherapie machen um mich in dem betreffenden Punkt ändern zu können.

Bei den Therapeuten welche ich hier im Umkreis gegoogelt habe steht auf den Webseiten immer das eine Abrechnung nur über priv. Krankenversicherung oder für Selbstzahler möglich ist.

Ist das bei allen Therapeuten so? Gibt es andere Wege?

Vielen Dank für Eure Geduld und hoffentlich Unterstützung. Danke!

Antworten
N8umbe,r OQf T.he Bxeast


Es gibt auch Therapeuten, die Kassenpatienten nehmen. Du kannst dir von deiner Krankenkasse eine Liste zuschicken lassen.

gbeneti8cc


Danke, dann werde ich mir dort mal eine Liste erfragen.

Schön mal Hilfe zu bekommen und nicht gleich verurteilt zu werden :(

aQug}233


Die aktuellste Liste über Psychotherapeuten die eine Kassenzulassung besitzen bekommst Du von der Kassenärztlichen Vereinigung des Bundeslandes, in dem Du wohnst. Bei Stadtstaaten würde ich auch im Umland fragen. Wenn Du das Bundesland angibst, dann senden wir den Link zur entsprechenden Seite zu.

Bis manche Krankenkasse ihr Verzeichnis auf einen aktuellen Stand gebracht hat vergehen oft Monate - eigene Erfahrung aus dem Praxisalltag!

g)eneeticc


Bayern wäre es wohl.

a%ug2x33


über diese Internetseite geht es weiter bei der Suche:

[[https://www.kvb.de/service/patienten/therapieplatzvermittlung/]]

manchmal ist es gut nach erst in jüngster Zeit zugelassenen Therapeuten zu fragen, weil dort die Chance auf einen baldigen Termin relativ hoch ist

S)unbflow|er_7x3


Schließe mich zum einen aug233 an. Zum anderen: Wenn es bei Dir so viele Therapeuten ohne Kassenzulassung gibt UND die anderen lange Wartezeiten haben, dann lohnt es sich, sich mal bzgl. dem sog. Kostenerstattungsverfahren schlau zu machen. Google bitte mal "Ratgeber Kostenerstattung BPTK".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH