» »

Partielles Waschen

Lqian-JPilxl


Vielleicht sollte ich die stinkende Kollegin einfach nicht weiter meiden sondern mich bewusst häufig in ihre Nähe begeben. Vielleicht nehm' ich den Gestank dann bald nicht mehr als solchen wahr ":/

Ich kenne auch so einen Fall, da riecht man, dass sich die Intimpflege nur auf die Vorderseite beschränkt. Wer will sich schon an den Geruch einer ungewaschenen Kehrseite eines Mitmenschen gewöhnen?

Celonhdykxe


Ich meine sogar, dass mehr Menschen weltweit "partielles Waschen" praktizieren als tägliches Duschen, da sie einfach nicht die Gelegenheit dazu haben ( Entwicklungsländer usw)Die holen ihr Wasser eimerweise aus den Brunnen, das Körperwaschen steht sicher an letzter Stelle-- früher gab es ja auch nicht die Gelegenheit zum duschen, da gab es die Waschschüssel für den gesamten Body, Punkt. Und die Menschheit hat überlebt!

Pflege seit 1 Jahr meine bettlägerige 90-jährige Mutter und der HA fragte mich, wie ich die Hygiene händele. Da gebrauchte ich genau dieses Wort "partielles Waschen". Er wusste damit nichts anzufangen, hab ihm das erklärt und er fand es sehr gut. Wie sollte ich meine Mutter in die Wanne oder unter die Dusche hiefen ? Wir waschen heute Kopf und Füße, morgen Vorderseite und übermorgen Rückseite. Da stinkt absolut nichts.

Ach übrigens, ich mach das selbst seit Jahren so, auch da stinkt nichts-- und mein Mann, meine Tochter, mein ganzes Umfeld hat eine empfindliche Nase!

Sah neulich im TV eine Sendung über dieses Thema:

Ein junges Ehepaar bekam eine "Abklatschprobe" der Haut (sie duschten beide täglich), die Kultur ergab "gute", aber auch sehr viele "schlechte" Hautkeime. Dann duschte nur noch der Mann täglich, die Frau wusch äußerst sparsam partiell. Sie traute sich anfänglich nicht aus dem Haus, hatte extrem das Gefühl zu stinken und ekelte sich ihrer "klebrigen Haut". Dies war jedoch nur ein subjektiver Eindruck. Ihr Mann empfand sie sauber und roch absolut nichts. Nach 1 Woche, hatte sich ihr dringender Wunsch zu duschen, gelegt. Sie fühlte sich sehr wohl in ihrer Haut. Nach 6 Wochen wieder Abklatschprobe mit Kultur. Alle schlechten Keine waren bei ihr weg, im Gegensatz zu ihrem Mann, der täglich duschte- auf seiner Haut wies man immer noch "schlechte, bzw krank machende Keime" nach. Ihre Hautirritationen waren weg, ihr Haut-ph-Wert und Hautkeimzahl absolut positiv.

Übrigens: Schweiß riecht normalerweise überhaupt nicht, erst in Verbindung mit entspr. Keimen riecht man ihn.

Also, was lernen wir daraus ? ;-D Blos keinen Streit vermeiden- es besteht kein Grund zur Veranlassung ;-D

kTokoC.lorexs92


Ich mache das auch ab und zu, dass ich nur die Haaransaetze an den Seiten 'anwasche', weil die beim liegen im Bett schon nach einem Tag wieder leicht fettig sind und ich die Haare nicht jeden Tag waschen will, um sie nicht so zu reizen. Der Rest fettet nicht so schnell.

Wenn ich keinen Sport gemacht und nicht geschwitzt habe, dusche ich nur jeden zweiten Tag, machs dann aber auch wie die Leute mit dem Becken, dass Achseln und Intimzone noch mal gewaschen werden, auch wenn da noch nichts muffelt. Ist mir persoenlich einfach lieber.

Bei Monaten ohne Dusche dazwischen finde ich das etwas extrem und frage mich, ob da wirklich nichts riecht - es ist wirklich so, dass man das selbst weniger wahrnimmt. Es muss ja nicht unbedingt alter Schweißgeruch sein, aber der Körper an sich riecht ja nun mal auch. :)

D6.orixs L.


Das man jeden Tag nur ein Stück des Körpers wäscht finde ich befremdlich , warum nicht jeden Tag alles ? Das geht auch am Waschbecken . Im Sommer ist es eine Wohltat , den Schweiß unter der Dusche abzuwaschen , verstehe ich nicht , ohne KLEBT man doch . Dann Monate gar nicht duschen ?

Ich hatte auch mal gedacht ich könnte meine Haare ,1m lang , nicht am Becken waschen , das geht aber wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht baden und duschen darf .

EihemalJige3r Nwutzer (!#57806x9)


Ok, es war klar...ich hätte es mir denken können, dass wenn ich so einen Faden aufmache, keine seriösen Beiträge, [...] kommt. [...]

Ich lese hier fast ausschließlich seriöse Beiträge. Nur weil dir jemand nicht zustimmt, ist seine Meinung nicht automatisch "beleidigender Dunmtrash" und es ist auch kein Zeichen mangelnden Intellekts.

Dv.or6i(sx L.


Aus meiner Kindheit kenne ich es eigentlich auch das man nur einmal die Woche , Samstags gebadet hat . Alles andere war zu teuer . Damals mußte der Badeofen aber auch befeuert werden .Warmes Wasser am Waschbecken gab es nicht . Heute kann man sich es kaum vorstellen . So haben es aber ALLE gemacht , gestunken hat deshalb niemand . Jedenfalls habe ich als Kind nichts gemerkt ;-D

CHlonVdyke


@ Doris

Du wirst lachen, vor 90 Jahren, als mein Vater Kind war, waren sie, glaub ich, die erste Familie am Ort die ein Badezimmer hatten und der Badeofen, ja der musste beheizt werden... da wurde bei 5 Kindern mit Mama, dann Papa und dann ein Kind nach dem anderen begonnen zu baden. Zum Schluss wurde in der Brühe die schmutzige Wäsche eingeweicht. Kann man sich heute alles nicht mehr vorstellen.

Meine andere Oma hat 1 einziges Mal gebadet in ihrem Leben, da war sie 80. Ich hab selten einen Menschen so lachen hören... sie hat's dann nicht wieder gemacht...Gestunken hat sie nie.

EKhemalsiger Nu`tzer (#58p2230x)


Tägliches oder mehrmals tägliches duschen ist nicht optimall für den körpereigenen Schutzfilm der Haut. Der Haut trocknet dadurch zu schnell aus und kann auch mit Reizungen und Allergieen reagieren. Wenn man täglich duschen möchte sollte ein kurzes einseifen und abduschen genügen.

Ich dusche jeden zweiten Tag und wasche dann auch gleichzeitig meine Haare.

Jeden Tag wasche ich mir aber das Gesicht, die Achselhöhlen, den Intimbereich und die Füße.

Gesicht, Arme und Füße creme ich danach ein, damit der Haut wieder entzogene Feuchtigkeit zugeführt wird und ich benutze natürlich Deo.

Täglich duschen sollte man nur wenn man eine Tätigkeit ausübt, bei der man stark schwitzt, bei der man sich sehr beschmutzt oder bei der man übel riechenden Dingen ausgesetzt ist wie etwa starke Essensgerüche, Abfallgerüche oder ähnliches.

Eine Freundin von mir arbeitet in der Kranken- und Altenpflege. Dort werden die Patienten auch nicht täglich geduscht, sondern man wäscht den Patienten mit hautschonenden Seifen, cremt dann ein und duscht oder badet den Patienten ein bis zweimal wöchentlich.

Ds.oriys0 L.


Meine andere Oma hat 1 einziges Mal gebadet in ihrem Leben, da war sie 80. Ich hab selten einen Menschen so lachen hören... sie hat's dann nicht wieder gemacht...Gestunken hat sie nie.

Meine Omma hat auch selten gebadet . Vorstellen kann ich mir das nur schwer . Man fühlt sich doch gut wenn man am ganzen Körper sauber ist . Früher haben die Leute viel schwerer körperlich gearbeitet , jetzt muß man joggen gehen ;-D .

Von einer Kollegin die in einem Klosterinternat war weiß ich das die Schülerinnen mit einem Hemd baden mußten und zwar standen die Badewannen in einem Schrank ( wenn ich mich richtig erinnere ) die Türen wurden geschlossen , damit nichts gesehen werden konnte aus Prüderie . . So ein Denken ist ungesund .

Spch_waVrz6j66


Ich wasche auch täglich nur die Intimregion, Achseln und Gesicht am Waschbecken, alle 2 Tage die Füße, alle drei Tage die Haare, gehe einmal die Woche in die Wanne, im Winder öfters in die Therme mit natürlich vorher/nachher duschen, im Sommer an den See und sollte es zu warm und schwitzig sein, wird morgens und abends lauwarm abgeduscht. Für tägliches duschen oder baden gibt es keine Veranlassung, sofern man nicht einen sehr dreckigen oder schweißtreibenden Job hat.

L5ianS-Jilxl


Für tägliches duschen oder baden gibt es keine Veranlassung, sofern man nicht einen sehr dreckigen oder schweißtreibenden Job hat.

Zwischen täglich duschen und ein halbes Jahr lang nicht dusschen/baden liegen aber doch noch Welten.

Bei der TE scheint ja noch ein psychisches Problem mitzuspielen, wenn es auch daran liegt, dass sie ich nicht nackt erleben will.

RGebAi25


Das man den eigenen Duft nicht Objektiv wahrnimmt ist Fakt. Das haben wir den Überresten unsere Vorfahren zu verdanken.

Als noch jagen und überleben auf der Tagesordnung stand, war das "riechen der Umwelt" Überlebenswichtig.

Das Gehirn blendet "unwichtige" Gerüche aus um Gefahr wittern zu können,

Das ist auch der Grund dafür, dass man das eigene Parfum nach einer Weile nicht mehr wahrnimmt.

Und das erklärt auch wieso manchen Menschen ihren unangenehmen Geruch nicht erkennen.

BOur~gmaxn


Ich lese hier fast ausschließlich seriöse Beiträge. Nur weil dir jemand nicht zustimmt, ist seine Meinung nicht automatisch "beleidigender Dunmtrash" und es ist auch kein Zeichen mangelnden Intellekts.

:)^ :)^

Im Übrigen sollte man auch die Jahreszeiten beachten. Wer im letzten Sommer 3-4 Tage ohne Waschen/Duschen auskam, verlangt seinem Umfeld schon einiges ab.

:°_

@ ghostable:

Du erkennst nun hoffentlich, dass ich mit meiner Meinung nicht komplett daneben liege. Den eigenen Geruch nimmst Du anders war. Oder warum riecht der eigene Pups am besten ? ;-D

B>urg3man


Eine Freundin von mir arbeitet in der Kranken- und Altenpflege. Dort werden die Patienten auch nicht täglich geduscht, sondern man wäscht den Patienten mit hautschonenden Seifen, cremt dann ein und duscht oder badet den Patienten ein bis zweimal wöchentlich.

Das machen die aber sicher nicht, weil sonst die Haut austrocknen könnte, sondern weil sie vllt. 5min pro Senior haben und für die richtige Kö.pflege gar keine Zeit ist. Und gerade in den Altenheimen nimmt man Gerüche war das ist..... :(v Aber das ist halt so und ohne weiteres nicht änderbar.

CElonxdyke


Also wenn man psychische Probleme jetzt mit "Nicht-Waschen" in Verbindung bringen will, dann frag ich mich, unter welchem Thema man den "Waschzwang" bringt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH