» »

Citalopram - Wie schnell absetzen?

S7ant6ori hat die Diskussion gestartet


Heyho,

wie schnell kann man denn Citalopram absetzen ohne das es für den Körper ungesund ist, dass er sich an die Dosisänderung anpassen kann? Reichen da 2 Wochen pro 10mg Schritt?

Habe beim Einschleichen sogut wie keine Nebenwirkungen gehabt, und generell beim nehmen quasi keine Nebenwirkungen(leider auch net wirklich eine Wirkung).

Nach einer Woche von 30mg auf 20mg auch keine Symptome. Also, reichen dann 2 wochen 20mg, 20 Wochen 10 mg, ganz runter?

Oder sollte ich es langsamer angehen?

Dankö.

Antworten
S<aCntorki


Das soll natürlich heißen 2 Wochen 20mg und dann 2 Wochen 10 mg :)

S-ilb.exr


Das musst du ausprobieren, gibt zig Menschen, die überhaupt keine Absetzsymptome haben; für andere sind Schritte à 10 mg zu viel. Sollten sich Symptome einstellen, allenfalls auf ein flüssiges Präparat umsteigen, das kann man dann leichter runterdosieren, mit Tablettenkrümeln wirds schwieriger.

S|antiori


D.h. wenn ich keine Probleme damit habe kann ich das ruhig so machen?(2 wochen 20,2 wochen 10 dann ganz runter)

a^ra>schnia_2levaxna


Hallo,

am besten sind 10%-Schritte. Praktisch aber schwer zu händeln.

Absetzsymptome können ziemlich unangenehm werden.

Ich bin von 20 auf 10 und dann auf 5mg innerhalb von zwei Wochen. Für mich unerträglich; so sehr, dass ich nebenher was zur Beruhigung nehmen musste :-/

Viele Erfolg.

aZraschinia_lxevana


-e ;-)

SWi^lxber


D.h. wenn ich keine Probleme damit habe kann ich das ruhig so machen?(2 wochen 20,2 wochen 10 dann ganz runter)

Soweit ich informiert bin, sollte das kein Problem sein. Falls du Absetzsymptome haben solltest, quäl dich nicht unnötig rum, lieber nochmal ein bisschen rauf mit der Dosierung (damit die Symptome weggehen) und dann in kleineren Schritten runter.

L)upxo749


Es gibt tatsächlich User, die praktisch keine Probleme haben, allerdings wäre ich doch etwas vorsichtiger mit den Schritten.

Ist evtl. auch davon abhängig, wie lange Du das Medikament genommen hat und wie es Dir aktuell psychisch geht.

Was wäre letztendlich schlimm daran, wenn Du etwas langsamer absetzt und letztendlich das AD vielleicht 4 oder 6 Wochen länger genommen hast ?

cHhi


Vor allem sollte man ein AD nach Anweisung des Facharztes wenigstens 6 Monate nach abgeschlossener Behandlung weiter nehmen, bevor man einen Absetzversuch startet.

S"ant}ori


"Es gibt tatsächlich User, die praktisch keine Probleme haben, allerdings wäre ich doch etwas vorsichtiger mit den Schritten.

Ist evtl. auch davon abhängig, wie lange Du das Medikament genommen hat und wie es Dir aktuell psychisch geht.

Was wäre letztendlich schlimm daran, wenn Du etwas langsamer absetzt und letztendlich das AD vielleicht 4 oder 6 Wochen länger genommen hast ?"

Ist bei mir irgendwie so, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe muss es schnell gehen. Aber wenn ich damit keine Symptome habe, und es körperlich nicht ungesund ist(darum die Nachfrage hier), sehe ich kein Problem darin.

"Vor allem sollte man ein AD nach Anweisung des Facharztes wenigstens 6 Monate nach abgeschlossener Behandlung weiter nehmen, bevor man einen Absetzversuch startet."

Das AD hat aber keine positive Wirkung gezeigt, weswegen ich es absetze. Keine Nebenwirkung aber eben auch keine Wirkung

cChdi


Dann sollte der Arzt bereits einen Ersatz verordnet haben.

Mgajax27


Das ist bei jedem anders. Ich hatte beim Einschleichen und auch sonst keine Nebenwirkungen. Beim Absetzen ging es problemlos bis 10mg. Als ich sie deshalb optimistisch komplett abgesetzt habe, fingen heftige Absetzerscheinungen an. Nach 4 Wochen hab ich deshalb wieder angefangen.

Da hilft wohl nur ausprobieren und bei unerträglichen Absetzerscheinungen wieder langsam hochdosieren und es nochmal in kleineren Schritten probieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH